Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Wissenschaft, die zurzeit benötigt wird

Kryon durch Lee Carroll
Albuquerque, New Mexico, 2010-02-14

Übersetzung: Chr. u. Karla Engemann1)

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Wieder sind wir auf eine Art und Weise hier, die vielen seltsam vorkommen mag. Ich möchte, dass ihr euch daran gewöhnt, diese Stimme zu hören und die Wirklichkeit, die hier ist, zu verstehen. Vielleicht fragt ihr euch ja selbst: »Ist das hier wirklich?« Vielleicht sagt ihr: »Kryon, ich tue mich schwer damit zu glauben, dass du wirklich channelst und dass die Stimme von der anderen Seite des Schleiers kommt. Es ist einfach so schwierig!« Wenn du das heute sagst, Mensch, dann werde ich sagen, dass du für deine ehrlichen Worte gesegnet bist, die aus dem Bemühen entstehen, dich aus der dreidimensionalen Schublade herauszuarbeiten, in der du dich befindest.

Meine Liebe/mein Lieber, wenn du die richtigen Fragen zu deinem eigenen Höheren Selbst, deinem eigenen Glauben und deiner eigenen Psyche stellst, dann beginnst du, Dinge enthüllt zu bekommen, die du nicht erwartet hast. Denn das ist in der Tat eine Quantenerfahrung auf der anderen Seite des Schleiers. Mein Partner [Lee] und ich gestalten dieses Gespräch für dich linear. Dieses ist eine Quantenerfahrung, und das heißt, dass die Sprache nur ein kleiner Teil davon ist. Die Audioaufzeichnung, die du hörst, und die Worte, die du auf der Seite liest, sind nur ein Teil davon.

In der Vergangenheit haben wir über etwas gesprochen, das die dritte Sprache genannt wird. Diese dritte Sprache, die vor einiger Zeit nachgewiesen wurde, ist keine Sprache in der Linearität. Sie ist vielmehr eine Sprache des Katalysators der Drei. In der Numerologie benutzen wir die Drei, um die Zahl einer katalytischen Aktion darzustellen. Das heißt, dass ihr alle die Fähigkeit habt, das zu empfangen, was auf einer quantenmäßigen Ebene übermittelt wird und keine Sprache ist, wie die Worte auf einer Seite. Selbst die Leserin/der Leser dieser besonderen Botschaft kann um eine Quantenerfahrung bitten und dann mit denen, die in Echtzeit hier im Raum sind, an der Sitzung teilhaben.

Wir werden euch einiges an Wissenschaft übermitteln. Anscheinend haben wir dafür ­einen merkwürdigen Ort ausgesucht [Albuquerque, New Mexico]. Doch tatsächlich haben wir das nicht, denn wir denken quantenmäßig. Wir wollten an diesen Ort kommen und die Erbauer dieses Gebäudes [das indianische Zentrum] ehren. Wir möchten die Vorfahren ehren, die hier sind und zuhören. Wir sind an einen sehr ruhigen Ort im stillen Südwesten gekommen, um eine Botschaft der Klarheit und Reinheit zu übermitteln, damit andere sie ebenfalls auf diese Weise empfangen.

Wissenschaft für heute

Wenn wir eine wissenschaftliche Botschaft übermitteln, dann bitte ich meinen Partner, sehr langsam zu machen. Einige der Dinge, über die wir jetzt sprechen, sind ihm enthüllt worden und einige nicht. Deshalb bat ich ihn, langsam vorzugehen, denn es wird klar gehört und gelesen werden und vieles wird darum herum gesehen werden. Denn was in dieser Durchgabe folgt, ist nicht einfach Esoterik. Es wird etwas Praktisches vorgestellt werden, das sich Physiker anschauen werden – und das macht meinen Partner nervös.

Dies wird nicht kompliziert werden, denn selbst diejenigen Zuhörer/innen hier auf dem Stuhl werden durch die dritte Sprache das aufnehmen, was sie aufnehmen sollen, auch wenn sie von Wissenschaft nichts verstehen. Sie werden verstehen, warum diese Dinge übermittelt werden und sie wertschätzen. Während des gesamten Verlaufs wird das Gefolge, das an diesem Ort hineinströmte und das die Vorfahren von euch allen vertritt, allem beipflichten. Selbst die Alten, die hier sind und in dieses Gebäude, in diesen Ort eingebunden sind, wo mein Partner eine wissenschaftliche Botschaft übermittelt, sind höchst angetan.

Erneute Bestätigung der globalen Erwärmung: Was geschieht?

Diese Botschaft ist nicht notwendigerweise lang, doch eine, die ihr hören müsst. Sie handelt von der Umwelt und der Wissenschaft. Lasst uns also mit einer Versicherung und positiven Neuigkeiten beginnen. So wollen wir uns ein weiteres Mal vor Augen führen, dass das, was ihr als Wetterveränderungen auf diesem Planeten seht, nicht von Menschen geschaffen wurde. Das, was ihr globale Erwärmung genannt habt, ist in keiner Weise eine globale Erwärmung, und ich sage es noch einmal: Es ist Teil des Kreislaufs, der immer bestanden hat. Diese Information ist nicht neu, und wir berichteten euch von diesen Dingen vor einigen Jahren, als der Gedanke der Erwärmung zuerst dargestellt wurde und Angst das Resultat war. Wir riefen die Wetterveränderungen, die ihr jetzt seht, auch 1989 laut aus, als mein Partner damals diese Reise mit mir begann. Lange bevor der Gedanke der Erwärmung populär wurde, sagte ich euch, diesen Zyklus zu erwarten.

