Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Die Merkmale des Eingeborenen

Teil 2

Kryon durch Lee Carroll
Kreis der Zwölf, 2021-10-13

Übersetzung: Georg Keppler1)

Seid gegrüßt, meine Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Wir sprechen in dieser Serie über das Eingeborene. Nun, falls ihr die erste Botschaft nicht gehört habt, mag das hier mysteriös sein. Darum laden wir euch ein, zurückzugehen und jene zuerst zu hören. Denn jene Botschaft lautet: »Was ist es?« Diese Botschaft hier wird »Wo ist es?« sein. Lasst uns zunächst die erste wiederholen, als Zusammenfassung.

Das Eingeborene wurde der schlaue Körper genannt. Diejenigen, die Kinesiologie, Muskeltest, Homöopathie nutzen, bauen darauf, dass der Körper mehr weiß als euer Bewusstsein. Stellt euch vor, ihr befindet euch mit eurer eigenen zellulären Struktur hier, die ihr euer ganzes Leben lang habt, und trotzdem habt ihr keine Ahnung davon, was in eurem Innern geschieht. Wirklich, denkt darüber nach. Es könnte sein, dass etwas in eurem Innern wächst, vielleicht eine Krankheit, und ihr habt keine Ahnung davon. Doch im Eingeborenen klingelt es, es weiß genau, was schief läuft, wann es angefangen hat. Es kann eine Woche dauern, zwei Wochen oder drei, bis etwas geschieht, das ihr erkennt und das euch zu einem Arzt bringt. Das Eingeborenen hat es in dem Moment gewusst, in dem es angefangen hat zu wachsen. Es ist ein schlauer Körper.

Ihr müsst also anerkennen, dass es in eurem Innern etwas gibt, das bewusster ist als ihr, im Hinblick auf das, was ihr eure Chemie nennen würdet, eure Gesundheit. Oh! Doch da gibt es noch so viel mehr. Ist das Eingeborene am Bewusstsein beteiligt? Nun, um das zu beantworten, müssen wir darüber sprechen, »wo es ist«. Und das ist eine Frage, die sogar von den Teilnehmern beim »Kreis der 12« gestellt wurde: »Wo ist das Eingeborene? Ist es Teil hiervon, ist es Teil davon?«

Das hier mag es für euch beantworten oder auch nicht, trotzdem werde ich euch ein paar Metaphern geben. Meine Lieben, ihr steht einem Kind gegenüber. Und das Kind fragt euch: »Wo ist Liebe?« Das ist eine großartige Frage. Wenn ihr jemanden liebt, wo in eurem Körper ist das? O.k., ich werde Geduld haben, während ihr alle antwortet. Denn das ist eine schwierige Frage.

Alle wissen, es ist in eurem Herzen, oder ist es nicht dort? Das geht nicht, nicht wirklich. Das ist das Organ, welches Blut pumpt, was nicht wirklich etwas damit zu tun hat mit Liebe. Nun, vielleicht doch, denn sie haben herausgefunden, dass es sowohl im Herzen wie auch im Gehirn Neuronen gibt. Vielleicht denkt das Herz also ein bisschen. Aber das ist immer noch keine Liebe, es ist das Symbol der Liebe, und das ist weltweit so. Wo ist Liebe?

Gut, ihr sagt vielleicht: »Nun, es muss das Gehirn beinhalten. Das Gehirn ist es, wo sich die Liebe befindet, es ist eine bewusste Entscheidung, es ist ganz und gar Gehirn-orientiert.« Und dann wird jemand sagen, vielleicht das Kind: »Ich habe zwei Verliebte gesehen und es sah so aus, als würden sie durchdrehen. Sie haben nicht einmal logisch gedacht. Wie kann Liebe im Gehirn sein, wo das Gehirn doch etwas Schlaues sein soll?«

Ihr fangt also an zu erkennen, nun ja, vielleicht ist es nicht vollständig im Gehirn. Und ihr kommt zu einem Punkt, an dem ihr zum Kind sagt: »Sie ist jenseits von allem, was einen Ort hat, sie existiert im ganzen Körper. Und das, Liebes, ist wo Liebe ist.« Und das Kind geht davon, vermutlich ohne zu verstehen wo die Liebe ist, aber es wird auch ganz klar verstehen, dass sie nicht an einem Ort ist. Das Eingeborene – sehr, sehr ähnlich.

