Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

2010 im Rückblick

Kryon durch Lee Carroll
Dallas, Texas, 2010-12-11

Übersetzung: Chr. u. Karla Engemann1)

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Diese Botschaft kommt in der Tat von jener Seite des Schleiers, die euer Zuhause ist. Die schöpferische Energie in euch ist heute Abend hier gegenwärtig, doch in dem dreidimensionalen Zustand, in dem ihr euch befindet, ist alles, was ihr seht, der Mann auf dem Stuhl, der eine engelhafte Energie vorstellt, die einen seltsamen Namen hat, einen Namen, der der Elf entspricht [Numerologie von Kryon], und der zu euch anscheinend von dem spricht, was die andere Seite eurer Wirklichkeit ist. Wie geht also euer dreidimensionaler Geist damit um? Seht ihr vielleicht einen Schleier vor euch? Seht ihr einen Mann vor euch, der da durchdringt? Habt ihr vielleicht die Vorstellung eines übereinandergeschichteten Daseins, bei dem ihr euch an einem und Kryon sich an einem anderen Platz befindet? Lasst mich euch die Quantensicht übermitteln, denn scheinbar spreche ich zu euch durch einen Mann mit einem Mikrofon. Doch dort komme ich nicht her, denn ich bin in dem Portal, das Mensch genannt wird, und doch bin ich überall.

Wenn ihr mich klar und deutlich hört, und wenn die dritte Sprache hier und bereit ist, dann gibt es ein Potenzial für Kommunikation. Das Portal des Höheren Selbst öffnet sich und lässt die schöpferische Energie zu, die ihr seid, und die in euch ist, ein Teil von euch ist und zu euch gehört. Sie ist der Kern dessen, was ihr Gott nennt, und von dort komme ich. Ich bin nicht von euch getrennt. Ich bin in euch. Und dort ist das Portal der Kommunikation, dort war es und wird es immer sein. Es ist nicht vorn in dem Raum auf einem Stuhl und kommt als die Stimme eines Menschen durch so etwas wie ein Audio-System. Wir laden euch also zu einer Quantenerfahrung ein – das heißt, einer Erfahrung, die außerhalb der drei Dimensionen erfolgt. Hört und wertet also von innen heraus. Könnt ihr das tun?

Oh, meine Liebe/mein Lieber, wir sprechen zu einer alterslosen Zuhörerschaft. Nicht nur zu denen hier im Raum, sondern auch zu jenen, die hören und jenen, die lesen. Wir werden euch vorstellen, was Spirit in seiner eigenen quantenhaften Weise für einen Rückblick auf 2010 hält. Dies wird eine der letzten öffentlichen Durchgaben in diesem Jahr sein. Es ist also angemessen, dass ihr davon ausgehen könnt, dass jetzt ein Rückblick auf das, was bisher geschah, übermittelt wird, und das werde ich jetzt gleich tun.

Spirit sieht Dinge anders als ihr, und so möchten wir beide Seiten übermitteln. Wir werden die dreidimensionale Wahrnehmung darlegen, und dann werden wir das übermitteln, was quantenhaft ist. In einem Quantenzustand gibt es keine lineare Wirklichkeit, wie ihr sie habt. Das, was ihr in der Linearität tut, die Uhr, der ihr folgt, ist nicht das System von Spirit. Wenn wir deshalb das Jahr zusammenfassen, dann ist es anders, als ihr es erwarten mögt, denn wir betrachten Dinge nicht in einem Zeitrahmen, wie ihr es tut.

Mein Partner spricht oft über den numerologischen Aspekt der Energie, und er lehrt das. Die Zahlen haben in sich eine Energie der Kommunikation, mit anderen Worten, sie teilen eine Botschaft mit. Sie »tun« nichts, genauso wenig, wie ein Buch etwas tut. Wenn ihr ein Buch lest, dann ist es einfach Tinte und Papier, doch oft weint ihr oder schlägt euer Herz höher. Würdet ihr dann sagen, dass die Tinte und das Papier Energie hatten? Nein. Es ist die Kommunikation, die in die Sprache des Buches eingebunden ist. Genauso ist es mit der Sprache der Zahlen. Das ist eine der ältesten Wissenschaften auf dem Planeten und wurde über Tausende von Jahren auf viele Arten verwendet.

