Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

»Schnellspuren«

Kryon durch Lee Carroll
Vancouver, Kanada, 2014-02-08

Übersetzung: Susanne Finsterle1)

Seid gegrüßt ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Mein Partner tritt zur Seite – er muss das tun. Die Zirbeldrüse öffnet sich auf eine bestimmte Weise und der Mensch muss sich daran gewöhnen, seinen menschlichen Filter beiseitezuschieben. Wenn der Filter auf seinem Platz bleibt und der Mensch nicht ganz zur Seite tritt, werden die Botschaften durch dessen Filter und Bewusstsein kommen. Daran könnt ihr auch erkennen, ob das Channeling rein ist oder nicht. Wenn der Eindruck entsteht, dass der Mensch mit dem Channel verknüpft ist, und dass Ausdruck und Haltung immer noch von diesem Menschen sind, dann wisst ihr, wem ihr zuhört. Es ist dann ein teilweiser Channel. Manchmal ist das so, und es ist dann auch die Art, wie dieser Mensch channeln muss, um sich dabei wohlzufühlen. Aber die reinsten Channels sind jene, bei denen überhaupt kein Filter dazwischensteht. Das ist schwierig und erfordert Übung. Manchmal tritt der Mensch während des Channelings ein und aus – der Filter ist dann einmal da und dann wieder weg. Dies ist ein Channeler, der übt.

Wir geben euch diese Informationen, weil ihr sie in eurem täglichen Leben anwenden könnt. Wenn ihr in einer Position seid, wo ihr euer intuitives Selbst üben könnt, dann entfernt den Filter. Der Filter erzählt euch, was euer Gehirn sagen möchte anstelle von dem, was durch die Zirbeldrüse kommt und reiner intuitiver Gedanke ist. Durch dieses Üben werdet ihr eine reine intuitive Kommunikation erlangen, welche dann ein viel klareres Zusammenfügen und Zusammenfließen von Lebensenergie mit sich bringen wird. Es erlaubt euch dadurch, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Ihr Lieben, ich feiere diese Zeit mit euch. Da sind die Zuhörer und da sind diejenigen hier im Raum. Und wiederum sage ich, dass ich gleichzeitig zu allen von euch spreche, denn ich sehe auch die Zuhörer. Es ist für mich kein Geheimnis, wer später den Wunsch hat, diese Botschaft zu hören.

Ihr seid in einer neuen Energie, und das ist auch das Thema gewesen. Wir haben euch ein paar erstaunliche Dinge erzählt, welche erst die Zeit beweisen wird. Und das ist angemessen, denn so haben wir auch vor 23 Jahren begonnen, als mein Partner zum ersten Mal sprach oder die Botschaft aufschrieb und jenen gab, die hören wollten, was Kryon sagte. Die Botschaften von damals sind die Botschaften, die wir jetzt vervollständigen.

Wir sagten, dass es kein Armageddon geben würde, und es gab auch keines. Wir betrachteten die Potenziale eines dritten Weltkrieges, und da war keiner. Wir gaben euch Botschaften, die keine Vorhersagen waren, sondern auf dem basierten, was die Eingeborenen dieses Planeten alle wussten. So kamen die Prophezeiungen zustande.

Jetzt sitzen wir also in dieser neuen Energie, und ich gebe euch dieselbe Art von Botschaft, basierend auf den Potenzialen, die wir sehen, dass sie geschehen – und nicht auf dem, was vielleicht geschehen könnte. Wir sagten, dass ihr beginnen werdet, sogar die menschliche Natur zu rekalibrieren. Wir gaben euch Informationen über die Veränderungen im esoterischen Glauben, in der Metaphysik und dem sogenannten New Age. Wir luden euch ein, alte Praktiken aufzugeben, die dem Planeten nicht helfen werden. Einige der Neuigkeiten waren schwierig für euch – und schwierig für uns. Denn es beginnt eure Realität neu zu schreiben.

