Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Energetisches Bewusstsein

Kryon durch Lee Carroll
Berkeley Springs, West Virginia, 2010-07-17

Übersetzung: Chr. u. Karla Engemann1)

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Das Pendel der Wirklichkeit schlägt wieder einmal in meine Ecke aus, und da befindet sich ein Element des Unglaubens. In einer Gruppe alter Seelen gibt es so etwas immer. Sie sagen, es sei zu leicht – zu leicht zu fälschen. Bevor wir in die Diskussion einsteigen, sagen wir euch also dies: Es geht um Liebe – darum geht es. So war es immer und so wird es bleiben. Das ist nicht die Liebe, an die ihr denkt, denn es gibt im Universum eine Kraft, die sogar eure Astronomen erkannt, gesehen und identifiziert haben. Sie nennen sie intelligentes Design.

Sie haben Recht, weil das Universum selbst voreingenommen ist. Es ist voreingenommen, was die Schöpfung von Leben angeht. Es ist voreingenommen, was Liebe angeht. Für alles gibt es einen bewussten Zweck, und die Astronomen, Wissenschaftler und Physiker möchten in allen Dingen eine vollständige umfassende Neutralität sehen, doch sie können sie nicht finden. Ist es nicht komisch, dass ihr eure eigene Vorstellung von »der Logik der wissenschaftlichen Methode« von vornherein auf das übertragen habt, was ihr im Universum zu sehen erwartet? Wenn ihr es bei der Erforschung des Universums nicht zurückbekommt, dann fragt ihr euch nicht, ob die Methode falsch ist, ihr stellt die Daten in Frage! Für uns ist das zum Lachen!

Wir möchten mit euch einige Dinge ansprechen, die ihr dabei seid zu entdecken, und auch einige Dinge, die ihr bereits seht, die ihr aber nicht richtig gekennzeichnet habt. Die Kraft, die dabei ist, euch zu gehören, erfordert, dass ihr die Energien um euch herum versteht, die ihr noch nie richtig nachgewiesen habt. Ihr möchtet viele Dinge als Energie sehen, während sie vor allem »energetische Information« sind. Dies ist also eins der ersten multidimensionalen Channelings einer Serie, die über einen langen Zeitraum hinweg und von Zeit zu Zeit übermittelt werden wird. Es beginnt damit, euch die Konzepte, die ihr missverstanden bzw. überhaupt nicht erklärt habt, auf eine bessere Art und Weise zu erklären.

Zwischen dem Atomkern und dem Elektronennebel besteht eine riesige Entfernung. Wenn ihr mit mir zum Allerkleinsten gehen könntet, dann würdet ihr dort eine ungeheure Menge an Leere vorfinden – tatsächliche eine verblüffende Menge. Die Physiker werden euch sagen, dass so gut wie alles »aus nichts gemacht« sei, weil das meiste der Masse aus diesem geheimnisvollen Zwischenraum in der Atomstruktur bestehe. Doch das ist nur, weil die Wissenschaft noch immer nicht sehen kann, was sich »im Dunklen« befindet. Dies ist eine Redewendung, die wir für den 3D-Geist verwenden wollen, der versucht, eine multidimensionale Wirklichkeit zu erforschen. Die multidimensionale Wahrheit ist folgende: Zwischen dem, was der Atomkern ist, und dem Elektronennebel scheint nichts zu sein, tatsächlich jedoch ist es voller energetischer Information, die die Wissenschaft dann als intelligentes Design bezeichnet.

Dies ist schwer zu erklären, besonders, wie es sich selbst für eure Wirklichkeit manifestiert, doch das ist tatsächlich das Thema. Wir werden also langsam und leicht beginnen.

Hier ist die Rose

Hier ist sie für euch, meine Freunde – eine Rose, um sie euch vorzustellen und zu untersuchen. Sie ist eine schöne, rote Rose, aber vielleicht gefällt sie euch nicht? Vielleicht gefallen euch die Dornen nicht? Kann es sein, dass euch vielleicht auch die Farbe nicht gefällt? Vielleicht wollt ihr überhaupt keine Rose? Dann sagt ihr euch: »Es wäre mir viel lieber, wenn es ein Gänseblümchen wäre.« Doch es ist eine Rose. Also zuckt ihr mit den Schultern und sagt: »Es ist meine Wirklichkeit, dass ich eine rote Rose mit Dornen habe.« Nun, im Denken mit einfachen dimensionalen Zahlen (3D) ist das Szenario statisch und unveränderbar. Es ist, was es ist. Es ist einfach schade, dass ihr eine Rose bekommen habt, obwohl ihr lieber ein Gänseblümchen wolltet, denn sie wird immer eine Rose bleiben. Wenn ihr euch den Samen anschauen könntet, aus dem die Rose wächst und keimt, dann wird es immer eine Rose sein. »Einfach schade«, sagt ihr vielleicht. »Es ist ein für allemal eine Rose.« Die Übereinstimmung im Denken und Handeln in diesem Zusammenhang ist also folgende: Es wird immer eine Rose bleiben, deshalb werde ich niemals in der Lage sein, das zu verändern. Das Konzept, die Rose auf irgendeine Art und Weise zu verändern oder tatsächlich ein Gänseblümchen aus der Rose zu erschaffen, liegt nicht in euren Vorstellungsmöglichkeiten. Alles was ihr wisst, habt ihr in 3D gelernt.

Jetzt stellt euch für einen Augenblick ein multidimensionales Szenario vor, eins, in dem der Meistergärtner den Samen aufsucht. Stellt euch für einen Augenblick vor, dass der Meistergärtner dem, was der Samen ist, sagt, dass er Systeminformationen innerhalb des Samens ändern und das, was jetzt ist, in etwas anderes verändern soll. Wenn die Zelle sich also beim nächsten Mal zu teilen beginnt, dann fallen die Dornen ab, und die Farbe ändert sich. Oder vielleicht wächst sogar möglicherweise stattdessen ein Gänseblümchen!