Das Eis des Nordpols ist mehrere Male abgeschmolzen und mehrere Male zurückgekommen. Es nimmt zu und nimmt ab. Der Wasserverdunstungszyklus [den Kryon den Wasserzyklus nannte] stellt die Art und Weise dar, wie Gaia arbeitet. Allerdings taucht er diesmal hier früher als erwartet auf, und das ist für viele alarmierend. Wenn ihr jetzt hier Gaia bitten würdet, hierher zu kommen, dann würde Gaia diese Botschaft übermitteln: »Die Menschen haben dies nicht verursacht.« Könnte es noch klarer sein? Ich übermittle euch diese Information, damit kein Alarm ertönt, wenn ihr das betrachtet bzw. keine Handlungen unternommen werden, die aus einem falschen Ansatz hervorgegangen sein könnten.

Allerdings sage ich euch gleichzeitig, dass es einen Auftrag gibt, zu verändern, wie ihr eure Energie erzeugt. Was ihr in die Luft abgebt, ist beachtlich, denn es gefährdet eure Gesundheit. Was ihr in die Luft abgebt, verletzt die Menschheit, nicht unbedingt Gaia. Gaia ist weitaus widerstandsfähiger als ihr denkt. Gaia passt sich auf Wegen an, die ihr nicht erwartet, und schneller als ihr erwartet. Euer Beitrag zur Luftverschmutzung ist unbedeutend im Vergleich zu einigen wenigen natürlichen Vulkanausbrüchen in der Vergangenheit. Gaia passt auf Gaia auf, und der Prozess ist nicht neu oder kommt überraschend. Trotzdem sagen wir im Hinblick auf die Menschheit: »Reinigt die Luft, und ihr werdet länger leben.« Das hat nichts damit zu tun, einen Wetterzyklus aufzuhalten, den ihr geschaffen hättet. Wohl kaum! Es hat mit gesundem Menschenverstand fürs eigene Leben zu tun.

Es wird kälter werden. Das ist eins der heutigen Themen. Ihr werdet mehr Energie benötigen, um die Kälte zu bekämpfen, und wir haben euch diesbezüglich in der Vergangenheit Ratschläge gegeben. Einen davon möchten wir heute noch einmal aufgreifen. Denn es ist für euch an der Zeit, außerhalb der dreidimensionalen Schublade zu denken, wenn einige der Geschehnisse auftreten, die wir mit euch erörtert haben.

Ihr denkt in einer geraden Linie. Ihr denkt nicht notwendigerweise über manche Konzepte hinaus, vielmehr unterstellt ihr Dinge, die dann ein geradliniges Denken hervorbringen. Indem ich euch diese Informationen übermittle, möchte ich euch gleichzeitig sagen, dass dieses besondere Konzept bereits auf dem Planeten bekannt ist. So ist es. Wir übermitteln euch nichts, was nicht schon einem Menschen in den Sinn gekommen wäre. Freie Wahl, sagten wir euch, ist das Wort, worauf es ankommt. Um also diese Eigenschaft der freien Wahl zu ehren, müssen die Dinge, die wir heute vorstellen, bereits einem Menschen in den Sinn gekommen sein, bevor wir eine Botschaft wie diese überhaupt übermitteln. Dieses schafft eine Situation, in der die Menschen etwas manifestieren und nicht einfach Hinweise von Spirit aufgreifen.

Wenn diese Einsichten von der Menschheit empfangen werden, landen sie normalerweise an mehreren Orten auf dem Planeten gleichzeitig als Inspirationen. Das heißt, die Lichtblitze der Entdeckung erfolgen alle auf einmal, in der Regel an drei bis vier Orten, um sicherzugehen, dass sie nicht verlorengehen. Es verhält sich so: Die Schwingung des Planeten ist wie ein großes Tor, das sich mit der Schwingung einer erleuchteten oder nicht erleuchteten Menschheit öffnet und schließt. Wenn ihr beschließt, dieses Tor zu schließen, indem ihr eine niedrige Schwingung auf dem Planeten erschafft, dann gehen Informationen, Erfindungen und Entdeckungen verloren. Sie verschwinden tatsächlich, da sich die Menschheit noch nicht einmal die Mühe gibt, sie zu betrachten! Wenn jedoch die Schwingung höher wird, dann öffnet sich das Tor, und die Erfindung und die Entdeckung »liegen einfach da«, bereit, gesehen zu werden. Spirit geizt also nicht mit Erfindungen, vielmehr wird das von dem System, das ihr erfunden habt, unterstützt. Denn es gibt immer und unter allen Umständen Spitzenwissenschaft, doch die Menschen auf dem Planeten zügeln dadurch, wie hoch der Planet mit menschlichem Bewusstsein schwingt, wie viel davon zur Verfügung gestellt wird. Dies erklärt, warum ihr in den letzten 50.000 Jahren so viel Wissenschaft verloren habt. Es gab Gesellschaften, die dachten tatsächlich weitaus quantenmäßiger als alles, was ihr gegenwärtig habt.