Wir geben hier deshalb eine Botschaft des Wohlwollens und der Hilfe. Ich möchte euch Informationen geben, von denen einige wiederum kontrovers für euch sein werden. Wir werden aber keine Dinge erzählen, wenn sie nicht Wahrheit oder reine Absicht enthalten.

Wir werden über »Schnellspuren« sprechen. Es ist ein sehr schwieriges Thema, denn ihr müsst viel mehr über die Hilfe rund um die Menschheit verstehen, als ihr das jetzt tut. Wenn ihr hier zum ersten Mal zuhört, habt ihr eine Menge Informationen verpasst, die euch als Hintergrund dienen und euch zu Verständnis und Klarheit dieser Botschaft führen wird. Ich lade euch deshalb ein, dies nachzuholen und einige der Botschaften am Anfang dieses Jahres zu hören oder zu lesen.

Ihr bewegt euch aus einer Energie heraus, die euch nie unterstützt hat, in eine Energie hinein, die euch unterstützen wird. Es ist wirklich eine Bewegung von der Dunkelheit ins Licht – und die Metapher ist somit vollendet. Dies ist, was die Prophezeiung immer war, und die Eingeborenen wussten das. Alles zentriert sich um das, was man das Schlingern der Erde oder die Präzession der Tag- und Nachtgleiche nennt. Und wenn ihr die mathematischen und astronomischen Berechnungen macht, seht ihr, dass von jetzt an bis zum Ende dieser Präzession ein Zeitfenster von 18 Jahren bleibt, das kritisch ist. 18 Jahre – wir sind jetzt im zweiten von diesen 18 Jahren. Es ist das Aufbau-Jahr, und damit meinen wir: Es ist das Jahr, in dem wir die Saat pflanzen, in dem wir herausfinden, was zu tun ist, in dem euer Verstehen zusammenzufließen beginnt, das heißt, ihr beginnt die Punkte miteinander zu verbinden. Wir werden euch also von ein paar Dingen auf dem Planeten erzählen, die euch unterstützen werden, und euch dabei auch ermahnen, gewisse Dinge nicht zu fürchten.

»Schnellspuren« – das ist, wenn die Unterstützung, die um euch herum ist, bis an die Grenze des Wohlwollens zu euren Gunsten geht.

Wir haben euch die Gittersysteme auf dem Planeten beschrieben und gesagt, dass sie alle eine wohlwollende Hilfe sind. An diesem Tag gab euch mein Partner die 9 Eigenschaften des Menschen und seine Erklärungen dazu, und ihr konntet sehen, dass es in dieser ganzen Struktur eine wohlwollende Physik und ein Bewusstsein von Hilfe gibt. Sogar die Chemie eures Körpers beginnt sich auszurichten, um sich selber besser zu heilen als je zuvor. Drei Personen unter euch mussten das hören, um zu wissen, dass sie o. k. sind und sich nicht zu fürchten brauchen. Denn sogar eure Zellstruktur beginnt auf die neue Energie zu antworten. Wir haben stets das Wort »Wohlwollen« benutzt, denn es ist das einzige Wort, das wir haben, um ein System zu beschreiben, das weiß, wer ihr seid. Es ist euer Freund. Und entgegen jeglicher Erwartung arbeitet es mit euch. Es ist kein normales System, an das ihr euch nur gelegentlich anhängt und etwas Gutes bekommt. Es ist kein System, das gegen euch ist oder das ihr bekämpfen müsst. Dies ist ein System, das euren Namen kennt. Und zum ersten Mal in der menschlichen Geschichte sieht es euch in eine Richtung gehen, welche die Menschheit schlussendlich vereinen wird. Dies war seit 23 Jahren die Botschaft von Kryon.

Bis jetzt waren die Botschaften geheimnisvoll, denn ihr musstet zuerst den Markierungspunkt überschreiten. Das ist doch die Realität, nicht wahr? Wir konnten über die Zukunft sprechen, konnten sagen, wohin ihr gehen würdet, konnten euch sagen, dass es keinen letzten Weltkrieg geben würde – aber da war immer die Angst aufgrund der früheren Prophezeiung, dass es einen geben würde. Da waren all diese falschen Informationen, was 2012 geschehen würde, von Leuten, welche Dinge vermarkten wollten. Ihr musstet da zuerst hindurchgehen. Keines der Kryon-Worte hätte diese Angst mehr durchdringen und auflösen können als die Zeit, die vorüberging, und nichts geschah.