Nun, wie würdet ihr das bezeichnen, wenn es tatsächlich geschehen würde? Die Antwort lautet, dass ihr es ein Wunder nennen würdet! Unglaublich! Unmöglich! Wir nennen es grundlegende, multidimensionale Physik, die bereit steht, entdeckt und verstanden zu werden. Doch eure Reaktion besteht darin, wie ihr Dinge definiert, die aus dem Wirkungsbereich eurer dimensionalen Realität herausfallen. Ich möchte, dass ihr anfangt, diese Dinge anders zu betrachten. Ich möchte, dass ihr anfangt, Energie, die multidimensional ist, als energetische Information zu sehen. Eine ungeheure Menge dessen, was ihr Energie nennt, ist nur Information. Das führt uns zur nächsten Stufe dieser Unterweisung.

Es wurde etwas entdeckt – Ein Bericht

Denn nun übermitteln wir euch eine Entdeckung auf dem Planeten, die gemacht und genutzt wurde, und die Entdeckung ist folgende: Ihr könnt die Informationen in den Zellen eures Körpers verändern. Das heißt, die Wissenschaft hat entdeckt, wie die zum System gehörenden Abschnitte der DNA des menschlichen Körpers umgeschrieben werden können – um ihre Informationsstruktur zu verändern. Es geht nicht darum, auf einem Thema herumzureiten [Kryon hat es viele Male angesprochen], sondern ihr müsst in Erinnerung behalten, was die Wissenschaftler über die DNA herausfanden. Nur 5 % der 3 Milliarden chemischen Moleküle der DNA sind eiweiß-kodiert und produzieren die Gene. Das heißt, 95 % der Chemie der DNA scheinen überhaupt nichts zu tun. Was ihr also habt, ist eine DNA-Struktur, eine DNA-Schleife, die 3 Milliarden chemische Bestandteile in sich hat, und 5 % sind der Motor des biologischen Rennwagens, Mensch genannt (der die Gene produziert), während 95 % der Fahrer/die Fahrerin sind (die dem Auto sagen, was es zu tun hat). Der größte Teil der DNA, der in der Vergangenheit »Junk DNA« (Müll-DNA) genannt worden ist, ist also ein Bewusstsein von Anweisungen. Er ist Energie, er ist Information und er ist riesengroß!

Was wäre, wenn ihr die Informationen in diesen Anweisungsteilen der DNA verändern könntet? Was würdet ihr ihnen sagen? Nun, lasst mich euch ein Beispiel für etwas geben, was schon getan wurde – ein wissenschaftlicher Durchbruch.

Die Informationen neu schreiben

Lasst uns einmal annehmen, dass ihr mit einem Herzschaden geboren seid. Hier gibt es ein Herz, das nicht richtig arbeitet. Die Herzklappen passen nicht. Lasst uns einen Schritt weitergehen und annehmen, dass ihr das seid. Ihr seid die rote Rose mit Dornen. In eurer Wirklichkeit werdet ihr also eher sterben, nicht normal funktionieren, vielleicht müsst ihr, wenn ihr älter werdet, regelmäßig Medikamente einnehmen, und ihr werdet immer einen Herzschaden haben. Nun möchte ich, dass ihr eine Art von Logik anwendet, die ihr bisher noch nicht benutzt habt und eine bedeutsame biologische Frage stellt. Wenn es so ist, dass alle Organe eures Körpers sich im Laufe eures Lebens viele Male verjüngen, wieso bleibt dann euer Herz geschädigt? Warum repariert es der menschliche Körper nicht im Laufe der Zeit? Natürlich leistet er bei Hautverletzungen ganze Arbeit, wenn er sich selbst heilt (schließlich ist die Haut das größte Organ des menschlichen Körpers). Warum fährt er dann fort, immer wieder ein geschädigtes Herz zu erschaffen, indem er Herzklappen erneuert, die nicht passen?

Hier ist die Antwort: Weil die Systeminformation in jeder Herzzelle statisch bleibt. Das bedeutet heutzutage, dass alle Informationen in jedem Herzmolekül, die zum System gehören (die Stammzellen), die Blaupause für ein geschädigtes Herz enthalten. Ohne etwas, was die Energie dieser Informationen innerhalb dieses systemischen Organismus verändert, wird er immer wiederholen, was er vorfindet. Eine Rose wird immer eine Rose sein, und die Dornen werden dort immer wachsen.

Was wäre also, wenn ihr buchstäblich die Informationen in den 95 % eurer DNA verändern könntet? Die Mehrheit der Chemie in eurem Körper besteht aus Informationen, die das Auto der Gesundheit und der Regeneration antreiben. Sie sind der Fahrer/die Fahrerin des Autos der Chemie und der Genproduktion. Ist es möglich, ihnen Anweisungen zu geben, dass es in eine andere Richtung fährt und die Gene an einen anderen kreativen Ort lenkt? Ja.

Die Wissenschaft beginnt zu lernen, wie sie grundlegende Zellinformationen anspricht, wie sie die Informationen energetisch in der DNA anspricht, sodass den Stammzellen ein Muster der Vollkommenheit übermittelt wird anstelle der Missbildung.2) Wenn sich dann das Herz zu erneuern beginnt, wie es alle Organe tun, dann wird es langsam zu ­einem funktionierenden Herzen, dessen Klappen passen! Ist das Science Fiction? Ich sage euch, es wird jetzt getan. Denn es beginnen sich auf dem Planeten multidimensionale Erfindungen zu ereignen. Es wird noch viele weitere geben. Es wird für euch die Grenze des Glaubhaften überschreiten und die Physik verändern. Ihr habt es gesehen und wisst noch nicht einmal, dass ihr es gesehen habt.

Die Realität des menschlichen Körpers verändern

Ich möchte euch noch ein paar weitere Fragen stellen, über die ihr noch nicht wirklich nachgedacht habt. Wir sind früher schon einmal darauf eingegangen, und nun können wir sie umfangreicher diskutieren. Warum kann ein Seestern einen Arm nachwachsen lassen, und ihr könnt das nicht? Das ist so, weil die grundlegende Programmierung der DNA-Informationen in eurem Körper, in eurer DNA und in dem Teil mit den Informationen es nicht erlauben würde. Macht das für euch Sinn? Lässt sich das verändern, oder ist das für euch einfach zu merkwürdig? Werdet ihr die Fähigkeit akzeptieren, diese Dinge zu verändern, oder werdet ihr davor davonlaufen und sie als gottlos, böse und als etwas bezeichnen, was man »einfach nicht tun sollte«?