Wenn ihr das Eingeborene als den schlauen Körper betrachtet, als den, der auf Homöopathie reagiert, den der zelluläre Struktur heilt und Spontanremission und all diese Dinge bewirkt, das Eingeborene, welches auf den Placebo-Effekt reagiert, von dem wir gesprochen haben, wo könnte das stattfinden? Nun, ihr würdet sagen: »Gut, es muss in jeder Zelle sein, es ist die Chemie des Körpers. Dort befindet sich das Eingeborene. Es muss an einem Ort sein, denn es kennt die gesamte zelluläre Struktur. Es weiß alles, was die Zellen angeht, es muss in der Chemie sein.«

Ich möchte euch etwas fragen. Ihr geht zu einem sehr, sehr guten Arzt, der euch untersucht, die Röntgenbilder macht und herausfindet, was in eurer Zellstruktur vor sich geht und euch hilft zu heilen. Lasst mich Folgendes fragen: Ist der Arzt in eurem Körper, in euren Zellen? Und die Antwort ist: Nein. Der Arzt weiß alles darüber, hat entdeckt, was die Geräte ihm oder ihr darüber gesagt haben. Das heißt nicht, dass er in eurem Körper war. Fangt ihr an zu verstehen? Das Eingeborene ist nicht in eurer Chemie, das Eingeborene weiß, was in eurer Chemie vor sich geht. Doch das bedeutet nicht, dass es in euren Zellen ist.

»Das Eingeborene muss in der DNA sein.« Ah, ihr kommt der Sache näher. Ja, dort ist ein Teil, ein Teil, wenn es möglich ist, einen Teil der multidimensionalen Quelle zu beschreiben. Es gibt einen Einfluss in eurer DNA. Dazu gibt es mehr. Wo ist eure DNA? Zunächst ist eure DNA in eurem ganzen Körper, es sind Milliarden und Abermilliarden von Einzelteilen. Das Eingeborene ist also auf eine einflussreiche Weise da, aber es lebt nicht in eurer DNA.

Also wo ist es? Wo ist das Eingeborene? »Es muss in etwas stecken, das mehr esoterisch ist. Wie wäre es hiermit: Es ist im Bewusstsein.« Jetzt kommt ihr der Sache wieder ein bisschen näher. Eingeborenes ist tatsächlich in eurem Bewusstsein. Ich habe euch zuvor gesagt, dass das Eingeborene mit unterbewussten Bereichen arbeitet. Das bedeutet dann, dass das Eingeborene wissen muss – seid ihr bereit? –, die Blockierungen eures Bewusstseins hinsichtlich Heilung zu kennen. Weil das Eingeborene einfach alles weiß, was ihr über eure Chemie denkt.

An diesem Punkt müssen wir jetzt etwas sicherstellen und euch an etwas erinnern. Heilung ist oft ein Prozess, in dem die Codierungen, die da nicht hingehören, entfernt werden und dort stattdessen Codierungen eingepflanzt werden, die zu eurer Heilung dort hingehören. Und das ist etwas, was der Mensch zu tun lernt. Und sie lernen es automatisch zu tun, sie lernen von andern es zu tun, sie sitzen in einem Kreis der 12 und ihnen wird Information gegeben, vielleicht zu den Blockaden und den Dingen, die hineingehen und herauskommen.