Die geläufigste und einfachste Art ist die, die ich meinen Partner zu verwenden bat. Sie wurde im alten Tibet entwickelt, denn hier hielt sich die Kundalini des Planeten 13.000 Jahre auf. Indien und Tibet wurden der Ort, an dem es mehr Mitgefühl gab und an dem es eine höhere Schulung und mehr schamanische Energien gab als irgendwo sonst auf dem Planeten. Es ist also folgerichtig, euch die Numerologie, die die Menschen dort entwickelten, auf eine Weise vorzustellen, wie sie damit arbeiteten. Sie kann komplex sein, doch ich bat meinen Partner, sie einfach zu halten, damit sie verständlich ist.

Wir werden also eine einfache Numerologie verwenden, um uns die Zahl 2010 anzuschauen. Wenn ihr die Zahlen in dem Jahr addiert, erhaltet ihr eine Drei. Mit der Energie der Numerologie wird die Drei als katalytische Energie definiert. Jedes Mal, wenn ihr also die Energie der Drei seht, die auf irgendetwas sitzt, was ihr bestimmen wollt, dann stellt sie einen Katalysator dar. Deshalb könntet ihr sagen, dass das Jahr 2010 ein katalytisches Jahr war. Da diese Zahl in einem Zahlenkreis regelmäßig wiederkehrt (wie es bei der linearen Jahreszahl der Fall ist), hat es sie hier schon vorher gegeben. Doch die Energie, in der ihr jetzt sitzt, und das letzte Mal verstärken alles Esoterische, und vieles von dem, was zurzeit auf dem Planeten geschieht, kann deutlicher gesehen werden, wenn ihr auf eins dieser alten Energiesysteme schaut.

In der Chemie ist ein Katalysator eine erhöhte Reaktion, die eine Substanz erzeugt, wenn sie mit einer anderen in Kontakt kommt. Und doch bleibt die ursprüngliche Substanz oft unberührt und verändert einfach nur die andere. Oder sie kann ohne weiteres zwei Dinge zusammenbringen, um ein drittes zu erzeugen. Wenn 2010 eine katalytische Energie ist, dann geht es dabei nicht wirklich um Veränderung, sondern vielmehr um einen Aufbau zur Veränderung. Ihr könntet sagen, es ist ein Wegbereiter für Veränderung. Erinnert euch nun in dieser Unterweisung daran, dass Spirit nicht linear ist. Die Veränderungen, die ein katalytisches Jahr hervorbringen mag, treten also nicht unbedingt im Jahr ihrer Erzeugung auf. Etwas, was im Jahr 2010 geschieht oder geschehen ist, wird demnach andauern und Energien vor sich her in euer 2011 hineinschieben.

Bevor wir uns anschauen, was in diesem katalytischen Jahr geschah, lasst uns untersuchen, wie oft das Jahr der Drei vorkommt. Dann lasst uns auch noch die Zwei und die Eins getrennt vornehmen und schauen, was diese Energien sind, damit ihr die Kommunikation versteht, die sie für euch beinhalten.

Wann hattet ihr zuletzt ein katalytisches Jahr? Für diejenigen unter euch, die im Kopf rechnen: Es war 2001. Und erinnert ihr euch, was 2001 geschah? Diejenigen unter euch, die zu dieser Kultur gehören, frage ich: Schuf es tatsächlich seitdem eine Energie für eine potenzielle Veränderung? Und hatte es Auswirkungen auf die letzte Dekade und länger? Die Antwort lautet Ja. 2010 hat also dieselbe Art potenzieller Energie. Das heißt nun nicht notwendigerweise, dass es eine internationale Tragödie gegeben haben muss, um irgendetwas anzustoßen. Ebenso wenig bedeutet es, dass immer negative Dinge die Zukunft gestalten. Es ist einfach die Energie des Katalysators, und die Menschen statten den Katalysator mit dem aus, was sie tun.

Erinnert euch daran, dass Spirit diese Dinge anders sieht als ihr. Lasst uns also über euer Land sprechen. Was seht ihr hier? Wie mein Partner hier sitzt, ist es der Elefant im Zimmer. Für die Wirtschaft war es ein schreckliches Jahr, und es hat das Potenzial, viel Angst zu erzeugen. Es hat einen vollständigen und totalen Bruch des Vertrauens in die Banken, in die Versicherungssysteme und in den Investitionsprozess gegeben. Euer Finanzinstrument, das ihr Dollar nennt, wird langsam schwächer angesichts anderer internationaler Geldsysteme. De facto wertet ihr den Dollar ab, nicht wahr? Vor zehn Jahren sagten wir euch, dass dies eintreten würde. Viele von euch äußerten sich Kryon gegenüber, dass die Vereinigten Staaten dies niemals freiwillig tun würden. Das mussten sie nicht. Eine ungebundene Weltwirtschaft tat das für euch.

