Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Mit den Augen des Aufstiegs

Teil 2

Kryon durch Lee Carroll
Reno, Nevada, USA, 2003-03-29

Übersetzung: Wolfgang Süß mit Hilfe von DeepL

 

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Wie viele von euch haben es gespürt, als ihr heute Morgen hereinkamt [spricht zum Publikum]? Was lauert in den anderen Dimensionen, von denen sogar eure Wissenschaftler jetzt zustimmen, dass sie etwas enthalten müssen? Ich werde euch sagen, was ein Teil davon ist: Es ist das Unsichtbare. Es sind »Dinge, die nicht mehr geleugnet werden können«.

Vor drei Tagen versammelte sich hier mitten in der Nacht ein reizendes Gefolge. Diese Gruppe kam überein, die Elemente, aus denen dieser Raum besteht, zu positionieren. Sie ging herum und informierte das Holz, den Putz und den Stoff. Sie sprach mit dem Glas im Kristall, mit dem Zement, den Elementen, die von Menschenhand geschaffen wurden, aus Elementen, die bereits hier waren. Sie sagte den Elementen: »In drei Tagen wird hier etwas geschehen. Bereitet den Raum für die Schamanen vor«, sagte sie. Sie befahl der Materie in diesem Raum, sich feierlich zu strukturieren und sich auf die Meister vorzubereiten. Und das war vor drei Tagen. Dann, heute Morgen, kamen die Schamanen und die Meister herein – und diejenigen, die die Absicht hatten, diese Worte zu lesen.

Einige bezweifeln, dass dies eine gechannelte Botschaft sein könnte. Es gibt hier einige, die so etwas nicht glauben. Channeln muss ein Scherz sein, sagen sie. Das ist doch nicht wirklich die Art und Weise, wie Gott zu Männern und Frauen spricht, oder? Oh doch, das ist sie! So war es schon immer. Es wird immer so sein. Es ist der Weg der Erleuchtung, wisst ihr. Es ist der Weg aller Meister, die ihr kennt. Es ist der Weg aller Propheten, von denen ihr wisst. Männer und Frauen haben alle Schriften geschrieben, wenn ihr euch erinnert. Woher hatten sie ihre Informationen? Was machte sie zur Schrift, wenn sie nur von einem Menschen stammte? Ich werde es euch sagen. Wenn sie Informationen enthält, die »wahr klingen«, dann spricht sie direkt zum Kern eurer Göttlichkeit. Es gibt einen Kern in jedem menschlichen Wesen, der einem sagt, ob die Dinge richtig sind oder nicht. Es ist ein göttlicher Kern, denn ihr seid ewig.

Liebes menschliches Wesen, ich kenne deinen Namen. Und es ist nicht der Name, der auf den Namensschildern steht, die man dir an der Tür gegeben hat. Ich kenne den Namen, der ewig ist – und auch der Gips – und auch der Stoff, das Eisen, der Zement, das Glas und der Kristall. Sie feiern diesen Namen, denn dieser Planet ist mit der Energie dieses Namens bevölkert. Jeder von euch ist ein Teil von allem, was euch umgibt. Eines Tages werden wir sogar ein Channeling darüber geben.

Dieser Planet ist gut versteckt. Er soll euch erlauben, den Test ohne Unterbrechung durchzuführen. Die Göttlichkeit ist auch gut vor euch verborgen in dem, was man die »Dualität« nennt. Sogar heute noch werden die Fragen gestellt: »Warum ich, warum jetzt, warum das?« Oh, lasst uns unsere Arme um euch legen! Ist es nicht an der Zeit? Akzeptiert die Beschneidung des Planeten. Der Baum im Winter ist kein schöner Anblick, aber der Baum ist zeitlos. Der Baum weiß etwas über den Lauf der Dinge. Der Baum versteht und erkennt, dass mit der Zeit, wenn die zeitlosen zyklischen Wetterveränderungen stattfinden, wieder Gesundheit und Schönheit herrschen werden. Wenn ihr einen Baum mitten im Winter befragt, wird er sagen: »Oh, bitte, seht mich jetzt nicht an. Kommt später wieder – bitte kommt wieder. Wenn ihr mich das nächste Mal seht, werde ich noch schöner sein, und beim übernächsten Mal sogar noch schöner.«

Und so sagen wir euch in dieser Metapher: Feiere dein Leben! Feiere das Beschneiden und feiere den Winter, wenn du willst, denn darum hast du gebeten, Schamane. Zu einem Zeitpunkt in deinem Leben, an den du dich wahrscheinlich nicht einmal mehr erinnerst, versammelte sich die Göttlichkeit um dich und feierte die Tatsache, dass du die Erlaubnis gegeben hast, das zu tun, was du jetzt gerade tust!

Gott »tut den Menschen keine Dinge« an. Das ist nicht die Art und Weise, wie es geschieht. Stattdessen wird das, was geschieht, mit deiner Erlaubnis sorgfältig inszeniert. Oh, du magst das leugnen, und so ist es, du sagst: »Warum ich, warum jetzt, warum das?« Vielleicht liegt es daran, dass du nicht wirklich von der Familie um dich herum überzeugt bist? Also sitzt du hier, ein Menschenfreund, und weinst um die Erde. Wir haben dir von dieser Zeit [gemeint ist der Irak-Krieg] erzählt, aber du willst es nicht wahrhaben, oder? Zu viel Kummer. Zu viel Beschneidung.

Was wäre, wenn ich euch sagen würde, dass das, was ihr auf eurer Erde erlebt, vielleicht eines der letzten Ereignisse dieser Art auf diesem Planeten ist? Vielleicht wird gerade ein Abdruck von etwas gegossen, das ihr nie wieder sehen wollt? Was wäre, wenn dieses Ereignis eines der letzten seiner Art wäre?

