Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Was ist los?

Kryon durch Lee Carroll
Bedford, New Hampshire, USA, 2002-11-23

Übersetzung: Wolfgang Süß mit Hilfe von DeepL

 

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Was für eine Freude, dass du so etwas zulässt, lieber Mensch! Wir verstehen deine Dualität. Wir verstehen, dass viele von euch immer noch in Frage stellen, ob dies real sein könnte. Deshalb werden einige von euch berührt sein. Einige von euch werden Dinge riechen, die dort, wo ihr sitzt, nicht existieren können. Einige von euch werden die Farben im Raum sehen, und das alles nur aus einem Grund: damit ihr die Gültigkeit dessen versteht, was ihr heute hier geschaffen habt. Dieses Ereignis und die Botschaft dieses Ereignisses werden erschaffen, weil ihr hier seid. Dies geschieht nicht in einem Vakuum. Wenn keiner von euch hier säße, gäbe es kein Channeling, also ist es ein süßer Ort, der von der Menschheit geschaffen wurde, die vor mir sitzt, und von den Tausenden, die einer nach dem anderen lesen.

Jeder von euch ist ewig, und nicht alles Leben im Universum ist es. Hier auf diesem Planeten gibt es keine Prüfungen, nur Herausforderungen der Energie. Keiner von euch ist jenseits der Fähigkeit, diese Herausforderungen anzunehmen und zu ertragen. Ihr alle seid mit diesem Wissen gekommen, und damit das in der richtigen Weise funktioniert, sagen wir euch das noch einmal: Jeder von euch ist vielfach! Ihr denkt, ihr seid »ein« Ding? Das ist nicht korrekt. Ihr schaut in den Spiegel und seht eine vierdimensionale Kreatur mit Haut und einem Körper und einem Namen, den ihr laut aussprechen könnt. Aber ihr habt keine Vorstellung davon, wen ihr da vor euch seht. Jeder von euch ist eine Gruppe. Obwohl das seltsam klingt, erkennt ihr dies bereits an, wenn ihr sagt, dass ihr einen höheren Teil von euch habt, und viele von euch gestalten ihr Leben so, dass sie von diesen höheren Teilen profitieren. Aber ihr seht und fühlt immer noch die Trennung. Ein großer Teil von euch wünscht sich, Teil des anderen Teils zu sein, aber ihr erschafft die Trennung natürlich in eurer Realität, anstatt euch als Teil des großen ICH BIN zu sehen.

Die großen Propheten wandelten als Menschen auf der Erde. Ihr habt sie jedoch als anders gesehen – ungewöhnlich, heilig, göttlich und mächtig. Sie sahen genauso aus wie ihr – ihr alle. Was war es also, das sie anders machte? Ich werde es euch sagen: Diese Menschen waren in der Lage, die Dualität zu überwinden und ein Wunder zu schaffen. Sie beteiligten sich nicht an der Trennung von Mensch-Selbst und Höherem-Selbst. Viele folgten diesen besonderen Menschen, weil sie Freude in ihrem Leben sahen; sie sahen die Macht. Ihr müsst euch also fragen, was der Unterschied zwischen einem gewöhnlichen Menschen und den Meistern ist, die verehrt wurden – deren Leben vielen bekannt war und in eurer Geschichte immer noch ist.

An dieser Stelle wird es gut. Als die Meister mit einer verminderten (leichteren) Dualität auf der Erde wandelten, taten sie das, um das größere Bild sehen zu können. Sie waren nicht so betroffen wie ihr es seid. Sie hatten weniger Dunkelheit, wo sie wandelten, und sie konnten klarer sehen. Als ihr auf diesem Planeten geboren wurdet, herrschte eine starke Dualität vor. Für die Meister war es spirituell heller, und das machte sie »anders«. Das war es, was ihr gesehen habt, was so abnormal war. Die Propheten und Meister der alten Zeit waren in der Lage, die Gruppe zu integrieren!

Ihr Lieben, ihr befindet euch in einer Energie, die wir vor zwölf Jahren vorausgesagt haben. Es ist eine Energie, die weitaus stabiler werden wird, als sie es bisher war, aber dazu kommen wir gleich noch. Was wir euch sagen wollen, ist dies: Die Attribute der Meister sind über euch. Worum geht es dabei, fragt ihr? Es geht um eine sich verändernde Menschheit und eine sich verändernde Spiritualität. Der Schleier wird leicht gelüftet! Er wird gelüftet, so dass ihr durch ihn hindurch die Dinge sehen könnt, die ihr vorher nicht sehen konntet. Einige haben gefragt: »Kann das wirklich sein? Kann ich mein Leben wirklich ändern?« Die Antwort lautet: Ja. Ihr kommt mit einem Vertrag in diese Erfahrung, und die Abschottung in eurem Gehirn sagt: »Das ist mein Vertrag. So wird es immer sein.« So viele verstehen die Wahrheit darüber nicht. Diese Verträge sind das, was ihr als »Anfangsenergien« vereinbart habt. Sie bringen euch in Gang. Kein Engel oder Prophet hat jemals jemandem gesagt, dass es für immer ist! Es fühlt sich nur so an. Irgendwo musstest du anfangen, und dein Vertrag ist ein guter Ort, um zu beginnen. Dieser Anfang beginnt dort, wo du aufgehört hast, und ist eine einfache Vereinbarung. Er repräsentiert unerledigte Angelegenheiten, Rückstände vergangener Erfahrungen, die Wahl der Eltern, die Rasse, den Platz auf dem Planeten, Ängste und Freuden. Was nicht gesehen wird, ist, dass es der Mensch ist, der die völlig freie Wahl hat, sich in jede Richtung zu bewegen, die er oder sie wünscht – und ja, das bedeutet, aus dem Startvertrag heraus!