Doch für die Amerikanerin/den Amerikaner stellt sich das schrecklich dar, weil ihr euch da hindurchkämpft, und ihr fragt euch womöglich: »Werde ich mein Heim verlieren?« oder was einige von euch betrifft: »Warum habe ich mein Heim verloren? Wird es jemals besser werden, was ist nur los, was haben wir getan, um so etwas zu verdienen?« Das ist also die dreidimensionale Sicht des Menschen auf 2010, und ich möchte dir sagen, lieber Mensch, was unsere Sicht ist. Es war vor nicht allzu vielen Jahren, dass dies, in der Tat, das Potenzial war. Wir sagten euch, dass es ein starkes Potenzial gab, dass einige der größten Kapitalgesellschaften in eurem Land zusammenbrechen würden.2) Und dann sagten wir euch: »... und die erste, die zusammenbrechen wird, wird im Versicherungswesen sein.«3) Und ihr könnt diese Aussagen von uns in den publizierten Werken von Kryon finden.

Nun, dies waren lediglich Potenziale, jedes für sich. Es hat nichts mit Wahrsagen zu tun, und Spirit weiß nicht, was die Menschen tun werden. Aber im Fall starker Potenziale erfüllt ihr sie oft buchstäblich, und sie werden eure Wirklichkeit. Einige haben gefragt, wie wir eure ökonomischen Angelegenheiten voraussagen konnten, obwohl es keine spirituellen Angelegenheiten sind. Lasst mich also sagen, wie wir dies tun konnten, und was das bedeutet. Das wird euch Einblick in zukünftige Channelings geben, in denen wir euch die heraufziehenden Potenziale übermitteln.

Mehr als 200 Jahre wurde in diesem Land auf dieselbe Art und nach demselben System gearbeitet. Oh, ihr habt die Regeln immer wieder ein wenig verändert, aber im Grunde war es dasselbe und basierte auf Gier. Es war ein System, in dem, langsam, die Reichen reicher und die Armen ärmer wurden. Nun ist dies kein Urteil, sondern einfach eine Tatsache. Es funktionierte in einer alten Energie und war immer noch ein gutes System, sogar für diejenigen in der Mitte, die ein gutes Leben hatten, besser als in anderen Ländern. Doch plötzlich, lieber Mensch, blickst du auf eine neue Energie, die einfach nicht die alten Wege beibehalten kann. Sogar die grundlegende Wirtschaft muss sich verändern. Deshalb brechen finanzielle Systeme, die auf der alten Energie aufbauen, auseinander. Das neue Bewusstsein würde sie nicht unterstützen, und sie brechen auseinander. Die Fehler der Vergangenheit traten hervor, indem sie sich zu dem summierten, was ihr eine Rezession nennt.

Der Mensch sagt: »Was für eine Katastrophe!« Aber Spirit sagt: »Gratuliere, denn ihr reformiert die eigentlichen Regeln von dem, was ihr möchtet. Ihr trefft Entscheidungen außerhalb der Schublade dessen, was in eurem Land zuvor immer getan wurde.« Was ihr von jetzt an tut, ist ein Katalysator, die Drei. Wo werdet ihr ihn hinbringen? Wie wird das neue System aussehen, wenn ihr euch erholt (und das werdet ihr)? Der Dollar wird zurückkommen. Dieses Land kann Finanzsysteme, politische Systeme und das ureigene Paradigma des Kapitalismus so gut wie über Nacht verändern. Es ist eins der wenigen Länder, die dies können, und das einzige, das so groß wie eures ist, das das kann. Was für ein Modell werdet ihr der Erde also als Nächstes präsentieren? Wie wäre es mit einem, das mit größerer Integrität arbeitet, wenn es um das große Geld geht? Das geschieht gerade.

Hier werden einige sitzen, die das Glas nur halb leer sehen, weil sie all die negativen Dinge aufzählen und nicht verstehen, worum es bei dieser neuen Energie geht oder welche Überlegungen Spirit anstellt. Nordamerika war immer das Modell für Einheit. Ihr wart immer das Modell für mehr Integrität in der Regierung. Und nun habt ihr einfach erneut verändert, wie die Dinge funktionieren. Wie viele können an dem Tag, den ihr Silvester nennt, sich hinsetzen und den Mut haben zu sagen: »Dank sei Gott für die Rezession. Danke dir, Spirit, dass du uns durch die Mühle drehst, denn egal, wo wir hingehen, ist es ein katalytisches Jahr und wird die Bühne vorbereiten, um zu gesunden und zu erstarken.«?

