Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Handbuch für Lichtarbeiter – Teil 3

Esoterik bis zum Anschlag

Kryon durch Lee Carroll
Mt. Shasta, Kalifornien, 2007-06-16

Übersetzung: Georg Keppler1)

Seid gegrüßt, meine Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Habt keine Angst vor dem Namen. Ich bin Schwester Kryon. Ich bin Bruder Kryon. Ist es möglich, dass ich heute morgen gesagt habe [während des Channelings am Morgen], der »Raum wäre von einer Energie jenseits über jede Erwartung hinaus erfüllt, die von Orten kommt, die ihr nicht versteht«? An diesem Ort herrscht eine Energie, die euch so gut kennt, dass sie euer Herz berührt.

Egal, wer ihr seid oder aus welcher Kultur ihr stammt oder wo ihr herkommt, sie berührt euer Herz. Warum? Wenn ich euch sagen würde, dass ihr alle etwas gemeinsam habt, dann würde das euren Glauben überstrapazieren, denn ihr kommt tatsächlich alle vom gleichen Ort. Es gibt eine Gemeinsamkeit – eine Wahrheit, die lautet, dass ihr auf eine bestimmte Art alle gleich seid. Zuhause ist für euch alle gleich. Vielleicht fühlt ihr das, wenn ihr an diesen Ort kommt? Spürt ihr die Verbindung, während ihr in der Gesellschaft von Menschen seid, die »ihr niemals wieder seht«? Was bedeutet es für euch? Versteht ihr, dass die Brücken und Verbindungen, die ihr hier aufbaut, in tiefster Bedeutung »außerhalb der Zeit« liegen? Wusstet ihr, dass dies ein Ort ist, an dem Liebe erzeugt wird? Wusstet ihr, das dies ein Ort ist, an dem anders zu denken sicher ist?

Nicht alle sind gekommen, um die Spuk-Show zu sehen. [Gelächter] Manche halten diese Zeitspanne der Esoterik einfach nur durch. Ich weiß, wer ihr seid, darum möchte ich euch begrüßen: Ihr werdet für eure Geduld so sehr geliebt – für eure Geduld so sehr geliebt. Wusstet ihr, dass es nicht einen Geistführer, nicht einen Engel oder ein Wesen auf dieser Seite des Schleiers gibt, das euch belästigen wird? Falls ihr von hier weggeht und sagt: »Das bedeutet mir nichts! Ich glaube nicht daran! Dieser Typ hat nicht wirklich gechannelt. Er hat nur so getan.« Falls ihr in vollständigem Unglauben von hier weggeht, ändert das nichts an der Art und Weise, wie Schwester/Bruder Kryon für euch fühlt. Es ist die freie Wahl des Menschen, und sie wird respektiert. Denn falls und wenn ihr bereit seid, ist es dann und nicht vorher eure Entscheidung, die Tür des Glaubens an das Esoterische zu öffnen. Gott überschüttet niemanden mit Energien, der von der Erfahrung unberührt bleiben möchte.

Ich möchte euch erzählen, wie diese Botschaft strukturiert sein wird und was die Botschaft heute und morgen Abend beinhalten wird. Denn heute Abend werden wir [euch] bezüglich des Esoterischen aufladen. Und morgen Abend werden wir [euch] bezüglich der Physik und der Astronomie aufladen. Das werden zwei sehr unterschiedliche Channelings werden. Sie finden getrennt statt, doch in meiner Wirklichkeit werden sie simultan zusammen vermittelt. Für euch sind es zwei gegensätzliche Botschaften, die miteinander verwandt sind. Wenn ihr also eine davon lest oder hört, geht auf Nummer sicher, dass ihr auch die andere erlebt. Sie gleichen einander aus wie ein Bucheinband – ein Teil [vorne] davon ist sehr esoterisch, der andere [hinten] mehr wissenschaftlich. Und so werde ich morgen tun, was ich seit sehr langer Zeit nicht mehr getan habe. Ich werde euch reine Physik vermitteln – reine Wissenschaft. Ich werde einige Dinge erläutern, die bis an die Grenze des Erlaubten gehen, was ich enthüllen darf, indem ich Hinweise darauf gebe, wie Dinge funktionieren, und warum sie so funktionieren wie sie es tun. Ich werde einige der unerklärlichen Dinge erklären, die Astronomen sehen, und ein paar Dinge, welche die Physik vollständig und komplett verpasst hat. Ich werde sogar einige der physikalischen Gesetze neu schreiben, die ihr für ein logisches System braucht. Aber der heutige Abend ist für die »Eso«-Gruppe. [Mehr Gelächter] Ich wusste, dass ihr das gern hören würdet. Mein Partner hat mir gesagt, ich solle dieses Wort benutzen.

Das Eso-Zeug

Ich weiß, wofür ihr am meisten kritisiert werdet. Ich weiß, wer hier ist. Ich weiß, was manche von euch wegen der Ansichten aushalten, die außerhalb der akzeptierten Denkweisen ihrer Kultur liegen. Manche von euch sind ganz und gar alleine im Wissen hier her gekommen, dass sie wieder zuhause angekommen nichts von dem erzählen können, was hier geschehen ist, obwohl sie das sehr gern taten! Ihr möchtet gerne jemand zur Seite nehmen und sagen, »Also, ich bin da und da hingegangen und ich weiß, dass ich berührt wurde. Ich weiß nicht einmal, was mich berührt hat, ich weiß nur, dass es sich so gut anfühlt. Ich fühle mich ermächtigt, Dinge zu tun, die ich zuvor niemals hatte tun können. Und ich bin ganz alleine und wünsche mir, es mit dir teilen zu können.« Aber ihr habt niemanden, oder? Falls du dich darin erkennst, dann habe ich eine Botschaft für dich: Es ist nicht wirklich nötig, dass du irgend etwas einem anderen Menschen mitteilst. Geh einfach nur freudig von hier weg, geheilt, gesegnet und lasse durch deine Handlungen ein Bewusstsein und ein Licht scheinen, dass deiner Familie, deinen Arbeitskollegen und deiner Kultur die Veränderungen in dir zeigt. Lasst das eure Botschaft sein. Denn das ist und war schon immer die Weise, es zu zeigen.

Ich muss alles Esoterische damit einleiten, dass ich euch durch die Herausforderungen führe, denen wir von dieser Seite des Schleiers [als Kryon] in die dreidimensionale Existenz [eure Seite] kommend ausgesetzt sind, während wir unser Bestes versuchen, euch interdimensionale Informationen zu geben. Hier habe ich ein Beispiel für euch: Versucht einmal einem Menschen, der niemals sehen konnte, Farben zu erklären. Er hat die Erfahrung des Sehen niemals gemacht, und doch versucht ihr zu erklären, was rot und blau ist. Das ist für uns die Schwierigkeit mit jeder dieser Botschaften.

