Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Erwachen und Gewahrsein

Teil 2

Kryon durch Lee Carroll
Kreis der Zwölf, 2021-11-10

Übersetzung: Georg Keppler1)

 

Seid gegrüßt, meine Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Das ist jetzt Woche zwei einer Serie von vier Channelings, und die Serie dreht sich um Erwachen. Also jedes Mal, wenn wir euch ein Channeling dazu in einer Vierer-Serie geben, machen wir einen kleinen Rückblick. Denn es gibt diejenigen, die auf dieses Channeling stoßen, ohne die anderen gehört zu haben.

Das Thema ist Folgendes: Die Merkmale des Erwachens auf diesem Planeten sind vielfältig und manche davon sind seltsam. Und wenn wir seltsam sagen, meinen wir damit das, was im Rahmen einer Spiritualität, die ihr vielleicht studiert habt, nicht zu erwarten ist, oder von dem ihr erwartet, dass es euch diese Spiritualität gibt oder für euch tut. Wenn wir sagen würden, »sie sind zu einer erweiterten Vorstellung von Gott erwacht«, welche Merkmale würdet ihr dann erwarten?

Dass sie plötzlich in der Lage wären Dinge zu sehen, die sie vorher nicht sahen, oder die Großartigkeit des Planeten, dass sie vielleicht die Elementale sehen, die gerade erwähnt wurden? [von Monika Muranyi in der Einleitung] Vielleicht würden sie diesen Frieden und diese Gelassenheit und so weiter fühlen wegen des Erwachens zum Licht, das Gott ist. Wir sprachen im Teil eins über eine Metapher.

Dass das Bewusstsein auf dem Planeten in einem dunklen Raum gewesen ist, mit einem sehr schummerigen Licht, in dem man nicht viel sieht. Und es verursachte den Ablauf so vieler Dinge, wegen des schummrigen Lichts. Mangelndes Vertrauen, Korruption, Gier, alles was dazu führt, das gesamte Leben nur auf sich selbst zu beziehen, weil es kein Licht gibt. Wenn es helles Licht geben würde, könntet ihr alles sehen, und wenn ihr alles sehen könntet, würdet ihr diese Dinge nicht zu tun brauchen, meine Lieben. Ihr könntet eure Nachbarn sehen, ihr könnten erkennen, was mit ihnen geschieht, ihr könntet ihnen helfen, ohne das Bedingungsgefüge in einem dunklen Raum berücksichtigen zu müssen, ohne aufstehen zu müssen, um sie zu suchen, obwohl ihr sie nicht mal sehen könnt, alles metaphorisch.

Wir haben darüber gesprochen wie es ist, in dieser Schublade zu sein, einer Schublade der Dunkelheit. Und das ist Bewusstsein, es ist wo ihr gewesen seid. Und zu guter Letzt haben wir über eine Tür gesprochen, vielleicht eine Tür in der Ecke mit einem hellen Licht dahinter, und dass sie einen Spalt aufgegangen ist und das Licht so intensiv durch den Spalt scheint. Und manche haben davor Angst, und manche gehen direkt zur Tür. Und wenn ihr direkt zu ihr geht und sie öffnet, dann beginnt der Raum mit einem größeren Licht geflutet zu werden. Nun, das ist eine Metapher, meine Lieben, von euch, wie ihr eine Tür aufmacht und es anderen zugute kommt. Könnt ihr das sehen? Bitte versteht, dass das, was ihr als Nächstes in eurem Leben tun werdet, im Erwachen zu einer größeren Wahrheit, jenen hilft, die euch umgeben, und dass es das immer tut. Wie dem auch sei, das ist nicht das Thema dieses Channelings.

