Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Die Physik in den nächsten 500 Jahren

Kryon durch Lee Carroll
Moskau, Russland, 2014-05-17

Übersetzung: Susanne Finsterle1)

Seid gegrüßt ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Vor ungefähr drei Stunden habe ich meinem Partner Informationen über das heutige Channeling-Thema gegeben. Ich warne ihn gerne im Voraus, wenn wir einen wissenschaftlichen Channel geben. Es ist ein Test für ihn, um zu sehen, wie nervös er wird. In diesem Channel geht es um Physik. Es wird kein sehr langer Channel werden, aber er wird in Erinnerung bleiben. Ich habe diese Zeit und diesen Ort hier mit euch ausgewählt, um diese Informationen zu geben. Und es wird immer solche geben, die fragen: »Was hat das mit meiner Spiritualität zu tun? Warum kommt eine Engelform herein und spricht über Wissenschaft?« Ich denke, ihr werdet es wissen, noch bevor ich am Ende bin mit meiner Information. Möchtet ihr wirklich die Physik von Gott abtrennen? Ist die Voreingenommenheit eurer dreidimensionalen Existenz so eng, dass ihr Gott außerhalb der Schöpfung lasst? Natürlich nicht. Aber wenn wir beginnen, dies zusammenzubringen, wird es einige geben, die nicht am wissenschaftlichen Teil interessiert sind.

Wir werden es einfach machen. Mein Partner wird nervös, denn von seinem Hintergrund her bringt er keine Physikkenntnisse mit. Deshalb befürchtet er jedes Mal, wenn wir von diesen Dingen sprechen, dass das außerhalb seiner »Fähigkeits-Liga« ist. Er fühlt sich viel wohler, über Herzensangelegenheiten zu sprechen. Wenn wir über die Liebe Gottes oder eure persönlichen Eigenschaften sprechen, sieht und fühlt er das, er kennt und erfährt es. Aber wenn wir über atomare Struktur zu sprechen beginnen, ist er nervös.

Was wisst ihr über Physik? Die meisten von euch sehr wenig, ein paar von euch ziemlich viel. Lasst uns die Eigenschaften unseres heutigen Themas vereinfachen und entmystifizieren.

Physik beschreibt, wie die Dinge funktionieren. Doch bis heute wurde sie nur auf den physikalischen Teil reduziert und umfasste nicht mehr als das. Eure Physik enthält keinen Bereich für Spiritualität, und in euren Schulen gibt es dafür keine Klassen. Ebenso trennt ihr auch die Chemie von der Physik ab. Und das beginnt sich nun mit dem Erforschen der Quantenbiologie zu ändern. Es wird die Zeit kommen, wo das Zentrum allen Lernens mit der Physik beginnt. Denn alles, was auf dem Planeten kommen wird, ist Teil von dem, was ich euch jetzt vermittle. In dieser kurzen Zeit hier möchte ich einfach versuchen, euch die Potenziale eurer physikalischen Entdeckungen in den nächsten 300 – 500 Jahren aufzuzeigen. Diese Dinge geschehen langsam. Nun, ihr Lieben, ihr denkt, dass das eine lange Zeit ist. Die Lebenszeit eines Menschen von heute beträgt in den gesundheitlich zivilisierten »Erste-Welt-Ländern« im Durchschnitt etwa 80 Jahre. Wenn ihr ein 80-jähriges Leben nehmt, wie viele davon bräuchtet ihr dann für ungefähr 300 – 400 Jahre? Die Antwort ist weniger als eine Handvoll. Das ist nicht wirklich lang, nicht wahr? ... Vier Lebenszeiten für euch? Lasst mich euch also sagen, was in dieser Zeitspanne geschehen könnte.

Multidimensionale Physik

Ihr habt von der Quantenphysik gehört. Wir möchten sie vereinfachen. Lassen wir das Quantenwort beiseite und ersetzen es mit multidimensionaler Physik. Machen wir es einfach und sagen, dass das meiste in der heutigen Physik ein- bis vierdimensional ist. Ihr lebt in vier Dimensionen. Die Dimensionalität der Physik, die ihr versteht und womit ihr arbeitet, ist vier. Es ist eine lineare Physik. Die Quantenphysiker arbeiten jenseits der vier – sie arbeiten mit Multidimensionen. Einfach.