Vom Anbeginn der Zeiten wurde dieses spezielle Universum so erschaffen, dass alles was ihr seht eine Singularität ist. Und ihr seid in eurer Wahrnehmung linear. Diese Linearität eurer Wahrnehmung bestimmt vollständig, was ihr als wirklich annehmt und was nicht. Und wenn ihr es nicht sehen könnt, dann existiert es nicht. Wenn ihr es nicht sehen könnt, dann könnt ihr nicht einmal darüber reden. Obwohl ihr unsichtbare Kräfte wie Magnetismus und Schwerkraft um euch habt, die ihr als gegeben annehmt, könnt ihr darüber nicht hinausgehen. Beide dieser Kräfte sind beweisbar auf der »Sehen«-Ebene. Denn ihr könnt ihre Auswirkungen jeden Tag deutlich beobachten.

Aber wenn ihr nicht sehen könnt, was andere sehen – die Farben oder die Energie um Dinge herum, dann ist es närrisch [für euch]. Deshalb gibt es jene, die sagen: »Ich wähle linear zu sein.« Heute Abend sind einige hier genau so. Es ist bequem und ihr seid daran gewöhnt, aber es ist eine mit Vorurteilen behaftete Linearität, und ihr merkt es nicht einmal. Von eurem Sein in der linearen Welt hängt euer Überleben ab, und deshalb wurde euer Gehirn schon sehr früh dahingehend trainiert, nichts zu »sehen«, was nicht in eure lineare Existenz passt. Deshalb ist eure Wirklichkeit von Vorurteilen geprägt. Und obwohl eure physischen Augen Farben sehen können, unterbindet das Gehirn diese visuelle Wahrnehmung. Es passt nicht in eure lineare Wirklichkeit.

Jeder einzeln Mensch an diesem Ort ist so linear und so daran gewöhnt, dass keiner von euch erkennt, wie sehr ihr tatsächlich »von der Wirklichkeit behindert« seid. Ihr kommt als dreidimensionaler linearer Mensch zu einer siebenstündigen Konferenz, wo der Sprecher euch die Botschaft Wort für Wort vermitteln muss. Und euer Gehirn muss ein Wort nach dem anderen hören. Als wäre eure gesamte Wirklichkeit auf dieser kleinen schmalen Spur, auf der ihr nur vorwärts geht, niemals zurück oder hoch oder herunter oder links oder rechts – nur vorwärts. Ihr balanciert auf einer dünnen Schnur, und alles um euch herum funktioniert auf diese Weise. Aber ihr seid daran gewöhnt und es scheint nicht begrenzend zu sein.

Wenn ihr ein Buch bekommt, dann lest ihr es auf lineare Weise, ein Wort nach dem anderen. Sogar diejenigen unter euch, die mit fotografischem Gedächtnis lesen, tun das eine Seite nach der anderen. Es ist immer noch linear – eins nach dem anderen. Ihr seid wirklich behindert und merkt es nicht einmal.

Wenn ihr wie wir in »Quanten-Wirklichkeit« leben würdet, könntet ihr alles begreifend »sehen«. Ihr könntet die Gesamtheit aller möglichen Szenarien und Botschaften alle auf einmal sehen, jenseits der Linearität. Ihr könntet in einen Raum wie diesen kommen, und die Botschaften des gesamten Tages in ein paar Sekunden aufnehmen, als hättet ihr den ganzen Tag in linearer Weise zugehört. Ihr könntet Bücher »lesen«, indem ihr sie einen Moment in der Hand haltet und berührt. Das beschreibt jemanden, der sich nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach vorn und nach hinten in einer Wirklichkeit bewegen kann, die ihr euch nicht vorstellen könnt. Ihr habt heute ein Beispiel davon gesehen. [Lee’s Video über begabte Kinder in Japan, das früher im Seminar gezeigt wurde]

Im Allgemeinen ist eine faktische interdimensionale Erfahrung des Menschen sehr selten. Ihr seid aus einem Grund in 3D, denn das ist die Energie, die ihr entstehen lasst. Ihr habt die Kontrolle über eure eigene Wirklichkeit und über die Wahrnehmungen, die ihr vom Ganzen entwickelt. Ihr sitzt daher in dem, was ihr erschaffen habt. Euer Leben wird in 3D gelebt, und ihr geht von diesem Ort einen Schritt nach dem anderen weg, in 3D.

Darum, wenn wir von esoterischen Dingen sprechen, gibt es wenig Rechtfertigung [Beweise], denn es [das Gesagte] rechtfertigt sich in 3D nicht. Doch zu denen unter euch, die heute Abend mit mir die Brücke der Wirklichkeit überschreiten möchten, wünsche ich über die esoterischsten Dinge eures Glaubenssystems zu sprechen, und wir werden viele davon berühren.

Es wird den Anschein haben, als gäbe es keine [Grundlage der] Wissenschaft für diese Dinge. Aber das liegt nur daran, dass euer Verständnis von Wissenschaft sich total auf 3D begründet. Wenn ihr anfangt, euch über die 3D-Schachtel hinaus zu strecken, wird eure Wissenschaft eines Tages das Esoterische tatsächlich rechtfertigen. Denn dann werden die Postulate und Regeln interdimensional verankert werden. So geht das. Die Narrheiten von heute sind deshalb die Wissenschaft von morgen, und so ist es schon so lange gewesen, wie ihr Menschen seid. Wäre es nicht lustig, euch in eine Zeitmaschine zu stecken und euch euren Vorfahren erklären zu lassen, wie ihr mittels eines kleinen Gerätes in eurer Hand zu jeder beliebigen Person auf der Erde reden könnt oder Fotos durch die Luft in den Raum werfen und sie fast überall auf der Erde wieder auffangen könnt? Viel Erfolg dabei, aber ihr werdet nicht sehr weit kommen, bis sie euch steinigen wollen, verbrennen wollen oder euch zumindest als »einer von denen – den Durchgeknallten, die sich mit dem Teufel abgeben« ignorieren wollen. Habt ihr so etwas in eurer Kultur beobachtet?

Und dann gibt es jene, die sagen: »Ich glaube nicht, was ich nicht sehen kann.« Und darum möchte ich dieses Thema zuerst anschneiden, denn es kommt bei so vielen von euch sehr oft vor.

»Ich muss es sehen«, sagen sie. »Zusätzlich, Mister Neues Zeitalter, erzähle mir bitte nichts von seltsamen Dingen im Äther. Erzähle mir nichts von intuitiver Bewegung, die du Kinesiologie nennst. Erzähle mir nichts über Numerologie. Erzähle mir nichts von vergangenen Leben. Erzähle mir nichts von Lemuriern im Berg. Ich kann sie nicht sehen, weil sie nicht existieren. Das sind alles Märchen!«

Unsichtbare Dinge umgeben euch auf allen Seiten, und ihr nehmt sie als gegeben hin, denn sie sind ein Teil eurer Wirklichkeit in 3D. Irgendwie habt ihr sie gerechtfertigt, oder nicht? Luft ist zu klein, um sie sehen zu können, aber durch ein Mikroskop ist das möglich. Ah-ha! »Darum ist es nicht wirklich unsichtbar!«, sagt ihr. Liebe ist eine Emotion, die gefühlt wird, nicht gesehen. Das ist in Ordnung, weil man es erleben kann. Schwerkraft und Magnetismus sind so groß, dass man die Auswirkungen davon ständig sehen kann, also sind sie in eurem 3D-Geist auch in Ordnung. Es sieht so aus, als würde ein 3D-Geist alles als »wahr« zulassen, was gemessen werden kann, oder was der Körper fühlen kann. Aber ich spreche von etwas, nach dem ihr euch strecken müsst, weil es nur mit spiritueller Absicht gesehen und erlebt werden kann – wodurch die 3D-Regeln etwas verändert werden.