Zu einem Menschenwesen zu erwachen, zu euch, eurer Psyche, eurer Persönlichkeit, wer ihr seid, bringt ein paar merkwürdige Merkmale mit sich. Nun, wir haben einige erwähnt, davon welche, die ihr versteht. Und manche von euch werden diejenigen verstehen, die ihr nicht erwartet habt. Den ganzen Weg bis zum vierten Channeling werden wir euch einige davon mitteilen. Nicht alle von euch haben mit jedem Merkmal zu tun, doch manche von euch haben mit mehreren zu tun. Und darum werdet ihr damit etwas anfangen können.

Im vierten Channeling werden wir euch sagen warum. Wir werden euch sagen, warum solche seltsamen Dinge in Verbindung mit spirituellem Erwachen geschehen. Wie wäre es mit dem ersten? Manche von euch brauchen mehr Schlaf. Also, diese Dinge, die ich euch mitteilen werde, sind physisch. Manche von euch brauchen mehr Schlaf. Nun wird es diejenigen geben, die sagen: »Nun, das kommt vielleicht bloß mit dem Alter oder weil ich schneller müde bin, oder ...« Nein, tut es nicht. Tatsächlich gibt es jene, die euch sagen, dass ihr mit zunehmendem Alter weniger Schlaf braucht. Vielleicht greift ihr darauf zurück, wie ein Kind ist, auf jeden Fall schlaft ihr länger.

Und ihr braucht mehr Schlaf und ihr wisst es, weil die Zeit, die ihr zuvor geschlafen habt, nicht ganz ausreicht. Und darum verlängert ihr den Schlaf oder versucht es, denn manche von euch haben volle Programme, erkennend, dass euer Körper sagt: »Ich brauche mehr Schlaf.«

Ich gebe euch einen Hinweis darauf was kommt, in Channeling vier. Die Indigenen auf diesem Planeten sind ins Bett gegangen, wenn die Sonne unterging, und sie standen auf, wenn sie aufging. Nun, das sind mehr als sechs Stunden. Und hier haben wir nun eine Bevölkerung von sehr beschäftigten Individuen, denen gesagt wird, dass sie mindestens sechs bis sieben Stunden bekommen sollten. Man könnte sogar sagen, dass ihr die Grenzen von dem hinausschiebt, was tatsächlich das ist, was euer Körper bekommen sollte oder was er haben will.

Doch es gibt einen gewichtigeren Grund. Es gibt einen gewichtigeren Grund, warum ihr mehr Schlaf braucht. Während eures Schlafs laufen einige Prozesse ab. Also, manche von euch wissen das, wegen der Art von Träumen, die ihr habt. Ihr könntet jetzt sagen: »Nicht so schnell, Kryon, ich habe keine guten Träume. Tatsächlich habe ich schlechte Träume. Sie bringen alles Mögliche an die Oberfläche und ich mag sie nicht.«

Was, wenn es die Art und Weise wäre, wie euer Gehirn Erinnerungen für immer ausmustert, weil ihr erwacht? Versteht ihr, was ich damit sagen will? Psychologen werden euch sagen, dass das Gehirn fast rebootet, vielleicht sogar jede Nacht, das ist der Grund, warum ihr Schlaf braucht. Und im Verlauf davon gibt es viele Dinge, die über eure Synapsen und euer Gedächtnis aktiviert werden, und sie können nicht wirklich wahrheitsgemäß erklären, was es ist.

Und ich werde euch sagen, was es in diesem speziellen Fall ist: Ihr werft die Dinge weg, die in eurem Gedächtnis nicht mehr gebraucht werden. Und der Traum ist eine Methode, es an die Oberfläche zu bringen, wie Öl an die Wasseroberfläche, damit es entfernt werden kann. Wenn ihr aber immer wieder den gleichen schlimmen Traum habt, ist das ein Signal. Vielleicht solltet ihr das jetzt klären und es hinauswerfen. Doch es gibt noch mehr.