Vier Entdeckungen

Während ihr jetzt also hier sitzt, seid ihr an bestimmte Arten von Dingen, und wie sie funktionieren, gewöhnt. Ich werde euch nun die vier wichtigsten zukünftigen Entdeckungen präsentieren. Und ich werde jede vereinfachen, damit jedermann sie verstehen kann – nicht in ihren Einzelheiten, nicht in ihrem wissenschaftlichen Sachverständnis, aber in ihren Konzepten. Mein Partner erwähnte einen Physiker und einen Astronomen, die in der Vergangenheit das Universum betrachteten und realisierten, dass das nicht zufällig so entstanden sein konnte. Mehr und mehr werden das Wissenschaftler bei jedem Merkmal der Evolution von Universum, Galaxien, Planeten, Leben entdecken. Und jene, die mit Zufalls-Statistiken arbeiten, werden erkennen, dass es ein Design geben muss. Deshalb steht der Ausdruck »Intelligentes Design« tatsächlich für eine zukünftige Entdeckung – wir werden gleich darüber sprechen.

Diejenigen, die euch von anderen Sternsystemen besuchen, lächeln. Denn sie wissen, worüber ich jetzt sprechen werde. Es ist die Grundlage für ihre Fähigkeit zu reisen. Es ist die Grundlage ihrer Erkenntnisfähigkeit, wenn sie das tun. Es ist der Kern von dem, was sie glauben. Wo soll ich beginnen?

1. Quantenenergie sehen und messen

Beginnen wir mit dem, was ich euch zuvor gesagt habe. Über die erste wichtige Entdeckung, die nicht mehr weit entfernt ist, haben wir seit zwei Jahren gesprochen – sie ist nicht neu. Es ist die Fähigkeit, Quantenenergie zu sehen und zu messen. Oder anders gesagt: die Fähigkeit, multidimensionale Physik zu sehen und zu messen. Sobald ihr über vier Dimensionen hinausgeht, ist es wie in einer Blase von nicht linearer Dimensionalität. Die Menschen möchten Dimensionen zählen. Sie sehen viele Potenziale und gruppieren sie in 12er-Gruppen. Nun, dies ist konzeptionell, aber nicht richtig. Doch es ist o. k., das so zu tun, denn es passt zu eurer Linearität und hilft euch, die Energien zu identifizieren, die ihr fühlt. Aber die Wahrheit ist folgende: Wenn ihr über vier Dimensionen hinausgeht, ist alles, was kommt, in einer ständigen Verwandlung seiner selbst. Es ist nicht linear und nicht zählbar. Es ist eine »Suppe« von dimensionaler Energie, die sich ständig verändert.

Und ihr werdet Muster sehen. Diese Muster werden durch ein Instrument sichtbar, das mit einer Linse entworfen wird, bei der Kryo-Energie beteiligt ist – das ist die Technologie des Einfrierens. Und wir sagten es bereits, dass diese Energie des Einfrierens funktionieren kann, wenn die Linse aus Plasma gemacht ist. Nun, dies ist Teil von dem, was wir schon früher besprochen haben und ist deshalb nicht neu. Neu ist, dass wir diese Dinge zusammensetzen, damit ihr einen besseren Fluss sehen könnt von dem, was kommen wird, und warum es so wichtig ist. Lasst uns noch einmal offenbaren, dass wenn diese Entdeckung kommen wird, diese Quanten-Linse nicht nur in der Physik verwendet werden wird. Denn wenn ihr es auf das Leben anwendet, werdet ihr auch dort Quanten-Muster sehen. Ihr werdet es in den Felsen sehen, ihr werdet es in der Merkaba des Menschen sehen, ihr werdet es in der Luft sehen. Es wird ein Rätsel zum Lösen sein.

Die Fähigkeit, Quanten-Muster zu sehen, wird zur nächsten wichtigen Entdeckung in der Physik führen – der Entdeckung von zwei weiteren Gesetzen, von denen wir schon früher gesprochen haben und bei denen es um diese starke und schwache multidimensionale Kraft geht. Zwei fehlende Gesetze, welche beginnen werden, fehlende Energie zu erklären. Da liegt der Beginn des Verständnisses von Gott in der Physik. Wir sind noch nicht so weit – dies wird dann die dritte Erfindung sein.