Das Jahr 2010 stellte eine Zwei und eine Eins zusammen dar. Wenn ihr sie nicht zusammenrechnet [so wie es in der Numerologie getan wird, um eine vollständige Energie zu erhalten], dann erzählen sie immer noch eine Geschichte, denn die Zwei steht für Dualität. Das ist die Energie der Zwei in der tibetischen Sprache. Dualität ist die Kombination des Engelhaften mit dem Biologischen – der Haupteigenschaft des Menschen. Während ihr auf dem Stuhl sitzt und dies hört bzw. zuhört oder lest, hat das, was euer »Kern-Du« ist, eine Energie der Dualität. Könnt ihr den Schöpfer im Inneren entdecken oder nicht? Ihr könnt in jede gewünschte Richtung gehen. Ihr könnt böse Dinge erschaffen, wenn ihr wollt. Ihr könnt göttliche Dinge erschaffen, wenn ihr wollt. Dies ist der Mensch. Es ist die Kraft der Menschheit. Ihr habt freie Wahl und hattet sie immer. Das ist Dualität.

Schaut euch nun die Eins neben der Zwei an. Das tun wir, weil sich die Zahlen gegenseitig beeinflussen in dem, was wir relationale Numerologie nennen. Sie sitzen in derselben Gleichung oder in demselben Paket, das ein Jahr darstellt, sodass sie sich gegenseitig beeinflussen. Was bedeutet die Eins? Sie bedeutet Neuanfänge. Schaut euch 2001 an. Das werdet ihr nicht vergessen, nicht wahr? Es veränderte alles. Es war ein neuer Anfang bezüglich des Umgangs dieses Landes mit Bedrohungen seiner Sicherheit sowie für den Reiseverkehr.

Dieser (Neuanfang) ist jedoch anders. Dies ist ein Neuanfang für die finanziellen Systeme in eurem Land und für die Struktur des großen Geldes.

Ihr erfindet die Vereinigten Staaten buchstäblich neu. Ihr werdet fortgesetzt Umwälzungen in der Politik erleben, während ihr euch vor und zurück bewegt bei eurer Entscheidung, was ihr von denen verlangt, die euch zu führen versuchen. Sie sitzen übrigens immer noch im Sumpf der alten Energie. Alle. Schaut euch das Durchschnittsalter eurer Regierungsmitglieder an, und ihr seht das Problem. Denn die Senioren werden die Ratgeber, sogar für einen jungen Präsidenten. Es mag gut einige Zeit dauern, bis ihr dort eine Mehrheit junger Männer und Frauen habt, die jenen Unterschied bewirken, nach dem ihr euch sehnt.

Es ist lediglich eine Frage der Zeit und eines empfänglicheren Bewusstseins, bis der Mensch dimensionale Probleme löst, die es zuvor noch nie gegeben hat. »Kryon, du drehst dich im Kreis. Was meinst du?« Habt Geduld. Alles verändert sich. Doch wenn ihr seht, wie die jungen Menschen die Leiter hinaufsteigen und anfangen, eure Führer zu werden, dann werdet ihr Lösungen sehen, nach denen ihr immer gesucht habt, und die logisch und sinnvoll sind. Dann werdet ihr erstaunt sein, warum die Lösungen so eine lange Zeit brauchten.

Spirit sieht die Rezession also als eine positive Veränderung in eine Richtung, die der sich verändernden Energie auf dem Planeten entspricht. Deshalb wurde sie erwartet. Und doch sind viele über den politischen und wirtschaftlichen Prozess frustriert und sagen: »Es scheint einfach so, als gingen wir immer wieder vor und zurück, und es wird überhaupt nichts getan.« Ihr sprecht über dreidimensionale Dinge – Körper, Gesetze, Ereignisse, rote und blaue Staaten. Wir sprechen von Energie. Energie, die in die Erde eingebracht wird, ist dauerhaft. Das heißt, alles Weise, was ihr hineingebt, bleibt hier, und ihr baut darauf auf. Ihr verliert es nicht bei der nächsten Runde. »Kryon, du drehst dich immer noch im Kreis.« Einige von euch bekommen es mit. Langsam erschafft ihr, wonach ihr verlangt.

Spirit sieht die Menschheit über Generationen. Für gewöhnlich blicken wir auf das sogenannte menschliche Bewusstsein in Zyklen von 60 Jahren. Für euch umfasst das etwas mehr als zwei Generationen. So lange braucht es in einer alten Energie, um das, was war, in das umzuwandeln, was ist. Ich möchte euch den Grund nennen – es ist nämlich die Energie von dem, was die Erwachsenen ihren Kindern erzählen, und was die Kinder dann ihren Kindern erzählen, die eine ständige Veränderung erzeugt. Zwei Generationen. Mehr wird nicht benötigt. So benutzt Spirit also dieses Paradigma des Bewusstseins und schaut auf das, was bei den Menschen geschehen ist.