Es gäbe diejenigen, die sagen würden: »Oh, nein. Seht ihr, der Krieg ist der Menschheit in die Wiege gelegt. Wir werden uns immer gegenseitig zerstören.« Sie würden weiter sagen: »Kriege wie diesen wird es immer geben. Es wird diese Dinge immer geben.« Wirklich? Was wäre, wenn ich euch das sagen würde? Bei allem, was in den letzten 12 Jahren geschehen ist, ging es darum, genau diese Aussagen umzuwandeln. Was wäre, wenn ich euch sagen würde, dass, wenn sich der Schleier hebt und das Bewusstsein sich bewegt, der Kampf, den wir zwischen der alten und der neuen Energie beschrieben haben, einer sein wird, der das Bewusstsein darüber informiert, »was es nie wieder tun wird«?

Was wäre, wenn ich euch sagen würde, dass dies eine neue Epoche ist? Eine Wiedergeburt des Bewusstseins. Was wäre, wenn ich euch sagen würde, dass ihr lebt, um dies zu ermöglichen! Was wäre, wenn ich euch sagen würde, dass ihr deshalb hierher gekommen seid? Ihr würdet vielleicht sagen: »Nun, was habe ich damit zu tun? Was sollte ich damit tun? Ich verabscheue es. Mir gefällt nichts daran.« Manche Arbeit ist so, wisst ihr?

Oh, lass die Metaphern beginnen! Da bist du ja, Leuchtturm. Du stehst auf dem Felsen, nicht wahr – und leuchtest. Vielleicht habt ihr sogar einen Platz gefunden, an dem ihr euch verankern könnt, damit keine Wellen über euch schwappen und die Struktur beschädigen können. Aber nicht nur das, ihr habt euch auch auf den Felsen gestellt, der gefährlich ist, nicht wahr? Ihr befindet euch auf gefährlichem Boden, aber nicht für einen Leuchtturm. Schließlich seid ihr deshalb gekommen, deshalb seid ihr gebaut worden. Ihr seid ein Leuchtturm.

Dann wird es dunkel, und viele Menschen haben Angst. Die Schiffe der Menschheit versuchen, sich in sichere Häfen zu manövrieren, um die herum ihr gezielt stationiert seid. Und in dieser Metapher könnt ihr die Häfen nennen, wie ihr wollt. Vielleicht sind es Häfen der Weisheit, der Integrität, des hohen Bewusstseins, des Friedens auf Erden oder des Neuen Jerusalem. Aber ihr steht am richtigen Ort zur richtigen Zeit.

Wenn es dunkel wird, wird es gefährlich. Es sieht düster aus, nicht wahr? Aber plötzlich zündest du dein Licht an. In all deiner Pracht stehst du da, Leuchtturm, mit dem einzigen Licht an den Felsen. Dann leuchtest du nur noch. Die vielen Schiffe sehen es, und eines nach dem anderen steuert in den sicheren Hafen. Die Kapitäne dieser Schiffe wissen nicht, wer du bist. Sie sind dir und deiner Familie nie begegnet. Sie kennen deinen Namen nicht. Aber sie sehen dein Licht, und sie steuern danach. Manchmal ist es einfach intuitiv. Vielleicht bist du dir deines eigenen Lichts gar nicht bewusst, weil du es in dir trägst, aber die Schiffe um dich herum wissen es. Eines nach dem anderen schafft es in den sicheren Hafen.

Wenn es genügend Leuchttürme auf der Erde gibt, finden die Schiffe der Menschheit alle ihren Weg zum sicheren Hafen. Und im Laufe der Jahrhunderte haben die Leuchttürme unabhängig von der Politik der jeweiligen Zeit standgehalten. Lass mich dich Folgendes fragen, Leuchtturm: Wenn du fest auf dem Felsen stehst, auf welcher Seite stehst du in dem aktuellen Kampf? Welche Sprache hast du mit dem Kapitän des Schiffes gesprochen? Und die Antwort ist, dass du keine Partei ergriffen hast und keinen Dialog mit dem Kapitän irgendeines Schiffes geführt hast. Stattdessen standest du einfach da, verankert in der Liebe Gottes, und hast allen Schiffen geholfen, in der Dunkelheit zu sehen.

Ich hoffe, ihr versteht, was wir damit sagen wollen. Steht über den Dingen. Egal, was eure Kultur verlangt oder eure Dreidimensionalität euch sagt, was ihr tun sollt, haltet inne. Versteht, dass ihr jenseits der Polarisierung steht, die andere haben. Stattdessen gibt es eine Schicht von neuer Weisheit. Es ist fast eine Schicht des Aufstiegs. Es ist eine Schicht, die sehr, sehr klar versteht, was auf der Hand liegt. Was sollst du tun? Ich sage es dir noch einmal, Leuchtturm, und ich werde es ganz klar sagen.

Untersucht der Leuchtturm die Flaggen der Schiffe, denen er hilft? Nein. Befragt er die politischen Ideen der Schiffskapitäne? Nein. Der Leuchtturm liebt die Menschheit, und er ist dazu da, dem Ganzen zu helfen, unabhängig davon, was andere für richtig oder falsch halten.

Was glaubst du, wo die Probleme auf deinem Planeten gerade liegen? Leser, wo ist der Ärger auf deinem Planeten? Überlege, wo auch immer das sein mag. Vielleicht ist es ein Land – vielleicht ein Schlachtfeld oder eine Kultur, oder ein Ort, an dem es Krankheiten gibt. Vielleicht ist es ein kleines Büro in einer Hauptstadt, das oval ist? Was auch immer du wahrnimmst, höre aufmerksam zu – erhebe dich über den Streit. Lass dich nicht von der Wut oder der Polarisierung der Meinungen anstecken. Steh darüber.