Genau diese Dinge ereigneten sich alle mit den ersten Herztransplantationen auf dem Planeten, und die Reaktionen waren vorhersehbar. Das war außerhalb der Schublade eurer Wirklichkeit und wurde deshalb Gegenstand einer religiösen Kontroverse. Dies hier wird es ebenfalls sein.

Der/die Fahrer/in des Rennwagens, die das Informationsauto der DNA steuern, haben die Chemie in eurem Körper angewiesen, dass es nur innerhalb des Mutterleibs möglich ist, die Rose in ein Gänseblümchen zu verwandeln. Von da an bleibt die Chemie statisch und wird vom Körper niemals angepasst. Die Anweisung lautet also jedesmal, wenn eine Zelle sich teilt, gleich. Jedes Mal, wenn das geschädigte Herz eine neue Herzzelle erschafft, kommt sie also von derselben missgebildeten Blaupause. Es wird der Tag kommen, wo ihr die Anweisungen ändern könnt und ihr in der Lage sein werdet, ein Glied nachwachsen zu lassen. Die ganze Chemie dafür ist vorhanden, und es ist gar nicht so schwer. Doch die Anweisungen auf DNA-Ebene sagen euch, dass ihr das nicht tun könnt, deshalb habt ihr noch nie gesehen, dass es getan wurde, und deshalb könnt ihr es euch nicht vorstellen.

Eure Art zu denken verändern

Die Energie um euch herum verändert sich, und es ist notwendig, dass ihr eure Wahrnehmung von dem, was um euch herum ist, verändert – was ihr zu regeln und zu verändern habt und wie ihr letztlich den Schöpfer im Inneren anrufen könnt, um das neu zu erschaffen, was ihr für unveränderbar hieltet. Viele werden euch als noch befremdlicher ansehen, als sie euch ohnehin schon hielten und werden sagen, dass ihr anscheinend Wunder vollbringen könnt, doch ihr seid einfach dabei zu lernen, wie die Dinge wirklich funktionieren.

Stellt euch den Rennwagenfahrer in einem prächtigen Fahrzeug vor, doch er ist nur in der Lage, ihm Anweisungen zu geben, links herum zu fahren. Das macht nämlich ein Rennwagenfahrer [nur links herum zu fahren]. Was geschieht mit dem Fahrer, wenn sich plötzlich die Fahrspur geradeaus richtet und er nichts anderes als linke Kurven kennt? Ihr müsst die Informationen, die er hat, ändern und ihn lehren, schließlich alles, was sein Auto kann, auszunutzen. Das geschieht gerade.

Wenn die Wirbelsäule durchtrennt ist, dann stürzt sich eine chemische Zusammensetzung auf die Bruchstelle und verhindert, dass sie wieder zusammenwächst. Wusstet ihr das? Es gibt eine hormonelle Eiweißstruktur, die sie tatsächlich am Zusammenwachsen hindert. Wie dient das der Menschheit? Nun, gar nicht. Es ist ein Produkt der Evolution, und die Evolution bringt nicht immer die Ergebnisse hervor, die ihr euch vorstellt. Sie ist auch langsam und bleibt manchmal stehen, je nachdem, was die sich entwickelnde Spezies tut. Sie ist nicht vollkommen, und ihr könnt das überall im menschlichen Körper sehen – Dinge, die keinen Sinn machen.

Die Nerven sind dazu entworfen, nachzuwachsen, doch sie tun es nicht. Wusstet ihr, dass die Nerven des menschlichen Körpers sogar Adressen haben, damit sie sich finden und nachwachsen können? Und doch tun sie es nicht bei einer Wirbelsäulenverletzung. Und das nicht, weil es in die Informationen des Rennfahrers an das Auto eingebaut ist, eine Durchtrennung der Wirbelsäule nicht nachwachsen zu lassen! Dies ist ein Oxymoron in einer biologischen Struktur, die zum Überleben geschaffen zu sein scheint und sich euch manchmal doch anders darstellt.

Eines Tages werdet ihr die systembezogenen Systeme eures Körpers mit Bewusstsein und Erfindungsgeist neu programmieren. Überall im menschlichen Körper gibt es Stammzellen, lebendig und gut. Sie sind es, die das, was geschieht, bemustern. Aus chemischer Sicht sind sie für einen Menschen verantwortlich, der anfällig für Krankheiten ist. Diese Anfälligkeit wird dann an das Kind weitergegeben, und die Prägung, die Energie und Informationen der 95 % werden so lange immer beibehalten, bis sie umprogrammiert werden. Hört zu: Das ist nichts Chemisches! Es handelt sich um Informationsenergie. Es ist multidimensionale Energie.

Es kommt eine neue Technologie, die wesentliche Teile des Körpers auf der Ebene der Stammzellen (der systembezogenen Ebene) umprogrammiert. Wisst ihr, was das bedeutet? Im Raum gibt es junge Frauen, die möglicherweise ein bestimmtes Gen in sich tragen, das ihre Vorfahren in sich trugen, eines, das die Anfälligkeit für Krebsarten und Krankheiten weitergibt. Hört zu: Wenn ihr euren genetischen Abdruck neu schreiben könnt, wird niemand es nach euch jemals wieder haben. Versteht ihr, was ich euch sage? Eure Kinder und die Kinder eurer Kinder werden nur die Umprogrammierung haben, die ihr vornehmt. Die ursprünglichen Informationen werden sie nicht haben. Die Zellen eures Körpers werden die neuen systembezogenen Informationen übernehmen, sie als eure Blaupause in Anspruch nehmen und an eure Kinder weitergeben.