2. Zwei neue physikalische Gesetze

Jetzt zur zweiten Erfindung. Diese neuen physikalischen Gesetze werden euch helfen, zu verstehen und zu erklären, was ihr im Universum und in der Galaxie seht. Ich werde euch nun einige Informationen geben, die wir zuvor noch nicht erklärt haben. Ihr neigt dazu, die Wörter »Universum« und »Galaxie« als gleichbedeutend zu benutzen. Doch das sind sie nicht. Ich kann euch keine Information geben, die ihr noch nicht habt, oder die auf dem Planeten noch nicht intuitiv entdeckt worden ist. Aber ich möchte eine Aussage machen: Die Physik in eurer Galaxie ist nicht unbedingt die Physik in allen Galaxien. Deshalb rate ich euch, euer Wissen und Forschen nur auf eure eigene Galaxie hin auszurichten – glaubt mir, da gibt es genügend zu sehen. Aber schließt nicht von dem, was ihr hier entdeckt, auf die anderen Galaxien, denn sie haben ihr eigenes spirituelles System. Der Schöpfungskern für Leben kommt aus dem Zentrum eurer Galaxie. Ich sage nichts weiter darüber ...

Was bringen euch die zwei neuen Gesetze? Als Erstes die Erklärung der Dunklen Materie. In der multidimensionalen Physik gibt es Energie. Und die Quantenhaftigkeit, dieser multidimensionale Teil des Atoms, wird bis heute nicht verstanden. Da gibt es Energie – gewaltige Energie. Und sie wird das erklären, was die Astronomen am Himmel sehen: Energie, die sie identifiziert haben, aber nicht sehen können. Und sie haben sie falsch bezeichnet, als ein Teil des Newton-Systems, was sie aber nicht ist. Es ist ein nichtlineares System, das Teil der multidimensionalen Physik ist.

Als Zweites erhaltet ihr die Bestätigung, dass diese zwei neuen Physik-Gesetze euch schließlich das bringen werden, was ihr immer wolltet: unbegrenzte Energie. Ihr habt es intuitiv gewusst, nicht wahr, dass die bisherige Energiegewinnung auf dem Planeten auf eine archaische Weise stattfand: in der Erde graben, um dann Dinge zu verbrennen und dabei Wärme zu gewinnen. Bei allem geht es um Wärme und Bewegung, nicht wahr? Das sind die Dinge, die ihr versteht. Ich werde eine Aussage machen: Alles, was ihr gegenwärtig über Energie wisst, wird eines Tages wie die Zeit aussehen, als ihr das Rad erfunden habt – so archaisch, so einfach ist das heutige Wissen. Jetzt aber seid ihr soweit, darüber hinauszugehen. Wenn ihr euch diesen Teil der multidimensionalen Physik erschließt, werdet ihr fähig sein, auf eine sehr verfeinerte Art unbegrenzte Energie zu erschaffen.

Nun, es gibt solche, die sagen, dass gewisse gegenwärtige Erfindungen auf dem Planeten das bereits getan haben. Nein, nicht einmal annäherungsweise – nicht einmal annäherungsweise! Ihr versteht nicht die Finesse, wie man multidimensionale Kräfte anzapft. Ihr habt die Instrumente nicht dazu, ihr könnt nicht sehen, was ihr tut – ihr seid einfach noch nicht so weit.

»Aber Kryon, wir wissen, wie man die Atomenergie entschlüsselt. Wir haben die Nuklearkraft.« Wirklich? Wisst ihr, was Nuklearkraft ist? Es ist eine kontrollierte Explosion, um Hitze zu gewinnen. Es ist nicht elegant, es ist gefährlich. Es entstehen Nebenprodukte, die die Menschen verletzen. Und jede andere Energiequelle, die ihr heute nutzt, ist archaisch. Alles, was sie kann, ist Dampf zu erzeugen. Die weltweit teuerste Dampfmaschine ist die Nuklearkraft. Ihr habt keine Ahnung.

Ich gebe euch ein Beispiel: Sagen wir, jemand entdeckt ein Klavier, und man findet heraus, dass man darauf einen sehr interessanten Klang erzeugen kann. Nehmen wir an, dieser Klang ist etwas Neues für diese Wesen, die das Klavier entdeckt haben. Und sie finden heraus, dass sie diesen Klang wirklich erzeugen können, wenn sie das Klavier aus dem zweiten Stock eines Hauses hinauswerfen. Und das Geräusch des Zerschmetterns, mit all den zersprungenen Saiten, erzeugt Musik. Das ist die Nuklearkraft. Ihr habt nicht die Eleganz zu wissen, wie man die Tasten spielt. Ihr wisst nicht, wie man die Schwingungen findet, wenn sie zusammenspielen, um langsam und elegant so viel Energie freizusetzen, wie ihr gerade braucht.

Nun hört zu, hier ist ein Schlüssel, auf den die Physiker in der Zukunft hören werden: Ihr werdet keine Energie freisetzen, um Wärme zu erzeugen. Ihr werdet Energie erzeugen, die Objekte herumbewegt. Ihr werdet die Kontrolle über die Masse haben. Stellt euch das vor ...

