Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Wie Synchronizität funktioniert

Kryon durch Lee Carroll
Asheville, North Carolina, 2013-08-24

Übersetzung: Georg Keppler1)

Seid gegrüßt, meine Lieben, ich bin Kryon vom magnetischen Dienst. Und wieder einmal tritt mein Partner zur Seite. Wir haben schon früher Channeln als einen Prozess beschrieben, der den Menschen ehrt. Er benutzt ein multi-dimensionales biologisches Portal, genannt Zirbeldrüse, und er erlaubt dem, was die schöpferische Quelle in euch ist, sich in eurem Innern auszuweiten. Das ist Channeln. Channeln steht der Menschheit zur Verfügung, wie schon immer. Jedoch steht es in dieser neuen Energie für sehr neue Information, für neues Denken und neue Prozesse zur Verfügung, die entlang eures Weges auf euch warten.

Bevor wir mit dieser Botschaft oder mit etwas zu Lehrendem anfangen, möchte ich euch eine Frage stellen: Ist es möglich, dass es in eurem Universum, in eurer Galaxie eine intelligente Quelle gibt, die dabei geholfen hat, das entstehen zu lassen, was ihr heute hier seht? Ist es möglich, dass es einen den Menschen wohlwollenden Plan gibt, weil der Mensch Teil dieser schöpferischen Quelle ist? Ist es möglich, dass ihr niemals allein seid? Ist es möglich, dass die Familie ein bisschen anders aussieht, als ihr sie euch vorstellt? Vielleicht ist sie sogar größer als ihr glaubt? Ist es möglich, dass die vollständige Botschaft, die ich euch gleich übermitteln werde, korrekt, wahr und wirklich ist und aus einer Quelle kommt, die außerhalb eures Körpers und außerhalb eurer Wirklichkeit liegt?

Meine Partner [Lee] hat viel Zeit dafür gebraucht, um zu verstehen, dass sich kein Trick dahinter verbirgt. Er hat lange dafür gebraucht, weil die mental erschaffene »Wirklichkeits«-Schublade, aus der er herauskam, erforderte, dass es falsch sei und dass das, was er tut, negative Konsequenzen haben würde. »Gott spricht nicht so zu den Menschen«, sagten viele. »Es ist ein Trick der Dunkelheit auf dem Planeten und sie möchte in deine Seele eindringen und sie vereinnahmen.«, sagten viele. Trotzdem hat er schnell gelernt, dass seine Zirbeldrüse wirklich jedes Mal, wenn er sie öffnete, ein Portal für die Liebe Gottes wurde. Das ist alles, was er anfangs empfing. Sie war rein – das Reinste, was er jemals erlebt hat – und sie war beständig, immer gleich. Sie befleckte sich niemals, hatte nie eine Vorliebe für sich selbst und riet nie einem Menschen etwas außerhalb seiner Integrität zu tun. Sie war immer beglückwünschend, wohlwollend und repräsentierte die wahre spirituelle Familie. In den ganzen 36 Jahren hat sich das nie geändert.

So sollte es sein, meine Lieben, und falls ihr eine Art Beweis dafür braucht, dass es wirklich ist, vielleicht, nur vielleicht könntet ihr den Teil eures Herzens öffnen, den ihr öffnen könnt, und eine Erklärung abgeben: »Ich möchte etwas spüren. Ich möchte eine Art Bestätigung innerhalb meiner Zellen, das dies korrekt und wahr ist.« An diesem Punkt beginnt ihr eventuell das Schauern zu spüren, das ihr nur empfangen könnt, wenn Wahrheit enthüllt wird. Die Wahrheit ist einfach: Ich kenne dich. Ich kenne deine vielen Leben, ich weiß, was du durchmachst, alte Seele. Du bist mir bekannt. Ich sehe dich jetzt.

Wir haben so viel zusammen getan, und doch hast du niemals mein Gesicht gesehen oder meinen wirklichen Namen gekannt. Ich bin die ganze Zeit bei dir, als Teil des Gefolges, das bis in die Milliarden geht. Wir begleiten dich in den schwierigsten Zeiten, die du je hattest, durch alle Tränen, durch die Sorgen und, ja, auch in den feierlichen Momenten, in denen du wählst auf deine Erfolge anzustoßen. Manchmal ist der Erfolg Gesundheit und manchmal ist es die Lösung von Problemen, die du ein Leben lang mit dir getragen hast. Wir wissen wer ihr seid. Ihr seid niemals allein.

Das System

Es gibt ein System, dass mein Partner in diesen Treffen seit Jahren gelehrt hat. Es ist ein System, dass wir in zahllosen Botschaften erwähnt haben, aber wir haben ihm nie so, wie wir es heute tun, ein ganzes Channeling gewidmet. Es ist ein System, das die meisten von euch nicht zu nutzen wissen, und doch nutzen es manche von euch die ganze Zeit. Ihr wisst einfach nur nicht, wann ihr es nutzt, denn es ist über das, was ihr gelernt habt, nicht intuitiv zugänglich.