Energie ist so. Informationsenergie ist so, und davon gibt es eine Menge auf dem Planeten. Es gibt auf dem Planeten Systeme, die über einen langen Zeitraum hinweg missverstanden wurden. Ich möchte euch ein paar nennen. Dies ist umstritten. Möglicherweise seid ihr nicht einverstanden. Es kann sein, dass es euch nicht gefällt, doch ich werde sie euch trotzdem aufzeigen.

Geister – Multidimensionale Informationen oder gefangene Seelen?

Die Menschen lieben Dinge, die nachts poltern. Sie lassen sich gern Angst machen und gruseln sich gern. Sie lieben gruselige Filme und sie lieben Orte, an denen es spukt. Habt ihr in der letzten Zeit das wachsende Interesse an Orten, an denen es spukt, beobachtet? Viele eurer Medien erschaffen um sie herum neue Shows.

Lasst mich euch jetzt sagen, was sie (diese Spukorte) sind und warum sie so funktionieren, wie sie es tun. Wir begeben uns nun in die Kraft der Informationen der menschlichen Lebenszeit und der Akasha. Das menschliche Bewusstsein trägt eine Prägung, die sich auf den Planeten auswirkt, und wir haben euch das vom Beginn unserer Unterweisungen an gesagt. Es ist das menschliche Bewusstsein, das den Planeten verändern wird. Das menschliche Bewusstsein ist Information. Es ist Information und keine zufällige Energie, die ihr entwickelt auf der Grundlage dessen, was ihr denkt, und es ist kraftvoll. Tatsächlich geht das menschliche Bewusstsein in das hinein, was wir das Kristallgitter des Planeten genannt haben, das ein multidimensionales Gitter ist. Ihr könnt es nicht sehen, doch es hält Energie. Es hält multidimensionale Informationen.

Wenn wir den Planeten wegen seiner spirituellen Schwingung messen, dann wird das Kristallgitter gemessen. Auf dem Kristallgitter ist nur das enthalten, was Menschen darauf abgelegt haben. Es ist eine multidimensionale Aufzeichnung von Gedanken, Lebenszeiten und Ereignissen. Wie kommt es, dass mancher Boden anscheinend mit alter, abgestandener Kriegsenergie angefüllt ist, während ein anderer Boden klar und rein ist? Es ist immer derselbe Grund – es ist das von Menschen Geschaffene, was auf dem Land geschah. Deshalb habt ihr schon die Vorstellung, dass sich menschliche Energie auf Plätze auswirkt.

Ich möchte euch Folgendes sagen: Unter gewissen Bedingungen und auf eine bestimmte Art und Weise werden ein menschliches Leben oder eine Interaktion von gemeinsamen Multi-Leben in einem profunden Szenario an einem Platz eine energetische Informationsprägung erzeugen. Es handelt sich um Information und Energie, die sich immer und immer wieder wie ein Tonband in 3D abspielen werden. Ihr seht es als Spukhaus! Hier also ein paar Dinge, die euch etwas nachdenken lassen: Ist euch aufgefallen, dass ihr bei einem Spuk ein Szenario habt, das sich immer wiederholt? Es geschieht niemals etwas Neues. Der Mann kommt die Treppe herunter, der Mann geht die Treppe hinauf. Die Frau in der Küche geht von links nach rechts, setzt sich auf den Stuhl, schaukelt eine Weile und geht fort. Wenn dramatische Dinge, wie Mord, einbezogen sind, dann kommt der Mann die Treppe mit der Axt herunter, immer und immer wieder, immer und immer wieder. Das ist ein guter Film, nicht wahr? Und mehr ist es nicht! »Warum fühlt es sich so an, wie es sich anfühlt, Kryon?« Weil es das Ergebnis einer Prägung eines menschlichen Bewusstseins ist, und weil ihr ebenfalls eine habt. Wenn ihr euch dort überschneidet, dann jagt es euch einen Schauer über den Rücken, weil es wirklich ist. Es geschah. Es kann sogar mit euch eine Schnittstelle bilden!

Nun, die Wissenschaft ist ebenfalls einbezogen worden, wie sich das gehört. Man hört etwas von wahren »Spuk«-Gegenden. Die Prägung (der Spuk) weist wissenschaftliche Eigenschaften auf, die messbar sind und – Achtung! – sie sind alle multidimensional! Ratet, welche Veränderungen sie an diesen Plätzen gemessen haben? Magnetkraft, Anziehungskraft, Licht und sogar Zeitanomalien, denn es handelt sich hier um ein multi­dimensionales Ereignis, das einem Ort auf dem Planeten eingeprägt wurde, das sich abspielt und sich abspielt und sich abspielt. Multidimensionale Eigenschaften bringen oft eine Temperaturveränderung mit sich, immer zur Kälte hin. Wir sagten euch sogar, dass ihr, um eine multidimensionale Linse zu entwickeln, eine Superkälte-Eigenschaft benötigt. Erinnert ihr euch? Dies ist eine Eigenschaft von Dingen »außerhalb von 3D«.

Könnt ihr sie (die Veränderungen) mit euren Videogeräten aufzeichnen? Ja. Denn sie wissen, dass sie beobachtet werden. (So wie das Licht in physikalischen Experimenten weiß, dass es beobachtet wird.) Denn sie sind Teil einer Prägung, die multidimensional ist. In einem quantenmäßigen Sinn wissen sie es. Ich kann euch das nicht erklären, denn ihr habt die Voreingenommenheit, dass ihr Wissen einem bestimmten Bewusstsein zuschreibt. Das heißt, ihr habt das Gefühl, dass etwas nur wissen kann, wenn es intelligent und menschlich oder ein Tier ist. Dies ist nichts davon. Es ist ein Quanten-Wissen. Vieles eurer Quantenphysik lässt euch diese sehr ungewöhnlichen Licht- und Magnet­eigenschaften sehen, bei denen es weder Entfernung noch Zeit gibt. Das ist auch hier vorhanden.