Hierin liegt eine echte Ironie, dass ihr heute höhere technische Erfindungen habt, doch ein viel geringeres Bewusstsein des Verständnisses. Ihr habt fabelhafte Computersysteme, doch sie sind nur für 3D programmiert! Später werdet ihr euch darüber lustig machen.

Es gibt eine ungeheure Energie, die für euch direkt aus der Erde zugänglich ist, und sie ist frei. Sie ist nicht das, was ihr freie Energie nennt, denn ihr müsst ein Abzugsgerät bauen, um an sie zu gelangen. Doch sie ist überall vorhanden, sie ist dauerhaft (ihr braucht sie nicht auf), und sie wird geothermische Energie genannt.

Neue Wege, um an geothermische Wärme zu gelangen

Sie befindet sich überall unter euren Füßen, nicht wirklich so weit weg und ist natürliche Wärme. Sie ist für euch heiß genug, um sie unten anzubohren und Dampf zu erzeugen. Wenn ihr Dampf durch den natürlichen Prozess der thermischen Energie erzeugen könnt, dann könnt ihr Dampfturbinen antreiben und Elektrizität erzeugen. Das wird den Strom erzeugen, den ihr braucht, um einige härtere Winter zu überleben und eure Wohnungen zu heizen. Elektrizität mag nicht die effizienteste Methode sein, um eine Wohnung zu heizen, doch sie kann die sauberste im Vergleich zu den anderen Methoden sein, die die Luft verschmutzen. Wenn es euch möglich ist, Elektrizität sehr effizient zu erzeugen, dann wird sie für den Alltagsverbrauch erheblich rentabler.

Wenn Dampf benutzt wird, gibt es auch andere Wege, Elektrizität zu erzeugen. Die Menschheit hat einen Hang zu sehr ausgeklügelten Dampfmaschinen, und ihr habt sie seit sehr, sehr langer Zeit benutzt. Die heutigen Kernreaktoren sind einfach sehr teure Dampfmaschinen. Ihr erhitzt Wasser, indem ihr Kernreaktoren benutzt und erzeugt mit dieser Wärme Dampf, der dann eure Turbinen antreibt. Wir übermitteln euch also etwas zum Nachdenken. Denn die Kernkraft, so sauber und gut wie sie ist, hat Nebenprodukte, die gefährlich sind, und ihr wisst das. Geothermisch, obwohl sehr sauber, kann auch gefährlich sein. So eröffnen wir also jetzt die Diskussion über etwas Neues.

Wenn ihr ungefähr fünf Kilometer in die Erde bohren könnt, werdet ihr genug Wärme finden, um eine Dampfmaschine anzutreiben. Nun, fünf Kilometer in gerader Linie auf der Erdoberfläche gemessen sind für euch nicht so sehr weit. Viele von euch laufen diese Entfernung tatsächlich zur Schule und zur Arbeit und stellen fest, dass es nicht so weit ist. Doch wenn ihr diese Entfernung bohrt, dann wird sie technisch schwierig und gefährlich. Es ist nicht nur gefährlich für den Bohrer, sondern es kann auch für den Planeten gefährlich sein. Bei dem Weg bis zur Fünf-Kilometer-Marke nach unten durch die Erdkruste kommt ihr durch Taschen mit Eigenschaften – die vielleicht Gas freigeben, vielleicht Feuer freigeben, vielleicht Wasser freigeben. Wenn sonst nichts passiert, dann werdet ihr manchmal das unterbrechen, was wir die Unversehrtheit der Gleitfähigkeit des Schiefers selbst nennen wollen. Was ich hiermit ausdrücken will, ist, dass ihr sogar das Potenzial eines Erdbebens erhöhen könntet, und das alles, indem ihr nur fünf Kilometer tief bohrt.

Nun möchte ich euch also die Antwort geben, wie ihr Dampf erzeugen könnt, ohne so tief nach unten zu bohren, und es erfordert, dass ihr »außerhalb der Schublade« dessen denkt, was ihr immer vorausgesetzt habt. Die ganze Zeit denkt ihr, dass ihr tief bohren und ein Rohr mit Wasser in die Erde einbringen werdet. Ihr gebt Wasser hinein und bekommt Dampf heraus. Was jedoch, wenn ich euch sagen würde, dass ihr nur einen Bruchteil jener Entfernung bohren müsst und genug Wärme findet, um Flüssigkeit zum Kochen zu bringen! Ihr werdet »Unmöglich!« sagen. Diese Besonderheit existiert über den Hot Spots der Erde, die dicht unter der Oberfläche Wärme haben, doch jene Eigenschaften gibt es an den meisten Orten nicht, an denen wir euch zu bohren bitten. Die Antwort liegt darin, kein Wasser zu verwenden. Es ist an der Zeit, dass ihr die höchste Technologie, die ihr auf dem Planeten habt, mit Dingen verbindet, von denen ihr nicht erwartet habt, dass ihr sie miteinander verbinden würdet, und das bedeutet es, außerhalb der Schublade zu denken.