Diese unruhigen Orte sind düster und sie sind dunkel. Sie haben nicht das Licht, das du hast. Was machst du also mit diesem Licht? Es geht nicht darum, irgendeine politische Botschaft zu senden. Es geht nicht einmal darum, Frieden oder eine Vorstellung davon, was deiner Meinung nach sein sollte, in Gebiete zu senden, die ihn brauchen. Oh nein. Stattdessen geht es darum, das Licht anzumachen! Was wäre, wenn du das Licht, das du hast – die Göttlichkeit, die du hast – in ein dunkles Gebiet schicken würdest? Was würde dann geschehen?

Manchmal laufen Menschen in der Dunkelheit herum und wissen es nicht einmal. Wenn das Licht angemacht wird, sind sie erstaunt und sehen Dinge, die sie vorher nicht gesehen haben. Wenn du also das Licht anmachst, hast du niemandem irgendeine Botschaft geschickt. Stattdessen hast du ihnen nur das Sehen ermöglicht. Du hast ihnen die freie Wahl gelassen und ihnen die Weisheit gegeben, zu sehen, was ihnen verborgen war. Das nennt man Offenbarung. Ich möchte, dass du dich an die Zeiten in deinem Leben erinnerst, in denen du Dinge entdeckt hast, von denen du nicht wusstest, dass sie wahr sind. Ich möchte, dass du dich an die Momente in deinem Leben erinnerst, in denen du ein »Aha-Erlebnis« hattest und Entscheidungen getroffen hast, die die Dinge für immer verändert haben. Das ist der Prozess des Leuchtturms, und das Licht, das du trägst. Und genau darüber wollen wir sprechen.

Was ist der Unterschied zwischen der Energie von heute und der Energie von vor einem Monat zum Beispiel? Wir sprechen zu euch im Jahr der Fünf, im Monat der Drei [2003, März]. Die Fünf steht für Veränderung, und die Drei ist ein Katalysator. Der Katalysator ist etwas, das ein Anstoß ist, nicht wahr? Wenn er mit etwas anderem kombiniert wird, bewirkt der Katalysator, dass etwas geschieht. Wenn es keine Kombination gibt, sitzt der Katalysator unbewegt da, ohne Energie. Zusammen stellen sie die Acht dar, die Zahl, die wir für diese neue Verteilung der Verantwortung gewählt haben.

All die Dinge, die du jetzt siehst, sind kein Zufall. Kannst du dich über die Entscheidungen in 3D erheben und stattdessen die Wahl der Weisheit treffen und das Licht erstrahlen lassen? Das ist die Botschaft. Es ist die Botschaft, die ich meinem Partner vor einiger Zeit mit auf den Weg gegeben habe. Es ist die Botschaft, die ich jetzt übermittle. Deshalb seid ihr gekommen. In diesen Zeiten werden viele von dem, was die Kultur ihnen vorschreibt, oder von der Politik ihrer Zeit in die Enge getrieben. Aber wie viele von euch können stattdessen die Leiter im Inneren des Leuchtturms hinaufklettern, sich den »Mantel von Spirit« umhängen und das Element des Lichts einschalten? Wundert euch nicht, wenn ihr dabei allein seid. Vielleicht versteht ihr die Dynamik? Der Leuchtturmwärter, der heute allein in diesem Raum ist oder dies liest, ist von anderen Leuchtturmwärtern umgeben.

Lasst die Lehre beginnen: Nichts ist so tiefgreifend wie das, was wir bei unserem letzten Treffen mit euch besprochen haben. Manche mögen die heutige Belehrung als »Teil zwei« einer größeren Belehrung betrachten. Und ihr hättet recht. Es ist so.

Warum hat Kryon diese Information nicht früher gegeben?

Einige haben gefragt, warum Kryon in den 12 Jahren der Lektionen und Informationen nie direkt über die Aufstiegsenergie gesprochen hat. Jetzt wisst ihr es. Es war ein Thema, das nicht in seiner Vollständigkeit angesprochen werden konnte, bevor das Gitter fertig war. Denn selbst wir wussten nicht, wie die Energie aussehen würde, auf die ihr euch einstellen würdet. Jetzt ist sie da. Ich möchte euch Folgendes fragen: Wenn ihr eine lange Reise von einem Kontinent zum anderen machen würdet, würdet ihr mitten auf dem Ozean anhalten und euch beschweren, dass ihr noch nicht am Ziel seid? Würdet ihr den Kapitän über Bord werfen und um ein anderes Schiff bitten, nur weil ihr das Ziel noch nicht erreicht habt? Die Antwort scheint ziemlich offensichtlich zu sein, und doch gibt es viele, die das Schiff der Erleuchtung mitten auf der Reise verlassen haben – und nach anderen Informationen gesucht haben – weil Kryon das Schiff nicht anhalten und ihnen keine Anweisungen für den Anlaufhafen geben wollte. Schließlich werden sie sich in einem leeren, sinkenden Schiff wiederfinden, während deines endlich den Hafen erreicht hat und bereit ist, in die Bibliothek des Wissens einzulaufen.

Sobald du diese ersten beiden Schritte hinter dir gelassen hast, die darauf zurückzuführen sind, dass du die Tür zur Unendlichkeit aufgestoßen hast, kannst du mit der Arbeit beginnen. »In Ordnung, Kryon, wie viele Schritte gibt es bei der Arbeit?« Wieder lautet die Antwort: »Ja«. [Gelächter] Wie viele Schritte sind es bis zur Unendlichkeit, die sich nach und nach zeigen? Ist es einer oder sind es viele? Und wenn es viele sind, wie viele? Wie lang ist eine Schnur? Was ist die Länge eines Kreises? Fängst du an zu verstehen, dass Spirit nicht die ersehnte lineare Antwort auf eine nichtlineare, interdimensionale Frage geben kann?

Das große Bild – eine Offenbarung der Möglichkeit

Ich werde euch nun einige der Dinge nennen, die während des Prozesses stattfinden, den wir als »Aufstieg« beschrieben haben. Was geschieht, wenn ein Mensch beginnt, seine eigene Herrschaft zu übernehmen? Oh, hört zu: Für manche dauert es ein oder zwei Augenblicke, für andere kann es Tage oder sogar Jahre dauern. Das ist sehr schwierig. Was wir beschreiben werden, geschieht in einem »Moment oder zwei« in nichtlinearer Zeit, wo der Schleier augenblicklich gelüftet wird und ihr die Menschheit seht – die ganze Menschheit auf einmal – und ihr weint.