Diese Botschaft wird sich darum drehen, wie Synchronizität funktioniert, und wir geben ihr den Untertitel »Der Untergang der Glockenkurve«! [Kryon-Lachen] Wenn euch etwas Gutes geschieht, sagen eure Freunde vielleicht: »Was für ein Glückspilz du bist! Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit dafür, dass dir das passiert ist?« Wenn ihr in eine schwierige Situation kommt, etwas, das die ganze Menschheit kennt, wie eine Operation, und ihr daraus mit positiven Ergebnissen hervorgeht, die alle Erwartungen übertreffen, rufen eure Freunde vielleicht wieder aus: »Was für ein Glückspilz du bist!« Dann machst du irgendwie mit dem Glück haben weiter, immer und immer wieder.

Vielleicht gehst du irgendwo hin und triffst zufällig die richtige Person, die jemanden anderen kennt, der genau die richtige Information hat, die du gesucht hast. Das bringt dir dann genau das, was du haben wolltest. Wie sieht die Wahrscheinlichkeit dafür aus? Deine Freunde sind überwältigt: »Was für ein unglaublicher Glückspilz du bist!« Das ist alles, was Menschen dazu sagen können, denn in ihrer Wirklichkeit gibt es einfach keine andere Erklärung dafür. Der Gedanke, dass du zufällig ein verfügbares System nutzend tatsächlich die Glockenkurve der Normalverteilung beugen könntest, wird ihnen niemals kommen.

Menschen erkennen die Struktur der Synchronizität nicht. Sie ist nicht Teil eines der Systeme, die sie nutzen. Sie glauben, dass es einfach nur Zufall ist. Die einzige Struktur, die genutzt wird, besteht aus Zielsetzung, Planung und vorwärts orientierten Systemen. Nur durch diese, glaubt der Mensch, kann ihm bei der Kontrolle seines Lebens geholfen werden. Tatsächlich ist das die einzige Möglichkeit, mit der ein Mensch auf lineare Weise Dinge erreichen kann, um an einem im Voraus geplanten Ziel anzukommen. Egal welche Art von Prozess ihr studiert habt, um von A nach B zu kommen, in jedem linearen System muss es ein Ziel geben. Manche von euch schreiben diese Ziele auf und heften sie an den Kühlschrank, damit ihr sie jeden Tag seht. Das ist ein linearer Prozess für einen linearen Menschen, und er ist wohlbekannt.

Was wäre, wenn ich euch sage, dass es einen Prozess gibt, der nicht linear ist und konzeptionelle Ziele hat? Ein konzeptionelles Ziel ist eines, das besagt: »Lieber Gott, bringe mich an den richtigen Ort, auch wenn ich nicht weiß, wo der ist. Lieber Gott, wenn du es tust, mache es bequem für mich und hilf mir, den Sinn darin zu erkennen. Mache es einfach für mich und bringe mir die richtigen Situationen und Synchronizitäten, um mich an diesen Ort zu bringen, den ich nicht kenne.« Wie wäre das?

Wenn ihr das jemandem auf der Straße erzählen würdet, würde sie/er sagen: »Du musst New Age sein!« Sie betrachten euch als einfältig und als ziellos herumtreibend in der Hoffnung, dass das Universum euch irgendwie den Weg zeigt. Sie lachen. Doch ein Mensch, der beginnt, Synchronizität als seinen Lebensweg zu nutzen, verändert einfach die Schublade des Glaubens, um etwas darin Raum zu geben, das allen zur Verfügung steht, aber nicht in 3D. In der Tat haben einige von euch diesen Prozess seit langer Zeit genutzt, aber ihr seid euch dessen einfach nicht bewusst.

Die Wahrheit über die Kraft der Synchronizität

Im heutigen Channeling geht es also um die Kraft der Synchronizität und darum, wie wahr sie ist. Jetzt, da ihr wisst, was sie ist, werden wir erörtern wo sie herkommt, wer darin eine Rolle spielt und was ihr tun könnt, um dabei mitzuhelfen, dass es euch passiert. Der Mensch erschafft Synchronizität durch Absicht und Glauben. So fängt es jedenfalls an.