Ohne ein Erwachen zu dieser Tatsache und ohne die Möglichkeit, eure Befähigung zu erkennen, ist der Startvertrag oft derjenige, dem man bis zum Ende folgt. Wie viele von euch haben Verträge, über die ihr euch wundert? Was ist mit eurem biologischen Vertrag? Beinhaltet er, was mit deiner Schwester, deinem Bruder und deinen Eltern geschehen ist? Was sind die »Ausgangsmuster«, die in deiner DNA schlummern? Was werden sie dir »antun«? Hast du Angst, dass du das, was deine Verwandten bekommen haben, auch bekommen wirst? Fühlst du dich dazu veranlagt, diesen Weg biologisch zu gehen? Nun, liebes menschliches Wesen, vielleicht ist es an der Zeit, den Mantel des Meisters anzulegen – des Meisters mit deinem Namen, mit den Schichten dessen, was du bist. Wenn du das tust, werden die Gene in deinem Körper alle auf den Mantel des Meisters hören. Und wenn du zu dir selbst sprichst und sagst: »Es ist Zeit für eine Veränderung«, wird der neue Vertrag auf dich zukommen. Eure Zellen verändern sich! Sie sagen: »Wir wollen fröhlich sein und die Liebe des Geistes genießen. Wir möchten unsere Zellstruktur, unsere genetische Ausstattung verändern. Wir möchten alles, was wir haben, mit unserer eigenen Absicht beeinflussen, so wie es die Meister getan haben.« Versteht ihr, was wir euch sagen? Versteht ihr, wie tiefgreifend das ist?

Nehmt euch einen Moment Zeit, wenn ihr wollt, und denkt daran, was die Meister tun konnten, als sie auf diesem Planeten wandelten. Sie ließen viele in ihrem Gefolge zurück, die geheilt wurden und vor Freude und Dankbarkeit schluchzten und weinten. Sie sprudelten vor Tiefsinn und Weisheit, und sie halfen jedem, den sie berührten. Sie brachten Stämme zusammen und beeinflussten Nationen. Sie vereinten die Getrennten. Sie vertraten Paradigmen, die so völlig anders waren, dass sie deswegen oft ihr Leben verloren. Nun – hier ist diese Energie – sie besucht euch! Warum nehmt ihr euch nicht einen Moment Zeit und feiert, was ihr geschaffen habt?

Wir sind jetzt an Ort und Stelle, wisst ihr, und wir sind bereit. Und so ist es, dass wir unsere Plätze um euch herum, über euch und sogar unter euch einnehmen. Interdimensional gesehen gibt es keine Begrenzung, wo wir sitzen, stehen oder sein können. Jeder von euch ist von seiner eigenen Gruppe umgeben – einer Gruppe, die genau weiß, was ihr durchgemacht habt – die eure Schwächen und eure vielen Fragen kennt. Es ist eine Gruppe, die bereit ist, euch an die Hand zu nehmen und euch in die eine oder andere Richtung zu führen, wenn ihr jemals an den Punkt kommt, an dem ihr es zulassen würdet – oder erkennt, dass ihr die Wahl habt, darum zu bitten.

Einige von euch sind mit dieser Gruppe in Kontakt, andere haben Angst davor. Angst davor zu haben, ist etwas, das in dieser besonderen Zeit ganz natürlich ist. Selbst an diesem Tag wurden unausgesprochene Fragen gestellt, und wir werden uns mit ein paar davon befassen. Und dann werden wir euch natürlich auch etwas Wissenschaft vermitteln [etwas, wofür die Seminare in New Hampshire bekannt sind].

Es wird die Frage gestellt: »Was geschieht gerade jetzt? Kryon, du hast über das Gitternetz gesprochen, und du hast auch darüber gesprochen, dass die Anpassungen an das Gitternetz zu Ende gehen. Was wird das für uns bedeuten?« Wir haben gerade definiert, worum es beim Gitternetz wirklich geht. Es geht um die Aktivierung der menschlichen Biologie und des Bewusstseins. Wenn wir von Biologie sprechen, meinen wir auch eure spirituelle Biologie, denn alles ist in einem verwoben. Alles spricht gleichzeitig zu sich selbst, und die »Schichten« singen zueinander. Hier ist, was geschieht: Wie ihr wisst, und sogar mit dem Beweis, wohin eure Kompasse jetzt zeigen, hat sich das Gitter bewegt. Es wird sich noch einige Zeit weiter bewegen, aber die spirituelle Ausrichtung – der Teil, der den Schleier lüftet – wird am Ende dieses Jahres [2002] zu Ende gehen. Einige von euch haben viele Jahre damit verbracht, dieses sich bewegende Ziel – dieses sich verändernde Gitter – zu verfolgen. Jetzt seid ihr hier und müsst euch mit einem weiteren Attribut auseinandersetzen. Denn wenn es sich schließlich beruhigt und die Bewegung aufhört, wird es eine gewisse Stabilität geben, und darin liegt auch eine Veränderung.

Einige von euch werden vielleicht sagen: »Na, das wurde aber auch Zeit!« Aber lasst euch keinen Augenblick täuschen. Es gibt diejenigen unter euch, die sich an die Bewegung gewöhnt haben, wie an ein sich bewegendes Deck auf einem Schiff. Wenn sie aufhört, werdet ihr es merken! Das völlige und anscheinende Stehenbleiben und Anhalten hat seine eigenen Merkmale. Hier ist ein Ratschlag: Ihr braucht es nicht mehr zu verfolgen. Es liegt euch zu Füßen. Ihr habt euch an bestimmte Arten der Bewegung gewöhnt, und dafür habt ihr ein Jahrzehnt gebraucht. Es gibt diejenigen unter euch, die es spüren und froh sind, dass es stabilisiert wird. Aber es gibt auch diejenigen unter euch, die sich an die Bewegung gewöhnt haben und die sich nun daran gewöhnen müssen, dass sie in einer Position verharren. Einige von euch werden die Bewegung tatsächlich spüren, obwohl sie aufgehört hat!