Es geht nicht nur darum, dass man die Unmenschlichkeit sieht, von Mensch zu Mensch. Es sind nicht nur diejenigen, die sterben und um die man weinen würde. Oh nein. Stattdessen sieht man für einen Moment das große Ganze, und das ist schwer zu verkraften. Mit den Augen des Aufstiegs ist eines der ersten Dinge, die passieren, dass die Sensibilität des Ganzen einen überwältigt. Ihr seht, was tatsächlich auf der Erde geschieht, und ihr könnt nichts davon nachvollziehen.

Meisterschamane, das wird erklären, warum manche in die Berge rennen. Sie können nicht einmal den ersten Schritt machen. Sie werden alles tun, was sie können, um sich abzuschotten, damit sie es nie sehen, nie hören und nie, nie davon erzählen müssen. Überempfindlich? Das ist noch milde ausgedrückt. Es ist nur ein Schritt, und kein Schritt, von dem du glaubst, dass du ihn gehen musst. Aber es ist in der Tat eine Folge dessen, was du zu tun gebeten hast. Diese erste Reaktion kann schnell vorübergehen oder sehr lange andauern. Das hängt von euch ab. Wie viele werden dort feststecken und nie begreifen, dass dies ein Teil der Reise ist? Es sind schon viele dort. Es ist das Wissen darum, das euch helfen wird, es zu überstehen. Viele sind vor Ehrfurcht wie gelähmt und wollen gar nicht mehr herauskommen oder weitergehen.

Das ist das »Verantwortungsbewusstsein«, und es ist für viele ein Schock. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich hinsetzen und für diejenigen beten konnte, die in Schwierigkeiten waren, und nichts fühlte. Stattdessen wirst du für einen Moment in diesem Prozess zu denen, die in Schwierigkeiten sind. Du siehst das Leiden, den Kummer und die Lektionen. Mit den Augen des Aufgestiegenen siehst du die Dualität der Erdenmenschen, und du weinst über ihre Bemühungen. Du besuchst ihre Herzen, und du »siehst« das Herz der Menschheit.

Ein Teil der Erde werden – wie nie zuvor

Wenn du diese Phase überstanden hast, gibt es einen weiteren, ebenso wirkungsvollen Schritt oder eine Reaktion in einer Haltung, in der du vielleicht auch stecken bleibst. Plötzlich beginnst du, dich mit der Erde zu verbinden – mit dem Schmutz der Erde. Du betrachtest die Bäume und den Himmel anders. Deine Leidenschaft beginnt sich zu verändern, und du siehst dich als Teil dieses Lebenssystems. Jetzt beginnst du, um den Planeten zu weinen! Bei diesen ersten Schritten geht es in der Tat um Verantwortung und Bewusstsein. Aber was bedeutet es, spirituell zu werden, wenn man so sehr weint, fragst du dich vielleicht? Es geht darum, sich in die Menschheit und die Erde zu verlieben. Es geht darum, sich in alles zu verlieben.

Wenn der Schleier entfernt wird, möchte ich euch sagen, beginnen die Chöre dessen, was ihr wirklich seid, ihre Lieder zu singen, und die Liebe Gottes ist die Melodie. Und einige von euch können das nicht durchstehen. Sie sagen: »Zu sensibel! Ich werde zu sensibel.« Und dann beschließt ihr, irgendetwas zu tun, das euch davon abhält, das zu sehen, was ihr braucht. Ihr lauft davor weg.

Ihr könnt in dieser Haltung bleiben, solange ihr wollt, aber wir sagen euch diese Dinge, damit ihr wisst, dass ihr, wenn ihr euch in dieser Situation befindet, es als eine lange Reise betrachten solltet, aber dennoch als eine Reise. Eine Reise ist, wie der Name schon sagt, eine Reise von einem Ort zum anderen. Vielleicht ist es eine Reise von einem Hafen zum anderen, oder vielleicht ist es eine Reise über einen großen Ozean.

Diese ersten beiden Reaktionen auf die Aufstiegsenergie sind wie ein Vorwort zu einem Buch des Wissens. Sie stellen eine Neuausrichtung der Einstellung und eine Offenbarung des spirituellen Ziels dar. Sie »erweichen den menschlichen Geist« für das, was als Nächstes kommt.

Die Interdimensionalität bietet ein völlig anderes Konzept des Lebens. Es gibt eine Palette des Lernens und des Ausdrucks, die als Nächstes kommt. Mit Ausnahme eines einzigen Elements kann diese Palette von Eigenschaften in beliebiger Reihenfolge präsentiert werden. Sie wird »die Palette des Aufstiegs« genannt. Hier sind sechs Farben aus dieser Palette.

Die Palette des Lernens

Es gibt ein Merkmal auf der Palette, das an erster Stelle stehen muss. Was ist der nächste Schritt nach den vorbereitenden Reaktionen, die wir beschrieben haben? Nachdem die Absicht gegeben ist, nachdem die Tür offen ist, nachdem die Positionierung beginnt, nachdem man sich in den Planeten verliebt hat und um die Menschheit weint und man nun stabil genug ist, um den Lernprozess zu beginnen, was ist das Erste, was man lernt? Wie soll ich euch das sagen? Ihr werdet beginnen, etwas aus eurer DNA zu entfernen!