Nun, dieser nächste Punkt kommt von meinem Partner, der es liebt, über den Einpark-Engel zu sprechen. [Gelächter] Es ist das Beispiel, das er benutzt, also tun wir es auch. Viele Lichtarbeiter machen gerne von etwas Gebrauch, was sie sich als speziellen Engel vorstellen, der die Fähigkeit hat, einen gigantischen Parkplatz zu überblicken und zu sehen, wer demnächst aus seiner Parklücke fährt und wo. Die Idee ist, dass der Mensch dann den Einpark-Engel bittet, ihm dabei zu helfen das Auto zu einem gut gelegenen Parkplatz zu lenken. Nun, das ist vorausschauende Planung, oder etwa nicht? Es ist ein anderes Konzept, ein Konzept, das euch selbst oder einen Engel, der zu euren Augen wird, hoch über dem Parkplatz postiert, um die Gegebenheiten des gesamten Geländes und was darauf geschieht zu überblicken. Wenn das möglich wäre, denn könntet ihr in 3D euer Auto so steuern, dass ihr genau dann ankommt, wenn jemand aus seiner Parklücke fährt, und es funktioniert. Es funktioniert tatsächlich. Immer und immer wieder funktioniert es. Es funktioniert, weil das die Definition von Synchronizität ist. Es ist keine Vorausplanung, sondern eher ein Konzept, das ihr zuweist und woran ihr glaubt, welches einen Überblick über eine Situation erfordert, die ihr in 3D nicht lösen könnt. Die meisten Menschen kreisen lediglich auf dem Parkplatz und warten auf den Zufall.

Nun, ich kann diese Einpark-Engel Diskussion nicht beenden, ohne euch den Rest der Geschichte hören zu lassen, die mein Partner euch mitzuteilen verlangt. Es gibt gar keinen Einpark-Engel! Ihr seid diejenigen, die ihre Kraft einer mythologischen Figur zuweisen, die mit einem P auf der Brust auf eurem Auto steht. [Gelächter]

Menschen sind darin sehr gut. Sie glauben nicht, dass sie es selbst tun können, aber sie glauben, dass engelhafte Kräfte es können. Deshalb übertragen sie ihre Kraft auf ein höheres Wesen. Trotzdem bist du es, der das tut, mein(e) Liebe(r)! Du bist es, der den Parkplatz findet, aber du glaubst es einfach nicht.

Jetzt möchte ich diesem ganzen Beispiel ein erweitertes Fassungsvermögen geben, nämlich die Größenordnung von Leben und Lebensweise. Ihr befindet euch also in einer Situation, aus der ihr euch in ein Gebiet begeben möchtet, von dem ihr nichts wisst. Alles was ihr wollt, ist einparken. Parken ist ein Sinnbild dafür, das Fahrzeug Mensch an einen Platz zu bringen, der für euch angemessen ist, wo immer das sein mag. Es bringt euch dort hin, damit ihr mit dem weitermachen könnt, weswegen ihr hergekommen seid. So sieht das sinnbildlich aus.

Menschen haben eine Vorstellung davon, wo das sein sollte. Es ist normal für euch, Ziele zu setzen und Erwartungen aufzubauen. Menschen sagen: »Ich will ein Buch schreiben, ich möchte ein Heilungszentrum erschaffen, ich habe dies hier, ich will aber das da.« Das ist völlig normal. Darum lautet die nächste Frage, die ich euch stellen muss, so: Ist es für dich in Ordnung, wenn das, was du bekommst, nicht das ist, was du willst? Ist es in Ordnung, wenn es besser ist? Ist es in Ordnung, wenn es zu deinem Akash passt, wegen dem du ja hergekommen bist, oder zu den Talenten, die du hast, aber derer du dir vielleicht nicht einmal bewusst bist? Das ist der erste Schritt, die Absicht zu haben, Synchronizität in deinem Leben zu erschaffen, um dich an einen Platz zu bringen, der zu einer unsichtbaren Fähigkeit passt.

Wenn ihr vom Einpark-Engel Gebrauch gemacht habt, habt ihr da den Platz für das Auto spezifiziert? Nein. Ihr habt gesagt: »Egal wo!« Das Ziel war also konzeptionell, nicht spezifisch.

Wie es in 3D funktioniert

Hier folgt jetzt, wie Synchronizität funktioniert: Ihr kommt zu einem Treffen wie diesem und trefft jemanden zum ersten Mal. Vielleicht trefft ihr die Person draußen oder auf dem Gang. Ihr fangt ein Gespräch an und findet heraus, dass ihr gemeinsame Interessen habt. Oft haben sie Information, die ihr braucht, oder ihr habt etwas, das sie brauchen, und ihr geht beide mit einer Verbindung weg, die ihr nicht erwartet habt. Dann führt euch die Verbindung zu etwas anderem, denn sie kennen Leute, die ihr nicht kennt und umgekehrt. Später ruft ihr sie vielleicht an oder trefft sie. Dann, jenseits von dem, was ihr ursprünglich gedacht habt, findet ihr euch auf einem Gebiet arbeitend wieder, in dem ihr nicht erwartet habt zu arbeiten, das aber eine Menge der Dinge erfüllt, die ihr ursprünglich gewollt habt.