Was bedeutet das für euch? Nichts von alledem wird sofort oder über Nacht geschehen. Es gibt einen Rest, über den wir bereits gesprochen haben, Informationen, die jetzt ein Jahr alt sind. Der Rest der Veränderung der Gitterausrichtung wird mindestens drei Monate andauern. Gott macht die Dinge nicht schnell, wie ihr bemerkt habt. Und deshalb sagen wir dies: Das stabilisierte Gitternetz wird tatsächlich am Ende dieses Jahres seine endgültige Position erreichen. Es ist ein langsamer Stopp. Aber der Rest ist auf euren Komfort ausgelegt, sodass es keinen Schnellstopp gibt (und das ist metaphorisch gemeint). Aber was für eine Freude ist es doch, dass die Entourage mit eurem Geschenk fast fertig ist.

Die Menschheit spürt das. Wir haben euch bereits gesagt, dass dieser Kurs, den ihr für euch selbst produziert habt, einzigartig ist. Er wurde noch nie zuvor bereist, und deshalb gibt es nichts, was diesem neuen Weg vorausgeht. Ihr erschafft ihn, während ihr geht. Das allein verursacht schon Unruhe. Es gäbe diejenigen, die vor Spirit sitzen würden und darum bitten würden, die Zukunft zu erfahren. »Wohin gehen wir? Was tun wir? Was wird geschehen?« Und mit Freude sagen wir dies: Niemand weiß es! Aber wir können die Richtung erkennen, in die ihr euch bewegt. Wir können euch die Geschwindigkeit der Veränderung sagen, und sie ist tiefgreifend – unerwartet. Ihr wollt Beweise dafür? Sucht nach einer Prophezeiung über das, was heute geschieht. All die Alten in ihrer Weisheit – die meisterhaften Seher ihrer Zeit – konnten nicht vorhersagen, was eure aufsteigende Erde gerade tut. Das ist es, was jetzt geschieht.

Die Rolle, die ihr spielt? Es ist eure Energie, die das getan hat. Wie viele von euch verstehen, dass ihr einen neuen Vertrag vor euch habt? Es ist ein Vertrag, der besagt, dass wir wollen, dass ihr länger bleibt. Er eröffnet ein völlig neues Paradigma der Lebensverlängerung. Und wenn ihr es nicht seht, werden es eure Kinder sehen. Es geht nicht nur um Medizin und nicht nur um Physik. Es hat damit zu tun, was der Mensch für den Menschen tut. Es wird diejenigen geben, die keinerlei spirituelle Ausbildung haben – diejenigen, die die Indigofarbe tragen -, die den Überblick über diese Dinge voll und ganz verstehen werden. Sie werden das Gefühl haben, ihre Zellstruktur unter Kontrolle zu haben, und es wird keine Überraschungen geben – ihr könnt es in ihren Augen sehen. Sie haben vor, sehr lange hier zu sein, und sie wissen wie. Es ist intuitiv. Während ihr da sitzt und euch fragt, ob es wahr sein kann, dass man seine Biologie ändern kann, tun sie es bereits. »Tut das nicht jeder?«, wird man euch sagen. Viele werden mit dem intuitiven Wissen dessen kommen, was wir euch jetzt lehren. »Natürlich sind wir für die Materie zuständig«, werden sie euch eines Tages sagen. Die Dinge, die ihr mit eurem Intellekt und eurer Logik in Frage gestellt habt, werden für die Menschheit zu einem bestimmten Zeitpunkt zur zweiten Natur geworden sein. Das ist es, was jetzt geschieht.

Wohin geht die Gitter-Gruppe?

Und diese Gitter-Gruppe – wohin geht sie? Sollten wir um sie traurig sein? Werden sie nach Hause gehen? Hier ist die Antwort. NEIN, und NEIN. Diese Gittergruppe, die all die Jahre bei mir war, die die Magnetik des Planeten bewegt hat, um eure DNA zu erschaffen, kehrt zu dem zurück, was ihr andere Jobs nennen würdet. Sie bleibt und bleibt. Sie breitet sich aus, aber sie ist Teil der Erde selbst. Einige von euch haben erkannt, dass Gaia Leben hat. Die Ureinwohner glaubten, dass der Schmutz der Erde selbst Teil eines Wesens ist. Sie sahen dies in den Elementen, im Osten, im Süden, im Westen und im Norden. Und wir sagen euch: dieser Teil der magnetischen Gittergruppe wird weiterhin mit Gaia arbeiten. Diese Gruppe war schon immer da und wird immer da sein. Sie hat mit der Lebenskraft des Planeten zu tun. Sie hat mit der Unterstützung der Menschen zu tun, die hier sind. Wo geht die Gittergruppe hin? Sie bleiben genau hier. Betrachtet es als einen Jobwechsel, wenn ihr wollt. Das ist es, was passiert. Welchen Job werden sie annehmen? Das werden wir euch nächsten Monat [Dezember] sagen!

Es gibt noch eine andere Frage, die hier gestellt wird, und wir möchten versuchen, sie heute Abend zu erklären. Wie kommt es, dass mit der Gitterverschiebung, die den Schleier lüftet und größere Spiritualität, Einsicht, Weisheit und Freude ermöglicht, die dunkle Seite so dramatisch zuzunehmen scheint? Dachtet ihr, wir hätten das nicht bemerkt? Ich werde euch Informationen geben, die unglaublich erscheinen. Ich werde es noch einmal sagen, und es wird hier einige geben, die nicht zustimmen werden, aber ich werde euch die Wahrheit sagen, liebe Menschen: So etwas wie die dunkle Seite gibt es nicht.

Hört euch das an. Versteht dies. Ich täusche euch nicht, wenn ich euch diese Dinge sage. Ich gebe euch intuitives Wissen. Prüft eure Höheren Selbste auf die Integrität dieser Antwort. Es gibt keine Gruppe von Wesenheiten, die an eurem Untergang beteiligt sind. Es gibt keine Gruppe, die ihr als »die dunkle Seite« bezeichnen würdet, die euch an einen Ort der Finsternis bringen will. Es gibt keine Gruppe von Wesenheiten, die dafür verantwortlich ist, euch vom Licht wegzuziehen oder eure Seele zu nehmen. Und das ist die Wahrheit. Ihr mögt sagen: »Nun, warum scheint es dann so zu sein?« Das ist vielleicht schwer zu begreifen, und nicht alle werden es verstehen.