Gaia

Lasst uns über die Menschheit sprechen. Vielleicht fragt ihr: »Wie geht es ihr?« Nun, lasst uns zuerst auf Gaia blicken, denn ihr müsst euch im Zusammenhang mit der Untersuchung der Menschheit die Energie von Gaia anschauen, weil sie miteinander verknüpft sind. Wenn wir also vom Großen zum Kleinen schauen, was hat Gaia 2010 getan, um das zu erhöhen, was ihr geschaffen habt?

Wir haben euch gesagt, dass euch wettermäßige Herausforderungen bevorstehen. Das sagten wir euch vor 21 Jahren! Noch einmal, wir sehen Dinge in viel größeren Zyklen als ihr. Der Mensch ist kurzsichtig. Ihr verfügt nur über eine Lebenszeit, um Zyklen zu betrachten, die viel länger als ein Leben dauern. (In einem zukünftigen Channeling werde ich euch die Parabel vom Regenbogenzimmer erzählen, damit ihr dies versteht.) Einige von euch sagen: »Nun, die Erde verändert sich so drastisch, es muss also etwas falsch sein. Was tut Gaia uns heute an?« Diese Worte entstammen einem dreidimensionalen Denkvorgang, der berechnet, dass jedes Mal, wenn das Glas halb leer ist, etwas falsch sein muss. Nun, das Glas befindet sich genau dort, wo wir es ankündigten – im Zeitplan.

Der Grund, warum wir vorhersagten, dass sich das Wetter wandeln würde, liegt darin, dass ihr einen Wasserzyklus durchlauft, über den wir euch schon früher berichteten. Dies wird ein Thema sein, über das ich lange Zeit von meinem Stuhl aus sprechen werde, denn im Verlauf der Zeit wird es immer offenkundiger werden, dass dies in der Tat so ist. Das Wetter, das euch derzeit bevorsteht, wird schließlich eine große Abkühlung auf dem Planeten bewirken. Es geschah bereits früher. Es ist ein Wasserzyklus, der viele Erden-Lebenszeiten umfasst, und eure Wissenschaft sieht es nicht so, weil es für sie neu ist. Nun verfügt ihr über die Instrumente, um diesen Zyklus aufzuzeichnen, und im Verlauf der beiden nächsten Generationen werdet ihr seine Schönheit sehen. Es ist ein »Erfrischungs«-Zyklus und wirkt sich auf das Leben auf der Erde aus.

Als erstes schmilzt das Eis an den Kappen des Nord- und des Südpols teilweise – nicht alles, aber ein großer Teil. Das erzeugt einen Wasserspiegel, der den Ozean einige Zoll ansteigen lässt, und der das Gewicht des Wassers auf dem Planeten neu ausrichtet. Dies verlagert das Gewicht von den Polen [einer Konzentration von Eis am oberen und am unteren Ende] zu einer gleichmäßigeren Belastung auf der Erdkruste. Diese Umverlagerung drückt dann auf eine neue Art auf die Erdkruste und erzeugt Erdbeben und Vulkane.

Dieses Jahr hattet ihr einiges davon, nicht wahr? Dann blicken einige auf die Erdbeben und die Vulkane und sagen: »Wir haben etwas Schreckliches angestellt. Gaia straft uns.« Das Glas ist halb voll, nicht wahr? Es sind einfach Menschen, die nicht verstehen, dass dies die Erde ist, die sich an das menschliche Bewusstsein anpasst.

Nun, dieser Wasserzyklus erfolgt eher als man ihn vermutete! Ihr habt seinen Zeitpunkt vorverlegt, weil ihr die Zeit selbst vorverlegt habt. Ich frage also die alten Seelen, die vor mir sind und diejenigen, die lesen und diejenigen, die hören: Habt ihr nicht das Anwachsen der Zeit gefühlt? Sie beschleunigt sich! Während eure dreidimensionalen Uhren dieselbe Zeitgröße abticken, gehen die multidimensionalen Uhren in euch sehr schnell. Und Gaia ist ein Teil der dimensionalen Uhr. Sie beschleunigt sich mit euch, nicht wahr? Ihr könntet also sagen (und damit hättet ihr Recht), dass die Menschen das Wetter verändert haben!