Darum können die unsichtbaren Dinge, von denen ich spreche, nur erfahren werden, indem ihr die Wirklichkeit verändert – etwas, zu dem ihr die Erlaubnis habt. Wenn ihr eure 3D-Voreingenommenheit nur einen kurzen Moment sein lasst, könnt ihr mit mir die Brücke in einen Quantenzustand überqueren – nur für einen Moment. Sich in das »Erlauben ungesehener Dinge« zu begeben, ist der Anfang eines Aufweichens der falschen Wirklichkeits-Schachtel, in der ihr euch befindet. Wie würde es euch gehen, wenn eines Tages ein Gerät in der Lage wäre, interdimensionale Energie zu »sehen«? Wären das dann Märchen, oder wäre es in Ordnung? Ihre werdet diese Entscheidung wirklich eher treffen müssen als ihr euch vorstellt.

Wahrheit – das große Missverständnis

Eines der schwierigsten Dinge, über die man sich mit einem 3D-Geist unterhalten kann, und das gleichzeitig die Linearität eures Denkens faktisch aufdeckt, ist [gleichzeitig] eine der fundamentalsten Fragen, mit denen ihr euch beschäftigt: Was ist Wahrheit? »Oh Klasse, Kryon erzählt uns, was Wahrheit ist!« Ja, das tue ich. Ihr habt recht, und ihr werdet es nicht mögen, denn es nicht 3D.

Wahrheit ist das Merkmal, wenn das menschliche Herz die Liebe Gottes heiratet, und das Ergebnis ist die Passion für einen spirituellen Weg, der diesen Menschen erweitert.

Einige von euch haben diese Erfahrung gemacht und ihr kennt die Wahrheit, oder? Und ihr sagt oft: »Das ist meine Wahrheit.« Aber wie geht es euch, wenn es nicht die Wahrheit von eurem Gegenüber ist? Sie mögen ihre eigene haben, anders als eure, doch mag diese genauso leidenschaftlich bezüglich ihrer Heirat mit ihrer Liebe Gottes sein. Was sie in ihren Potenzialen sehen, und was sie tun – ihre Handlungen, die Integrität, mit der sie Spirit wertschätzen, die Richtungen, in die sie gehen – können sehr, sehr unterschiedlich von euren sein. Wie fühlt ihr euch damit? Liegen sie falsch?

»Kryon, bist da dabei uns zu erzählen, dass es viele Wahrheiten gibt?« Ja, und mehr als das. Es gibt tatsächlich viele Wahrheiten. Doch das menschliche Gehirn, voreingenommen in Singularität, schreit: »Es darf nur eine Wahrheit geben! Das ist etwas im Kern jeglicher Spiritualität – eine Wahrheit! Es kann nicht viele geben. Wir alle suchen nach der einen Wahrheit. Sie ist für alle Religionen und die meisten der Kriege auf dem Planeten verantwortlich. Das ist die angemessene Suche nach Gott.«

Und ich sage: »Wie 3D von euch!« Was wäre, wenn es multiple Wirklichkeiten der Wahrheit gäbe, die alle an den gleichen Ort führen? Wärt ihr damit im Frieden? Denn das ist die Weise, wie es funktioniert. Für den Fall, dass ihr wirklich die eine Singularität der Wahrheit braucht, hier ist sie: Ihr seid alle miteinander verbunden. Wie geht es euch damit? Doch denkt darüber nach – kennen sämtliche Teile aller irdischen Maschinen das vollständige Bild? Wissen sie, warum sie existieren? Nicht in der linearen Welt, dort nicht. Was wäre, wenn ihr alle Teile einer gigantischen »Wahrheits-Maschine« wärt, alle zusammen für einen Zweck arbeiten würdet, den ihr nicht wirklich versteht? Ich sage euch, dass diese Verbindungen der Wahrheiten wie die Speichen der Achse eines Rades sind. Es gibt Milliarden davon, und sie führen alle zum Zentrum, und sie werden alle Wahrheit genannt.

Manche sagen: »Ich mag das nicht!« Ihr mögt das nicht, weil es nicht in eure lineare Schachtel passt. Ich möchte mich mit euch übers Essen unterhalten. Die Grundlage des Lebens ist Essen. Die Grundlage eures spirituellen Wachstums ist eure Wahrheit. Sie ist eure Passion. Was werdet ihr auf der Grundlage dieser Wahrheit, die aus eurer Heirat mit eurem Höheren Selbst kommt, tun? Was werdet ihr in eurem Leben tun? Was immer ihr dann tut, ist eure Wahrheit, und nur ihr kennt sie. Sie ist persönlich. Und es ist die Linearität der menschlichen Existenz, die das gern verallgemeinern möchte, auf Gruppen von Menschen übertragen und es eine Lehre nennen möchte. Ihr wollt es in eine Schachtel stecken und euch dann wohler fühlen, oder? Es ist viel einfacher, solange ihr eine Autorität außerhalb eurer selbst habt, die euch sagt, was die Wahrheit ist. Dann seid ihr nicht dafür verantwortlich.

Wenn ich erzählen würde, dass es nur eine Art Essen gäbe, was würdet ihr dazu sagen? Ihr würdet auch das nicht mögen. Was wäre, wenn der gigantische Essensengel herunterkäme und sagte: »Hört damit auf! Ihr müsst alle aufhören zu essen was ihr esst, denn es gibt nur eine Art Essen.« Ihr würdet sagen: »Das funktioniert nicht. Das ist lächerlich. Das ist dumm.« Und ich sage euch, dass es sich um die gleiche Art von Merkmal handelt, wenn es um spirituelle Wahrheit geht. Spirituelle Lebenserhaltung ist individuell und einzigartig. Die Suche nach der Wahrheit ist nicht die Suche nach der einen Sache, an der dann alle teilhaben werden. Das ist sehr 3D, beladen mit Vorurteilen, singulär gedacht.

Hier kommt, was ihr euch anschauen dürft. Ich habe gerade gesagt, dass es eine Wahrheit für jeden Menschen in diesem Raum gibt, eine die isoliert, getrennt und einzigartig ist. Und doch gibt es hier einen Quanteneffekt. Wenn ihr zusammenkommt, vereinigen sich diese Wahrheiten irgendwie zu einem Zweck, oder nicht? Es gibt innerhalb eurer Intuition in Hinblick auf das Angesicht Gottes etwas Gemeinsames. Es gibt etwas Gemeinsames, in dem sich die Wahrheit des [betreffenden] Tages vor euch manifestiert. Und diejenigen, die es erleben, fühlen sich damit wohl, denn sie sehen das große Bild.

Das Interessante ist, obwohl ihr als Individuen, die eine einzigartige Wahrheit suchen, hierherkommt, dass ihr zusammen das Ziel seht, denn in der Verbindung zwischen den Wahrheiten gibt es eine Synchronizität, und das ist die Liebe Gottes. Dieses Höhere Selbst, das ihr habt, dieses esoterische Ding, das ihr nicht sehen könnt, scheint der Kleber zu sein, der den Quanteneffekt funktionieren lässt – der alles in Ordnung bringt. Da habt ihr eure Singularität!