Nun sitzt ihr hier in einer neuen Energie. Und wenn ihr euch auf dem Planeten oder in eurem Sonnensystem umschaut, dann seht ihr Dinge, die beängstigend sind. Aber ich sage euch, sie sind Teil der »Schnellspuren«. Beginnen wir also damit, die Punkte miteinander zu verbinden und euch Informationen zu geben, die scheinbar schlechte Nachrichten sind – aber es nicht sind.

Spirit weiß, wie die Menschheit selbst arbeiten muss. Spirit versteht, wie die Menschheit Rätsel lösen muss, die scheinbar alte, negative Energie ist. Aber während ihr an diesem Puzzle arbeitet, beginnt ihr die Energie zu klären. Und einige Puzzle-Teile sind schwierig. Wir werden euch fünf kurze »Schnellspur«-Merkmale auf dem Planeten geben:

1. Politische Anstrengungen

Was haben politische Anstrengungen rund um den Planeten mit der wohlwollenden »Schnellspur«-Energie zu tun? Ich möchte, dass ihr hier ein lineares Glaubenssystem aufgebt, wo ihr denkt, ihr wisst, wie die Dinge funktionieren. Zurzeit gibt es Kriege, die alle etwas Gemeinsames haben und anders sind als bisher. Es finden Kriege statt, und diejenigen, die dabei getötet wurden, grüßen wir auf unserer Seite des Schleiers. Und wir könnten über den Horror in gewissen Ländern sprechen. Aber es geht nicht um Kriege von einem Land gegen ein anderes – habt ihr das bemerkt, ihr Lieben? Keiner der Kriege ist so. Stattdessen sind es innerstaatliche Bürgerkriege. Es sind Bürger, die Krieg gegeneinander führen über ihre Vorstellungen, wie ihre Regierung sein und was aus ihrem Land werden soll. Und sie finden an Orten statt, wo ihr es nie erwartet hättet, nicht wahr, aufgrund der strengen Regierung eines Landes, die solche Ausbrüche verhindern würde, oder bei anderen Ländern, weil sie scheinbar westlich geprägt und wohlwollend sind. Aber auch dort brechen sie aus, und es wird noch mehr davon geben. Zum ersten Mal gibt es viele Länder, deren eigene Bevölkerung entscheidet, dass sie etwas Besseres wollen. Es geht nicht um die Bestrafung von Korruption, auch nicht um ein Zeichen zu setzen und einen habgierigen Politiker einfach durch einen anderen zu ersetzen – darum geht es nicht. Es geht um die Verbesserung des Lebens von jedem normalen Bürger. Wir sagten euch, dass im Mittleren Osten auch etwas »am Kochen« ist, und es wird euch wahrscheinlich überraschen, wenn es stattfindet. Es geht immer um normal individuelle Menschen, die beginnen zu sehen, dass sie ein besseres Land und eine bessere Regierung haben könnten, mit guten Dingen für sie selber, wie zum Beispiel Spitäler und Schulen oder die Chance, vorwärts zu kommen, was sie heute nicht können – all diese Dinge, die alle Menschen wollen.

Politische Anstrengung ist also eine »Schnellspur«. Man könnte sagen, dass sie bis an die Grenze von Energien geht und damit bewirkt, dass etwas geschieht, anstatt für weitere ein bis zwei Generationen einfach nur statisch dazusitzen und nichts zu verändern. Nun, ein paar von euch werden auf diese Information hin sagen: »Kryon sagt also, dass es gut ist, wenn Menschen getötet werden.« Das ist es nicht, was ich sagte. Ich sage euch, dass die Beschaffenheit des Menschen und die Art, wie er Aufgaben löst, bekannt sind. Und eine »Schnellspur« ist für euch, damit ihr schlussendlich aufwacht und gewisse Bürger in einem Land realisieren, dass es so nicht weitergehen kann. Manchmal geschieht das friedlich, manchmal nicht. Das war Nummer eins.