Manchmal kommt ihr ohne jede Erwartung an, und trefft aber einen Partner fürs Leben! Das geschieht vielen immer wieder, weil sie sich dafür entscheiden, dort hinzukommen, wo Familie ist. Wieder und wieder haben sich Menschen damit abgefunden, allein im Leben zu sein. Dann kommen sie zu einem Treffen verwandter Geister und finden jemanden, der zu ihnen passt. Das Leben wandelt sich und manchmal gibt es Romantisches und Synchronizität. Ihr habt es nicht geplant! Könnt ihr den Unterschied wahrnehmen?

Was tut ein Mensch, wenn er auf dem Weg zu diesem Treffen aus dem Haus geht? Er taucht hier auf und verbringt eine großartige Zeit, aber unterdessen ist er/sie die ganze Zeit offen für Synchronizität. »Lieber Spirit, falls ich jemanden treffen soll, dann lasse mich im Rahmen meiner Intuition die Signale erkennen, um zumindest danach zu suchen.« Könnt ihr den Unterschied hier erkennen? Synchronizität plant Konzepte, die ihr nicht definieren könnt.

Ich sitze in einem Raum mit alten Seelen und mindesten ein Viertel von euch weiß genau, wovon ich rede. Deswegen seid ihr nämlich hergekommen. Jemand hat euch etwas gezeigt, was euch vielleicht dazu gebracht hat, die Dinge anders zu sehen. Es hat euch keine Doktrin geliefert, oder doch? Es hat euch nur dazu gebracht hinzusehen. Könnt ihr dafür einen Preis ansetzen? Es hat euch dazu gebracht, einen Ort zu untersuchen, der gezeigt hat, dass ihr göttlich gebaut seid und dass Biologie vielleicht etwas Weiteres in sich hat, etwas, genannt eingeborene Intelligenz. Das Eingeborene ist Körperintelligenz und weiß, wer ihr seid. Es arbeitet dann mit dem Menschen zusammen, wenn es darum gebeten wird. Es ist ein Bewusstsein innerhalb eines Bewusstseins, und es verbindet sich mit Synchronizität. Es tut das weit über die Gesetze der Wahrscheinlichkeit und der glockenförmigen Normalverteilung hinaus. Damit habe ich euch gerade das Szenario beschrieben, das auf Treffen wie diesem immer und immer wieder geschehen kann, auf kleinen Treffen und auf großen. Jetzt lasst uns darüber reden, wie das funktioniert. Es sind Dinge, die wir selten erörtert haben und noch nie im Rahmen eines Channelings wie diesem. Doch zuerst müssen wir noch über das Majestätische im Menschen sprechen.

Es ist nicht allzu lange her, dass wir euch ein Channeling mit dem Titel »Die neun Energien des Menschen« übermittelt haben. Es geht darin um das, von dem ich mir wünsche, dass es mein Partner bald zu lehren anfängt. Es ist esoterisch, es ist komplex und es ist höchste Zeit. Es gibt konzeptionelle Teile dieser neun Eigenschaften, die darüber hinaus gehen, was ein Mensch gewöhnlich zu hören bekommt, und hier ist eines davon.

Der Mensch ist Teil der schöpferischen Quelle des Universums

Angenommen, es ist wahr, mein(e) Liebe(r), dass du ein Teil der schöpferischen Quelle bist – verstehst du dann rein logisch, dass deine Seele enorm ist und dass nur ein Stück von ihr im Innern deiner 3D-Biologie ist? Wenn diese gesamte Energie in deinem Körper wäre, würdest du verschwinden! Du würdest dich in reines Licht verwandeln, mit mehr Kraft als alle Meister der Menschheit. Euch würde das geschehen, was Elias erlebte, der einzige Mensch, der jemals aufgestiegen ist, während ein anderer zusah und es aufzeichnete. Gemäß den Aufzeichnungen verpuffte Elias, weil die Kraft Gottes nicht in vollem Ausmaß im Menschen leben kann. Verstehst du das? Und falls du es verstehst, wirst du auch verstehen, dass du von Gott in deinem Innern nur eine kleine Portion wahrnimmst, die der Schöpfer in deinem Körper ist. Damit sind wir an einem Punkt angelangt, der die nächste Frage aufwirft: Wo ist der verbleibende Teil deines spirituellen Selbst? Er ist bei mir, mein(e) Liebe(r). Er ist auf der anderen Seite des Schleiers als Teil der schöpferischen Quelle. Er ist nie weg gewesen.