Intelligente Zellen?

Lasst uns über intuitive Bewegung sprechen. Moderne Medizin mag das nicht – dass Lichtarbeiter ihren eigenen Körper benutzen, um die Chemikalien und das Essen zu testen, das sie zu sich nehmen sollen. Ihr nennt das Kinesiologie – Muskeltest. Irgendwie, auf irgendeine Weise soll euer Körper wissen, über das Wissen eures Gehirns und eures Intellekts hinaus, was gut für euch ist und was nicht. Darum seht ihr viele Lichtarbeiter umhergehen und diese Art der Testung mittels ihres Körpers tun, und das sieht für jene seltsam aus, die diesen Glauben nicht teilen. »Zu merkwürdig!«, sagen sie. »Das ist die dümmste Sache, die ich jemals gesehen habe. Was machen diese Leute?«

Ich möchte das ins rechte Licht rücken. Wollt ihr diese esoterische Brücke mit mir überqueren? Wofür ist eure Biologie ausgelegt? Mein Partner, ich möchte, dass du in dieser Sache langsam vorgehst. [Kryon spricht zu Lee, als würde niemand zuhören, nur dass Lee es trotzdem ausspricht.] Was wäre, wenn ihr eine Krankheit in eurem Körper hättet? Lasst uns annehmen, es wäre so etwas wie Krebs und es wäre jetzt in euch präsent. Oh, Intelektueller, dessen Gehirn auf der obersten Stufe der evolutionären Leiter steht, warum weißt du nichts davon? Warum alarmiert euer Gehirn euch nicht? Seid ihr nicht auf die zelluläre Struktur jeder Zelle eingestimmt? Sollte euer Gehirn nicht Botschaften empfangen, dass etwas in euch wächst, was nicht nur unpassend ist, sondern gar euren Tod verursachen könnte? Jedes System eures Körpers ist so verkabelt, dass es mit eurem Gehirn sprechen kann! Also, warum wisst ihr es nicht?

Ich erkläre es euch. Ihr habt euch so entwickelt, denn in eurem Körper geht es ums Überleben, und er ist immer zuerst im Überlebensmodus. Wenn es ein neutrales Protokoll gäbe, das euch jedesmal informieren würde, wenn Antioxidantien in Aktion treten, dann würdet ihr ständig in Angst leben – was fürs Überleben sehr schlecht ist. Nein, es wird euch vorenthalten. Es ist ein totaler und vollständiger Block. Ihr könntet ihn [den Krebs] mit euch herumtragen und ihn zufällig entdecken, zu spät. Das scheint nicht richtig zu sein, oder? Wie dem auch sei, ihr habt ein Bewusstsein, in dem das Gehirn glaubt, die Körperabwehr sei stark genug, alles im Griff zu haben, und sich deshalb nicht um die Einzelheiten kümmert.

Aber solltet ihr nicht annehmen, dass eure zelluläre Struktur alles darüber weiß? Jede Zelle weiß, was los ist. Ihr habt dann also ein unbewusstes System, das diese Dinge bearbeitet. Vielleicht wogt seit Monaten täglich ein Kampf innerhalb eurer Zellen, und doch lauft ihr ohne eine Ahnung davon herum. Deswegen gibt es ein System, welches das natürliche Wissen um die Vorgänge in eurer zellulären Struktur aufnimmt und an euch weitergibt. Das läuft außerhalb der intellektuellen Schleife (für intellektuellen Denker sehr schwer glaubhaft) und wird Kinesiologie genannt.

Versucht es. Euer Körper wird euch Informationen geben, wenn ihr ihn auf eine Art fragt, die den Intellekt umgeht. Ist das wirklich? Es wird von vielen praktiziert, also gibt es darüber faktische Aufzeichnungen. Der gleiche Prozess wird in dem Vorgang genutzt, den ihr Pendeln genannt habt. Eure Finger erfassen das Pendel am Ende einer Kette oder Schnur, und in welche Richtung es sich bewegt, hilft euch zu entscheiden, was ihr für euch selbst tut. Doch laufen viele, die das sehen, schreiend in die andere Richtung! »Ihr müsst ein Teil eines bösen Kultes sein!«, sagen sie. Irgendwie haben sie das, was ihr tut, der Mythologie zugeordnet. »Ihr benutzt die Energie des Teufels«, sagen sie. »Ihr benutzt das Pendel!« [Entsetzen]

Was beim Pendeln abläuft ist einfach nur »Minikinesiologie«. Es sind buchstäblich die Muskeln eurer Finger jenseits eurer Fähigkeit sie zu kontrollieren, welche auf die Frage an eure zelluläre Struktur antworten. Während ihr versucht, eure Finger sehr ruhig zu halten, bewegen sich die Muskeln, um euch eine Botschaft zu geben – sie lassen das Pendel in die eine oder andere Richtung schwingen. Das ist natürliche Intelligenz beim Versuch, euren Intellekt mittels eurer Muskeln zu umgehen, und es funktioniert. Was würdet ihr von einem Schulmediziner halten, der jedes Mal wenn ihr nach der Dosierung fragt, sein Pendel hervorzückt? Nun, manche machen das. Einer davon ist sogar hier. [Kryon-Lächeln] Nutzt diesen Prozess, wenn ihr wollt, um herauszufinden, was in eurem Körper vor sich geht. Was ist für euch am besten? Gegenüber welchen Nahrungsmitteln seid ihr allergisch? Euer Körper weiß alle diese Dinge. Doch der Intellekt ist im Überlebensmodus – in der 3D-Schachtel – und wird es euch nicht sagen.

Astrologie

Ich möchte zu einem anderen Thema gehen: Astrologie. Unglücklicherweise kann ich heute Abend zu euch nicht über Astrologie sprechen, denn es ist nicht esoterisch. Astrologie ist extrem wissenschaftlich. Sie ist die älteste Wissenschaft auf dem Planeten. Also werde ich die Astrologie auf morgen verschieben. Ich werde euch die Physik dafür geben. Wie sie funktioniert, und warum sie funktioniert. Vielleicht nehme ich ihr damit die Magie, und vielleicht mögen das manche von euch nicht, denn viele lieben an dem Ganzen das Geheimnisvolle. Die Definition von Mystizismus lautet: die unerklärte Wissenschaft von Gott.

Numerologie – ein Energiesystem

Ich möchte ein Thema anschneiden, das sehr schwierig ist, und das Esoterik definiert. Euer 3D-Anteil müsste komplett beurlaubt werden, um die Erklärung im Entferntesten bündig machen zu können. Wenn ich euch erzählen will, wie Numerologie funktioniert, dann muss ich euch von der anderen Seite des Schleiers erzählen. Ich muss euch von einem interdimensionalen Zustand des Gequantelten erzählen, das [zwar] erklärt, wie die Dinge für euch funktionieren, aber dessen ihr euch nicht bewusst seid.