Dieser nächste Schritt ist einzigartig. Ich möchte, dass ihr etwas über die interdimensionale »Schale« der DNA-Informationen versteht. All diese Schichten innerhalb der DNA, die ihr nicht sehen könnt – die Schichten, die mit karmischen Informationen und Lebenslektionen gefüllt sind – die Schichten, die beschreiben, wer ihr in dieser Zeit seid – eure temporären Verträge – sind vollständig, voll, Schichten. Dieser Kelch der DNA ist immer VOLL. Die gesamte DNA wird für Informationen verwendet, jeder Teil. Es gibt keinen ungenutzten Teil. Die gesamte DNA eines jeden Menschen ist bis zum Rand gefüllt, wenn ihr auf dem Planeten ankommt.

Ihr fragt euch vielleicht: »Was enthalten einige dieser Schichten?« Lasst mich euch sagen, was nur eine Schicht enthält: Sie enthält ein Postulat der Dualität, eine Eigenschaft der menschlichen Natur. Es ist etwas, das ihr beseitigen wollt, und es ist kompliziert, denn es ist »Angst«.

Angst und Weisheit – die interdimensionalen Brüder

Finde mir den Meister, der Angst hat. Das wirst du nicht. Vielleicht hast du das Leben vieler Meister studiert? Vielleicht hattest du das Gefühl, dass sie Angst hatten, aber sie haben nur eine gute Show des Glaubens hingelegt? Nenne mir den Meister, den du gerne studieren würdest, und ich sage dir, dass er keine Angst hatte, und ich sage dir auch, warum. In diesem Kelch, der DNA genannt wird, dieser Schicht, die bei den meisten Menschen mit Angst gefüllt ist, gab es bei den Aufgestiegenen keine. Der Aufstiegsprozess hat sie ausgelöscht. Dieser Prozess war die totale und vollständige Entfernung dieser Energie aus der Psyche des Menschen, aus dem Körper, aus der Göttlichkeit und aus allen Dingen, die zu ihr gehörten.

Dies ist eigentlich der erste wirkliche »Arbeitsschritt« im Aufstiegsprozess. Die furchterregenden Dinge, die euren »Stempel« und euren Namen tragen, müssen entfernt werden, buchstäblich wie eine Schnur aus der DNA eures Körpers gezogen werden – herausgezogen, um eine metaphorische Spule gewickelt, die »Spule der Angst« genannt wird, und in den Müll geworfen – durchtrennt. Um nie wieder verbunden zu werden. Es ist eine Veränderung der menschlichen Natur, und zwar eine tiefgreifende, die man ihr nimmt.

Um dies noch schwerer vorstellbar zu machen, werde ich euch jetzt etwas Interdimensionales über eure DNA erzählen. Angst befindet sich als Hülle um fast jede Schicht, eine Hülle, die wir früher als »kristalline Hülle« bezeichnet haben. Erinnert euch, die kristalline Hülle ist eine Metapher für einen »Wissensspeicher« und bittet darum, umprogrammiert und verändert zu werden. In dieser Information verbirgt sich das Geheimnis, wie die DNA überarbeitet wird und wie Wunder in eurer Biologie vollbracht werden.

Das erste Ergebnis der Beseitigung der Angst ist, dass dieser volle Becher der DNA, von dem ich euch erzählt habe, nur noch teilweise gefüllt ist. Es spielt keine Rolle, wie viel Angst entfernt wurde, der Becher ist nicht mehr gefüllt. Manche mögen sagen, dass, da jeder Mensch anders ist, nun mehr oder weniger Platz vorhanden ist, wenn die Angst entfernt wurde. Tatsächlich ist in jedem einzelnen Menschen die gleiche Menge an »Angst-Potenzial« vorhanden. Es scheint nur so, als hätten einige mehr als andere, denn Teil eines jeden spirituellen Prozesses ist die Fähigkeit, die Angst zu beseitigen. Was wir damit sagen wollen, ist, dass jeder Mensch die gleiche Menge an »Angstpotenzial« hat, aber es ist die Balance eines Menschen, die bestimmt, wie viel davon tatsächlich manifestiert wird. In diesem göttlichen Prozess, der sich Aufstieg nennt, wird der Mensch sie jedoch beseitigen.

Hier wird es auch ein bisschen komplizierter. Diese Palette von Gegenständen, von denen ich euch jetzt erzähle, ist Teil einer interdimensionalen Gruppierung. Diese Gruppe sitzt übereinander und im rechten Winkel zueinander. Sie befinden sich nicht in einer Reihe oder Schlange und warten darauf, benutzt zu werden. Ihr werdet nicht erst den einen und dann den anderen und den nächsten ansprechen. Stattdessen werden sie gleichzeitig und doch getrennt verwendet. Denkt an den Maler. Die Palette mit den verschiedenen Farben befindet sich in einem Kreis. Um das Bild im Kopf des Künstlers zu malen, verwendet er scheinbar eine Farbe nach der anderen, aber in Wirklichkeit denkt er an das Ganze, während er immer wieder auf dieselben Farben zurückgreift, um seine Vision zu schaffen. Er verwendet nicht eine Farbe nach der anderen. Er verwendet ständig alle Farben. Das Ganze entsteht also aus der Palette und ist eine einzigartige Kreation. Wohlgemerkt: Der Künstler hat am Ende nicht das Bild einer Palette! Versteht ihr also, dass, obwohl diese Palette für alle gleich sein mag, das Ergebnis ihrer Verwendung für jeden einzigartig ist?

Wenn du die Schnur der Angst abstreifst, gibt es ein anderes Stück auf der Palette, das sie zu ersetzen beginnt. Um den Becher voll zu halten, heißt das Attribut, das wieder hineinkommt, Weisheit! Stell dir vor: Ein Mensch, der ohne Angst auf der Erde wandelt und dessen Weisheit zunimmt. Hört sich das nach einem Meister an? Ja. Ist es auch. Es ist eine Verwandlung – eine Alchimie. Es ist eine tiefgreifende Veränderung in der menschlichen Natur und in der Einstellung, mit der ihr geboren wurdet.