Was ihr also die globale Erwärmung genannt habt, ist genau das Gegenteil. Ihr werdet es schließlich als globale Abkühlung sehen. Beobachtet das nächste Jahr (2011), was bezüglich eures Winters geschieht, denn der Zyklus ist angekommen. Spaziert einfach aus Spaß die Straßen hinunter, wenn es mehr schneit, als es sollte, und ruft: »Globale Erwärmung, globale Erwärmung!« [Gelächter]

Das also geschieht mit Gaia, und ich werde euch sagen, was als Nächstes mit Gaia geschieht, liegt an dir, lieber Mensch.

Lasst mich euch von der jüngsten Wissenschaft berichten, die ihr hervorgebracht habt. So geht es mit Entdeckungen – sie sind immer dagewesen und warteten darauf, dass ihr sie seht und entdeckt, doch für euch sind sie neu. Erinnert ihr euch aber, wenn ich euch dies enthülle, dass ich darüber sprach?

Die Wissenschaftler können nun den Magnetismus des Planeten auf stündlicher Basis messen. Das, was ihr als den Magnetfluss des Gitternetzes der Erde bezeichnen würdet, variiert in seiner Stärke. Er ist von Ort zu Ort auch nicht einheitlich. Nun, für all das gibt es Gründe, aber zum ersten Mal verfügt ihr im Weltraum und auf dem Boden über stündliche Messungen dieser Flussabweichungen.

In der Vergangenheit konntet ihr sie nur alle paar Monate messen. Das war ziemlich gut, doch mit modernen Messmethoden könnt ihr sie nun in Echtzeit messen, und plötzlich offenbarte sich bei der Entdeckung etwas. Vielleicht wusstet ihr dies nicht, sodass dies der Grund ist, warum ihr dies hören oder lesen musstet? Denn es ist eine profunde Information und liegt sehr auf der Linie, wie wir euch sagten, wie die Beziehung zwischen der Menschheit und Gaia sein würde.

Eure Wissenschaft hat herausgefunden, dass Schwankungen im Magnetfluss – das heißt, die Veränderung in der Stärke des magnetischen Feldes, mit menschlichen Ereignissen steigt und fällt! Holt tief Luft. Denkt darüber nach. Sie sahen, dass es den Magnetismus veränderte, wenn eine große Anzahl von Menschen auf einmal den Planeten verließ! Wenn es Mitgefühl auf dem Planeten für diejenigen gab, die Schaden erlitten, veränderte er sich! Wenn es überschwängliche Freude gab, weil etwas gefeiert wurde, veränderte er sich! Es ist ein unglaubliches, synchronistisches Merkmal und vollkommen unerwartet und bemerkenswert. Das Magnetgitter der Erde wandelt sich je nachdem, was mit den Menschen geschieht.

Was sagt euch das nun über die Energie der Menschheit? Sie ändert die Physik des Planeten. Fragt nicht Gaia, was geschehen wird. Fragt vielmehr das Bewusstsein der Menschheit, was geschehen wird. Und ich werde euch sagen, dass das, was ihr soeben mit der Menschheit geschehen seht, auf Kurs und im Zeitrahmen liegt, und es ist noch niemals zuvor in der Geschichte der Erde aufgetreten. Niemals zuvor habt ihr die Zeit beschleunigt, und doch sagten wir euch vor über 21 Jahren, dass dies möglich sei.

Dies alles ist Teil der alten Prophezeiung über die Bewegung der Kundalini des Planeten. Diese Herzchakra-Energie von Gaia hat buchstäblich Tibet und Indien verlassen und bewegt sich sozusagen zu dem unteren Ende der Erde, das ihr Patagonien nennt, auf ihrem Weg nach Peru und Chile. Es ist eine Höherstufung der Planetenenergie. Alles ist Teil einer lebensnotwendigen vorhandenen Bewegung, von der die Inkas in ihren Prophezeiungen sprachen, von der die Mayas in ihren Prophezeiungen sprachen und sogar die nordamerikanischen Lakotas.

Spirit sieht Dinge anders als ihr. Ihr arbeitet in einem linearen Zeitrahmen, Spirit nicht. Wenn ihr meint, dass ihr Tragödie, Trauer und Tod seht, dann müsst ihr den Überzug der Seelen verstehen, die mit diesem Potenzial, dass es eintreten würde, hereingekommen sind, denn vor ihrer Geburt war es niedergeschrieben worden, dass diese Dinge auf dem Weg zu einer friedvollen Erde stattfinden könnten.