Auf der Linie der Wirklichkeit, auf der ihr euch befindet, die linear ist – ein Zeitrahmen, der so einengt – könnt ihr die Uhr nicht anhalten. Sie tickt weiter, egal was geschieht. Ihr könnt sie nicht umkehren. Sie geht nur in eine Richtung, und ihr bewegt euch ständig. Ihr könnt nicht anhalten. Ihr könnt in keiner anderen Geschwindigkeit vorwärts gehen, und kein bisschen rückwärts. Welch eine Begrenzung! Stellt euch nun vor, an einen Ort ohne irgendeine Form der Zeit zu gehen, wo die Wirklichkeit sich in alle Richtungen gleichzeitig bewegen kann. Das stellt für euch eine immense Verwirrung dar, denn alles scheint zufällig zu sein. Statt einer geordneten, singulären 3D-Wirklichkeit sieht es wie ein Chaos aus!

Was ihr gleichzeitig an einem Ort seht, sind alle euch möglichen Potenziale zusammen mit denen eurer Nachbarn und denen des Planeten. Und kein einziges davon unterliegt einer Zeitlinie. Deshalb sind dort nicht nur alle Potenziale von dem, was ihr nach dem Verlassen dieses Treffens machen werdet, sondern auch alle Potenziale von dem, was ihr in der sogenannten Vergangenheit gemacht habt – alle Potenziale, die da waren, die ihr verpasst oder nicht getan habt, alle zusammen an einem Ort. Könnt ihr euch etwas vorstellen, was so chaotisch ist? Also sitzt ihr da und blickt darauf, und es sieht so verwirrend und unorganisiert aus. Alles, was ihr sagt ist: »Bringt mich zurück auf den linearen Strang, wo es einfach war!«

Das ist ein Quantenzustand. Und für euch, wenn ihr euch aus 3D heraus über die Brücke auch nur ein kleines bisschen in diesen Quantenzustand hineinbewegt, sieht es chaotisch – unglaublich chaotisch – aus, denn es gibt keine sichtbaren Regeln. Es gibt kein »System«, weil die Dinge, die ihr seht, nicht das tun, was ihr in 3D erwarten würdet. Sie sind weder einfach noch singulär, noch auf eine euch ersichtliche Weise organisiert. Darum sagt ihr: »Holt mich hier heraus!« Das ist ähnlich der Situation, in der von Geburt an blinde Menschen plötzlich mittels wissenschaftlicher Errungenschaften die Fähigkeit haben, begrenzt sehen zu können. Doch wenn sie es empfangen, sagen sie: »Bedeckt meine Augen! Es ist einfach zu schwierig im Vergleich zur Einfachheit, die ich gewohnt war.« Genau so ergeht es 3D-Individuen, die auf die andere Seite dieses Schleiers gehen und auf das Chaos schauen. Es ist kein Chaos, aber es ist nicht das, woran sie gewöhnt sind.

Auch die besten Wissenschaftler hatten in den frühen Tagen der Quantenphysik Schwierigkeiten. Sie sahen die scheinbare Unorganisiertheit und Zufälligkeit und erhoben Einspruch. Sie riefen Sätze wie: »Mein Gott kann kein chaotischer Gott sein. Ich werde nicht an einem System teilhaben, das chaotisch ist. Es muss ein System geben, es muss einen Plan geben, es braucht Gesetze, nicht Chaos!« Und sie haben recht. Denn jetzt sagen wir euch, dass alles, was wie 3D-Verwirrung aussieht, Quantenorganisation ist. Es gibt tatsächlich ein System, und es hat mit Schwingungen und Energie zu tun.

In diesem System erstellt alles, was auf interdimensionale Weise in irgend einer Frequenz schwingt, ein Potenzial, das entsprechend seiner Schwingungsrate »markiert« ist. Das ist sehr schwer zu erklären. Sie werden dann zu »markierten Potenzialen«. Das kennzeichnet Potenziale, die sehr wahrscheinlich in 3D-Wirklichkeit manifestiert werden, weil um sie herum im Gegensatz zu anderen, die nicht [so] schwingen, eine einzigartige Schwingung herrscht. Zusätzlich gibt es zwischen all diesen Potenzialen immer Stränge von Schwingungen, die schön sind. Es gibt [Wirklichkeits-]Stränge im scheinbaren Chaos zwischen einer Person und einer anderen, wie sie sich trafen, was sie tun. Ihr nennt das Zufall, doch ein Lichtarbeiter nennt es Synchronizität. Wie ihr es auch nennt, es repräsentiert ein System mit Regeln, aber Regeln, die nicht mit 3D übereinstimmen.

Viele sagen: »Es gibt keine Zufälle.« Diese Äußerung macht logische Denker wütend, die dann sagen: »Das ist das Dümmste, was ich jemals gehört habe. Es gibt keine Zufälle? Natürlich gibt es Zufälle!« Nein, es sind keine Zufälle. Es sind Manifestierungen von Potenzialen in [verstofflichte] Wirklichkeiten, die auf den Schwingungen der Quanten-Merkmale beruhen und es mit dem in Verbindung bringen, was ihr Co-Kreation [Mitschöpfung] nennt. Es ist nicht notwendigerweise das, was ihr Planung nennt, aber Organisation ist beteiligt.

Es ist ein wunderschönes System. Seht: Was hat euch hierhergebracht? Habt ihr eine Erscheinung erlebt? Geschieht hier irgendetwas – ist eine Energie hier? Ja, so ist es. Ich weiß, wer hier ist. Und ihr glaubt, das sei ein Zufall? Was hat euch in den Stuhl mir gegenüber gebracht? Was hat eure Augen auf diese Seite geführt oder eure Ohren zu dieser Aufnahme? Darum geht es in meinen Worten. Das ist kein Zufall. Es ist ein funktionierendes System und ihr seid ein Teil davon.

Jedesmal, wenn ihr ein 11:11 auf der Uhr seht, sagt ihr dann: »Oh, was für ein Zufall!«? Aber vielleicht wisst ihr, was die Energie der Zahl 11 in der Numerologie ist? Es ist Erleuchtung und erleuchtet werden. Die Zahlen 1 [und 1] zusammen, jede mit der Bedeutung Neuanfang. Zusammen bilden sie eine Meisternummer, die Erleuchtung und erleuchtet werden repräsentiert. Und warum wird sie euch so oft gezeigt? Sie ist das Zeichen des Zeitalters. Sie ist die Zahl des Zeitalters. Numerologie ist eine Schwingung. Und wenn ihr ihre Bedeutung betrachtet und erkennt, was die Nummern in eurem Leben bedeuten können, dann seid achtsam. Das System erschafft das [Erkannte], und Numerologie passt perfekt in ein System von Schwingungen.

Überquert mit mir eine andere Brücke und richtet eure Aufmerksamkeit auf das gelegte Tarot, das manche als ein Werk des Teufels bezeichnen. Ihr legt Karten aus und sie sagen euch irgendwie, was ihr tun sollt? Ist das nicht Wahrsagen? Nein. Das ist es nicht. Tarot hat nichts mit der Vorhersage der Zukunft zu tun. Hört mir zu: Falls ihr zum ersten Mal davon hört, lasst mich euch erklären, worum es geht. Tarot legen ist eine wunderschöne, intuitive Methode, das Chaos für einen Moment ordentlich erscheinen zu lassen, nur für einen Moment, damit ihr einige der Dinge in eurem Leben durch [die Brille] dieses Systems sehen könnt, was euch hilft, die Energien [dieser Dinge] besser zu verstehen. Nochmal: Es zeigt euch, was der Intellekt nicht weiß. Denn es enthüllt die Schwingung innerhalb des [gequantelten] Systems, von dem wir sprechen.