Und jetzt kommt, was für deine Wahrnehmung aus deiner 3D-Schublade heraus schwierig ist. Du trägst eine körperliche Identität mit dir herum, die singulär ist. Zuvor haben wir gesagt, dass ihr alles andere als singulär seid. Stattdessen seid ihr ein Teil einer sehr großen Gruppe, die Gott ist. Wenn du auf die Erde kommst, trennt sich ein Teil von dir ab und wird körperlich. Dieser Teil hat einen bestimmten Körper und ein bestimmtes Gesicht, und so betrachtest du dann die Dinge. Aber der restliche Teil von dir – der immer noch du bist – bleibt bei Gott.

Jetzt möchte ich dir die aufgedeckte Wahrheit sagen: Du bist ein multi-dimensionales Wesen und ein Teil von dir ist auf der anderen Seite des Schleiers. Gewöhne dich daran. Deine Seele ist nicht abgetrennt, aber in 3D fühlt es sich so an. Auf der anderen Seite des Schleiers befindet sich nicht irgendwo eine Seele mit deinem Gesicht, die mit den Füßen wippt und darauf wartet, dass der Rest von dir nach Hause kommt. Du/ihr seid immer zusammen.

Es gibt trotzdem Menschen, die an diese Trennung glauben, weil sie nichts Besseres können, als ihre eigene Linearität auf die Majestät Gottes zu projizieren. Auch darüber haben wir gesprochen. Also gewöhnt euch an die Tatsache, dass es einen quantenhaften Gott und einen linearen Menschen gibt, und in eurem Geist könnt ihr sie nur schwer zusammenfügen. Die Wahrheit ist, dass ihr eine Zutat der heiligen Gott-Suppe seid und dass diese heiligen Anteile auf euch hinunterblicken und immer verfügbar sind, jederzeit verfügbar. Genau wie der Einpark-Engel sieht eure Seele alles. Stellt euch das vor! Ein Teil von euch ist von der anderen Seite des Schleiers her verfügbar. Ich möchte das in eure 3D-Perspektive rücken: Im Himmel ist ein Spion und er sieht die ganze Zeit alles. Er weiß, wer ihr seid und alles, was euch betrifft, denn er ist ein Teil von euch. Er sendet diese Information an euch und ihr empfangt sie über intuitives Denken. Seid ihr mir gefolgt, versteht ihr es? Er informiert euch, wenn es ratsam ist euch aufzumachen und an bestimmte Orte zu gehen – vorausgesetzt, ihr hört zu.

Es ist ein göttliches System in der gesamten Menschheit

Hier kommt jetzt, was ihr wissen müsst: Jeder einzelne Mensch auf dem Planeten hat es, denn jeder einzelne Mensch ist ein Teil des Ganzen. Versteht ihr das? Trotzdem – was wird geschehen, wenn etwas gesendet wird, aber 90 % der Leute kein Radio haben? Es bedeutet, dass 90 % es gar nicht empfangen. Die Ausstrahlung findet zwar mit ihrem Namen auf der Empfängerliste statt, aber sie haben keinen Empfänger, weil sie nicht daran glauben.

Dann gibt es euch. Manche von euch haben ihr metaphorisches Radio vor langer Zeit bekommen und manche bekommen es erst jetzt. Zu glauben, dass es existiert, aktiviert es. Das »Radio« ist die sich in ein multi-dimensionales Portal öffnende Zirbeldrüse, die sich genau auf das einstimmt, was ihr seid. Es ist für einen Menschen schwer zu verstehen. Wenn du diese Sendung vom »multi-dimensionalen« Du empfängst, lenkt es dich nach rechts und nach links. Es weiß, wer du bist. Es ist wohlwollend, es ist ein Teil Gottes, es ist ein Teil von mir. Das ist schwer zu erklären. Darum fühlt es sich so gut an, meine Lieben. Habt ihr euch jemals gefragt, warum tiefgründige Botschaften und Meditation sich so gut anfühlen? Es ist du mit dir! Das ist wunderschön! Wenn du ein Teil der schöpferischen Kraft und quantenhaft und multi-dimensional bist, dann bedeutet das, dass diese intuitiven Botschaften dein Gesicht tragen und dich niemals aus anderen Gründen als wohlwollenden an einen Orte leiten würden. Das ist das System.

Warum seid ihr bei diesem Treffen dabei?

Ich möchte zu dem Punkt zurückgehen, an dem ihr euch entschieden habt, zu diesem Treffen zu kommen. Manche von euch sitzen heute hier und haben bis zur letzten Minute nichts von diesem Treffen gewusst. Ich möchte euch sagen, dass ihr auf der richtigen Wellenlänge seid. Euer Radio funktioniert, weil eure Intuition deutlich genug zu euch gesprochen hat, sodass ihr euch umgesehen habt, irgendwo hingegangen seid und herausgefunden habt, dass dieses Treffen stattfindet.