Lass es mich dir sagen, oh Mächtiger: Wenn du einfach am Wasser entlanggehst – und sich die molekularen Werte darin verändern, was sagt dir das über deinen Einfluss [unter Bezugnahme auf die wissenschaftlichen Validierungen, die vorhin gezeigt wurden]? Könnte es sein, dass du als »normaler« Mensch viel mächtiger bist, als du jemals gedacht hast? Könnte es sein, dass du nicht so gewöhnlich bist, wie du dachtest? Dies ist in der Tat der Fall. Hört zu: Der Mensch, der sich auf die Dunkelheit konzentriert, wird dunkel werden! Und es wird mächtig dunkel sein! Der Mensch, der sich auf das Licht konzentriert, wird Licht bekommen. Und es wird mächtiges Licht sein! Viele Male haben wir euch den Unterschied zwischen diesen Eigenschaften erklärt, denn Licht ist aktiv und Dunkelheit ist passiv. Das ist eine alte Information. Aber hier ist, was es bedeutet: Wenn Dunkelheit herrscht und du dich für das Licht entscheidest, wird ein dunkler Bereich, der dem Licht ausgesetzt ist, erhellt. Die Dunkelheit scheint zu verschwinden. Es ist kein buchstäblicher Übergang von der Dunkelheit zum Licht, sondern es ist eine Alchemie des »Einschaltens des Lichts«. Es geschieht alles auf einmal. Es ist nicht langsam. Und wenn das Licht eingeschaltet wird, sind all die Dinge, die im Dunkeln verborgen waren, für dich zu sehen. Der Punkt ist dieser: Der Mensch, der beginnt, sich zum Licht zu bewegen, bewegt einen Energierahmen. Dieser Rahmen ist ein endlicher Bereich, der menschliches Bewusstsein genannt wird. Und wenn ihr ins Licht geht, werdet ihr etwas von der Dunkelheit zurücklassen. Ihr könnt nur so viel Energie in diesem menschlichen Rahmen halten. Wenn ihr also eine hellere Energie für euer System wählt, wird ein Teil der Dunkelheit in eurer vergangenen Dualität abgetrennt – abgeschnitten – zurückgelassen werden. Stellt euch das so vor: Euer persönliches Gefäß mit Energie ist immer voll. Es ist gefüllt mit einer Kombination aus Dunkelheit und Licht. Wenn ihr euch entscheidet, mehr Licht hinzuzufügen, schwappt der alte dunkle Teil über den Rand und verschwindet.

Was glaubst du, was dieser dunkle Teil mit dir machen wird? Er wird dich anflehen: »Lass uns nicht zurück! Wir sind schon seit langer Zeit ein Teil von dir. Ein Leben lang hast du uns umarmt, und jetzt wirfst du uns weg! Tu das nicht!« Und dieser abgetrennte Teil wird im Überlebensmodus auf dich zukommen und darum flehen, nicht zurückgelassen zu werden. In diesem Flehen wird es so aussehen, als ob eine Legion – eine Armee – dich vom Licht wegziehen würde. Vieles davon wird mit Angst geschehen. Lasst mich euch Folgendes fragen: Wer kennt euch besser als ihr selbst? Woher weiß diese »dunkle Seite« von all euren Schwächen? Woher weiß sie von deinen Gewohnheiten? Woher kennt sie dich so gut? Die Antwort? Es bist du, der mit dir spricht! Es ist der mächtige Teil von dir, den du beschlossen hast, abzuschneiden und zurückzulassen. Es ist eine tatsächliche interdimensionale Schicht eurer DNA, die für das Gleichgewicht zwischen Licht und Dunkelheit verantwortlich ist. Nennt es euren Dualitätsmotor. Dies ist eine neue Information.

»Kryon«, sagst du vielleicht, »ich glaube es immer noch nicht.« Na schön, wie wäre es mit einem intellektuellen Beweis? Lass mich dich Folgendes fragen. Wenn es wahr ist, liebes menschliches Wesen, dass es Legionen von Dunklen gibt, die versuchen, dich in die Unterwerfung zu treiben – wenn es Armeen gibt, die von Wesenheiten mit Hörnern an dunklen Orten angeführt werden, die versuchen, dich in die Dunkelheit zu verführen, warum sind sie dann so unterwürfig? »Was soll das bedeuten?«, magst du fragen. Warum laufen sie in die andere Richtung, wenn ihr euch umdreht und ihnen gegenübersteht und Nein sagt? Was für eine Armee der Finsternis ist das? Was für eine Macht ist das? Habt ihr jemals darüber nachgedacht?

Ihr habt die Kontrolle, und das habt ihr immer getan. Die Meister, die auf der Erde wandelten, wussten das. Sie waren mit der Art von Energiebilanz konfrontiert, die ihr habt, und sie haben sie täglich betrachtet. Der Unterschied? Ihre Erleuchtung [reduzierte Dualität] zeigte ihnen, dass sie die Kontrolle hatten, und die Phantomlegionen der dunklen Armeen schreckten vor ihnen zurück. Ihr seid nicht anders! Diese dunklen Teile werden auch euch in Ruhe lassen – und das ist die Wahrheit. Ihr seid es, die gegen euch kämpfen, und wenn ihr eure Zellstruktur über eure Absicht informiert, muss sie gehorchen.