Was für ein wunderschönes System das ist! Esoterisch. Nutzt es oder lasst es in Ruhe. Numerologie gibt es seit langer Zeit. Sie ist nicht New Age. Sie ist ziemlich alt. Könnte es sein, dass die Altvorderen etwas gewusst haben, das wir gerade erst wiederentdecken? Könnte es sein, dass sie über die Zahlen Bescheid wussten und sie die ganze Zeit über genutzt haben? Es gibt jene, die sagen: »Numerologisch betrachtet muss im September diesen Jahres etwas auf uns zukommen. Denn wir haben das Jahr 2007, und der September ist eine 9. Was kommt auf uns zu?«

Die Schwingung des 9er-Jahres [2007] repräsentiert Ende, Vervollständigung, den Abschluss von etwas. Als Nächstes kommt das folgende Jahr 2008, das eine 1 ist (2008 = 10 = 1). Das repräsentiert Wiederanfang, Singularität und neue Anfänge. Das geschieht alle 9 Jahre. Ihr habt eine 9 und eine 1. Das ist einfach nur Mathematik. Aber wer hat die 9-Jahres-Zyklen zusammengestellt? Addiert die Zahlen auf und betrachtet, was mit ihnen geschieht, oder mit den Potenzialen um sie herum. Ich möchte euch einfach einen Hinweis geben: Das letzte Mal, als es geschah [der 9-Jahre-Zyklus], wart ihr innerhalb eines Jahres vom vorhergesagten Armageddon, das ihr nicht ausgelebt habt. Habt ihr das bemerkt? Jedes Mal ist das Potenzial für Verschiebung da, um eine Sache abzuschließen und eine andere anzufangen, und jetzt seid ihr wieder in einem 9er-Jahr. Ihr sagt vielleicht: »Aber im September 2007 [im 9. Monat eines 9er-Jahres] wird irgendetwas geschehen müssen, oder?«

Es gibt in diesem Monat mehr als ein Datum, das die 9er-Schwingung hat. Zum Beispiel der 18.09., vielleicht der 27.09.? »Nun, Kryon, was wird an einem dieser Tage geschehen?« Ich werde euch sagen, was geschehen wird, obwohl an diesem Tag einige von euch ins Esoterische eingeklinkt sein werden, und andere vielleicht einfach herumlaufen und sich nicht damit beschäftigen werden. Trotzdem werde ich euch sagen, was geschehen wird: Das ist ein Tag auf der ganzen Erde, der gefeiert werden wird, egal welcher Tag es ist. Es ist ein Tag des ungeheuerlichen Feierns von Verschiebung. Fürchtet diese Dinge nicht. Die Numerologie zeigt euch, was euch der Intellekt nicht zeigt, und gibt euch in diesem Fall einen Hinweis in Bezug auf eure eigene Erde, auf eure Spur [Ausrichtung des Lebens] und was ihr tut. Warum nehmt ihr nicht diesen Tag zum Anlass und kommt in einer Gruppe zusammen? Warum nehmt ihr nicht diesen Tag zum Anlass und feiert die Tatsache, dass ihr euch auf 2012 zubewegt? Genau wie es die Mayas gesagt haben. Es ist eine Zeit der Erleuchtung, ein Schwingungsmuster, das sie wiederholt sahen, während die Schwingung des Planeten sich erhöht und erniedrigt hat. Das haben sie in ihren Observatorien beobachtet, indem sie die Sonne und den Mond betrachteten. Sie haben das Esoterische berechnet! Die Schwingungsverschiebungen der Erde haben sie aufgezeichnet, mit Erfolg. Nehmt euch in diesem Jahr der Neun, im neunten Monat an einem Tag der Neun Zeit und sagt: »Danke, Spirit, dass ich hier bin, dass ich lebe und dass ich in mir selbst eine Veränderung auf diesem Planeten durchführen kann, in meiner Gesundheit und in der Liebe zu meiner Familie. Danke, dass ich in dieser Zeit ein Leuchtturm sein kann.« Das war nicht der ursprüngliche Plan, während ihr aufgewachsen seid, oder? Etwas hat ihn geändert. Geht einfach hin und betrachtet die Vorhersagen von Nostradamus. Sie sind nicht mehr gültig. Nicht wirklich. Ihr habt euch geändert und verschoben, seid an einer Ecke abgebogen. Das ist Numerologie: ein Energiesystem.

Vergangene Leben

Oh, das große Thema. Viele sagen: »Wie kann irgend jemand närrisch genug sein, an vergangene Leben zu glauben? Es gibt dafür absolut keine Beweise. Wie könnt ihr euch auf so eine Annahme von vergangenen Leben einlassen?«

Ihr werdet bezüglich vergangener Leben keine Beweise aus diesem Stuhl zu hören bekommen. Es wird niemals irgendeine Art von absolutem empirischem Beweis dafür geben. Es wird viele an Umstände gebundene und experimentelle Verdachtsmomente geben, aber niemals etwas, das es tatsächlich beweist. Entweder habt ihr eine intuitive Bestätigung, und das [daraus resultierende] Wissen ist da, oder nicht. Aber wir fragen euch, was es ist, das euch so anders als eure Schwester, euren Bruder macht, trotz der gleichen Eltern. Was hat euch so einzigartig gemacht? Was hat euch die von niemandem erwarteten Ängste eingeprägt, die keine eurer gemachten Lebenserfahrungen rechtfertigen kann? Was führt dazu, dass ihr bestimmte Dinge tun wollt? Warum wurde der Künstler zum Künstler? Ist das alles Zufall? Hat euch, wie die Wissenschaft behauptet, die Variationsbreite der Biologie das gegeben, oder könnte ein System dahinter sein?

Ist es in der Quantelung der Potenziale, die ich beschrieben habe, möglich, dass ihr zuvor gelebt habt? Die Antwort lautet: Ja. Die Antwort lautet: Viele Male. Die Antwort lautet, dass jene, die zu einem Treffen wie diesem kommen, sich dessen sehr bewusst sind. Alte Seelen kommen zusammen, um diese esoterischen Dinge zu lernen. Alte Seelen werden von diesen intuitiven Dingen angezogen. Alte Seelen sind in diesem Raum. Und so kommt der Glaube zu denen, die nach ihrer Wahrheit suchen, denn das ist ein Teil des Studiums eurer Göttlichkeit. Es bleibt für jene närrisches Geschwätz, die sich nicht dafür interessieren oder die intellektuell an ihre 3D-Schachtel gebunden sind.