Ich werde euch eine Frage stellen: Wen in diesem Raum habt ihr noch nicht kennengelernt? Nun, das ist eine schwierige Frage, denn ihr könnt nicht alle kennenlernen, oder? Wir kommen nun also zum Prozess der Intuition, einem Prozess, der von intuitivem Denken geleitet wird. Es ist das, was ihr die eingeborene Intelligenz des Körpers nennen würdet, die euch gestattet, am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein und zu den richtigen Leuten zu sprechen. Ihr könnt das nicht im Voraus planen, oder? Stattdessen müsst ihr darauf eingestimmt sein und manche von euch mögen heute hier Dinge entdeckt haben, die eine Veränderung in ihr Leben einbringen werden. Vielleicht habt ihr andere mit ähnlichen Interessen getroffen? Darum geht es.

Wenn also eine andere Person zu euch sagt: »Du musst New Age sein«, dann lächelt einfach und gebt es zu. Ihr nutzt intuitives Denken und hört so gut es geht darauf, damit es euch an den richtigen Ort zur richtigen Zeit bringt. Das sollte auch die Meinung zerstreuen, dass eine New-Age-Person einfach nur zu Hause sitzt und darauf wartet, dass Gott zu ihr spricht. So funktioniert das nicht. Geht stattdessen an Orte, an die eure Intuition euch zu gehen rät. Dann unterscheidet: War es richtig? War es nicht richtig? Wie fühlt es sich an, wenn es richtig war, und wie fühlt es sich an, wenn es nicht richtig war? Setzt das alles zusammen und in kurzer Zeit, wie ein Muskel im Körper, der trainiert wird, fängt es an, in euch besser zu funktionieren.

Die eingeborene Intelligenz arbeitet mit euch daran, es fein abzustimmen. Sie weiß, was ihr zu tun versucht und hilft dem Prozess auf die Sprünge. Manchmal könnt ihr jemanden ansehen und sie sehen euch an, und plötzlich scheint es so, als könntet ihr sagen: »Hallo, alter Freund! Es ist schön, dich wieder zu sehen.« Vielleicht umarmt ihr euch einen Moment lang oder schüttelt die Hände, je nach Kultur, und wisst, dass ihr gerade eben einen sehr guten Freund wieder gesehen habt. Vielleicht haben sie etwas für euch, vielleicht nicht. Es mag nur einen Moment dauern, sodass ihr euch auf quantenhafte Weise austauschen und die Tatsache anerkennen könnt, dass ihr alte Seelen seid. Das ist gut genug.

Schwierige Konzepte

Bei all dem ist das Schwierigste für Menschen, was ich als Nächstes präsentieren werde. Der Prozess ist anders als ihr glaubt. Zuerst haben wir festgestellt, dass er nicht linear ist. Es gibt ein konzeptionelles Merkmal, dass ihr nicht planen könnt. Die zeitliche Abstimmung ist nicht bekannt, darum könnt ihr für etwas, das ihr nicht kennt, keine Zielsetzung an den Kühlschrank kleben. Stattdessen verlangt es vom Menschen im Glauben zu sein, und das ohne Uhr. Das ist Nummer eins.

Dann haben wir festgestellt, dass die Information von einem Teil von euch selbst kommt, der auf der anderen Seite des Schleiers deshalb ist, weil ihr die vollständige euch eigene Meisterschaft nicht im stofflichen Körper halten könnt. Ihr seid ein Teil der schöpferischen Quelle und werdet es immer sein. Ein Teil von euch ist auf meiner Seite des Schleiers – der Teil, der zu euch mittels Intuition spricht und sagt: »Gehe links, gehe rechts, stehe auf, setze dich, gehe dort hinüber und triff jene Person.«

Und der nächste Punkt ist das schwierigste Konzept von allen. Wie können wir das beschreiben? Es gibt sieben Milliarden Seelen auf dem Planeten und sie besitzen alle das gleiche Merkmal, das du hast – sie alle. Sie sind alle sowohl auf der anderen Seite des Schleiers, wie auch gleichzeitig hier, genau wie du. Sie reden alle zur gleichen Zeit und senden Information, genau wie du. Die Dinge, die sie senden, nutzen den selben »Geist Gottes«, den du hast, weil sie auf meiner Seite des Schleiers sind. Die göttlichen Anteile der Menschheit sind immer noch göttlich, egal was ihre körperlichen und intellektuellen Gegenüber glauben oder tun. Versteht ihr das?