Dies ist die Art des Denkens, die ein wenig quantenmäßiger wird, indem sie das ganze Bild sieht, anstatt das zu sehen, was ihr denkt, was sein sollte oder an das ihr gewöhnt seid. Es gibt hier Lösungen, und einige kennen sie bereits. Es gibt eine elegante Chemie, die zu einem Bruchteil der Temperatur kochen wird, die das Wasser braucht, und dies ist die Antwort: Lernt, jene Substanzen und jene Flüssigkeiten mit dieser Chemie innerhalb einer Maschine mit einem geothermisch geschlossenen System zu nutzen, die nicht fünf Kilometer tief bohren muss. Wie wäre es mit zwei Kilometern? Indem diese bekannte Chemie genutzt wird, wird es möglich sein, nur einen Bruchteil der Entfernung zu bohren und die Wärme zu erhalten, die ihr zur Dampferzeugung braucht.

Wir sagen euch das also, weil es nötig werden wird, dass ihr das tut. Wenn ihr diesen Rat befolgt, dann werdet ihr feststellen, dass der Zeitpunkt und die Synchronizität der Entdeckung bereit stehen. Das heißt, ihr werdet alles verstehen und feststellen, dass sich die Elemente zusammenfügen, und ihr werdet eure Dampfmaschine erhalten. Und es wird keine fünf Jahre dauern, um sie zu bauen, sie wird nicht gefährlich sein, und ihr müsst sie mit keiner Schale umhüllen. Viel leichter. Sie wird keinen Rauch ausstoßen. Sie wird keine Luft verschmutzen, und ihr braucht keine Angst zu haben, euch in ihrer Nähe aufzuhalten. Denkt darüber nach – natürliche Wärme von Gaia, die dauerhaft ist! Sie wird Elektrizität erzeugen, die ihr benötigen werdet, um eure Wohnungen und Betriebe zu heizen – denn es wird schließlich kälter werden. Soweit Nummer eins.

Was die Menschheit jetzt gerade am meisten benötigt

Wir möchten euch eine weitere Einsicht übermitteln: Diese ist nicht neu, da die folgende Information bekannt war, dann unangemessen verkauft und von der Industrie einkassiert wurde. Da die Idee bereits bekannt ist, werde ich sie euch hier übermitteln, damit die Öffentlichkeit sie sehen kann und irgendjemand, der mit Synchronizität zuhört oder diese Botschaft liest, sie verstehen wird. Selbst ihr hier auf den Stühlen versteht das Konzept, doch die Wissenschaftler und die Physiker werden dann an seiner Umsetzung arbeiten müssen. Wir würden es hier nicht erwähnen, wenn es nicht genau zur rechten Zeit wäre.

Die Ressource, die die Menschheit am meisten benötigen wird, da die Bevölkerung wächst und sich das Wetter verändert, ist, was ihr möglicherweise schon alle erraten habt: Frisches Wasser! Es wird bereits knapp. Ihr werdet bemerken, dass der Schnee zunehmend an den falschen Stellen fällt und oft in Gegenden, die keine Infrastruktur haben, um das Tauwasser aufzufangen. Die Stauseen und Wasserleitungen sind für die alte Energie mit den alten Wettermustern gebaut. Indem die Bevölkerung wächst, wird Wasser das Kernproblem sein.

Die neue Entsalzungs-Antwort

Hier ist eine unverzügliche Antwort. Es ist eine profunde Angelegenheit, wenn die Erde überwiegend aus Wasser besteht, ihr es aber nicht trinken könnt! Die Antwort lautet, Meere und Ozeane zu benutzen und umzuwandeln. Der Ozean bietet natürlich kein frisches Wasser, ihr müsst euch also fragen, wie ihr das Salz extrahieren könnt.

Entsalzung geschieht heute auf eine sehr ineffiziente Art und Weise. Große Mengen Wasser müssen in Auffangbehältnisse geleitet werden und dort bleiben, während Wärme auf unterschiedliche Art und Weise zur Anwendung kommt. Es gibt verschiedene Systeme, einige benutzen Dampf, andere nicht, und alle erfordern Wärme, um das Salz herauszukristallisieren. Das erfordert eine lange Zeit. Es ist teuer und nicht effizient. Deshalb ist es nicht vertretbar, eine Entsalzung für eine ganze Stadt durchzuführen. Stattdessen verfügen nur Orte, die überhaupt kein frisches Wasser haben, über ein derartiges System. Es ist ein notwendiges Übel, das Kosten verursacht und keine gute Lösung ist.

Nun bitte ich euch, außerhalb der Schublade zu denken, und ich werde euch die Antwort geben, wie ihr Wasser auf eine neue Art und Weise entsalzen könnt. Mein Partner, ich möchte, dass du an dieser Stelle langsam machst.

Viele der größten Städte der Erde befinden sich an den Küsten des Ozeans – sehr nah am Wasser. Das ist so, weil jene Küstenregionen im Verlauf der Zeit die Orte waren, an denen Handel mit Schiffen und Häfen erfolgen konnte. Im Ergebnis habt ihr also heute die größten Städte am Ozean. Es ist ein guter Ausgangspunkt, nicht wahr, um für sie Wasser zu erhalten, aus der Quelle, die sie direkt vor der Nase haben und nutzen? Die Antwort ist nicht so schwer, doch sie erfordert etwas, was bisher noch nicht in Betracht gezogen wurde.