2. Eine neue Akasha-Erinnerung

Nummer zwei ist etwas, worüber wir noch nicht gesprochen haben. Es hat mit einer Veränderung und Neuausrichtung in der Akasha-Erinnerung zu tun. Wir haben bis jetzt noch nicht darüber gesprochen, weil es noch nicht Zeit dafür war. Mein Partner hat ein Rekalibrierungs-Buch geschrieben, und während ich jetzt davon rede, beklagt er sich, dass ich das nicht früher erwähnt habe, sodass es jetzt in seinem Buch stehen könnte. Es war noch nicht Zeit dafür. Es ist die Rekalibrierung von dem, wie eure Akasha-Erinnerung in Zukunft funktionieren wird. Schauen wir uns an, wie es in der Vergangenheit arbeitete.

Die Akasha-Erinnerung – ihr nennt das die »Energien der vergangenen Leben« – hat euch in der Vergangenheit Rätsel gegeben, die ihr ausarbeiten solltet. Und so kamen Energien aus euren vergangenen Leben, Erinnerungen an Dinge, die dramatisch waren: schlimme Todesarten, Ertrinken, Krieg, der Tod eurer Kinder. Ihr habt sie in dieses Leben hineingetragen, und sie machen euch Angst. Und sie beeinflussen euer Tun. Ihr geht dann zu einem Therapeuten, der vergangene Leben liest und diese Dinge heilt, indem er sie für euch sichtbar macht und ihr so eure Angst loslassen könnt. Es ist also etwas, das euch hilft loszulassen. Sehr, sehr oft ging es dabei um altenergetische Dinge, durch die ihr euch hindurcharbeiten musstet. Fragt einen Rückführungs-Therapeuten, was er am meisten tut, und er wird sagen, dass er versuche, diejenigen Probleme vergangener Lebens-Energien zu lösen, welche in einem Leben als Gefangener Angst erzeugten.

Liebe Menschen, ich will euch jetzt sagen, dass dies sich ändern wird. Wir haben euch doch gesagt, dass sich das Kristallgitter neu ausrichtet. Und wenn ihr die Worte und Informationen nochmals lest, dann heißt es dort, dass sich das Gitter anders zu erinnern beginnt – und genauso ist es bei eurer Akasha. Die Akasha beginnt einige der besten Erfahrungen hervorzubringen, die ihr je hattet. Es wird euch helfen, Liebe neu zu definieren. Es wird euch helfen zu verstehen, wer ihr seid. Ja, ihr Lieben, es wird euch sagen, dass ihr Lemurier seid. Und das seid ihr. Eure Seele soll nicht alt genug sein? Wer sagte euch das? Das ist euer eigener Selbstwert, der eure Großartigkeit bezweifelt. Hier sind sehr alte Seelen, ihr würdet nicht hier sitzen, wenn es nicht so wäre. Ihr findet keine jungen Seelen in solchen Veranstaltungen, denn sie würden nichts verstehen von dem, was hier gesagt wird.

Die Akasha richtet sich selbst neu aus, um euch Erinnerungen zu geben, die euch in eine wohlwollende Energie hineinstossen werden, indem ihr Werkzeuge und Dinge benutzt, die ihr braucht, und nicht Hindernisse, die ihr wegräumen müsst. Was sagt ihr dazu? Einige von euch alten Seelen werden Träume haben, und ihr werdet beginnen, die Meister zu sehen. In euren Träumen werdet ihr frei schweben und Farben haben, und nicht wissen, was es bedeutet. Dann erwacht ihr und werdet lächeln, weil es sich gut anfühlte. Und das ersetzt genau das Gegenteil, das so viele von euch alten Seelen haben...ich weiss, wer hier ist. Realisiert ihr etwas von all dem Schrecken, durch den ihr gegangen seid? Wisst ihr, was sich in eure Akasha eingeschärft hat und euch mangelnden Selbstwert gab? Ich möchte, dass ihr zu verstehen beginnt, dass sich dies ins Positive hineinbewegen wird. Und ihr müsst nicht erst wiedergeboren werden, bis das geschieht. Ihr habt den Markierungspunkt überschritten und ihr verdient es jetzt. Die Art, wie euch die Akasha Erinnerungen gibt, wird sich ins Positive wenden. Anstatt der Probleme wird sie euch Lösungen und Vorschläge geben, und vielleicht sogar ein paar Erfindungen.