Grübelt darüber nicht zu sehr nach, denn es wird euch nicht gefallen. Ihr wollt und braucht unbedingt, dass es dort eine intelligente »Seele« gibt, bei der ihr etwas anscheinend Intelligentes empfindet. Wie kann es einfach nur Information sein? Die Antwort liegt jenseits eurer Erfahrung, und so könnt ihr es nicht verstehen. Aber multidimensionale Informationen scheinen das zu haben, was ihr für »Lebensbewusstsein« haltet, doch das stimmt nicht. Ich möchte euch folgende Frage stellen: Wenn ihr eine Schnittstelle mit euren Geräten mit künstlicher Intelligenz (Computern) bildet, und sie mit euch reden und euch mit eurem Namen anreden, geratet ihr dann in Panik und sagt, da sitzt »ein Geist in dem Gerät«? Nein. Es ist nur eine Kodierung – Information. Verstärkt das nun millionenfach, und ihr habt multidimensionale Prägungen.

Wie man einen Geist oder Spuk los wird

Oh, ich habe euch noch mehr zu sagen. Ihr würdet einfach nicht glauben, dass es Dinge gibt, die ihr tun könntet, um diese Prägung zu verändern. Wie würde es euch gefallen, den Spuk loszuwerden? Doch seid vorsichtig, macht es besser nicht in einem geschäftlichen Umfeld, denn den Touristen würde es nicht gefallen! [Humor von Kryon] Sie sind darauf angewiesen, dass das Tonband läuft, damit sie Eintrittskarten verkaufen können.

Sagen wir also, er ist in eurem Haus. Ihr werdet eine Energie vorzeigen müssen, die stärker ist als die Prägung des Spuks. Mitbekommen? Ihr könnt ihn nicht wegbefehlen. Er ist keine Wesenheit, meine Lieben. (Ich sagte euch, es würde kontrovers werden.) Weder Murren noch Klagen noch das Anrufen von Gott werden erreichen, dass er anders wird. Die Prägung wurde von großartigen, machtvollen Wesen (Menschen genannt) erzeugt, die manchmal gewöhnliche Dinge zu tun scheinen. Dafür gibt es auch einen Grund. Ich schweife ab – ihr wisst wirklich nicht, wie profund alte Seelenenergie ist. Habt ihr euch jemals verwundert, warum alle indigenen Völker des Planeten ihre Ahnen anrufen und ihnen auf ihre Art Ehre erweisen? Weil es dort ein Wissen um die Kraft gibt, die dort ist! Manchmal ist ein Mensch, der euch gewöhnlich erscheint, vielmehr eine alte Seele und gibt viel Information und Energie an das Gitter weiter. Das hängt alles mit der Akasha-Chronik zusammen, die in der menschlichen DNA enthalten ist.

Zurück zum Thema, wie ihr euch von einer Prägung (einem Spuk) befreien könnt. Ihr müsst eine Energie vorzeigen, die stärker ist als der Spuk. Nun, was könnte das sein? So unangemessen wie es ist, will ich es euch verraten. Warum bringt ihr nicht Liebende in diesen Raum? Das wird reichen! Das wird reichen, weil es eine viel stärkere Energie ist als die Energie in dem multidimensionalen »Tonband«, das läuft. Es gibt einige, die hier in diesem Raum verliebt waren. Es gibt hier wunderbare Geheimnisse, die ich kenne. Einige von euch wissen, dass ich lehre, dass die Kraft und die Energie von Menschen, die intim zusammenkommen, was eine dritte Energie erzeugt, weit kraftvoller ist als die zwei, die sie erzeugen. Sie erzeugt fast den Gesang von Engeln, weitaus größer als jeder körperliche Akt. Und, Mensch, das weißt du. Es ist heilig. Es ist wunderschön und stärker als jeder Spuk. Vielleicht wolltet ihr das heute nicht hören? [Schmunzeln von Kryon] In Ordnung. Vielleicht möchtet ihr eine andere Methode? Dann zeigt an jenem Ort die Liebe Gottes mit Feiern und Zeremonien, was schließlich den Spuk in Nichts auflösen und ihn durch die starke Liebesenergie der Schöpfung ersetzen wird. Es braucht die kraftvolle Emotion der Liebe! Und ihr mögt sogar die Ahnen um Hilfe bitten. [Größeres Schmunzeln von Kryon]

Noch umstrittener

»Doch was ist mit anderen Dingen, Kryon? Kryon, was ist mit der Besessenheit durch Dämonen und all den Sachen?« Dazu möchte ich euch Folgendes sagen: Es ist ganz anders, als ihr denkt, denn es gibt keine Dämonen. Die Menschheit kann die schlimmsten Dinge heraufbeschwören, die man sich vorstellen kann, und sie kann das sehr gut. Doch auch das wusstet ihr, nicht wahr? Denn ihr seid machtvoll, die Teile von Gott in euch, sogar in eurer Mythologie, sind für den Teufel selbst verantwortlich. Ein gefallener Engel wurde zum Teufel? Wie kann das überhaupt sein? Es geht nicht. Gott erschafft nichts Böses; die Menschen wohl. Das Böse ist eine Metapher für das, was ein Mensch auf der Erde mit der Energie, die ihm zur Verfügung steht, anrichten kann. Die Dinge sind nicht immer so, wie sie scheinen, Mensch. Die Besessenheit durch Dämonen ist das Werk menschlichen Ungleichgewichts und wird durch die menschliche Mythologie unterstützt. Ist sie wirklich? Ja. Doch sie wurde von Menschen geschaffen.

Ihr seht, wie ihr an das, was ihr vorfinden wollt, glaubt und es erschafft. Eure eigene Wirklichkeit zu erschaffen ist eine der machtvollen Eigenschaften des Menschen, und er kann es sowohl im Negativen als auch im Positiven. Ihr könnt sogar den Teufel erschaffen, wenn ihr es wollt, mit all dem Drumherum von Rauch und Feuer. Das ist freier Wille. Doch seid euch bewusst, dass dies alles verschwinden wird, sobald das Licht angeht. Euch von diesem Thema zu überzeugen, ist sehr schwierig. Die Menschen möchten immer einen Teufel haben, dem sie die Schuld an bösen Dingen zuschieben können.