Diese Information ist für diejenigen da, die diese Seite lesen. In einem »Jetzt«, das wir sehen, sehen wir den Leser. Wir sehen deine Augen und deinen Verstand. Wir sehen die Freude an dieser Information. Also hör zu und lies: Es gibt keine Verschwörung, die dich zurückwerfen will, außer der, die du erschaffst, um in dem zu überleben, was du für deine Realität hältst. Das bist du mit dir. Es ist das gigantische ES, das in der Parabel von »Die Reise nach Hause« [Kryon Buch 5] vorgestellt wird. Erkenne dich selbst. Es ist an der Zeit, dies zu betrachten und zu sagen: »Ich verstehe, was hier geschieht.« Ihr könnt sogar sagen: »Ich ehre den dunkelsten Teil von mir, der mich schon sehr lange begleitet, und ich lasse ihn los.« Und das ist es, was jetzt geschieht.

Oh, es wird diejenigen geben, die dem nicht zustimmen. Sie werden euch sagen, dass Kryon euch mit dem Licht austrickst. »Keine dunkle Seite? Das ist absurd«, werden sie euch sagen. »Seht ihr, das ist der Beweis, dass Kryon bösartig ist.« Wirklich? Dann glaubt mir nicht. Aktiviert stattdessen euer eigenes Licht und vertreibt die Dunkelheit. Wenn sie dann vor dir schrumpft, feiere die Wahrheit Gottes – dass du ein Teil des Ganzen bist – heilig, mächtig, ewig und verantwortlich! Gesegnet sind die Menschen, die die Verantwortung für sich selbst übernehmen und sich auf die neu geschaffene göttliche Kraft stützen, die ihnen gehört!

Dies sind herausfordernde Zeiten, nicht wahr? Vielleicht schaut ihr auf die aktuellen Ereignisse. »Lieber Kryon, was geschieht auf der Erde?« Ich werde euch sagen, was auf der Erde geschieht: Es mag nicht so aussehen, aber ihr löst das größte Problem, das wir haben. Ich bin gemeinsam mit euch hier. Habt ihr jemals darüber nachgedacht? Ich bin gekommen, um das Gitter der Erde festzulegen. Ich werde nicht gehen, bis der letzte Mensch seinen letzten Atemzug getan hat. Das Gefolge mag kommen und gehen, die Gitternetze mögen eines Tages noch einmal verändert werden, aber Kryon bleibt. Und so befinde ich mich in diesem Rettungsboot mit den Menschen, die die Arbeit machen. Deshalb unterstütze ich euch, und ich weiß, was vor sich geht. So ist es, dass meine Lehren zunehmen.

Ihr habt ein Wort für das, was passiert, und es heißt Beschneidung. Manchmal ist es auch nicht angenehm. Vielleicht stellst du das in Frage? Du könntest sagen: »Kryon, alles, was ich um mich herum sehe, ist schlecht. Überall ist Dunkelheit!« Schauen wir uns einige Veränderungen an: Wenn ich euch vor zehn Jahren gesagt hätte, dass die größten Unternehmen in eurem großen Land aufgrund von »Integritätsproblemen« umfallen und verschwinden würden, hättet ihr mir dann geglaubt? Wenn ich euch prophezeit hätte, dass eine der größten religiösen Organisationen der Welt aufgrund von Integritätsproblemen in die Knie gezwungen werden würde, hättet ihr mir dann geglaubt? Die Antwort ist nein. Solche Dinge wurden nicht für möglich gehalten. Großes Geld und große Religion waren unantastbar. Nun, dann schaut mal aus dem Fenster und lest eure Nachrichten. Das nennt man Beschneidung. Land für Land – Glaubenssystem für Glaubenssystem werden die Funken fliegen. Wir haben euch das vor zwölf Jahren gesagt. Wir haben euch gesagt, dass viele den Planeten in diesem neuen Arrangement werden verlassen müssen. Oh, ihr mögt um die trauern, die gehen, denn ihr seid Teil der Menschheit. Das ist normal und natürlich, denn ihr liebt die Menschheit. Aber es gibt diejenigen, die sich entschieden haben, auf eine Art und Weise dabei zu sein, die euch allen helfen würde. Und das ist es, was jetzt geschieht.

Die Erde beschneidet sich also selbst, und in diesem Prozess erschafft sie etwas sehr Langsames: Sie erschafft den Anfang des Neuen Jerusalem. Ihr wisst doch, dass dieser Satz keine Metapher ist, oder? Es ist das, was wir in all den Jahren gemeint haben. Es ist wirklich Jerusalem. Es ist der Gipfel und die Spitze der Probleme – die Sache, die die Erde in die Knie gezwungen hat – die Quelle, scheinbar, des Konflikts eurer Zeit. Die Worte »Das neue Jerusalem« beziehen sich auch auf eine Gruppe von Menschen – diejenigen, die eine Generation von Menschen repräsentieren, die beschlossen haben, die Realität zu verändern, das Armageddon zu übergehen und vorwärts zu schreiten. Sie sind diejenigen, die das Unlösbare lösen und einen Prozess des Friedens auf diesem Planeten einleiten werden.

Ich bin Kryon. Ich trage nur ein Stück des Puzzles. Ihr seht nicht, was ich sehe. Wir sagen euch dies: Schaut euch um. Es gibt viele andere, die viele Botschaften haben. Studiere auch sie und »verbinde die Punkte«. Hört auf die Channelings. Hört auf die Weisen. Unterscheidet, was ankommt und was nicht. Basiert die Information auf Angst? Basiert sie auf Liebe? Wählt das, was in eurem Herzen anklingt und am meisten Sinn macht. Das nennt man freie Wahl. Seht das große Ganze, indem ihr die Teile miteinander verbindet. Schaut euch um und seht Gott in euch! Es ist eine gute Zeit, um die Farben zu sehen – genau jetzt.

[Pause]

Es findet eine große Menge an Ehrungen statt. »Kryon, was passiert hier?« Gott liebt dich, das ist es, was geschieht.

Wissenschaft

Es mag widersprüchlich erscheinen, von dieser Botschaft der Liebe zur Physik überzugehen, aber ich bin schließlich der magnetische Meister und ich liebe es, über diese Dinge zu sprechen. Nicht alle von euch werden verstehen, was jetzt kommt. Damit dieses Channeling vollständig ist und mein Partner, der diese Dinge nicht versteht, ein klareres Bild bekommt, werden wir etwas einbeziehen, was wir in der Vergangenheit nur zwei Mal gemacht haben. Wir laden jetzt die Energie von Metatron ein, nach vorne zu kommen!