Der Tempel der Verjüngung, überarbeitet (Kryon Buch 2)

Es gibt einen Präzedenzfall auf molekularer Ebene, und es handelt sich um einen uralten Prozess, über den wir bereits gesprochen haben. Es gibt einen Prozess in der zellulären Verjüngung, über den noch niemand gesprochen hat, und es ist Zeit, ihn zu offenbaren. Ein Teil des uralten molekularen Prozesses der Verjüngung, wie er im Tempel in Atlantis erlebt wurde, ist der Prozess des Umschreibens und Entfernens von Schichten der DNA.

In jenen Tagen, mit der von uns beschriebenen Verjüngungsmaschinerie [Kryon Buch 2 – 1993], geschah etwas Interessantes: In dem Prozess, den wir beschrieben haben, wurde die DNA in einer Weise beeinflusst, die vorübergehend war. Was auch immer gelöscht zu werden schien, schien mit der Zeit zurückzukehren. So wurde die Behandlung zyklisch – Entfernung, Rückkehr, Entfernung, Rückkehr. Der Zeitzyklus (wie wir ihn beschrieben haben) betrug drei Jahre. Man könnte also sagen, dass selbst der beste Verjüngungsprozess, der der Menschheit bekannt ist (und dies war bis heute der beste), nur eine Zeit lang anhielt, bis sich der natürliche Zustand eurer Biologie von der magnetischen Zeitumkehrung erholt hatte.

Beim Aufstiegsprozess gibt es kein Zurück mehr. Die DNA-Hülle wird umgeschrieben, und die Angst wird beseitigt. Es geht darum, ein menschliches Wesen zu erschaffen, das einzigartig ist – ein menschliches Wesen, das, wenn ihr das Instrument hättet, um unter einem interdimensionalen Mikroskop in die DNA zu schauen, von der normalen DNA bei der Geburt verändert wurde. Aber für diesen Schritt werden keine Maschinen benötigt, und die Kraft eines gelüfteten Schleiers und einer neuen Erdenergie mit einem stabilen, veränderten Gürtel liefert den Motor des Prozesses.

Wir haben gerade zwei der sechs Attribute auf der interdimensionalen Palette beschrieben: Angst und Weisheit. Das eine löst das andere ab. Wie lange dauert das? Wie wäre es mit drei Tagen? Wie wäre es mit drei Jahrzehnten? Was wird der Mensch bei diesem Prozess zulassen? Was ist der göttliche Zeitzyklus des Menschen? All diese Dinge spielen in dieses Szenario hinein. Jedes Handbuch für den Aufstieg ist anders.

Gleichgewicht

Ich möchte die dritte beschreiben. Es steht auf der Aufstiegspalette und wird Gleichgewicht genannt, aber eigentlich ist es eine karmische Neuschreibung. Es gibt eine Schicht eurer DNA, die ihr euer Karma nennt. Das ist jedoch völlig und vollkommen falsch benannt. In dieser Energie sind alle Prozesse, die sich früher um Karma drehten, das Ergebnis, die Entscheidungen und der Zweck, der damit verbunden war, stark reduziert.

Wir haben bereits über eine der Eigenschaften des reinen Indigo-Kindes gesprochen. Es ist das völlige Fehlen von Karma, wusstet ihr das? Ihr könnt ein Indigo-Kind nicht dazu bringen, sich schuldig zu fühlen. Sie haben keine Programmierung dafür. Es hat keine Bedeutung für sie, denn Schuld ist fast immer eine Manifestation von karmischer Energie. Wenn der DNA-«Kelch« immer voll sein muss, was glaubt ihr, was das Indigo-Kind anstelle von Karma hat? Die Antwort? Mitgefühl und die Suche nach der Lösung von Konflikten. Deshalb haben wir sie »Die Friedensstifter« genannt.

Eine Vorhersage

Hier ist ein Potenzial, das eindeutig in eure Zeit fällt. Es wird eine Zeit kommen, in der sich ein junger Palästinenser und ein junger Israeli Auge in Auge gegenüberstehen werden, beide mit dem Indigo-Bewusstsein. Sie werden einander ansehen und eine Vereinbarung treffen und etwas Neues beginnen – etwas, das ihr im Nahen Osten noch nie zuvor gesehen habt. Sie werden sich darauf einigen, dass es keinen Unterschied macht, was auf dem Land, auf dem sie stehen, geschehen ist – wer wem was angetan hat – wer glaubt, dies oder jenes schuldig zu sein, oder wer zuerst da war. Sie werden stattdessen zustimmen, die Geschichte neu zu schreiben und sie jetzt beginnen zu lassen.

Sie werden dies tun, ohne ihre spirituellen Überzeugungen zu ändern und ohne ihre Kulturen zu verändern. Nur das Bewusstsein der Vergangenheit wird sich ändern. Damit dies geschehen kann, muss sich auch das kristalline Gitter dieses Planeten ändern. Das ist es, worauf sie warten. Ihr habt noch ein paar Jahre Zeit, um diejenigen zu erreichen, die davon betroffen sein könnten. Dieses Potenzial ist so stark auf dem Radarschirm eurer unmittelbaren Zukunft, dass wir euch sogar ihre Namen nennen wollen, aber das können wir nicht, denn es könnte sich um eine von 18 Personen handeln. Alle sind im Moment am Leben. Eine könnte weiblich sein.

Wenn es in einem interdimensionalen Szenario so etwas wie Vergangenheit und Gegenwart nicht gibt, was wird dann in einer Schicht enthalten sein, die ihr Karma nennt und die ein Motor war, der Energie aus vergangenen Äußerungen erzeugt hat? Was meint ihr dazu? Versteht ihr, wie die Energieverschiebung dieses Planeten veraltete Eigenschaften innerhalb des spirituellen Teils der menschlichen DNA geschaffen hat? Der Aufstiegsprozess wird alles Karma durch etwas ersetzen, das ihr nicht einmal verstehen werdet? Das zeitlose Gleichgewicht des »Jetzt«. Stellt es euch als Sofort-Karma oder »Jetzt«-Karma vor. Ihr erzeugt und erfüllt es in einem Schritt!