Die höchste Technologie, über die ihr heute verfügt, befasst sich mit dem Allerkleinsten. Ihr nennt es Nano-Technologie. Es handelt sich um Chemie, und es nehmen sogar chemische Maschinen, außerordentlich klein, auf eine Weise Gestalt an, die ihr Roboter nennen würdet. Diese ultra-kleinen Roboter von der Größe eines Moleküls gibt es bereits, und sie sind der Höhepunkt eurer neuen erfinderischen Anstrengungen. Jetzt überlegt eure Wissenschaft sogar, wie sie sie in den menschlichen Blutkreislauf einbringen kann, damit sie Krankheiten aufspüren und abtöten – als Verbesserung der weißen Blutzellen, die ihr zurzeit habt. So klein sind die Nanopartikel.

Natürlich gibt es hiergegen Einwände, da sie anscheinend den menschlichen Körper verändern. Das tun sie nicht, nicht mehr als irgendeine andere Ergänzung, die nicht natürlich geschaffen ist und die ihr als hilfreich bei Schmerzen, Krankheit, chemischer Balance oder sogar Schlaflosigkeit kennengelernt habt. Sie verbündet sich also mit den Kräften der Art von Wissenschaft, die der Menschheit gegeben wurde, um zu helfen, euch am Leben zu erhalten. Haltet euch vor Augen, auch wenn wir lehren, dass ein Mensch sein eigenes Bewusstsein einsetzen kann, um das zu tun, gibt es Millionen, die das nicht glauben oder kein Interesse daran haben. Die Wissenschaft sorgt also sozusagen für einen Ausgleich, und heute ist vieles bekannt, was dabei hilft, die Lebensqualität eines Menschen zu verbessern, was nicht metaphysisch ist. Dies ist ein Gleichgewicht und ist richtig und angemessen. Und immer noch gibt es einige, die lieber ihr eigenes Kind sterben lassen, als die Wissenschaft zu benutzen, um eine Krankheit auszugleichen. Sie glauben, dass alles, was nicht von Gott gegeben wurde, nicht angemessen sei. Es ist an der Zeit, in vollem Umfang zu verstehen, dass gute Wissenschaft einfach die Entdeckung und Umsetzung der Art und Weise ist, wie Gott das Universum erschuf. Wenn sie mit Integrität benutzt wird, dann ist sie angemessen, von Gott gegeben, gesegnet und hatte die Erlaubnis, angesichts einer höher schwingenden Erde entdeckt zu werden. Mit anderen Worten, ihr habt sie euch verdient! Sie wegzuwerfen oder böse zu nennen, heißt folglich, sie nicht zu verstehen.

Ein Mann ist sehr durstig. Er ist sehr religiös und betet darum, dass ihm Wasser gegeben werden möge. Ein anderer Mann kommt vorbei, der Wasser hat und ihm davon anbietet. Der durstige Mann lehnt ab und sagt, dass er es nur von Gott erwartet und warten wird. Er stirbt durstig und versteht niemals, dass die Synchronizität Gottes durch andere Menschen erfolgt! Lernt, die Wissenschaft wertzuschätzen, die euch gegeben wurde, um euer Leben zu verlängern, denn dies ist angemessen und wurde der Menschheit aus diesem Grund übermittelt.

Nano-Technologie ist dabei, schlauer zu werden. Die Wissenschaft lernt, die Roboter durch Chemie, durch Logik und durch Elektronik intelligent zu machen. Das ist wie die Logik eines Computers, der euch geschickt dabei helfen kann, viele Dinge zu erledigen. Er denkt nicht für euch, aber er unterstützt euch bei Aufgaben, die ihr nicht selbst erledigen könnt. Diese winzigen intelligenten Roboter können beim Entsalzen von Wasser helfen.

Ich möchte euch eine Aufgabe stellen: Ihr werdet eine Entsalzungsanlage bauen, in der das Wasser ununterbrochen fließt und Salz in Echtzeit entzogen werden kann, wobei ein Nebenprodukt geschaffen wird, von dem ihr keine Vorstellung hattet. Das Wasser muss niemals ruhen und muss niemals zum Kochen gebracht werden. Es ist überhaupt keine Wärme daran beteiligt. Unter Anwendung von Nano-Technologie tritt das Wasser am einen Ende der Maschine ein und strömt in einem ständigen Fluss am anderen Ende heraus. Hinein – salzig, heraus – frisch und dann bereit für die übliche Reinigung.

Die ersten Stationen des Systems erfordern, dass ihr genug Nano-Technologie-Roboter mit der Vorgabe, die gelösten Salze zu finden und an sich zu binden, bereitstellt. Hier ist allerdings das Geheimnis: Jeder einzelne Roboter ist magnetisch! Schließlich bin ich der magnetische Meister. [Schmunzeln von Kryon]

Das gesamte Salz wird dann mit den winzig kleinen Nano-Robotern, die überall an ihm hängen, magnetisch. Weiter zur nächsten Station: Indem es in den nächsten Bereich strömt, wird das Wasser enormen, riesigen Elektromagneten ausgesetzt, die das Salz ganz und gar aus dem Wasser herausziehen, weil das Salz jetzt magnetisch ist! Fort ist es. Vielleicht stark vereinfacht, doch so funktioniert es. Es wird keine Wärme benötigt.

