Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Akasha

2 – Die Schule der Weisheit

Kryon durch Lee Carroll, 2023-10-11

Übersetzung: Susanne Finsterle1)

 

Seid gegrüßt ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Das System der Akasha ist wunderschön. Einige haben gesagt: »Nun, auf gewisse Weise ist es ein System der Bestrafung«, doch das ist es nicht. Diese Leute betrachteten zum Beispiel die Energien von Karma und sagten: »Du musst das wieder in Ordnung bringen. Du musst da durch ein paar Dinge hindurch, weil du dies und das ...« Seid ihr euch bewusst, dass fast alle eurer spirituellen Systeme ein menschliches Szenarium von Belohnung und Bestrafung darstellen? Habt ihr mal darüber nachgedacht? Dies ist aber nicht das System Gottes. Das System von Spirit ehrt eure Großartigkeit und gibt euch Werkzeuge, um sie zu entdecken.

Nirgends ist da eine Bestrafung oder eine Beurteilung drin. Ihr werdet darin über alle Maßen geliebt, ja jenseits aller Maßen. Das bedeutet, ihr könnt es nicht ermessen, wie sehr ihr geliebt werdet. Es ist kein bestrafender Gott. Dieses wunderschöne System von Karma ist ein Teil davon, der Sinn macht, der lohnend ist und Dinge enthält, die besonders auf den bevorstehenden Shift hin ausgerichtet sind.

Die Schule der Akasha

Ich möchte euch von der großen Schule der Akasha erzählen. Etwas, worüber ihr nicht wirklich nachdenkt bei der Akasha und der Art, wie all das funktioniert, ist die Frage, was dieses System als Sammlung von Erfahrungen jedes Lebens in Bezug auf die Weisheit bedeutet. Jede Art des Heranwachsens, die ihr auf diesem Planeten durchlauft – also ob ihr zur Schule gingt oder nicht, in welcher Kultur ihr lebt und vieles andere – zeichnet sich durch einen Aspekt aus: Ihr lernt, in dem ihr es durchlebt. In der Kultur meines Partners werden euch Dinge nach einem Zeitplan gelehrt, sodass ihr, wenn ihr zur nächsthöheren Schulstufe kommt – ihr könnt auch lesen »zum nächsten Leben« – alle Dinge der vorherigen Lernphase mitbringt. Die neue Schulstufe baut auf diesen erlernten Grundlagen auf und wiederholt sich bei jedem Übertritt in eine neue Stufe. Dieses System ist allgemein bekannt.

Doch denkt ihr bei der Akasha auch so? Die meisten von euch nicht. Für viele ist die Akasha einfach eine Serie von Energien, mit denen ihr umgeht. So hat man es euch erzählt. Für gewöhnlich ist die Akasha etwas, womit ihr arbeiten müsst, weil ihr darin Dinge habt, die euch im folgenden Leben stören.

Die Vielfalt unterschiedlicher Kinder

Wir werden euch in den nächsten Wochen ein paar Dinge über die Akasha sagen, die ihr vielleicht nicht erwartet und die überhaupt nicht negativ sind. Lasst uns damit beginnen. Leben für Leben werden Erfahrungen in Form von Weisheit für das nächste Leben abgelegt.

Ihr besucht zum Beispiel eine Freundin, die ein Kind geboren hat. Und in dem Moment, in dem ihr dem Kind in die Augen blickt, sagt ihr: »Das ist eine alte Seele.« Wie kommt es zu dieser Aussage? Sie ist eine unbewusste Anerkennung von vergangenen Lebens-Ausdrücken, die miteinander verbunden sind und die Schule der Seele bilden. Leben für Leben lernt und lernt ihr dazu. Und was ist das Resultat? Weisheit!

Habt ihr euch je gefragt, warum Kinder so verschieden sind? Es ist nicht nur, dass ihr eine Vielfalt von Kindern oder eine Vielfalt an Chemie-Zusammensetzungen in ihnen habt. Ein Elternpaar kann ein Kind haben, das kaum zu bändigen und nicht zu kontrollieren ist. Und die Eltern fragen sich, woher das nur kommt, weil sie selbst nicht so sind. Das Kind tut Dinge, die sie schockieren oder überraschen, und hat Interessen, welche die Eltern nie hatten. Und dann kommt ein zweites Kind, und dieses ist ganz sanft und still und tut nichts von all dem, was das erste tut. Es ist dieselben Chemie, dieselbe DNA-Vererbung der Eltern und dennoch können die Kinder ganz verschieden sein. Habt ihr je darüber nachgedacht?