3. Gaia’s Rekalibrierung

Über Nummer drei zu sprechen ist schwierig, weil da viele Ängste bei euch sind. Gaia rekalibriert sich selbst, und es geschieht zum Wohlwollen. Sie lässt nicht zu, dass ihr sie zerstört. Und hier wird es Kontroversen geben. Da sind so viele Ängste über Dinge, die erst kürzlich geschehen sind und vielleicht auch in Zukunft geschehen. Umweltschützer werden sich ärgern über diese Botschaft. Wir sagten euch, dass ihr aufhören sollt, die Meere und die Luft zu verschmutzen. Aber das ist eigentlich keine Botschaft, die Kryon geben muss, denn das ist offensichtlich, und die Menschheit beginnt es auch zu sehen. Das ist wirklich nicht Kryon’s Thema. Kryon’s Thema ist dieses: Ich möchte, dass ihr versteht, dass die Ozeane dieses Planeten viel, viel widerstandsfähiger sind als ihr meint. Ihr habt das früher schon gesehen, aber trotzdem habt ihr immer noch Angst.

Was geschieht, wenn ein Atomkraftwerk einschmilzt und ins Meer fließt? Als Erstes ist das eine Botschaft. Habt ihr das verstanden? Kernenergie ist nicht eure sicherste Option. Und das ist eine Botschaft, eine sehr klare Botschaft. Und wenn ihr gedacht habt, dass es eine sichere Option ist, dann sagen wir noch einmal: Es ist die teuerste Dampfmaschine, welche die Menschheit kennt. Das ist es, was ein Atomkraftwerk ist. Dabei kann es auf andere Art gemacht werden: Geothermie ist der Lösungsweg. Ihr habt unbegrenzte Hitze unter euren Füßen, und alles was ihr tun müsst, ist, die Finanzen bereitstellen, um die Hindernisse beiseite zu räumen und tief genug graben zu können. Und es wird gehen. Das ist die Botschaft.

Aber während des Prozesses verschmutzt ihr die Ozeane mit Radioaktivität, und da ist die Angst. Was wird das für Folgen haben? Sollt ihr die Fische essen? Zirkuliert es durch alle Ozeane? Ist es sicher, im Meer zu schwimmen? Ihr Lieben, ich will euch sagen, dass das Meer weit widerstandsfähiger ist als ihr je gedacht habt.

Schauen wir einmal zurück und denken über etwas nach. Zu Beginn der Entwicklung und der Testphase eurer Nuklearwaffen entschied sich die Menschheit, sehr große Wasserstoffbomben im Meer explodieren zu lassen. Erinnert ihr euch? Es gab Bilder davon. Die Menge an Radioaktivität, die damals ins Meer gelangte, war massiv größer als was kürzlich in Japan geschah. Nun frage ich euch: Schwimmt ihr in diesem Meer? Esst ihr den Fisch? Und was ist geschehen – was ist seit damals geschehen? Ich gebe euch einen Hinweis: Gaia ist widerstandsfähiger als ihr denkt. Sie kennt Wege der Neutralisation und Veränderung, wovon ihr keine Ahnung habt. Und das ist bereits einmal geschehen. Könnt ihr das nicht sehen und euch vorstellen, ohne Angst zu haben? Seid vorsichtig. Beobachtet, was vor sich geht und haltet euch fern von den verseuchten Zonen. Aber versteht, dass der Ozean damit fertig wird.