Nun zum Nebenprodukt – ihr werdet es nicht glauben! Oh, und es wird zu heftigen Auseinandersetzungen führen, wenn ihr es entdeckt. Magnetische Felder, die im Wasser zur Anwendung kommen, erschaffen oft Wasser, das durchaus heilend ist. Seht ihr, worauf das hinausläuft? Was für eine Apparatur mag das sein! Sie wird quantenhaft sein, das wisst ihr, denn sie verwendet Magnetismus. Es wird jene geben, die euch sagen, dass magnetisch behandeltes Wasser schlecht für euch sei, da ihr es auf eine Art und Weise aufbereitet, die nicht verstanden wird. Sie erkennen nicht die Menge an Energie, die andere Menschen aufgebracht haben, um die heilenden Wasser der Erde zu finden! Nun erhaltet ihr ein wenig davon, während ihr Wasser entsalzt! Es wird in keiner Richtung einen Beweis für das, was geschieht geben, und das macht es umstritten. Alles, was die Menschen wissen werden, ist, dass weniger Menschen krank werden!

Das also ist es, was wir euch heute übermitteln wollten. Dies wollten wir heute auf diese Art und Weise aufgezeichnet haben, damit ihr es möglicherweise hört und damit es veröffentlicht wird. Ich möchte euch noch sagen, was wir aufgrund der Potenziale, die ihr entwickelt habt, in der Zukunft sehen. Wir werden euch keinen Zeitrahmen nennen, denn es gibt keinen.

Die Zukunft der Wissenschaft

Die Informationen, die ich euch übermitteln möchte, liegen etwa zwei Generationen entfernt, vielleicht auch drei. Doch es bezieht sich alles auf Quanten-Erfindung. Physiker, hört zu. Ich möchte euch etwas übermitteln, was ihr bereits kennt, und es ist möglich. Es bezieht ein anderes Wissenschaftsgebiet mit ein, doch es steht allem Dreidimensionalen entgegen, was ihr je gelernt habt. Die Menschen sind lustig. Selbst in der höchsten Mathematik und Geometrie ist alles in einer geraden Ausrichtung festgelegt. Deshalb definieren die Menschen den Kreis gern als ein Polygon mit einer unendlichen Zahl gerader Linien. Das ist lustig! Es ist fast so, als würde ein Kreis in der Natur nicht vorkommen, und der Mensch müsste mit Hilfe eines geradlinigen Objektes eine Formel erschaffen, damit es ihn gibt. Interessant, nicht wahr? Ich übermittle euch einfach die menschliche Voreingenommenheit von der geraden Linie, und es ist witzig, sie sich anzuschauen. Überall hat es Blasen gegeben. Sie sind wunderschön, nicht wahr? Sie sind natürlich, nicht wahr? Der Kreis ist im Raum ein natürlich vorkommendes Ereignis, genau so wie – denkt an Planeten. Doch die Menschen möchten, dass diese Figur eine unendliche Zahl gerader Linien ist.

Wie Cartoon-Figuren auf einer Seite finden die Strichmännchen einige dreidimensionale Eigenschaften in ihrem zweidimensionalen Leben, und sie »beweisen« sie, indem sie eine unendliche Zahl von Strichmännchen schaffen, um ihre Form zu erklären.

Euer Verdacht bestand bereits, dass sowohl die Schwerkraft als auch der Magnetismus eine natürliche Krümmung haben. Sie verlaufen nicht geradeaus und haben das auch nie getan. Wie ist es mit Licht? Das tut es ebenfalls nicht. Wenn es von den anderen zwei beeinflusst wird, dann hat es ebenfalls eine Krümmung. Das sollte euch etwas sagen. Überhaupt nichts ist wirklich eine gerade Linie! Die einzigen geraden Linien, die es überhaupt gibt, sind die Gehirne der Menschen. [Scherz von Kryon] Genauso wenig verwendet ihr die richtige Art von Mathematik, und das sagten wir euch vor langer Zeit. Es gibt eine Eleganz der Mathematik, die quantenhaft ist, und wenn ich anfange, euch darüber etwas zu erzählen, selbst mit den einfachsten Begriffen, wird es übermäßig komplex erscheinen.

Die neue Mathematik kommt

Quantenmathematik verwendet etwas, was entdeckt werden wird, und wir werden ihm einen Namen geben: einflussreiche Zahlen. Dies sind Zahlen, die keinen empirischen Wert haben, sondern vielmehr Werte, die von den Zahlen um sie herum beeinflusst werden. Vier ist keine Vier. Vier wird aufgrund der Zahlen, die neben ihr stehen, modifiziert, wie in einer Formel oder wie in der Linearität beim Zählen. Jedes Mal, wenn im Quantenzustand eine Formel erstellt wird, dann sind die Zahlen in ihr alle von den anderen um sie herum beeinflusst. Das ist deshalb so, weil alle Zahlen in dieser Formel durch die neben ihnen stehenden Zahlen modifiziert werden. Sie sind einflussreiche Zahlen. Wenn die Vier linear verwendet wird, dann wird sie durch die Fünf oder die Drei beeinflusst. Sie alle beeinflussen im begrifflichen Sinn die Zahlen, die neben ihnen stehen. Der Grund liegt darin, dass eine Quantenwirklichkeit eine Wirklichkeit ist, die niemals linear ist oder die Eigenschaften aufweist, von denen ihr denkt, dass sie »normal« sind.