Metatron und Kryon gehören zur selben Familie – der von Erzengel Michael. Dies ist dieselbe Familie der spirituellen Physik und sie sind sehr miteinander verwoben. Und so ist es, dass die Energien von allen dreien hier sind. Einer von ihnen ist mein Partner [Lee], der übersetzt, und dann auch die Verschmelzung zwischen Kryon und Metatron, die von Physik sprechen. Wir wollen über etwas sprechen, das den Physikern sehr am Herzen liegt. Wir werden über die freie Energie sprechen, und wir können es kaum erwarten. Nicht alle von euch werden es verstehen, aber einige der Leserschaft werden es wissen, und es wird hier auch einige geben, die es verstehen. Deshalb bitte ich meinen Partner, dies klar und langsam zu übersetzen, wenn nötig.

Bevor wir beginnen, müsst ihr die Ausgangslage verstehen. Die Menschheit ist seit einiger Zeit davon überzeugt, dass es etwas gibt, das freie Energie genannt wird. Diese könnte sich in einem Gerät manifestieren, das in der Lage wäre, sich scheinbar ohne Treibstoff zu versorgen. Die Frage ist: Ist das möglich? Die Antwort lautet: Ja, das war schon immer so. Einige werden verstehen, wie das funktionieren könnte, denn es hat zutiefst mit Magnetismus zu tun. Und in der Tat wird es einige geben, die es auf einer Makroebene entdecken werden, aber es wird nicht sehr effizient sein. Wir möchten euch einige Antworten geben, die euch vielleicht überraschen werden, die es euch aber ermöglichen werden, das Ziel der freien Energie viel einfacher und schneller zu erreichen.

Lasst uns zurückblicken: Vielleicht habt ihr als Kinder über etwas gestaunt – über statische Magnete, die, wenn sie in der Hand gehalten werden, ähnliche Pole anderer Magnete stark abstoßen. Vielleicht fandet ihr es amüsant, wie sehr ihr gegen das Metall drücken musstet, um ähnliche Pole zusammenzubringen. Das magnetische Material schien sich tatsächlich abzustoßen und zurückzustoßen! Und je größer der Magnet war, desto stärker war der Widerstand gegen die Annäherung. Einige von euch Kindern wuchsen zu Wissenschaftlern heran und stellten Fragen zur Physik und zur Natur: »Was ist das für eine Kraft, die zurückstößt? Wie kommt es, dass ein Mensch sein ganzes Gewicht in dieses Unterfangen stecken kann und am Ende ein Stück Metall übrig bleibt, das zurückstößt? Was passiert hier eigentlich? Was ist der Motor dafür? Kann ich es dazu bringen, dass es schiebt, wenn ich will – in eine Richtung, die ich will?

Die Physiker haben natürlich Antworten auf die Frage nach der eingeschlossenen Energie gefunden und sie Kinetik genannt. Es gibt tatsächlich alle möglichen Ausdrücke, die versuchen, euch zu beschreiben, warum es eine Kraft gibt, die in Metall eingeschlossen ist und die es zurückschiebt. Nichts davon ist richtig! Mit dem Magnetismus ist etwas im Gange, das tatsächlich entdeckt werden wird. Er hat eine interdimensionale Ebene, die ihr gerade erst anschneidet; er ist in vier Dimensionen [eurer Realität] nicht definierbar. Der wahre Grund, warum er zurückstößt, ist nicht einmal Teil eurer vierdimensionalen Physik. Ihr habt ihn benannt, aber ihr versteht ihn nicht.

Einige Wissenschaftler postulierten daraufhin: »Was wäre, wenn wir Magnete dazu bringen könnten, gegen Magnete zu drücken? Wenn wir etwas Schlaues entwerfen, könnten die Magnete vielleicht gegen sich selbst stoßen, und wir könnten diese Energie in einem Kreislauf nutzen – in einer Maschine – Magnete mit Magneten. Wir könnten diese unglaubliche natürliche Schub- und Zugkraft nutzen, um gegen sich selbst zu drücken und zu ziehen. Dann hätten wir einen Motor, der sich selbst mit der Kraft der Natur antreibt!« Das ist also die vereinfachte Art und Weise, wie die Wissenschaft begann, über freie Energie nachzudenken. Wenn ihr heute mit einem Physiker sprecht, werdet ihr feststellen, dass das nicht möglich ist. Dieser Wissenschaftler wird euch sagen, dass es immer etwas gibt, was man als »Tauschgeschäft« bezeichnen könnte, oder was manche als »die Zeche zahlen« bezeichnen würden. Man kann nicht etwas für nichts bekommen. Es gibt immer etwas, das die freie Energie beeinträchtigt, sagen sie. Haben sie recht? YES! Aber lasst mich euch sagen, was dieses »Etwas« ist: 4D-Physik! Die Einschränkung, in der ihr euch befindet – der Grund, warum es nicht funktioniert – liegt an eurer eigenen dimensionalen Realität. Das ist die Antwort.

Jetzt kennt ihr das Rätsel, und hoffentlich haben wir es so erklärt, dass ihr es verstanden habt. Die Physiker haben recht, wenn sie sagen, dass man nichts umsonst bekommen kann. Jetzt müssen wir euch von der wahren Physik erzählen. Wird dieser Motor in Anbetracht all dessen jemals funktionieren? Die Antwort lautet: JA. Dieser Magnetmotor funktioniert sehr gut! Aber nicht so, wie ihr denkt, dass er funktionieren könnte.