Mit den Toten sprechen: Anders als ihr denkt

»Wie ist es mit den Toten zu sprechen? Wie funktioniert das, Kryon? Wie kann man mit berühmten Leuten sprechen, wenn sie, entsprechend dem Schema der Seeleninkarnation, bereits wieder als andere Menschen zurückgekehrt sind? Wenn sie bereits gegangen sind, und ihre Seele als eine andere zurück ist, wie kann man mit ihnen sprechen?«

Die Antwort lautet: Sie sind gar nicht gegangen! Oh, der Teil, den ihr für die menschliche Seele haltet, ist gegangen, doch die Prägung der Informationen ihrer Lebenszeit und von allem, was sie wussten – ihr Bewusstsein, ihre Weisheit, ihr Wissen – geht direkt in das Kristallgitter hinein und bleibt dort. Darüber haben wir schon gesprochen. Könnt ihr mit berühmten Leuten Kontakt aufnehmen und Informationen erhalten? Ja. Werden sie zutreffend sein? Natürlich. Denn ihr sprecht mit der Quelleninformation, die zutreffend ist und ihr Leben repräsentiert. Die Prägung bleibt. »Du meinst, dass man am Ende nicht mit ihnen selbst, sondern mit ihrer Prägung spricht?« Ich möchte euch etwas zum Nachdenken geben. Ich will euch jetzt eine Frage stellen. Es wird eine rhetorische Frage sein. Wer seid ihr? Vor mir und unter den Lesenden habe ich alte Seelen. Im Raum gibt es eine Frau, die nie Rot tragen würde, und du weißt, wer du bist. Ich sage dir, warum. Weil es dich getötet hat! Denn das war die Farbe der Feder an deinem Helm, Krieger. Du warst nämlich der Hauptmann, und der Feind vor dir in der Schlacht wusste, dass das ganze Regiment in Verwirrung geraten würde, wenn sie dich herausnähmen, was dann auch geschah. Rot zu tragen tötete nicht nur dich, es tötete alle um dich herum! Du wirst niemals Rot tragen. Du magst die Farbe einfach nicht. Es ist einfach nicht deine Farbe. Du meidest sie, nicht wahr, alte Seele? Deshalb (die Frage), wer bist du, während du hier sitzt? Bist du der Krieger, der getötet wurde, oder bist du die Frau in 2010, die kein Rot tragen würde?

Das ist in der Tat eine rhetorische Frage, denn in meiner Wirklichkeit seid ihr ein Teil von Gott. Ich sehe euch in all euren Inkarnationen. Seht ihr? Ihr könnt euch nicht dem Luxus der Singularität der menschlichen Voreingenommenheit hingeben, wenn ihr über diese Dinge sprecht. Ihr seid mehr, als ihr denkt, und metaphysisch ist dies die Art und Weise, wie Gott euch sieht und die Art und Weise, wie ihr noch kaum damit begonnen habt, ­einige um euch herum zu sehen.

Zurück also zur Frage, wenn ihr jemanden heraufbeschwören wollt, der früher gelebt hat, um ihm Fragen zu stellen – mit wem sprecht ihr? Sprecht ihr mit der Akasha einer Seele? Sprecht ihr mit dem, was lebendig oder dem, was tot ist? Ich werde es euch sagen: Nichts davon trifft zu, denn es ist weitaus großartiger! Wir sagten euch das schon einmal.3) Könnt ihr Tante Martha fragen, wo der Schatz vergraben war? Ja. Und sie wird es wissen! Warum? Weil ihr mit Tante Marthas Informationsprägung sprecht, und die Information ist die Information, die in einer Form bewahrt wird, dass ihr das absolute Gefühl habt, dass es Tante Martha ist!

Könnt ihr jedoch Tante Martha fragen: »Wie sind die Dinge auf der anderen Seite?« Versucht es, doch die Prägung hat keine Vorstellung! Sie wird euch nur mit Belanglosigkeiten antworten, die ihr während des Lebens des Menschen, den sie repräsentiert, erzählt wurden.

Sie wird sagen: »Wunderschön.«
»Wie sieht es drüben aus?«
»Ganz nett.«
»Nein, sag mir ein paar Einzelheiten.«
»Ich liebe dich.«

Sie weiß es nicht! Tante Marthas Prägung weiß, was Tante Martha wusste, da ihr nicht mit irgendetwas sprecht, was sich tatsächlich auf der anderen Seite des Schleiers befindet. Ihr denkt daran als etwas Singuläres, doch das ist es nicht. Es ist machtvoll, es ist wirklich, es ist zugänglich, und man kann sogar damit in einen Dialog gehen. Es ist multidimensional, und diejenigen, die die Gabe haben, können Zugang zum Wissen der Alten finden. Geht zurück und fragt sie, was sie wussten. Geht zurück und fragt sie, wie sich das anfühlte. Geht zurück und fragt sie, wo der Schatz vergraben ist. Einiges davon werdet ihr bald sehen, doch seid euch bewusst – diejenigen an den Kraftorten dieses Planeten, die die spirituellen Kostüme tragen und die religiösen Oberhäupter sind, werden es böse und eine Sekte nennen. Sie verstehen nicht, dass ihr euch in einen multidimensionalen Zustand hineinbewegt – angemessen, zutreffend, wahr, nützlich, richtig, hilfreich und sehr wohl als etwas gesehen, was ihr tun solltet. Die Alten zu fragen, was sie wussten, wird euch wieder voll zu dem zurückbringen, was ihr erforscht.

Zeit ist komplex

Lasst mich euch ein Konzept übermitteln, und dies wird das letzte sein. Ich habe das Komplizierte für den Schluss aufgehoben, doch es ist mein Lieblingsthema. Wir haben das bisher noch nicht bearbeitet, mein Partner, bringe es also richtig. [Eine Ermahnung für Lee, langsamer zu werden und sich keine Sorgen zu machen, dass das Channeling zu lang wird]

Ich möchte euch zeigen, wie die Zeit funktioniert, doch ich kann es nicht. Und zwar deswegen, weil die Wirklichkeit der Vielfältigkeiten der Multidimensionalität ausschließt, dass der Mensch so etwas verstehen kann. Es lässt sich in eurer 3D-Wahrnehmung einfach nicht vermitteln. Ich werde es also in einer Metapher und in einfachster Form übermitteln, was nur ein Bruchteil der Realität ist.