Auch wenn es komplex ist, ist es dennoch niemals zufällig, und es gibt in der Tat ein elegantes System – etwas Wunderschönes, wenn ihr die Eigenschaften herausfindet und die Konsistenz der Veränderung seht. Chaos sieht nicht wie Chaos aus, wenn ihr die »Chaos-Regeln« versteht. Wenn ihr dies schließlich seht, dann werdet ihr die Kreisformel als ganze Zahl haben, und nicht als irrationale Zahl wie heute. Es wird nicht Pi sein. Stattdessen wird es »Pi aufgelöst« sein. Wir bitten die Physiker, damit rückwärts zu arbeiten, wenn ihr es müsst, um eine ganze Zahl für Pi zu erhalten. Das wird euch einen Hinweis geben und wie ihr mit dem Rest der Berechnungen verfahren müsst.

Stellt euch Mathematik mit einflussreichen Zahlen vor! Denn jede Zahl ist nicht empirisch, sondern von der um sie herum beeinflusst. Ich übermittle euch jetzt hohe Mathematik, und dies wird euch auf die folgende Art und Weise helfen: Denn wenn ihr das zu verstehen beginnt, dann werdet ihr schließlich verstehen, was ich als den Heiligen Gral der Physik bezeichne. Das ist ein Begriff von Menschen. [Hinweis von Kryon]

In eurem geradlinigen Denken, in eurer Voreingenommenheit, habt ihr viele 3D-Formeln, nicht wahr? Und wenn ihr die Grundlagen der Physik anschaut, dann sprecht ihr darüber, dass Materie Masse hat. In jenen Dingen, die Masse haben, habt ihr sogar die atomare Struktur und Dichte herausgefunden. Ihr seid stolz auf die Konsistenz der Formeln, die auf dem beruhen, was ihr um euch herum seht, und ihr haltet sie für statisch, nicht wahr? Ihr denkt, dass es für alles eine Formel gibt, und dass sie erklärt, wie die Dinge sich bewegen und reagieren. »Wenn es eine bestimmte atomare Dichte und Masse hat, dann wiegt es so und so viel unter einer bestimmten Schwerkraft.« Ihr habt das alles herausgefunden.

Das habt ihr in der Tat, aber nur in 3D. Sobald ihr also mit diesen Formeln quantenmäßig umgeht, dann dehnen sie sich alle und verändern sich. Dies alles, um euch erneut zu sagen, dass es euch möglich ist, die Masse von jedem existierenden Gegenstand zu ändern. Es spielt keine Rolle, wie groß, wie klein oder wie dicht er ist. Ihr könnt seine Masse ändern, und deshalb [Pause] ... die Auswirkung, die die Schwerkraft auf ihn hat. So etwas wie Anti-Schwerkraft gibt es nicht, sondern nur die Kontrolle der Masse. Welche Formel ihr auch immer in 3D habt, die euch sagt, wie viel etwas wiegen sollte, sie kann dann verändert werden, indem ihr die Masse des in Frage kommenden Gegenstandes kontrolliert. Deshalb verändert ihr nicht die Schwerkraft (die in Wirklichkeit ein Quantenprodukt aus zwei anderen Kräften ist), sondern die Masse eines Gegenstandes. Und es hängt damit zusammen, die atomare Dichte zu kontrollieren, oder die augenfällige Dichte wie sie bei der Schwerkraft gesehen wird.

In Jugoslawien gibt es eine berühmte Werkstatt. Sie ist von geschichtlicher Bedeutung, denn sie gehört dem Mann, der außerhalb der Schublade dachte, Tesla. In jener Werkstatt sind unter der Decke Abdrücke von Gegenständen, die sich von seiner Werkbank lösten und direkt unter die Decke flogen! Sie zerschmetterten, weil sie so heftig gegen die Decke stießen! Nikola war frustriert, denn er hatte die Erschaffung masseloser Gegenstände entdeckt, und wusste nicht wie! Er dachte außerhalb der Schublade – der Einzige, der existierte, der euch jemals eine Blaupause davon gab, wie Wechselstrom funktionieren könnte. Oh, es ist mehr als 3D. Setzt euch damit auseinander, denn es ist elegant.