Ich gebe euch noch ein Beispiel zum Überdenken, denn ich bin schon eine sehr lange Zeit hier. Es gab eine Zeit, noch bevor ihr hierherkamt, als die Ozeane andauernde Ölverschmutzungen hatten. Ratet, woher diese kamen. Sie kamen von Ölfeldern unter der Meeresoberfläche, die zerbarsten und unglaubliche Mengen von Öl ausgossen, vom natürlichen Meeresboden aus. Das ist nebenbei gesagt dort, wo ihr es jetzt herausholt – denkt einfach nach und verbindet die Punkte. Da war also ein Ölausguss nach dem anderen. Und es waren keine Schiffe, die das Öl vergossen. Wo befindet sich das jetzt heute? Und hat es die Umwelt zerstört? Die Antwort lautet: Nein. Was ist mit dem Öl geschehen? Da ist ein System, und das hat es immer gegeben, wo sich die Ozeane selber umgraben und sich Sorge tragen, auf eine Art und Weise, die ihr nicht kennt. Findet es heraus und verbindet die Punkte. Ihr seid nicht die Ersten, die Öl ins Meer gießen. Es ist eine natürliche Erscheinung. Fragt einen Geologen, was es da unten auf dem Meeresgrund gibt. Fragt ihn, ob es Öllachen gibt, die heraufsprudeln – ja, da sind welche. Es ist ein natürliches Geschehen, das Meer weiß davon, erkennt es und kümmert sich darum.

Ihr wisst, was mit dem Wetter passiert. Wir haben euch letztes Mal gesagt, dass eine Mini-Eiszeit kommen wird. Wir haben es euch gesagt – habt keine Angst davor, sondern versteht einfach, dass es kälter wird. Es ist Teil einer heilenden Aktion, dass die Temperatur des Ozeans abkühlt. Es ist Teil eines Lebenszyklus, der erneuert und gereinigt werden muss. Ich gebe euch diese Information, die vielleicht eine Generation braucht, bis sie von der Wissenschaft erkannt und zugegeben wird. Und wenn sie es tut, möchte ich, dass ihr euch erinnert, wann ihr es von mir gehört habt.

Der Planet ist auf der »Schnellspur«, indem er sich selbst reinigt. Unterdessen verschmutzt nicht den Ozean und verschmutzt nicht die Luft. Aber versteht, dass ihr ein Bewusstsein in Gaia habt, die ein Freund der Menschheit ist und sieht, was vor sich geht, und die Themen zusammen mit euch ausarbeitet. Ist das klar?

Das war Nummer drei und es folgen nur noch zwei. Ich will euch von etwas erzählen, das in eurer Galaxie geschieht und euch ebenfalls Angst macht.

4. Eine neue Strahlung aus der Galaxie

Euer Sonnensystem bewegt sich um das Zentrum der Galaxie, mit der gleichen Geschwindigkeit wie die anderen Sterne. Wir nennen das »revs« oder Umdrehungen um die Mitte. Es braucht Millionen von Jahren für eine Umdrehung. Die Menschheit hat also noch keine ganze Umdrehung gesehen. Ihr bewegt euch konstant in neue Raumsphären hinein, denn ihr umkreist die Mitte eurer Galaxie. Wenn ihr also dachtet, dass es statisch ist und euer Sonnensystem immer am gleichen Platz ist, dann habt ihr es noch nicht herausgefunden. Es kreist immerzu. Die Raumsphäre, in die ihr jetzt eintreten werdet, ist anders als die jetzige. Und ihr seid auf Kurs und im genau richtigen Zeitplan. Ihr bewegt euch in eine andere Art von Strahlung hinein. Das wird eure Sonne beeinflussen. Ihr beginnt es bereits zu sehen, die Meteorologen berichten darüber und es ist Teil der Wetterveränderung. Der Strahlungszyklus der Sonne selbst wird anders sein, und die Menge der Sonnenflecken wird sich ändern. Denn die neue Strahlung, in die sich euer Sonnensystem hineinbewegt, habt ihr zuvor noch nie gesehen. Nicht als Menschen. Und ihr habt Angst davor. Ihr schaut es an und einige sagen: »Das ist das Ende.« Andere sagen: »Es wird gefährlich sein.«

Ich sage euch Folgendes: Diese Strahlung wird direkt in euer Magnetgitter gehen und eure DNA verändern – und ihr bekommt weitere 10 % DNA-Effizienz.