Zeit. Wir erwähnten heute, dass sie für euch eine Singularität ist. Für den Menschen in 3D gibt es nur eine Zeitlinie. Es gibt keine multiplen Zeiten, vielmehr nur eine, und das ist die, in der ihr euch, in eurer Wirklichkeit, befindet. Ihr seht sie wie ein einzelnes, gerades Gleis in die Zukunft. Es läuft für euer Leben und das der Erde nur mit einer Geschwindigkeit und in eine Richtung. Es bewegt sich nicht. In Wahrheit bewegt es sich die ganze Zeit. Eine weitere Wahrheit, die ihr nicht versteht, ist, das jede/r von euch von dem Gleis heruntertreten und eine langsamere oder schnellere Zeit erschaffen kann. Auch das wisst ihr nicht.

Wie erklären wir das? Lasst mich das singulär fassen und so tun, als wärt ihr für einen Augenblick alle auf demselben Gleis. Das denkt ihr ohnehin, deshalb ist es einfach. Ich möchte, dass ihr in eurem Geist ein Gleis baut, ein Eisenbahngleis, das die Zeit ist. Ich möchte, dass ihr eine Lokomotive darauf setzt, die sehr langsam in eine Richtung fährt, mit gleichbleibender Geschwindigkeit, und das seid ihr und euer Leben. Ihr fahrt den Eisenbahnwagen, den ihr erschafft.

Nun möchte ich, dass ihr euch vorstellt, dass dieses Gleis um die ganze Erde geht. Nun, nach eurer Wahrnehmung, weil ihr nur den Horizont sehen könnt, geht das Gleis geradeaus. In Wahrheit verhält es sich so, dass dieses Gleis, das ihr erschaffen habt, den ganzen Weg rund um die Erde geht, also (aha!) geht es im Kreis. Das heißt, ihr schaut auch auf dasselbe Gleis als hinter euch liegend. Dies bringt also die Zeit in einen Kreis, und so weit könnt ihr euch das vorstellen, doch was als Nächstes kommt, ist verwirrend.

Für euch ist es ein Rätsel, dass die Zeit sich in einem Kreis befindet, weil sie doch in drei Dimensionen eine gerade Linie mit einem Anfang und einem Ende ist. Übrigens habt ihr keine Vorstellung, wie beide geschaffen wurden. Anfang und Ende sind geheimnisvoll, doch ihr möchtet sie (die Zeit) noch auf diese Art und Weise sehen, weil euch das entgegenkommt. Doch in diesem Modell befindet sie sich plötzlich in einem Kreis um die Erde. Schaut euch also einige der Eigenschaften der Zeit in einem Kreis an, die für euch verwirrend sind. Sagen wir einmal, eure Lebenszeit beträgt 30 Meter auf diesem Gleis. Nicht sehr weit, nicht wahr, doch es dauert eine Lebenszeit? Auf seinem Weg um die Erde bewegt sich der Zug sehr langsam. Ihr müsst euch also niemals sorgen, dass ihr eurer Vergangenheit begegnet, nicht wahr? Bei 30 Metern pro Lebenszeit werdet ihr niemals der Vergangenheit begegnen. Doch lasst uns für einen Augenblick so tun, also könntet ihr es. Was würde geschehen, wenn ihr diesen Zug um die Erde lenken würdet? Ihr würdet schließlich über dieselbe Energie von dem fahren, was gewesen ist, nicht wahr?

Wenn ihr entsprechend weiterdenkt, dann würdet ihr, wenn ihr die Erde mehrfach umrundet, schließlich über das fahren, was werden könnte! Ah! Plötzlich habt ihr eine Eigenschaft der Zeit, an die ihr noch nicht gedacht habt. Wenn sie sich in einem Kreis befindet, dann bedeutet das, dass die Zukunft sich auf die Gegenwart auswirkt! Doch in 3D denkt ihr, dass die Zukunft noch nicht stattgefunden habe. Doch das hat sie in einem Quantensinn. Erinnert euch, dass ein wahrer Quantenzustand nichts mit empirischen singulären Konzepten zu tun hat. Er befasst sich vielmehr mit sich ständig wandelnden Potenzialen.

Jetzt übermittle ich euch Informationen, und ich übermittle sie euch auf diese Art und Weise, weil einige Wissenschaftler sie genauso sehen, wie ich sie euch übermittle. Ist es möglich, dass die Zukunft euch jetzt Informationen und Energie geben kann? Denkt für einen Augenblick an dieses Eisenbahngleis und lasst uns etwas komplizierter werden. Es hat jetzt Schichten bekommen. Jedes Mal, wenn der Zug um die Erde fährt, erschafft er eine Vergangenheit und eine Zukunft. Was wäre, wenn sich die Menschheit in diesem Zug befände? Jetzt habt ihr die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft von allem, was jemals geschah auf einem Gleis in einem Kreis.

Nun lasst uns eine vorübergehende Situation schaffen, in der ihr den Zug anhalten, in die Gleise hineingraben und etwas hervorholen könnt, was entweder noch nicht eingetreten oder bereits eingetreten ist. Ich habe nicht erwartet, dass du das verstehst, meine Liebe/mein Lieber, hör einfach zu. Denn das geschieht im Moment auf der Erde. Lasst uns dem Rätsel noch eins aufsetzen. Lasst uns sagen, dass dieses Gleis einige Hügel hinauf- und in einige Täler hinabführen soll. Bei diesem Zeitgleis sind die Hügel und die Täler immer die gleichen. Wenn ihr also immer wieder die Runde fahrt, und wenn ihr intelligent genug wärt und ein System hättet, dass dieses Zeitgleis verstünde, dann könntet ihr sogar eine Landkarte von den Hügeln und Tälern anfertigen, die eure Zeitmaschine erklimmt oder die sie hinunterrollt. Ihr könntet sie sogar Zeitfraktale nennen, und ihr könntet Recht haben. [Schmunzeln von Kryon] Jedes Mal, wenn ihr im Verlauf der Zeit auf diesen Ort traft, egal ob in der Zukunft oder in der Vergangenheit, dann kamt ihr an denselben Hügel oder dasselbe Tal.