Um das nächste Thema anzusprechen, müssen wir euch Folgendes sagen: Die Physik, die euch so am Herzen liegt und mit der ihr euch rühmt, ist konsistent. Das heißt, wenn ihr ein Postulat findet, das sich in 100 Prozent der Fälle in eurer realen 4D-Welt bewährt. Wenn dies geschieht, neigt ihr dazu, euch gut dabei zu fühlen. Dann projiziert man die Regel, die man gefunden hat, und wendet sie auf das gesamte Universum an. Daher sind die Newtonsche, Einsteinsche und Euklidische Physik – die Regeln, die alles auf allen Ebenen zu regeln scheinen – für euch absolut. Wenn ihr sie in eurer Realität entdeckt, zementiert ihr sie für alle Realitäten. Nun, das ist nicht der Fall! Lasst mich euch Folgendes fragen, Wissenschaftler: Habt ihr diese Physik in allen Formen ausprobiert, in denen sie existieren könnte? Oder habt ihr nur Vermutungen angestellt?

In der Vergangenheit haben wir euch Tipps gegeben. Kryon gab euch Formeln, die darauf hinwiesen, dass in den grundlegenden physikalischen Konzepten Teile fehlten, die ihr noch nicht verstanden habt. Ihr seht, die Physik ist variabel – und für manche ist das keine gute Nachricht. Was ist die größte Variable der Physik? Größe. Das Verhältnis der Eigenschaften von Masse, Magnetismus und Schwerkraft ändert sich mit der Größe.

Wir werden diese Variable definieren und sie »die Quantenmembran« nennen. Es ist eine Membran von Eigenschaften. Es ist eine, die man auf einer bestimmten Quantenebene durchläuft, wo sich die Physik ändert. Nun, diese Dinge wurden gesehen, aber bis zu diesem Punkt haben diejenigen, die sie beobachtet haben, sie als merkwürdig angesehen. Einige haben darüber diskutiert und gefragt: Könnte diese Membran von Eigenschaften existieren? Ja, das tut sie. Wenn ihr diese Ebene durchschreitet, geschehen viele seltsame, ungewöhnliche Dinge – Dinge, die tatsächlich den Weg zur freien Energie ebnen könnten. Lasst mich genauer sein. Es handelt sich tatsächlich um eine Membran der Dimensionalität – sozusagen ein Übergang von vier zu fünf. Das ist natürlich falsch, denn wenn man sich aus den vier Dimensionen herausbewegt, gibt es keine Linearität mehr, da sich die Zeit verändert hat. Ohne Linearität kann man nicht mehr zählen, nicht wahr? [Lachen] Also wird »fünf« wirklich zu einem Ding der Unmöglichkeit. Sagt also einfach, dass ihr »aus eurer Dimension herausgeht«.

Hört zu. Ich werde euch Informationen geben, die eure Physiker in Kürze bestätigen werden. Ich möchte euch Folgendes fragen: Können nach eurer Physik zwei Dinge am selben Ort zur selben Zeit existieren? Und ihr werdet vielleicht sagen, definitiv nein. Das ist unmöglich. Dann lasst mich die Frage ändern. Was wäre, wenn die beiden Dinge wirklich zweimal dasselbe wären? Ihr werdet vielleicht sagen: »Nun, das haben wir noch nie gehört.« In der Tat! Das passiert, wenn Materie die Quantenmembran durchquert! Ein und dasselbe Teilchen existiert gleichzeitig in zweidimensionalen Eigenschaften.

[Pause]

Hör zu, mein Partner [Kryon spricht zu Lee], das ist wichtig. Es ist wichtig, dass du das richtig verstehst. Es ist die erste Enthüllung, die jemals stattgefunden hat, und Metatron und Kryon wollen es dir auf eine Weise vermitteln, die die Leser verstehen werden.

Wenn die Materie die Membran durchläuft, gibt es einen winzigen Augenblick, einen infinitesimalen Teil der Zeit, in dem die Materie tatsächlich beide Polaritäten enthält, positiv und negativ. Es scheint tatsächlich so, als befänden sich die Teile zur gleichen Zeit am gleichen Ort. Das ist fast so etwas wie ein Antimaterie-Austausch. Durch die Membran wird das, was wir das kosmische Gitter genannt haben, für einen kurzen Moment aus dem Gleichgewicht gebracht. Und in diesem Moment wird Energie erzeugt, scheinbar aus dem Nichts. Aber sie kommt nicht aus dem Nichts, sondern aus allem! Das kosmische Gitter repräsentiert die gesamte Energie des Universums in einem ausgeglichenen Zustand von Null, der darauf wartet, angezapft zu werden. Wir haben dies bereits beschrieben. Was ist das Geheimnis, um es anzuzapfen?

Das Geheimnis der freien Energie liegt darin, klein zu werden – sehr klein. Das Geheimnis der freien Energie besteht darin, dass sehr kleine Magnete durch die Membran gehen – das heißt, eine interdimensionale Kraft ist am Werk. Es ist der Quantensprung – die Sache, die das Unüberbrückbare zu überbrücken scheint, bei der Teilchen von einem Ort zum anderen gehen können und es dennoch so scheint, als hätten sie den Weg zwischen ihnen nie zurückgelegt. Was wäre, wenn die Teilchen nie wirklich »gereist« wären? Was wäre, wenn sie in eine andere Dimension hüpften, weil sie dazu gezwungen waren, weil sie denselben Raum zur selben Zeit besetzten?

Das Geheimnis der freien Energie sind sehr, sehr kleine Maschinen – viele von ihnen, die zusammenarbeiten. Wenn ihr die Maschinen klein genug machen könnt und sie auf ein gemeinsames Ziel ausrichten könnt [gemeinsamer Anstoß], könnt ihr euch das zunutze machen, was ich euch gerade gegeben habe. Wenn ihr euch mit Magnetismus auf molekularer Ebene beschäftigt, werdet ihr feststellen, dass er sich anders verhält. Freie Energie ist heute durch große Reihen von sehr kleinen Motoren erhältlich. Denkt klein – sehr klein. Freie Energie ist nicht nur möglich, sie ist da und wartet. Sie ist auch nicht kostenlos. Es handelt sich nicht um die Erzeugung von Energie aus dem Nichts. Es ist vielmehr ein Anzapfen des Gitters, in dem Berge von Energie vorhanden sind.