Frage: Ist das Eingeborene an diesem Prozess beteiligt? Jawohl, das Eingeborene ist sehr viel größer als ihr glaubt. Ist das Eingeborene spirituell? Könnte es spirituell sein? Es gibt einige, die gefragt haben: »Ist das Eingeborene in der Zirbeldrüse in unserem Kopf?« Denn die Zirbeldrüse wird als das angesehen, was das Fenster zu eurer Seele ist, vielleicht der Ort, an dem sich das höhere Selbst verbindet. Bei all diesen Vermutungen darüber, wo etwas sein könnte: Wo ist der Draht, der von euch zu eurer Seele geht? Oh, wie linear.

Die Antwort darauf haben wir schon viele Male gegeben. Dieser Draht, der euch verbindet, ist nicht an einem einzelnen Ort. Er ist überall, er ist im Herz, Gehirn, Zirbeldrüse. Er ist mehr als das Trio, das ich gerade aufgezählt habe. Er ist überall, man könnte sogar sagen, er ist ein Feld.

Ist das Eingeborene spirituell? Das wird eine Frage mit sich bringen, deren Antwort wir euch in Lektion vier geben werden, und die heißt: »Verborgene Dinge des Eingeborenen«. Wenn ihr forscht, wo das Eingeborene ist, wird euch das verlangsamen. Mein Partner hat vor geraumer Zeit gelernt, dass er sich in Metaphern vertiefen musste. Ich habe euch eine gegeben: Wo ist Liebe? Hier ist noch eine: Wo ist eine der stärksten Kräfte, mit der ihr jeden Tag zu tun habt, eine der höchsten Energien, die ihr jemals erfahren werdet, die niemals genährt werden muss, die immer da ist? Und sie wird Schwerkraft genannt.

Frage: Wo ist die Schwerkraft? Erstens: Ist sie wirklich? Natürlich ist sie wirklich. Zweitens: Hat sie einen Einfluss auf euch? Selbstverständlich hat sie einen Einfluss auf euch. Drittens: Darum ist sie eine Energie, die Substanz hat, sie ist Physik. Wo ist sie? Die Antwort ist: Ja. Sie existiert überall auf diesem Planeten. So ist Schwerkraft eben. Ihr könntet sagen, das Merkmal von Schwerkraft ist, dass sie überall die ganze Zeit ist. Und ihr habt mit ihr zu tun, und ihr lernt sie kennen, und ihr arbeitet mit ihr. Willkommen zu den Merkmalen des Eingeborenen.

Falls ihr verstehen könnt, dass diese großartige Energie, die immer bei euch ist, tatsächlich ein – bereit? – Teil eurer Seele sein mag. Wenn ihr die Brücke zum Kreis der 12 überquert, kommt das Eingeborene mit euch mit? Aufpassen, jetzt! Ihr geht von einem dreidimensionalen Körpergefühl über zu einem multidimensionalen Seelengefühl. Ich werde euch die Antwort geben. Kommt das Eingeborene mit euch mit, der schlaue Körper, der alles über Chemie und alles über eure Blockaden weiß, kommt er mit? Und die Antwort ist: Oh ja.

Tatsache ist, wenn ihr auf der anderen Seite dieser Brücke seid, wenn ihr von der 3D-Seite zur multidimensionalen Seite geht, wenn ihr in dieser Seelenenergie seid, ist das Eingeborene zehnfach verstärkt, weil ihr plötzlich auf den Prozess eurer eigenen Heilung schaut, auf die Entdeckung eurer eigenen Blockaden, und das Eingeborene kennt sie alle. Das Eingeborene ist sehr viel größer und großartiger als ihr es euch je vorgestellt habt. Es ist nicht nur ein schlauer Körper, der auf Kinesiologie und Homöopathie reagiert.

Das Eingeborene mag die größte Heilkraft sein, die von Geburt an bei euch ist und bleibt und sich vielleicht sogar ausweitet. Wir werden darüber reden. Das ist das Eingeborene, wunderschön, großartig. Und die Antwort auf »Wo ist es?« ist: Ja.

Ich bin Kryon, in Liebe mit der Menschheit verbunden.

Und so ist es.

1 gesund-im-net.de – Original von kryon.com

DOWNLOAD ALLE 516 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   63,6 MB)