Es kommt genau zur rechten Zeit und ist exakt im Zeitplan. Es ist wohlwollende Physik, die weiß, was ihr getan habt. Versteht ihr das? Wovor sich andere fürchten, wird für euch eure Evolution des Bewusstseins sein. Aber wenn ihr die früheren Botschaften nicht gehört habt, dann versteht ihr gar nichts von dem, was ich sage.

Was hier vor sich geht, ist ein wohlwollendes System. Eine Strahlung, die Veränderungen bewirken wird, die für euch natürlich geschehen wird und die Funktionalität eurer DNA in eurem Körper erhöhen wird. Es ist ein System, und wir wissen: Es ist ungewöhnlich für euch.

5. Erfindungen

Den fünften und letzten Punkt haben wir schon früher angesprochen und er ist bedeutsam. Unsere Uhr ist nicht eure Uhr. Wir sehen es kommen, doch wenn es soweit ist, sagt ihr vielleicht: »Das hat aber länger gedauert, als ich dachte!« »Länger« ist kein Wort, das wir verstehen. Wir wissen einfach, dass es kommen wird. Und so ist das Timing für uns nicht alles, was wir wahrnehmen. Wir wissen von eurer Uhr und wir sehen, wie ungeduldig ihr seid, weil die Dinge nicht nach einem 3D-Zeitplan ablaufen. Was macht es für einen Unterschied – es wird dann kommen, wenn es kommen wird. Und ihr werdet da sein – nun, einige werden nicht dasselbe Alter oder Geschlecht haben, aber ihr werdet da sein. Was macht es also für einen Unterschied – ihr werdet es sehen. Und es geht um Erfindungen.

Wenn ein Planet in eine sogenannte »Schnellspur« kommt, wird es noch mehr Erfindungen der High-Technologie geben als ihr dachtet. Aber die neue Technologie, die ihr bekommen werdet, ist jenseits der 3D-Technologie. Es wird eine Quanten-Technologie sein, und sie fängt langsam an. Aber genauso wie in der Entwicklung so vieler Erfindungen, die ihr in der Vergangenheit hattet, gibt es auch hier eine Anlaufphase, die zuerst langsam ist, dann immer leichter wird und am Ende sehr schnell ist. Eines führt zum anderen und bringt immer mehr zum Vorschein. Ich gebe euch jetzt die Informationen noch einmal.

Planeten, die sich in einen Aufstiegs-Status hineinbewegen, müssen unbedingt eine Möglichkeit haben, Quanten-Energie zu verstehen. Und der Beginn, diese Quanten-Energie zu verstehen, ist die Fähigkeit, sie messen und sehen zu können. Auch wenn ihr sie nicht produzieren, verändern oder damit arbeiten könnt, müsst ihr fähig sein, sie zu sehen. Könnt ihr euch einen Maler vorstellen, der versucht, ein wunderschönes Leinwandbild zu malen und alle Farben vor sich hat – aber blind ist? Ich sage euch, genau da steht ihr jetzt. Alle Farben sind da – und sind es immer gewesen. Und wenn ihr Quanten-Energie in irgendeiner Form sehen könnt, beginnt ihr zu verstehen, wie ihr sie in einer noch besseren Form sehen könnt. Und wenn ihr sie in der besseren Form seht, werdet ihr die Muster darin erkennen. Und wenn ihr diese seht, werdet ihr Millionen von Fragen haben, die man nicht beantworten kann. Aber es wird einen Fortschritt von Erfindungen auslösen, wenn ihr Schritt für Schritt das entdeckt, was ihr noch nie gesehen habt. Und die Farben werden überwältigend sein – das ist jetzt eine Metapher für den zweiten Blick.