Selbst wenn sie also ein körperliches Selbst auf der Erde haben, das voll und ganz unbewusst ist und kein Radio für den Empfang hat, macht das keinen Unterschied. Sie senden trotzdem Potenziale und liebevolle intuitive Botschaften. Diese Botschaften sind wohlwollend und für die ganze Menschheit da. Das bedeutet, auch ihr könnt sie hören und sie sind auf eure Frequenz abgestimmt, weil diese Frequenz keinen Eigentümer hat. Wie das Ergebnis aussieht? Sie sagen euch Dinge, die intuitiv helfen euch zu führen und die euch helfen, mit ihrem körperlichen Gegenüber zusammenzuarbeiten. Das ist schwer zu verstehen. Stellt es euch so vor: Die göttlichen Anteile von Menschen, die ihr vielleicht niemals treffen werdet, wissen, dass ihr zuhört. Darum, indem sie zu euch senden, helfen sie ihren eigenen Seelen-Gegenübern, denn ihr [alle] arbeitet am Frieden auf Erden und an mitfühlendem Handeln.

In deiner 3D-Singularität bist du mit einer Seele verbunden – deiner – richtig? Und auf meiner Seite des Schleiers? Nein. Auf meiner Seite seid ihr mit ihnen allen verbunden. Und deshalb senden auch die Seelen von total Ungläubigen trotzdem Information, die der Menschheit helfen werden. Das ist ein schwieriges Konzept. Stellt es euch als kollektive intuitive Kraft vor.

»Wow!«, sagen die Leute. »Sieh dir diese Tragödie an, der du entkommen bist. Warum hast du das Gebäude verlassen, bevor es zusammenstürzte?« Ihr antwortet vielleicht: »Ich weiß es nicht. Etwas hat mir geraten zu gehen und das habe ich getan.« Das geschieht immer und immer wieder, meine Lieben, und jetzt wisst ihr, wieso es funktioniert. Ist es möglich, dass die menschliche Seele auf so eine Art verbunden ist, dass sie zu allen gleichzeitig spricht? Die Antwort lautet: Ja.

Wenn ein intuitiver Heiler vor einem total dichten und starrköpfigen Ungläubigen sitzt, bekommt er dann trotzdem Botschaften, um dieser Person heilen zu helfen? Jawohl! Denn das intuitiv eingeborene Intuitive jedes Menschen funktioniert, egal ob der Mensch die Fähigkeit zu »hören« hat oder nicht. Es sendet an den Heiler! Es sendet an alle. Das allein sollte euch zeigen, dass Intuition nicht in einer Synapse des Gehirns geschieht, sondern im Portal der Zirbeldrüse.

Was sollt ihr mit dieser Information anfangen? Nun, wir haben bereits ein bisschen davon erörtert. Als Erstes sollt ihr den Prozess verstehen und glauben. Seid nicht enttäuscht, dass eure Planung nicht funktioniert. Ihr könnt nicht beides haben, meine Lieben. Ihr könnt nicht im Ärmel versteckte Pläne haben, nur für den Notfall. Die Synchronizität wird nicht funktionieren, weil ihr sie annulliert, wenn ihr um sie herum plant. Könnt ihr das erkennen?

Zweitens versteht, dass Synchronizität euch an einen Ort bringen mag, den ihr nicht auf dem Schirm hattet. Ist das in Ordnung? Die alte Seele sitzt im Stuhl und sagt: »Auf jeden Fall. Das ist in Ordnung. Alles ist gut.« Wirklich? Ehrlich? Menschen haben gern, dass es so läuft, wie sie wollen. Vielleicht werdet ihr in unbequeme Situationen gezogen und geschoben, und an Orte, die ihr euch ursprünglich nicht selber ausgesucht hättet. Könnt ihr das ehren? Könnt ihr sagen: »Ich begrüße es. Ich weiß, dass ich hier sein soll, weil mich die Synchronizität hierher gebracht hat«? Spürt, wie die Liebe Gottes sich in eurem Herzen und allen Zellen eures Körpers ausweitet. Dann sagt: »Danke Gott, dass du mich an den richtigen Ort zur richtigen Zeit gebracht hast.« Es mag eine Weile dauern, das »Warum?« des Ganzen herauszufinden, aber mit der Zeit werdet ihr es klar sehen und lächeln. Ihr werdet erkennen, dass ihr es niemals hättet planen können, und dass es so perfekt war.