Hier ist noch etwas, das ihr entdecken werdet, und das für den Mathematiker sehr unterhaltsam ist: Die große Anordnung der molekularen Motoren ergibt eine Kraft, die über die Summe der einzelnen Teile hinausgeht! Dies allein sollte ein Hinweis darauf sein, dass eine unsichtbare »versteckte« Energie am Werk ist.

Der letzte neue Hinweis in diesem Szenario der freien Energieberatung, den wir euch geben werden, ist dieser: Da man dafür sehr kleine Magnete braucht, müsst ihr vielleicht einige sehr kleine Polaritäten bewegen, um dies zu erreichen. Und wie? Vergesst nicht, dass ihr bestimmtes Gas magnetisieren könnt. Metatron und Kryon wollen euch auch diese Information über Materie/Antimaterie geben. In der Physik gibt es Leute, die glauben, dass das Universum neben sich selbst auch das Gegenteil von sich selbst enthalten muss. Das heißt, dass Antimaterie und positive Materie irgendwie zusammen existieren müssen, damit ein Gleichgewicht besteht, wie es die Mathematik der Physik verlangt. Das Interessante ist jedoch, dass, obwohl positive Materie überall um uns herum vorhanden ist [die Sorte, die wir gewohnt sind zu sehen], ihr Gegenstück [Antimaterie] schwer fassbar ist. Daher könnte sich der Physiker die Frage stellen: »Wo ist die Anti-Materie? Gibt es davon genauso viel wie von der positiven Materie?« Und die Antwort lautet: Ja.

Wo ist die Antimaterie? Sie ruht auf dem »Attribut Quantenmembran«. Sie befindet sich auch in einem etwas anderen Zeitrahmen. Wenn ihr beginnt, die Fähigkeit der Physik zu verstehen, den Zeitrahmen der Realität zu verändern, wird sich die gesamte Anti-Materie zeigen. Und der Grund dafür ist dieser: Sie muss für das Gleichgewicht da sein! Und hier gibt es einen Witz, einen sehr großen kosmischen Witz. Dieses Phänomen der Antimaterie, die in einem etwas anderen Zeitrahmen ruht, ist verantwortlich für das, was ihr fälschlicherweise als Urknall identifiziert habt.

Hört zu, Wissenschaftler, und setzt eure 4D-Vorurteile für einen Moment außer Kraft. Die Materie ist überall aufgetaucht, alles auf einmal. Es gab keine Explosion. Die Membran veränderte sich, und das Universum wurde erschaffen. Oh, nicht das, das ihr heute seht, aber ein beginnendes Universum. Und die Überreste dieser Membranverschiebung sind überall zu sehen, und man wird nie eine punktgenaue Quelle für einen Knall finden. Ihr werdet niemals ein Zentrum für einen Knall finden. Das liegt daran, dass die gesamte Realität auf einmal Realität wurde. Wenn ihr diese Dinge für wahr haltet, werdet ihr auch das Geheimnis der augenblicklichen Kommunikation über große Entfernungen finden – durch interdimensionale Eigenschaften, die alle Regeln von Zeit und Ort außer Kraft setzen.

[Pause]

Metatron geht jetzt. Oh, er wird zurückkommen – es ist so viel Ehre in dieser Sache!

Wir schließen damit. Wie viele haben Angst vor dieser Veränderung? Habt ihr Angst, dass die Aufhellung der Dualität den Verlust von Freunden und Familie mit sich bringen wird? Vielleicht sagt ihr: »Ich werde über Metaphysik sprechen, und sie nicht. Kryon, das will ich nicht, denn ich liebe meine Partnerin und ich schätze meine Freunde. Ich will kein Ausgestoßener sein, ich will kein Einzelgänger sein, ich will nicht ausgegrenzt werden. Ist es das, was ein verändertes Gitter mit mir machen wird?«

Oh, mein Lieber, ich glaube, du hast das nicht wirklich durchdacht. Was passiert, wenn du den Mantel des Meisters, des inneren Meisters, übernimmst? Was geschieht, wenn du den Mantel der Liebe annimmst? Was geschieht, wenn du den Aufstiegsstatus annimmst und weiser wirst? Was geschieht, wenn ihr friedlicher werdet? Was geschieht, wenn ihr zu viel lächelt? Ich werde es euch sagen: Es ist das Gegenteil von dem, wovor ihr Angst habt. Die Menschen wollen mit dir zusammen sein, weil du dich verändert hast. Du verwandelst dich in etwas, das die Menschen bewundern und zu dem sie sich hingezogen fühlen. Sie sehen, dass du es irgendwie »auf die Reihe gekriegt« hast und sie nicht, und sie wollen mit dir zusammen sein. Dadurch verlieben sich die Menschen wieder in dich. Es schafft Bindungen, die von Dauer sind. Es ist das Gegenteil von dem, was du fürchtest. Veränderung? Ja. Hast du jemals darüber nachgedacht? Hast du dich jemals gefragt, warum die Meister, die auf der Erde wandelten, so geliebt – so begehrt – so friedlich waren? Nehmt diese Meisterschaft in Anspruch und beobachtet, wie diejenigen, die ihr liebt und bewundert, euch noch näher kommen!

Und so reist das Gefolge, das bereitwillig hierher kam, um eure Hand zu halten und Teil eurer Erfahrung zu sein, wieder ab. Aber nicht mit Traurigkeit. Mit Freude! Denn heute Abend sind einige hier, die beschlossen haben, »das Licht einzuschalten«.

Und so ist es.

Original-Text (Englisch)

Download alle Kryon-Texte
(ZIP-Datei, 82 MB, enthält 644 Dateien mit insgesamt 5.039 Seiten)

Download alle Fragen & Antworten von Kryon / Lee Carroll
(PDF-Datei, 2 MB, 400 Seiten)