Dies ist eine »Schnellspur«, denn sie beginnt Fragen zu erzeugen, über die ihr als menschliche Rasse noch nie nachgedacht habt. Könnt ihr euch so etwas vorstellen? Und gerade dann, wenn ihr denkt, dass ihr alles herausgefunden habt. Es wird die Physik in eine komplett neue Perspektive bringen, und ihr werdet die fehlenden Gesetze sehen. Ihr werdet schließlich fähig sein, diejenigen Dinge manipulieren zu können, von denen ihr euch bis jetzt als Opfer fühltet. Das sind die Geschenke an einen Planeten im Aufstiegsprozess.

Ich möchte mit Folgendem schließen: Liebe Menschen, ihr habt immer noch die freie Wahl. Ihr könnt es ändern, rückwärts bringen oder abbrechen, wenn ihr wollt.

Ich kam vor 23 Jahren herein, und was ich damals ohne Uhr sah, ist, dass ihr heute hier sitzen werdet. Mit anderen Worten: Was ich jetzt in 20 Jahren sehe, ist dasselbe – die Potenziale, die ihr nicht sehen könnt, sind bereits da und beginnen sich auf diesem Planeten zu verwirklichen.

Bereitet euch darauf vor, dass sich die Medizin für immer ändern wird. Seid bereit für die Eliminierung einer Heilungsart – und die Öffnung einer anderen. Bereitet euch darauf vor, dass intelligente Quanten-Heilung geschehen wird. Es ist unmöglich, euch eine Heilung zu beschreiben – es ist kein Prozess, mein Partner, benutze nicht dieses Wort – ein Heilungs-Paradigma, das ihr nicht sehen und euch nicht vorstellen könnt. Es verbindet euch mit der Körperintelligenz (Innate) eures Körpers, das heißt mit der Fähigkeit, euch selber zu heilen, indem ihr eure eigenen Daten eurer eigenen DNA benutzt und aufprägt – weiter kann ich es nicht erklären. Könnt ihr euch vorstellen, das Internet einer Gesellschaft zu erklären, die nicht einmal Elektrizität hat? Das ist meine Situation – es ist so schwierig, euch klar zu vermitteln, was da ist.

Ihr habt immer noch die freie Wahl. Aber die Potenziale rollen bereits in Richtung Wohlwollen, Lösung und Frieden. Wenn sich die Länder schlussendlich in dem gefunden haben, was sie wollen, und Führer haben, die das umsetzen, was sie kollektiv wollen, dann braucht es nie wieder einen Aufstand zu geben. Deshalb gibt es zurzeit in so vielen Gebieten ein Ausschütteln und Sich-neu-niederlassen.

Es sind die »Schnellspuren«, die euch helfen, rascher die nächste Stufe zu erreichen als wenn ihr es alleine tut. Denn ihr seid umgeben von Hilfe. Die Erde selbst und das Wesen, das ihr als Gaia und Mutter Natur kennt, lächelt euch jetzt gerade an und sagt: »Ihr habt es verdient, und wir sind hier.« Alles, was ich heute gesagt habe, ist wahr. Und deshalb zum Schluss: Ist das real? Hat euch die Botschaft berührt? Habt ihr gefühlt, was auch noch geschah im Raum? Habt ihr nur Worten zugehört oder war da noch eine andere Energie, die herumkreiste und eure Hand hielt, euch vielleicht sogar umarmte, wenn ihr es zuließet? Die euch sagte: »Hört zu, hört zu, hört zu alte Seelen – die Zeit, um die ihr gebeten habt, ist gekommen. Nun tut etwas damit. Lasst sie nicht einfach nur dasitzen und euch unterhalten. Seid Teil davon.«

Ich bin Kryon, in Liebe zur Menschheit – und das aus guten Gründen.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com

DOWNLOAD ALLE 442 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   55,2 MB)