3. Der Zusammenhang mit der Schöpferquelle

Die dritte Entdeckung ist der Zusammenhang mit der Schöpferquelle – der Zusammenhang mit der Schöpferquelle! Die Haltung des Wohlwollens in der Schöpfung! Sie liegt in der Atomstruktur – Gott im Atom! Diese Entdeckung wird so tiefgreifend sein, dass sie die Religionen auf dem Planeten erschüttern wird – diese Entdeckung, dass Gott buchstäblich ein Teil der Physik ist. Dieser beweisbare Zusammenhang mit der Schöpferquelle erschafft ein Wohlwollen in der Art, wie Physik funktioniert. Das Göttliche in der Physik wird anerkannt werden. Ohh ...

Dies ist der Beginn. Ich kann euch nicht sagen, wann es geschehen wird. Aber dies ist der Beginn des Beweises, dass Gott in allem ist.

»Kryon, wird das die Religionen verärgern?« Nein, es wird sie zusammenbringen. Der Planet ist bereits ein monotheistischer Planet – ein Gott. Alle Lehren aller Religionen glauben das. Ihr seid alle bereit dafür. Religionen auf der ganzen Welt anerkennen bereits, dass es die Schöpfung eines Gottes ist. Und dieser Beweis von Gott in allem wird Musik in ihren Ohren sein. Es wird die Spiritualität nicht verärgern, sondern zusammenbringen. Ein Gemeinschaftssinn wird gefeiert, Lehren werden verändert – Gemeinschaftssinn, Synchronizität des Glaubens – seht ihr? Was geschieht, wenn Menschen nichts gemeinsam haben? Sie tendieren dazu, sich abzugrenzen und sogar Krieg gegeneinander zu führen. Was geschieht, wenn Menschen herausfinden, dass sie alle etwas gemeinsam haben? Sie werden sich vereinen, Ressourcen miteinander teilen und feiern, was sie haben.

Seht ihr, auf welche Weise dies den Planeten Erde beeinflussen wird? Und wie es euch verändern könnte? Alte Seelen, darauf habt ihr gewartet. Aber hättet ihr wirklich erwartet, dass es von der Physik her kommt? Das wird es, und warum sollte es nicht? Warum sollte das Erforschen aller Dinge nicht Gott enthüllen?

4. Das menschliche Bewusstsein als Teil der Quantenphysik

Die vierte wichtige Entdeckung wird wahrscheinlich zuletzt geschehen: Die Realisation, dass das menschliche Bewusstsein ein Attribut der physikalischen Erforschung ist. Das menschliche Bewusstsein wird als multidimensionale Quantenphysik gesehen werden. Seht ihr, wie weit ihr kommen könnt? Seht ihr, was die Plejadier bereits getan haben? Versteht ihr, warum diejenigen von den Sternen zurücktreten und warten, bis ihr die Dinge entdeckt, die sie wissen? Sie werden sie euch nicht geben – das ist die freie Wahl, ihr müsst es selber entdecken.

Diese neuen Entdeckungen in der Physik haben auf euch gewartet, bis ihr den Markierungspunkt der Präzession der Tag- und Nachtgleiche überschritten habt. Und jetzt beginnt der Prozess, um die Probleme der Erde zu lösen, um die menschliche Natur zu verändern, sodass die Neigung zu Kriegen nur noch sehr gering ist. Und wenn das geschieht, werden diese Entdeckungen stattfinden. Wir haben es schon gesagt: Der Grund, warum wir sie euch nicht in der alten Energie sondern erst in der neuen geben können, ist, weil ihr dann diese Dinge nicht mehr als Waffen benutzen werdet. Stattdessen werdet ihr herausfinden wollen, wie sie euch nähren können, euch zusammenbringen können, für euch Energie erschaffen können. Es ist wunderschön, nicht wahr? Wenn ihr einen Plejadier fragen könntet, würde er euch sagen, wie es ist, diese Dinge zu haben und sie geradewegs aus den Atomen zu ziehen, inklusive dem Wohlwollen Gottes.

Chemie und Physik

Zum Schluss: Ihr müsst die Chemie als ein Zweig der Physik betrachten. Schließlich folgen alle Chemikalien und Substanzen auf dem Planeten den physikalischen Regeln. Wenn es Chemie im Leben gibt, das quantenhaft und multidimensional ist, wird sie physikalischen Regeln folgen.