Willkommen zur Akasha! Ein Kind ist vielleicht zum ersten Mal hier und muss alles erst einmal herausfinden, berühren, in den Mund nehmen. Alles ist ein Geheimnis. Das zeigt sich auch, während es heranwächst. Wenn ihr A sagt, antwortet es mit B – es hat noch keine Ahnung vom Leben auf diesem Planeten. Und es lernt und lernt und lernt. Ein anderes Kind ist vielleicht genau das Gegenteil. Es scheint, als sage es: »Da bin ich schon gewesen, das hab ich bereits getan.« Es versteht das Leben und nichts kann es überraschen. Seine Reaktionen sind besser als ihr es erwartet – ja manchmal gar besser als diejenigen der Eltern. Was geht hier vor? Eine alte Seele verhält sich so, ist schon viele Male auf der Erde gewesen, hat die Rätsel gelöst und ist weiser, als es seine Anzahl Jahre »erlauben« würden.

Fast jeder, der diese Botschaften hört und sich davon angesprochen und gesegnet fühlt, ist eine alte Seele. Es ist eine Seele, die versteht, dass da mehr ist als das, was ihr seht und denkt. Eine alte Seele sagt: »Ich weiß nicht, was ich nicht weiß, aber es ist o. k. für mich. Denn das, was ich nicht weiß, ist großartig.« Es ist ein Mensch, der aufwächst und sagt: »Ich denke, ich kann sogar Dinge überwinden, die unüberwindbar scheinen. Ich glaube intuitiv, dass ich mich selbst heilen kann und dass mein Bewusstsein Macht hat – die Macht, all die Dinge, die man nicht erwarten würde, von alleine geschehen zu lassen.« Ihr würdet erwarten, dass man dazu eine Art von schamanischem Training haben muss, nicht wahr? Doch hier kommt eine Person, die all das zu wissen scheint. Im Moment werden so viele dieser Wesen geboren, wie die Wunderkinder, die in sehr jungen Jahren schon Klavier oder Violine spielen können. Sie wachsen auf und geben euch Zeichen der Weisheit.

Die Indigokinder

Mein Partner hat vor vielen Jahren ein Buch geschrieben mit dem Titel »Die Indigokinder«, worin er den neuen Kindern auf dem Planeten erstmals einen Namen gab. Und diese Kinder kamen mit etwas herein, was die anderen nicht hatten, nämlich Weisheit. Langsam konntet ihr eine beginnende Veränderung sehen, eine Weisheit, die besonders bei jungen Leuten sichtbar wurde. Wenn ihr also denkt, dass sich die Dinge nie ändern werden und sich die Welt auf dem Weg zur Zerstörung befindet und nichts jemals besser wird, weil die Menschen schrecklich sind, dann sage ich euch: Viele Dinge ändern sich so, dass dies nicht passieren wird. Wenn die Dinge immer gleich bleiben, würde Stagnation stattfinden, sogar innerhalb der menschlichen Natur und das würde zu Selbstzerstörung führen. Doch es geschieht Veränderung – aufgrund von Weisheit. Und die Weisheit erfolgt aus der Schule der Akasha.

Die Weisheit der alten Seelen

Das seid ihr, alte Seelen. Vielleicht sagt ihr nun: »Ich empfinde mich nicht als besonders klug oder weise.« Doch, ihr seid weise. »Wie weiß ich das?« Weil ihr die Absicht habt, diese Channelings zu hören und einverstanden seid mit dem Wissen, das ich euch gebe und mit der Energie von Liebe und Mitgefühl, die ich euch übermittle. Ihr werdet eine der ersten sein, die sagen: »Ich spüre, dass es stimmt. Ich fühle es in meinem Innern. Jetzt verstehe ich ein wenig, warum ich anders bin als einige meiner Kollegen und warum ich gewisse Dinge nicht tun möchte, die sie tun wollen. Und ich verstehe und spüre, dass ich großartig bin und ihnen zeigen möchte, dass sie das auch sind.« Das ist die Weisheit. Das ist der Grund, warum ihr hier seid.

Ich bin Kryon, in Liebe zu euch allen – ihr Weisen.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com

Download alle Kryon-Texte
(ZIP-Datei, 90 MB, enthält 713 PDF-Dateien mit insgesamt 5.332 Seiten)

Download alle Fragen & Antworten von Kryon / Lee Carroll
(PDF-Datei, 2 MB, 400 Seiten)