Ich werde euch einige Informationen über vergangene Leben geben, die ihr vielleicht zuvor nicht gehört habt, aber dennoch wissen solltet. Denn das ist der am wenigsten verstandene Teil des Menschen. Zuerst erkennt Folgendes: Es ist eurer Großartigkeit nicht dienlich, dass ihr wisst, wer ihr gewesen seid und was ihr getan habt. Es steht euren Lebenslektionen im Weg. Es ist eine Ablenkung und darum gut getarnt und versteckt, und es dient einem Zweck. Ich werde euch mit einer Reihe von Tatsachen bekannt machen und möchte euch sagen, dass diese Dinge sehr, sehr wertvolle Informationen sind. Das ist nicht der Zeitpunkt für esoterische Regeln oder dogmatische Studien. Es sind wertvolle Dinge, die euch zeigen sollen, wie sehr ihr innerhalb des Systems geliebt werdet. Es gibt ein System!

Alles, was ihr spirituell in irgendeinem Leben auf diesem Planeten gelernt habt, ist kollektiv! Es ist an einem Ort gespeichert, der auf einer esoterischen Ebene in einem interdimensionalen Zustand zum Zeitpunkt eurer Geburt direkt in eure DNA reicht. Ihr nehmt es wieder auf, egal ob ihr es benutzt oder nicht, und ihr braucht niemals wieder [in die Vergangenheit] zurückgehen und es erneut erlernen. Alles was ihr in irgendeinem Leben gelernt habt, haftet an und bleibt für das nächste Mal. Habt ihr das gewusst? Und alles, was ihr zu tun braucht, ist den Topf der Lebenserfahrungen mit eurem eigenen freien spirituellen Willen zu öffnen und die spirituelle Weisheit der Zeitalter herausfließen zu lassen. Dieselben Lehrer, die ihr an diesem Wochenende auf der Bühne erlebt habt, haben das [das Lehren] schon früher gemacht! Sie haben es zuvor gelebt und fühlen sich damit wohl. Es ist nicht das Ergebnis von ein paar Jahren auf der Erde. Es ist ein Ergebnis von Jahrtausenden. Das ist die Wahrheit, und du solltest in der Lage sein es zu fühlen, mein(e) Liebe(r).

Ich möchte euch eine andere wertvolle Tatsache mitteilen: Ihr habt einen Freund, der auf jeder eurer Reisen dabei war, und ihr habt es nicht einmal bemerkt. Dieses Ding, das ihr das Höhere Selbst nennt, das ihr nicht einmal richtig definieren könnt, ist ein multidimensionaler Teil von euch – ein Stück von Gott. Es ist ein interdimensionaler Teil des Systems. Das ist es, was es ist. Es ist ein Teil des scheinbaren Chaos und etwas, was Gemeinsamkeit mit jedem einzigen eurer vergangenen Leben besitzt. Versteht, ihr kommt jedesmal mit dem gleichen Höheren Selbst hierher. Es ist ein Teil dessen, was ihr eure Seele nennt, und es ist [immer] das gleiche Höhere Selbst.

Was bedeutet das? Es gibt noch mehr! Weil euer Höheres Selbst und eure Erfahrungen der vergangenen Leben beides etwas sind, was ihr einen »Quantenzustand« (interdimensional) nennt, kommt hier die [entscheidende] Frage: Handelt es sich wirklich um ein vergangenes Leben, wo es doch gar keine Zeit gibt? Wie könnt ihr dann überhaupt das Wort Vergangenheit benutzen? Wenn es nicht ein vergangenes Leben ist, was ist es dann? Es müsste ein gegenwärtiges Leben sein, oder nicht? Alles was ihr gelernt habt, ist eine Anhäufung dessen, wer ihr während eurer Wandlungen auf diesem Planeten seid.

Weise, alte Seelen, ihr mögt nicht spüren, dass ihr mit Weisheit gefüllt seid, doch wissen einige von euch, wovon ich rede – und ihr seid in der Tat mit Wissen angefüllt. Ihr besitzt die »Bauernschläue des Universums« und wisst es. Es ist intuitiv. Ihr könnt nicht genau den Finger darauf legen, aber ihr wisst, dass es die Wahrheit ist. Dieses Höhere Selbst kennt jeden einzelnen Menschen, der ihr gewesen seid. Und das ist nicht in einer Reihe oder in einer linearen Liste aufeinandergestapelt. Es ist alles zusammen in eine Schüssel gemischt, die ihr auf dem Schoß habt. Und was wir euch zuvor gelehrt haben, ist Folgendes: Diejenigen von euch, die das wünschen, können in die Schüssel fassen und die besten Anteile eines jeden dieser Leben herausnehmen, und diese in ihrem heutigen Leben anwenden! Denn dazu sind sie da, liebe Menschen. Es ist Teil des Systems. Sie sind überhaupt nicht vergangen! Gesegnet ist der Mensch, der in die Akasha-Aufzeichnungen hineingreift und die Weisheit, den Lehrer, die Passion der Liebe, den Priester, die Nonne, den Schamanen entnimmt. Es ist alles da! Dass ihr eure Wahrheit erkennt, ist Teil des Systems, denn jetzt wisst ihr, warum ihr so einzigartig seid, denn es beinhaltet die Zeitalter, die ihr hier verbracht habt. Das sind die Fakten der vergangenen Leben.

»Kryon, ich glaube an vergangene Leben. Ich glaube sogar an Numerologie, denn ich habe gesehen, dass es funktioniert. All diese Dinge sind für mich in Ordnung. Aber ich habe wirklich Schwierigkeiten mit diesen Lemuriern im Berg!« [Gelächter]

Gut. Ich möchte, dass ihr das gemeinsam mit mir in einen Zusammenhang bringt. Ich möchte, dass ihr euren Glauben für einen Moment beurlaubt und diese Brücke mit mir überquert. Der größte Teil der Menschheit sagt, dass Gott ewig ist. Was immer Gott für euch bedeutet – Quelle, Spirit, intelligenter Schöpfer, Schöpfer des Universums, intelligentes Design – die meisten fühlen, dass er ewig ist. Gott war immer und wird immer sein. Gott ist an vielen Orten zur gleichen Zeit. Jeder weiß das. Gott könnte mit euch in diesem Moment ein Gespräch führen und gleichzeitig mit jemand anderem – vielleicht sogar mit jemandem in der Vergangenheit. Wer müsste dieser Gott sein, der das tun kann? Offensichtlich ist Gott ein Quantenzustand. Es muss so sein.

Denkt darüber nach: Auf einer bestimmten Ebene trifft Gott jede Seele, die im Moment hinübergeht, zu jeder Minute des Tages. Gott begrüßt alle Neugeborenen, zu jeder Minute an jedem Ort der Erde. Was für ein Gott! Überall zur gleichen Zeit, altersfrei und ohne jegliche Zeit ist Gott in der potenziellen Zukunft, in der Vergangenheit und im Hier und Jetzt. Würdet ihr euch jemals trauen, diese Merkmale auf ein Wesen zu übertragen, das auf dem Planeten lebt oder gelebt hat? Ihr sagt: »Nein, nein, nein, das ist dumm. Macht das nicht, macht das nicht. Das ist Blasphemie!« Manche von euch beginnen zu verstehen, worauf ich hinauswill. Menschen, die lernen, sich in einen Quantenzustand zu versetzen, sind Menschen, die zeitlos werden. Ihr macht das, wenn ihr meditiert. Spürt ihr es nicht? Wusstet ihr, dass die Körperuhr meines Partners anhält, während er channelt? Wir haben davon zuvor gesprochen. Wenn ihr auf die andere Seite des Schleiers tretet, dann setzt ihr eure 3D-Linearität aus.