Die kohärente DNA

DNA ist sehr speziell. Sie ist eine Kombination aller Wissenschaften auf dem Planeten. Sie hat multidimensionale Attribute, ist quantenhaft, enthält die Samen der Schöpferquelle, speichert Erinnerungen von all dem, was ihr wart und sein werdet. Sie ist die wahrscheinlich komplexeste Schöpfung auf dem Planeten. Und ihr seid kurz davor, eine weitere Entdeckung zu machen: die zusammenhängende DNA. Ah, der Doktor (Dr. Todd Ovokaitys) möchte wissen, womit zusammenhängend. »Kryon, du kannst es nicht einfach dabei bewenden lassen. Du kannst nicht einfach ›zusammenhängende DNA‹ sagen, ohne näher zu bezeichnen, womit sie zusammenhängt.« Und so werde ich ein wenig enthüllen, was er bereits gesehen hat.

Wenn die multidimensionale DNA einen Zusammenhang hat, dann ist es der Zusammenhang zwischen den Dimensionen, und das erschafft Magie – Magie. Ihr würdet es Magie nennen, denn wenn die DNA einen multidimensionalen Zusammenhang hat und gewisse Dimensionen aufeinander ausgerichtet sind, dann ändert sich alles im Körper. Das ist der Schlüssel zur erhöhten DNA. Der Unterschied zwischen der DNA, die zu 30 % arbeitet und einer DNA, die zu 90 % arbeitet, liegt in der dimensionalen Ausrichtung. Das nennen wir eine kohärente DNA.

Nun, ich weiß, dass ihr jetzt nichts verstanden habt. Aber er [Dr. Todd] verstand es, und das ist auch der Grund, weshalb wir beide hier sind – und jene, die es in Zukunft hören werden.

Eine esoterische Bibliothek

Lasst mich euch zum Schluss Folgendes sagen: Die Channelings von Kryon werden für immer zur Verfügung stehen, sie werden nicht verschwinden. Lange, nachdem mein Partner gegangen ist, wird es eine esoterische Bibliothek geben, und unter anderem wird dieser Channel von heute darin sein. Nun, alte Seelen, hier ist eure Herausforderung: Wenn ihr zurückkommt, möchte ich, dass ihr sie findet. Denn die Dinge, die ich euch heute erzählt habe, werden der Beweis dafür sein, dass dies eine reale Kommunikation ist.

Wenn ihr etwas davon seht, wird es die Entdeckungen vorantreiben, denn ihr werdet nach weiteren Ausschau halten. Vielleicht versteht ihr heute überhaupt nichts, aber im nächsten oder übernächsten Leben werdet ihr es verstehen. Diese Information wird nie alt werden. Es wird Wege geben, sie zu hören, zu sehen und zu lesen, die ihr euch nicht vorstellen könnt. Die Zukunft wird sehr viel anders sein. Aber die Botschaft wird nicht verschwinden. Die Dinge, die ich heute präsentiert habe, werden zur richtigen Zeit bewiesen sein, und ihr werdet hier sein, um es zu sehen. Wenn ihr dann die Worte von Kryon hört, wird in eurer Akasha eine Glocke läuten und sagen: Geh und finde heraus, was es bedeutet. Und ihr werdet euch vielleicht sogar an die heutige Energie erinnern, an diesen Ort, an diese Versammlung. Denn ich sagte euch, dass eine Zeit kommen wird, wo ihr Gott in allem entdecken werdet.

Seht ihr, wie dies beginnt, einen aufgestiegenen Planeten zu formen? Wenn ihr dies einmal entdeckt habt, könnt ihr es nicht mehr verneinen, ihr könnt es nicht mehr löschen und nicht mehr unterdrücken. Jedermann wird es wissen und niemand wird es mehr gegen euch verwenden können. Der ganze Planet wird langsam beginnen, seine Sicht zu ändern, wer und warum jemand hier ist. Fragt einen Plejadier, denn sie sind da hindurchgegangen. Ihr fragt euch vielleicht: »Haben sie diese Erfindungen? Wissen sie all diese Dinge?« Natürlich, und noch viel mehr – ich habe euch ja noch nichts über die nachfolgenden 500 Jahre erzählt. Für heute genügen die ersten 500 Jahre.

Da gibt es so vieles. Und alles dreht sich um euch – alles. Es ist der Mensch, der die Entdeckungen machen wird, und es ist der Mensch, der davon profitieren wird. Ihr habt eine lange Zeit darauf gewartet – eine lange Zeit, alte Seelen, für diese Zeit. Feiert sie!

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com

Original-Audio-Datei (Englisch/Russisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 447 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   55,8 MB)