Ich möchte dir jetzt sagen, lieber Mensch, was in diesem Augenblick geschieht. Ich übermittelte euch soeben auf die einfachste Weise, die ich zur Verfügung hatte, die Eigenschaften der Multidimensionalität im Hinblick auf die Zeit. Ihr sucht Potenziale auf, die zwar in eurem Geist noch nicht, in einem Quantenzustand aber schon eingetreten sind. Ihr empfangt auf diesem Planeten eine Schwingungserhöhung, sodass ihr auf das Zeitgleis schauen und auswählen könnt, wohin ihr gehen möchtet. Ihr schaut auf die Potenziale der Quantenhaftigkeit eines schwingungsmäßigen Umbruchs und erschafft eine Kultur, die über das hinausgehen wird, was ihr denkt, was für sie möglich wäre. Denn diese Informationen werden gegen alle Prophezeiungen verstoßen. Denn Prophezeiung beruht auf einem Gleis, das in 3D immer wieder dasselbe tut. Doch sobald ihr anfangt, multidimensional zu werden, werden Informationen zu Energie, und auf diesem Zeitgleis befinden sich Informationen von den Potenzialen der Erde.

Ist es möglich, dass die Alten das wussten? Ja, sie wussten es. Ist es möglich, dass man das in einer potenziellen Zukunft weiß? Ja, man wird es wissen. Entgegen eurer gesamten 3D-Wahrnehmung wird man es wissen. Es mag jetzt so aussehen, als würde ich eine neue Seite aufschlagen, denn hier im Raum ist jemand, der wissen möchte, was ein Getreidekreis ist, ich will es euch also sagen. Danach zu fragen, ist gut, denn es ist eine sehr intuitive Frage. Viele Getreidekreise sind Energieprägungen aus der Zukunft. Wie das? Nun wisst ihr nicht viel mehr als vorher, nicht wahr? Es ergibt keinen Sinn, nicht wahr? Doch vielleicht könnt ihr mit eurem Eisenbahngleis-Beispiel wenigstens sehen, wie es funktionieren könnte, wenn alles anders wäre als ihr glaubt.

Ihr befindet euch zurzeit in einem verwickelten Zustand mit einer Wirklichkeit, die außer­halb eurer dimensionalen Wahrnehmung liegt. Dies ist schwer zu vermitteln, wenn eure Wirklichkeit euch in einer geraden Linie hält. Für euch ist es noch viel schwerer, das zu verstehen. Doch es lässt sich leicht spüren. Stellt euch vor, dass die Lösung bereit steht. Stellt euch vor, dass die Dinge, die ihr plant, bereits fertig sind. Stellt euch vor, wie ihr zurückblickt und sagt: »Nun, das war nicht allzu schwer, nicht wahr?« Stellt euch die verblüffendsten Dinge, die ihr heute zu dieser Begegnung mitgebracht habt, vor, wie sie getan und ein für allemal erledigt sind. Nun, wie fühlt ihr euch dabei?

Mensch, nimm einen Atemzug der Quantenbefreiung und schaue darauf so, wie ich es kann. Dann wirst du tatsächlich quantenhaft. Und im feinsten Sinn hast du es gerade geschaffen. Glückwunsch. Gehe nun auf deine dreidimenionale Weise von diesem Ort und gehe die Schritte hindurch, die du bereits getan hast. Das ist meine Botschaft. Information ist Energie in einem multidimensionalen Zustand. Alle Dinge sind möglich, weil alle Dinge veränderbar sind. Wenn du an diesen Ort hier oder auf diese Seite gekommen bist, um das zu sehen, dann bist du wahrscheinlich eine alte Seele. Denn sie sind diejenigen, die jetzt aufwachen. Also, alte Seele, du wolltest dies nicht versäumt haben, nicht wahr? Ich spreche nicht über diese Veranstaltung, ich spreche über dieses Leben. Wie viele Male hast du gelebt und auf diesen Umbruch gewartet? Was, meinst du, macht den Wissensfaktor in deiner Akasha-Chronik aus? Wenn du immer wieder gelebt hast, wie viele Reisen hast du um dieses Zeitgleis herum gemacht? Verstehst du, dass du die Vorfahren bist? Verstehst du nun, dass alles, was jemals war und ist, in deiner Akasha ist? In deiner DNA ist es verfügbar. Es wurde Zeit, dass du anfingst, es auf diese Art und Weise zu sehen. Mein Partner sagt: »Geht anders fort, als ihr hergekommen seid.«

Das hat er von mir. Tut es.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com
2 Von Lee: Kryon bezieht sich auf russische Forschungsarbeiten, die soeben die Fähigkeit bestätigt haben, Informationen auf der Ebene der Stammzellen des menschlichen Herzens umzuschreiben, die es ihm erlauben, vollkommener zu regenerieren und damit bei einer Herzerweiterung oder gewöhnlichen Herzerkrankungen die Aussicht zu sterben oder einen Herzinfarkt zu erleiden, erheblich zu reduzieren. Das bestätigt die Vorstellung, dass Stammzellen überall vorkommen und erlaubt es uns, den »Code« innerhalb der DNA umzuschreiben, der nun als Information gesehen wird, die in den 95 % der nicht-eiweißkodierten DNA-Moleküle enthalten ist. Diese Technologie wird der Öffentlichkeit bald zugänglich sein, doch nur in Russland. Es werden noch mehr Informationen kommen. Als ich in Moskau war, habe ich die Forschungsarbeiten gesehen, die dort in den richtungsweisenden russischen Forschungslaboren durchgeführt werden, und ich werde sie auf dieser Webseite so bald wie möglich zur Verfügung stellen und die Forschungs-Links einrichten, um zu zeigen, dass es stimmt. Der Link wird in diesem Channeling-Bereich sein.
3 Vgl. Kryon-Channeling »Wo ist Tante Martha?« vom 22. April 2006.

Original-Audio-Datei (Englisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 442 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   55,2 MB)