Ich möchte euch etwas mitteilen: Vielleicht werdet ihr eure 3D-Ziele nie erreichen. Ist das in Ordnung? Statt euch an einem endgültigen Ziel niederzulassen, werdet ihr immer in Bewegung sein, immer. Ist das in Ordnung? Die Leiter, die es gilt mit Wissen, Bewusstheit und Energie zu erklimmen, wird immer da sein. Neue Dinge werden immer auf eurem Weg liegen. So wird es bis zu dem Moment sein, in dem ihr euren letzten Atemzug nehmt. Ihr werdet das Gefühl haben, dass ihr niemals an eurem Ziel »angekommen seid«, obwohl das nicht wahr ist, denn ihr seid an jedem einzelnen Tag angekommen. Es ist eine geistige Einstellung – und das gefällt euch auch nicht, oder? Stattdessen möchtet ihr an einem Ort ankommen und sagen: »Ich habe es geschafft!« Dann wollt ihr ein T-Shirt kaufen, das es beweist. [Gelächter]

Die Synchronizität kann euch an Orte bringen, die wunderschön sind. Sie kann euer Leben retten und tut das oft. Sie storniert die karmischen Merkmale, die euch die ganze Zeit geschoben und gezogen haben. Sie verändert die Art und Weise, in der Leute von euch denken, weil ihr euch verändert. Sie verändert die Art und Weise, wie ihr über andere denkt, weil ihr an Orte gebracht werdet, an denen ihr seht, wer ihr seid. Sie ordnet das neu an, was ihr glaubt, weil ihr anfangt, Unterstützung für eure Handlungen zu bekommen, und weil ihr wisst, dass es funktioniert. Ihr könnt aufrecht für euch hinstehen und anderen sagen, dass ihr keine Ahnung habt, wo ihr hingeht und dass ihr darauf stolz seid! Und darüber hinaus seid ihr gesünder als sie es sind, und ihr seid glücklicher, als sie es sind, und ihr liebt Leute, die sie nicht lieben würden. Versteht ihr, was ich sagen will?

Dies ist eine Veränderung in der Wahrnehmung des Lebens. Es ist eine Veränderung von allem, das dem Menschen in 3D gelehrt wurde, und es ist nicht »lass los uns lass Gott [tun]«. Es ist eine Partnerschaft – eine neue Übereinkunft, die konzeptionell ist und von eurer Seite Tun erfordert, es einfordert.

Erwartet Synchronizität, doch wenn sie sich nicht so einstellt, wann und wie ihr es euch vorgestellt habt, seid nicht enttäuscht. Es war einfach nicht vorgesehen! Die Menschen sind komisch. Betrachtet die Redewendungen, die viele in eurer Kultur benutzen. Sie kennen das! »Nun, ich glaube, das sollte so geschehen.« Sie haben keine Ahnung! Jawohl! [Kryon Lachen] Oder: »Das Universum hat eine Botschaft für mich.« Sie haben keine Ahnung, dass es genau so ist! Genau so.

Also, ich habe euch gerade die Mechanik [von Synchronizität] mitgeteilt und sie ist wunderschön und sie ist nur für euch. Wohlwollende, hilfreiche Information wird die ganze Zeit über gesendet, sogar von ungläubigen Seelen. Ihr »Gott-Anteil« ist aktiv und weiß, dass ihr sie hört. Das hilft der alten Seele von A nach B zu kommen, es hilft euch, Prozesse und Leitlinien zu finden und Leute, die einen Unterschied auf dem Planeten ausmachen können.

Es wird den Beginn einer Vermählung geben, nicht nur, um den Menschen bei der Navigation des Jetzt zu helfen, sondern auch bei der Navigation dessen, was kommt. Es sind Rahmenbedingungen für den Akash-Einfluss in der nächsten Runde. Was haben wir euch beim letzten Mal mitgeteilt, als wir gesprochen haben? Wir haben Akash-Erbe erörtert. Was ihr diesmal lernt, wirkt sich beim nächsten Mal aus, darum werden die Rahmenbedingungen, die ihr in diesem Leben hattet, in das nächste mit einfließen. Ihr erinnert euch an sie und macht weiter. Die Synchronizität von heute ist die Zukunft von morgen. Es ist wichtig, alte Seele, dass du anfängst zu lernen, wie man es nutzt und es mit sich trägt. Lerne es zu erwarten, daran zu glauben und verändere damit, wie die Dinge für dich funktionieren. Als Teil dieser neuen Lehren sagen wir euch, dass es an der Zeit ist, die 3D-Glockenkurve für nichtig zu erklären, die euch die Wahrscheinlichkeiten und Normalverteilungen eures Lebens auflistet. Alles, was ihr zu tun braucht, ist diese Kurve mit einer multi-dimensionalen Energie, genannt Synchronizität, leicht anzustoßen und eure eigene Kurve zu entwerfen. Synchronizität lernt das Höhere Selbst anzuerkennen und die Tatsache, dass Gott im Innern ist. Sie zeigt die Bereitschaft, einer persönlichen, liebevollen, wohlwollenden und wunderschönen Quelle, einer Energie, die sich niemals ändert, auf eine Weise zuzuhören, die ihr nie zuvor gehabt habt.

Und so ist es.

1 gesund-im-net.de – Original von kryon.com

Original-Audio-Datei (Englisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 448 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   55,9 MB)