Vor sechzig Jahren, am Ende eures letzten großen Krieges, sagte eine Gruppe von vier Futuristen in Europa: »Wie können wir verhindern, dass sich so etwas jemals wieder ereignet? Am Ende erobern wir uns immer wieder gegenseitig. Seit Hunderten und Hunderten von Jahren tun wir nichts anderes – Armeen aufstellen und uns gegenseitig erobern.« So legten sie gemeinsam die Samen für das, was heute die Europäische Union ist. Sie hatten ein Ziel. Sie sagten: »Was, wenn wir so etwas wie die Vereinigten Staaten errichten könnten – eine Währung, eine Ländergruppe, die Staaten ohne Ländergrenzen werden könnten, und das wir die Europäische Union nennen?« Genau das taten sie, und es benötigte 60 Jahre. Jetzt ist ihre Währung stark, und ihre Idee funktioniert. Oh, es gibt Streitfragen, es gibt Probleme und es gibt Rätsel aufzulösen, aber sie lösen sie so, wie sie auftreten.

Doch ich möchte, meine Lieben, dass ihr den Überblick behaltet. Wenn ihr Dinge zusammenfügt und ihr sie vereinigt, dann erschafft es das, was in der neuen Energie Stabilität hat. Wenn ihr Dinge auseinandernehmt, dann erschafft ihr Dinge, die instabil sind. Es wird eine Zeit kommen, wenn es auf diesem Planeten fünf, nicht mehr als fünf, Währungen gibt. Sie werden Hauptkontinente repräsentieren, die Dinge ähnlich wie die Europäer zusammengefügt haben. Während wir im Augenblick darüber sprechen, gibt es eine weitere Gruppe, die es in Südamerika durchführt. Sie haben eine Vision: »Was wäre, wenn wir alle Länder ohne Grenzen und mit einer Währung zusammenfügten, und das alles innerhalb von zwei Generationen? Wir hätten dann einen viel stärkeren wirtschaftlichen Einfluss auf der Erde.« Sie blicken auf das Modell der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union. Afrika wird es schließlich ebenfalls tun, innerhalb von 50 Jahren.Die Europäer wussten, was sie taten, denn dies ist das Ergebnis der Vereinigung: Länder, die handelsmäßig voneinander abhängen, werden keinen Krieg miteinander führen. Beginnt ihr, das Bild einer friedvollen Erde zu sehen, und warum sie friedvoll sein könnte?

Alles, was dazu benötigt wird, sind zwei Generationen, um diese Art von Frieden zu erschaffen. Wenn die Eltern ihren Kindern erzählen, eine andere Kultur zu hassen, dann geben sie eine alte Energie weiter. Ich habe euch das zuvor in Nordamerika gesagt. Schaut euch die Feinde an, gegen die ihr im Zweiten Weltkrieg gekämpft habt, sowie die vertretenen Länder, den Hass, die Angst und den Tod, die Folter und die Demütigungen, die eure Großeltern und sogar einige eurer Eltern sahen. Und blickt nun heutzutage auf dieselben früheren Feinde. Sie sind eure Handelspartner! Einer ist mit euch so verbunden, dass er alle Installationen in euren Häusern und sämtlichen Autos, die ihr fahrt, ausführt! Das brauchte nur 60 Jahre – vom Hass zu Partnern.

Kommt also mit mir in den Nahen Osten und seht ein anderes Szenario, in dem die Eltern ihre Kinder lehren, den anderen zu hassen. Das haben sie seit 1000 Jahren getan. Seht ihr, was ich euch sage? Man benötigt nur zwei Generationen, um das alles rückgängig zu machen. Was ihr für das unlösbare Problem haltet, kann und wird in einer kurzen Zeit von den jungen Menschen der Erde gelöst sein.

Im gesamten Nahen Osten gibt es Gruppen von jungen Menschen, die beginnen, die Torheit der Trennung zu verstehen. Sie werden die nicht hassen, die ihnen die Eltern zu hassen auftrugen, und wie wir bereits sagten, gibt es im Iran eine Menge von ihnen. Ihr werdet Veränderung sehen. Der Bewusstseinswandel bringt sie mit sich. Das ist das Potenzial, das vor euch liegt.

Der Mensch

Lasst uns nun über euch persönlich sprechen. Ich sehe all eure Leben im Überblick, die Akasha, die in euch ist, und die Energie derjenigen, die anstanden, um zu dieser Zeit hier zu sein. Hierin repräsentiert der Energiewandel die galaktische Ausrichtung. Und doch sehen wir es anders als ihr. Ihr seid mehr als Menschen, die im Unterricht über die Erde schreiten. Ihr seid Katalysatoren für Energie. Wo immer ihr die Erde mit einem erleuchteten Zustand berührt, bleibt sie verändert. Und das sagten wir bereits. Es gibt einen Quantenprozess, der sich sogar auf molekularer Ebene im Feld eurer DNA abspielt. Er steht in Interaktion mit dem kristallinen Gitter des Planeten. Eure Anwesenheit in dieser Lebenszeit verändert Gaia. Alte Seelen bilden die Vorhut dieses Prozesses, und weniger als ein halbes Prozent der menschlichen Rasse musste das tun, was ihr getan habt, damit eine dauerhafte Veränderung auf diesem Planeten bewirkt wird, ein Bewusstseinswandel, der für 2012 vorausgesagt wurde.