Die Lemurier haben das getan, aber körperlich. Sie hatten jene DNA-Schichten [aktiviert], die es ihnen gestatten, Quantenzustände zu verstehen, und sie hatten bezüglich des Ganzen viel Erfahrung mit den Weisheiten des »wie man’s macht«. Der Grund, warum sie es getan haben war, sich in eine Zeitkapsel der Schwingungsveränderung zu begeben. Falls sich diese Erde jemals über die Herausforderung des Armageddon hinaus entwickeln würde (was sie tat) und sich in die Aussichten von 2012 bewegte (was ihr jetzt tut), dann würde sich diese Zeitkapsel öffnen und ihre Weisheit über den Planeten ergießen. Sie waren in der Lage das zu tun, weil sie Gott in ihrer DNA haben, genau wie ihr. Das ist jetzt nicht zu viel Spuk, oder?

Denkt darüber nach. Wer sind sie? Sie sind genau wie ihr! Sie sind Partner in diesem neuen Zeitalter. Sie haben eine Liebesbeziehung mit der Menschheit, und zwar so sehr, dass sie ein paar Dinge kommen sahen, die ihre Rasse einschränken würden (das Zurückweichen der Eiszeit vor 50.000 Jahren gestattete dem Wasser, ihre Insel zu überfluten), und sie haben sich deshalb in diesen interdimensionalen Zustand begeben. Ihr sagt: »Nun, sie haben eine lange Zeit gewartet!« Nein, haben sie nicht. Fragt sie. Für sie ist es so, als hätten sie gestern in Lemuria zu Mittag gegessen. Es ist ein zeitloser Zustand, in dem sie sind, und in dem die Sekunden außerhalb der Uhr weiterticken. Sie haben lediglich die Straße überquert und sind jetzt hier!

Und was ist mit dem Berg? Das ist tatsächlich sehr einfach. Es ist der Sammelpunkt, den sie gewählt haben. Es ist nur ein Sammelpunkt, ein Punkt, von dem sie die Hilfsmaßnahmen für jene durchführen, die deswegen herkommen. Jedes Mal, wenn ich auf der Bühne saß, habe ich euch daran erinnert – und ich sage es wieder. Es existiert eine Einladung an euch, einen Lemurier mit zu euch nach Hause zu nehmen! Es sind einfach Menschen, die zuvor in weit, weit zurückliegenden Zeiten gelebt haben und über eine höhere Technologie (Quanten-Bewusstsein) in ihrer zellulären Struktur verfügten. Sie befanden sich mit den Elementen des Planeten in einem Quantenzustand. Ist das so weit hergeholt? Was wisst ihr denn über eure eigenen Eingeborenen? Die Lemurier wussten von den Planeten, von Biologie, von der DNA, von Magnetismus. Jetzt bieten sie sich jenen als Helfer an, die diese interdimensionale Reise zu beginnen wählen. Es ist Teil des Systems.

Zu guter Letzt schließen wir. »Kryon, ich habe Schwierigkeiten mit Gott. Wir möchten, dass Gott herunterkommt und den Planeten in Ordnung bringt. Oh, nach allem was im Fernsehen kommt, wünsche ich mir so sehr Frieden. Gibt es wirklich einen Gott? Welche Beweise gibt es dafür?«

Nun, geht zu euren Astronomen, die Energie und Potenziale miteinander verknüpfen. Sie kratzen sich zur Zeit gerade [ratlos] am Kopf. Was ist intelligentes Design? Sie würden das Wort Gott nicht aussprechen, aber sie sagen alles andere. »Es gibt ein System«, sagen sie. »Vielleicht ist es nicht so zufällig, wie wir angenommen haben«, sagen sie. Sie sehen es, können es aber nicht definieren. Aber sie wissen, dass es intelligent ist und dass es uns entgegen aller Wahrscheinlichkeiten erschaffen hat.

Wisst ihr, was der Mensch tut, sobald er alt genug dafür ist? Er sucht nach seinem Schöpfer! Habt ihr das gewusst? Es ist fast wie ein Indizienbeweis dafür, dass etwas in eurer DNA vor sich geht, was euch veranlasst, nach Gott zu suchen! Wenn mehr als 85 % des Planeten eine Religion haben, die an die Tatsache glaubt, dass die Seele ewig währt, bleibt euch nichts übrig als nachzuschauen, warum das so ist. Manche wollen Gott in ein Gebäude stecken. Sie sind glücklich im Wissen, dass es da ist und sie dort hingehen und beten können. Und der Rest von euch? Ihr wollt es im Innern finden, denn ihr besitzt Äonen der Erfahrung, die sagen, dass es dort zu finden ist. Ihr wollt wissen, ob Gott wirklich ist? Habt ihr den Mut, euch alleine hinzusetzen und zu sagen: »Lieber Gott, ich möchte wissen, ob du da bist oder nicht. In reiner Absicht bitte ich dich, es mir zu zeigen.« Habt ihr den Mut das zu tun? Das ist die Nacht, in der ihr keinen Schlaf finden werdet, denn dann werden die Engel, die ein ganzes Leben lang neben euch gestanden haben, anfangen eine Rolle zu spielen!

Ihr gebt die Erlaubnis, dass Heilung fortschreiten darf, dass ihr einen Quantenzustand besucht, dass ihr teilweise interdimensional werdet, dass ihr länger lebt und friedlicher, und dass ihr Frieden in eurem Land erschafft. Ihr werdet anfangen, euch mittels Quantenintelligenz, die eure Gedanken und Gebete buchstäblich dahin trägt, wo sie hingehören, auf Wegen zu bewegen, die ihr nicht einmal für möglich gehalten habt. Ihr werdet zum Partner von Gott, und ihr seid es, die das Licht, das ihr Gott gebeten habt tragen zu dürfen, dorthin tragen werdet, wo es so sehr gebraucht wird.

Ihr seht, es ist Bestandteil eines Systems, das so viele als chaotisch eingestuft haben, das aber nicht chaotisch ist. Oh, es ist wunderschön. Es ist liebevoll. Ihr könnt die Stränge sehen, wie sie schwingen – alle mit Zweck – nicht chaotisch. Und mit [eurer] Absicht könnt ihr sie kontrollieren, eure eigene Wahrheit erschaffen, eure eigene Wirklichkeit, ein Leben erschaffen, das sehr anders ist als das, welches ihr geglaubt habt zu leben. Das ist das Esoterische. Das ist die Botschaft von Kryon. Morgen werden wir über Physik sprechen. Heute Abend sprechen wir von der Liebe Gottes.

Und das ist die Botschaft durch diesen klaren Kanal, der in diesem Stuhl vor euch sitzt. Wir werden dieses Gebäude heute Nacht nicht verlassen, versteht ihr? Ihr seid! Wenn ihr morgen zurückkommt, werden wir immer noch hier sein.

Und so ist es.

1 gesund-im-net.de – Original von kryon.com

DOWNLOAD ALLE 448 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   55,9 MB)