Ihr könnt das, was jetzt geschieht, absolut nicht mit einer Art spiritueller Blaupause messen, die ihr in den ältesten Lehren oder Texten auf dem Planeten hattet. Ihr könnt keine neuen Energieinformationen aus den alten Energie-Lehrbüchern gewinnen! Doch viele versuchen es nicht nur, sie benutzen die alten Informationen als Waffen in ihrem Versuch, euch von eurem Wandel abzuhalten und euer Licht auszulöschen. Sie versuchen, das Neue zu verhindern, indem sie das Alte zitieren. Achtet darauf und bildet euch eure eigene Meinung, wenn die Argumente vorgebracht werden.

Ihr mögt fragen: »Aber haben uns die Meister nicht die Informationen gegeben?« Die Antwort lautet: Ja, aber die Meister präsentierten Informationen für eine existierende Energie, nicht für eine, die noch nicht stattgefunden hat und die nicht einmal erwartet wurde. Die Meister, die auf der Erde wandelten, waren zeitlos. Auf einer gewissen Ebene wussten sie, dass ihre Worte für immer gehört werden würden, aber nicht einer von ihnen sah die Veränderungen voraus, die ihr auf diesem Planeten bewirkt habt! Manche Menschen lachen darüber. »Gott weiß alles, was passieren wird«, sagen sie. Lasst mich euch Folgendes fragen: Wenn das so ist, warum seid ihr dann hier und spielt ein Szenario durch, das die »Zukunft« des Universums beeinflussen wird? Wenn die Zukunft bereits bekannt ist, dann solltet ihr nicht hier sein! Es gibt keinen Grund für diesen Test! Sieh es doch mal so: Gott kennt jedes Potenzial, das sich im »Jetzt« jemals ereignen könnte. Die Menschheit erschafft und wählt eines dieser Potenziale und manifestiert es in eine Realität, die ein Katalysator für die gesamte Schöpfung ist.

Die Meister, die in der Geschichte auf dieser Erde wandelten, hatten sogar Kontrolle über die sie umgebende Materie. Sie waren nämlich in die Erde verliebt. Sie wussten, dass die Materie mit ihnen sprach. Sie waren im Jetzt, immerwährend, ohne Karma. Es gibt auch heute noch Menschen, die genau diese Eigenschaften haben und sie täglich den Massen zeigen.

Was macht der neue Aufgestiegene auf diesem Planeten mit dieser neuen Energie der Weisheit und des Gleichgewichts? Was tust du, Lichtarbeiter, wenn du den Mantel des Aufstiegs anlegst? Was ist der Grund für deine Existenz in der neuen Energie? Es geht darum, das zu verändern, was um dich herum ist, durch den Prozess des »Einschaltens des Lichts«, damit andere in freier Wahl die enthüllten Konzepte sehen können – die durch deine Bemühungen hervorgebracht wurden.

Die Erdarbeit zur Erhöhung der Schwingung des Planeten

Fangen wir mit der Erde an. Derjenige, der aufgestiegen ist und als Mensch auf diesem Planeten wandelt, ist derjenige, der mit der gesamten Materie als Partner lebt. Das ist derjenige, der in den Osten, den Norden, den Süden und den Westen verliebt ist. Es ist derjenige, zu dem sich die Tiere hingezogen fühlen, und derjenige, mit dem die Menschen gerne zusammen sind. Es ist ein menschliches Wesen im Aufstiegsstatus, das wirklich in den Planeten verliebt ist. Und diese besondere Verbindung ermöglicht eine Arbeit auf dem Planeten, die kein anderer Mensch so tun kann wie dieser.

Die Neuformulierung des kristallinen Gitters wird die wichtigste spirituelle Arbeit bis 2012 sein. Die Neuschreibung dieses kristallinen Gitters wird die Vergangenheit des Planeten neu schreiben. Es gibt niemanden, auf den diese Erdenergie mehr hört als auf denjenigen, der keine Angst hat – denjenigen, der in die Luft und das Wasser, die Bäume und den Schmutz verliebt ist. Als die Meister auf diesem Planeten wandelten, kooperierten die Elemente mit ihnen – die Physik beugte sich, wo sie wandelten. Tiefgreifende Erdarbeit ist mehr als nur ein Leuchtturm zu sein. Stattdessen ist sie ein interdimensionaler Leuchtturm – einer, dessen Licht oben und unten genauso weit reicht wie oben. Er strahlt ein Licht in den Planeten, das genauso stark ist wie das, das oben leuchtet.

Die Situationsarbeit – Licht an Orte der Not senden

Als nächstes kommt »die Situation«. Es gibt keinen größeren Krieger des Lichts auf diesem Planeten als den Aufgestiegenen, der den Mantel von Spirit angezogen hat. Dieser Mensch kann durch die Weisheit, die er besitzt, und durch seinen Mangel an Angst Licht in diese dunklen Orte leuchten. Dies kann außerhalb des Rahmens von Kultur, Politik und religiöser Voreingenommenheit geschehen. Dieser neue Mensch kann die Probleme »auf den Punkt bringen«, um die Lösungen voranzutreiben und diejenigen um sich zu versammeln, die ihm helfen, das Licht in die Bereiche zu senden, die es am meisten brauchen. Jeder von euch hat eine Anleitung dafür, und jede einzelne Anleitung ist anders.

Biologiearbeit – Den eigenen Vertrag für das Leben ändern

Und der letzte? Nun, er ist der beste von allen für euch. Es ist auch nicht der letzte, denn wir haben euch nur sechs von vielen gegeben. Er heißt Kontrolle über die Biologie. Glaubt ihr wirklich, dass ihr im Aufstiegsstatus sein und die Biologie behalten könnt, die ihr habt? Ihr wisst es besser! Einige von euch haben den Prozess tatsächlich durch reine Absicht begonnen. Vielleicht wusstet ihr nicht einmal, dass ihr euch in den »Aufstiegsstatus« begeben würdet? Stattdessen habt ihr jedoch die Erlaubnis gegeben, »den nächsten Schritt« zu tun.