Alles das, was Tesla tat, wurde durch Magnetismus geschaffen, und das war auch die Grundlage des Experiments in seiner Werkstatt. Allerdings gab es zu Teslas Zeiten keine Computer oder andere der begrenzten Instrumente, die ihr heute habt, um winzige Strömungen in magnetischen Feldern zu messen oder zu erschaffen. Die Schöpfung, die Masse eines Gegenstandes abzuändern, vollendete er, doch er konnte sie nicht kontrollieren, und er wusste nicht genau, wie er es tat. Er war frustriert. Er ist übrigens wieder zurück. Ich werde euch nicht sagen, wo. Vielleicht wird er dies lesen und wissen, was als Nächstes zu tun ist? [Schmunzeln von Kryon]

Es hat etwas, wie magnetische Felder um andere magnetische Felder herum arrangiert werden können. Selbst Lösungen [Flüssigkeiten] können magnetisiert werden, um schlau geformte Felder innerhalb von Feldern zu erzeugen – manchmal rechtwinklig zueinander, manchmal nicht, damit ihr eine Bedingung erhaltet, die eine Veränderung in der Masse hervorbringen wird. Nichts von diesen Dingen ist außerhalb des Wirkungsbereiches menschlicher Entwicklung. Wie lange es dauern wird? Wir wissen es nicht. Das hängt von euch ab. Doch versteht ihr, was es verändern wird? Alles! Es bedeutet, dass euch schließlich die Dinge aus der Science Fiction gehören werden. Was ihr als Anti-Schwerkraft bezeichnet habt, ist einfach ein Gegenstand mit einer kontrollierbaren Masse. Er wird schweben, egal wie groß er ist. Das ist machbar. Vielleicht ist es an der Zeit, das einzuführen?

»Kryon, warum erzählst du uns das alles?« Damit schließen wir. Die Antwort lautet, dass wir möchten, dass ihr hier bleibt. All dies wird in Liebe übermittelt. Wir möchten, dass ihr hier bleibt! Und ihr werdet damit kein großes Glück haben, sofern ihr nicht anfangt, quantenmäßiger zu denken, bevor ihr nicht anfangt, die Erfindungen zu beschleunigen und einige der politischen Richtungen aus dem Weg zu räumen. Doch die Länder, die dies tun müssen, sind diejenigen mit den höchsten technischen Möglichkeiten, und sie haben auch die einflussreichsten Strukturen, die dem allem im Weg stehen. Es wird Zeit, dass die Bevölkerung dies versteht und die Physiker losbindet und sie nicht mit jenen Dingen fesselt, die politisch, industriell oder effizient »angemessen« sind. Vielleicht wisst ihr nicht, wovon ich spreche, doch sie tun es.

In diesem Verlauf wird sich das Leben verlängern. In diesem Verlauf wird es Lichtblicke geben. In diesem Verlauf mögt ihr sogar herausfinden, dass diese Botschaft zutreffend und wahr war. Irgendwo entlang der Linie, wenn ihr das tut, dann steht ihr vor einem Rätsel, ihr Physiker, nicht wahr? Nicht wahr? Wenn ihr hier zuhört, dann steht ihr vor einem Rätsel, denn wer ist es, der von der anderen Seite des Schleiers spricht und euch Informationen gibt, die wahr und wissenschaftlich sind? Auf einer gewissen Ebene werdet ihr sagen müssen, dass es wahr ist. Zu einer bestimmten Zeit in der Zukunft werdet ihr zugeben müssen, dass das Spirituelle und die Wissenschaft verbündet sind, und dass die Energie, die die Erde erschuf, den Magnetismus, die Schwerkraft und alle die Dinge, die ihr studiert habt, ein Teil von euch ist – da der Schöpfer innerhalb eines jeden von euch ist. Werdet ihr euch dann vielleicht öffnen?

Das hat alles mit diesem Rätsel zu tun: Ist dies wirklich oder nicht? Ist Kryon wirklich oder nicht? Ist Liebe wirklich oder nicht? Nun, einige von euch wissen es, denn ihr habt heute in der Gegenwart des Schöpfers gesessen, der euch liebt. Diese Familie auf meiner Seite des Schleiers liebt euch. Das ist eine wunderbare Botschaft zum Valentinstag, nicht wahr? Ihr Lieben, wir sagen euch also, dass all die Dinge, von denen wir sprechen, gleich ob sie wissenschaftlich sind, mit eurer Akasha zu tun haben, eurer Kernseele oder eurem Höheren Selbst, aus einem Grund übermittelt werden: um das Leben, das ihr auf dem Planeten lebt, leichter zu machen. Damit mögt ihr das Mitgefühl entdecken, das der Leim ist, der euch mit der Schöpfung zusammenbringt und der die Erde selbst verändert, denn der Umbruch steht euch bevor.

Was ihr als die Energie von 2012 bezeichnet, ist bereits hier, sie kam ungefähr 1998 an. Lasst dies sein, was es sein soll, eine Zeit hohen Bewusstseins, einer wissenschaftlichen Weiterentwicklung mit Integrität und einer Wirtschaft, die mit Integrität wiederersteht, mit einer Regierung, die langsam alte Energie verändert. Es zeigt sich ein neues Paradigma, mit Dingen, die ihr in der Vergangenheit niemals zusammengebracht hättet. Dies ist ein Oxymoron – kann nicht zusammen vorkommen – Integrität und Regierung – Integrität und Versicherung – Integrität im Bankengeschäft. Ein neues Paradigma steht euch bevor, und der Umbruch ist schwierig. Wir haben Krieger und Arbeiter auf den Stühlen vor mir. Sie wissen es, denn deshalb sind sie hergekommen: Die Akasha ist lebendig in euch und gut, ihr Lieben, und ihr wisst, wer ihr seid. Ich weiß, wer ihr seid. Und ich feiere jeden, jede und jeden.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com

Original-Audio-Datei (Englisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 433 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   54,2 MB)