Seit 17 Jahren habt ihr euch in der Energie der Ausrichtung auf den 2012-Mittelpunkt befunden, denn es ist ein Prozess, der 36 Jahre dauert. 19 weitere Jahre habt ihr noch vor euch. Was ihr in den nächsten 19 Jahren tut, wird die Schablone der Zukunft. Ihr vollendet, wofür ihr hergekommen seid. Das ist die Zusammenfassung von 2010. Vollendung.

Ihr seid am rechten Ort zur rechten Zeit, was kommt also für euch als Nächstes? Hier ist ein Versprechen von Spirit: Taucht in jene Dinge ein, die multidimensional sind! Verlasst euch darauf, dass das Unsichtbare, das ihr Vertrauen nennt, euch an Orte führen wird, die voller Manifestation für euer persönliches Leben sind. Habt Geduld und wartet auf Synchronizität, die ihr euch immer noch nicht vorstellen könnt. Ihr möchtet sie kontrollieren, doch das könnt ihr nicht, und die Dinge, die ihr nicht kontrollieren könnt, lösen bei euch Angst aus. Seid also im Frieden mit den Dingen, die ihr nicht kontrollieren könnt, und versteht, dass das System von Spirit elegant ist und nur euch im Sinn hat.

Hier ist ein neues Paradigma. Indem ihr durch die Schwierigkeiten dieses Planeten hindurchgeht, müsst ihr nicht länger Leid und Krieg erfahren. Ihr braucht kein Bewusstsein mehr zu haben, das erwartet, dass euch schlechte Dinge zustoßen. Seid im Fluss mit den Veränderungen. Benutzt eure Intuition, um euch nach rechts oder nach links zu wenden. Wenn sich das Wetter auf dem Planeten verändert und weiterhin euer Haus unter Wasser setzt, dann könnte es ein netter Gedanke sein, umzuziehen. Der Mensch sagt jedoch: »Nun, es ist nur eine Einmal-alle-hundert-Jahre-Überschwemmung.« Oh, wirklich? Warte nächstes Jahr ab. Ihr beginnt, ein neues Wetter-Paradigma zu sehen. Bewege dich mit ihm. Sei flexibel, Mensch. Verstehe, was läuft. Du hast den Planeten mit deinem Bewusstsein verändert. Sei nun Teil der Veränderung. Arbeite mit ihr. Verstehe sie. Feiere sie. Bewege dich mit ihr.

Das ist die Botschaft für heute. Die Zusammenfassung von 2010 findet die alten Seelen auf der Spur und zeigte sogar noch in Richtung auf mehr Veränderung. Glückwünsche! Und was wird im nächsten Jahr sein? Nun, schaut euch 2011 an. Lasst uns auf die Zwei blicken, die Dualität gegenüber der 11 bedeutet, die eine Meisterzahl ist. Die 11 bedeutet Erleuchtung. Zusammengerechnet ergibt sich eine Vier. Lasst uns über die Vier sprechen. Sie steht für Stabilität, die Erde, Achtung für den Grund und Boden und alle Gaia-Angelegenheiten. Es ist ein Hinweis, dass Dinge kommen werden, die weiterhin diesen Planeten einfach in eine andere, höhere Schwingung umwandeln werden. Das könnt ihr nicht leugnen. Ihr sitzt mittendrin. Ihr fühlt es. Ihr lebt es. Es ist nicht länger Woo-woo [esoterische Spinnerei], wenn es alle wahrnehmen.

Das ist also die Botschaft heute, die ihr noch einmal hören müsst. Vor 22 Jahren hielten es viele für Spekulation, als sie die Kryon-Bücher lasen. Heute ist es eure Wirklichkeit. Was mögen die Spekulationen von heute euch in 20 Jahren bringen? [Schmunzeln von Kryon]

Heute in Liebe übermittelt. Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com
2 »Was ist los?« November 2002, in: Eine Neue Epoche. Klare Worte in verwirrenden Zeiten, Kryon-Buch VIII, Ostergaard-Verlag 2005, S. 155-175.
3 Dezember 2007

Original-Audio-Datei (Englisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 432 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   54,1 MB)