Wisst ihr, wie viele göttliche, spirituelle Ohren aufhorchen ließen, als ihr das gesagt habt? Diese wunderbaren geistigen Helfer, die euch ein Leben lang begleitet haben, traten in Aktion. Vielleicht habt ihr diesen Prozess bereits begonnen? Wenn ja, dann ist das kein Zufall, lieber Mensch. Du hast die Macht, deine eigene Lebensspanne neu zu schreiben. Du hast die Macht, das menschliche Genom neu zu schreiben. Wir haben es schon einmal gesagt, und wir werden es wieder sagen. Was hatte dein Vater, deine Schwester oder deine Mutter, wovor du Angst hast, dass du es bekommst? Verstehst du endlich, dass das, was auch immer es ist, nur eine »Anfangsausstattung« ist? Begreifst du jetzt, dass dieses Konzept darum bettelt, umgeschrieben zu werden? Es liegt da und wartet darauf, Anweisungen von dem zu erhalten, was wir bisher »den Boss« (dich) genannt haben.

Warum solltest du die Meisterschaft erschaffen und dann sterben, zurückkommen und weitere 20 Jahre damit verbringen, erwachsen zu werden und sie zurückzubekommen? Nein. Dies ist deine Zeit. Nimm sie in Besitz! Welche Gewohnheiten hast du, von denen du weißt, dass sie deinen Körper zerstören und den Tag vorverlegen, an dem er versagt? Vielleicht sagst du, du kannst sie nicht loswerden? Denk noch einmal darüber nach. Wie lange willst du hier sein, um den Planeten zu verändern, um etwas für die Menschen um dich herum zu bewirken? Ihr habt Äonen auf diese Energie gewartet, wusstet ihr das? Und jetzt sitzt ihr hier in ihr! In der Geschichte der Menschheit hat es noch nie eine solche Zeit gegeben – nie! Es ist eure Zeit, länger zu bleiben, als es eure Prägung bei eurer Geburt vorsah. Jetzt liegt diese biologische Uhr des Lebens vollständig in euren Händen. Das ist die Macht derer, die durch die »Augen des Aufstiegs« sehen.

Schließlich ...

Die Werkzeuge waren noch nie so scharf und verfeinert. Die Informationen waren noch nie so klar. Die Einladung zur Meisterschaft wurde noch nie so ausgesprochen. Die Rückkehr all der alten Meister hat bereits stattgefunden. Sie sind in den Gittern des Planeten, alle zusammen, alle gruppiert, alle hier, um den »Motor des Aufstiegs« für die Menschheit bereitzustellen.

Was ist also deine Verantwortung in all dem? Als erstes solltest du es für dich selbst überprüfen. Glaube nicht etwas, das für dein inneres Wesen nicht »wahr« klingt. Nimm dir die Zeit, dies zu deiner Realität zu machen, basierend auf deinem eigenen Intellekt, deiner Intelligenz und deinem spirituellen Kernwesen.

Dann werde ich dir Folgendes sagen: Vielleicht bist du auf die Erde gekommen, um das Neue Jerusalem tatsächlich zu sehen und daran teilzunehmen? Was für eine Verantwortung! Vielleicht bist du deshalb hier! Und deshalb sitzt du in diesem Stuhl und liest, hörst und erinnerst dich an diese Botschaft.

Und so ist die Botschaft für diese Zeit vollständig. Und so ist es, dass zwei Augen die Seite gelesen haben und eine Wahl haben, wenn sie das Buch weglegen, was sie daraus machen wollen. Könnte es sein, dass Spirit in dieser Form zu den Menschen spricht? Was, wenn alles, was ich offenbart habe, wahr ist? Wer bist du, und warum bist du hier? Was bringt dich in einen erwachten Zustand – einen Zustand, der dich dazu bringt, hierher zu kommen oder dir die Zeit zu nehmen, dies zu lesen? Du denkst, es ist ein Zufall? Das ist es nicht. Vielleicht ist es das, worum du gebeten hast – wenn du Spirit fragst: »Lieber Spirit, sag mir, was ich wissen muss.«

Fang an, den Leuchtturm zu bauen. Mach dich bereit, die Lampe anzuzünden. Es gibt keine tiefgründigeren Menschen auf diesem Planeten als jene, die das Licht des Aufstiegswissens tragen. Es ist ein Wissen und eine Weisheit, mit der sie das Bewusstsein um sich herum beeinflussen können, indem sie Offenbarungen auslösen, ein Licht anschalten und Dinge enthüllen, die zuvor ungesehen waren.

Und das ist der Grund, warum wir euch so lieben, wie wir es tun. Es gibt viele Wesenheiten, die gerade jetzt auf euch einwirken und sagen: »Danke, dass du dein Potenzial erfüllst.« Und die Menschen, die hier sind und dies lesen, die ängstlich sind, die nicht verstehen, warum in letzter Zeit herausfordernde Dinge in ihrem Leben geschehen sind? Nun, wir waschen euch die Füße. Deshalb heißt es ja auch Arbeit, Lichtarbeiter. Wir versprechen, dir zur Seite zu stehen, da zu sein, wenn du uns brauchst, und dir zu helfen, Entscheidungen zu treffen. Wir möchten, dass du eine lange, lange Zeit bleibst. Wir wollen, dass du an einer friedlichen Existenz teilnimmst, mit der Freude und der Liebe Gottes an deiner Seite in jedem Augenblick.

Und so ist es.

Original-Text (Englisch)

Download alle Kryon-Texte
(ZIP-Datei, 82 MB, enthält 644 Dateien mit insgesamt 5.039 Seiten)

Download alle Fragen & Antworten von Kryon / Lee Carroll
(PDF-Datei, 2 MB, 400 Seiten)