Manche von euch, nicht alle, werden nachts aufgeweckt, ohne einen für euch erkennbaren Grund. Und es geschieht oft zwischen 3:00 und 3:30 auf eurer Uhr. Manche von euch schmunzeln jetzt, weil es genau das ist, was mit euch geschieht. Ihr habt eine Uhr im Zimmer, die ihr sehen könnt, ihr dreht euch zu ihr hin und sagt: »Nicht schon wieder. Da haben wir’s, 3:30!«

Das passiert mit einem Zweck, meine Lieben, zu allererst, weil es so regelmäßig und überall zur gleichen Zeit geschieht. Es versucht eure Aufmerksamkeit zu erregen, da passiert etwas! Manchmal, wenn ihr erwacht, fängt das Eingeborene, Spirit, insbesondere das Eingeborene auf körperliche Weise an, euch Signale bezüglich Dingen zu geben, die ihr wissen solltet. Man kann nicht zu einer höheren Wahrheit erwachen und die ganze alte Energie behalten und einfach weiter mit sich herumtragen und sagen: »Jetzt bin ich erwacht«, alle alten Gewohnheiten und all die alten Umstände beibehalten und sich so verhalten wie zuvor, mit dem gleichen Bewusstsein und der gleichen Persönlichkeit. Oder habt ihr das zum ersten Mal zu hören bekommen?

3:30 – und was passiert um 3:30? Manche von euch werden aufwachen, die Augen weit offen, und ihr fragt euch: »Worüber sollte ich mir Sorgen machen?« Weil es eigentlich keinen Grund dafür gibt. Oder manche werden sagen: »Oh ja, ich mache mir deswegen Sorgen«, oder: »Oh ja, das ist was passiert.«

Es ist eine andere Art eure Aufmerksamkeit zu gewinnen, für eine Sache – es wird mit euch gearbeitet. Manche sagen an euch gearbeitet, doch es wird mit euch gearbeitet, um einige der Dinge aus eurem Geist zu löschen, speziell aus eurem Unterbewussten, von dem euch viele Gastsprecher in genau diesem Programm gesagt haben, dass an ihnen gearbeitet werden muss. Doch das ist ein automatisches daran Arbeiten, weil ihr beginnt, zu einer höheren Wahrheit zu erwachen, weil ihr es in einem größeren Licht seht.

Wie viele von euch werden dazu motiviert, andere Nahrungsmittel zu essen? Wie viele von euch haben Allergien entwickelt, plötzlich, gegenüber Nahrungsmitteln, die ihr immer gegessen habt? Wiederum gibt es hier diejenigen, die euch sagen: »Nun, das kommt mit dem Alter, und es ist interessant, wie der Körper abhängig vom Alter hin- und herflippt.« Was, wenn es etwas anderes ist?

Ich möchte euch jetzt etwas sagen, ich möchte, dass ihr es analysiert, seid nicht vorschnell. Doch wenn ihr euer Eingeborenes angewiesen habt euch zu helfen, dann seid nicht überrascht, wenn ihr Allergien gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln entwickelt. Denn das ist die Art, wie euer Eingeborenes sagt: »Die ganz Zeit über war dieses bestimmte Nahrungsmittel nicht unbedingt angemessen für die Großartigkeit deiner Zellen, deines Akash, oder etwas anderem. Es hat dir bloß geschmeckt.« Das erklärt vielleicht Kopfschmerzen und Magenschmerzen und all die anderen Dinge, die damit einhergehen. Und ihr habt gesagt: »Nun, ich mag es.« Jetzt gibt es plötzlich eine Allergie darauf und ihr wollt es nicht mehr haben. Bingo, das Eingeborene hat seine Pflicht getan: Ihr esst es nicht.

Ich gebe euch ein System, meine Lieben, des Wohlwollens und der Liebe, in dem ihr beginnt, in ein Licht zu erwachen, und Spirit anfängt euch zu helfen, indem er euch Signale gibt, und zwar durch das Eingeborene. Und mittels der Merkmale, die, wie wir lehren, in eurer Seele sind, fangen viele Dinge an zu geschehen, insbesondere die Dinge, die physisch sind.

Mental ringen manche von euch mit einer Reihe von Dingen. Nun, darüber haben wir ein bisschen in Teil eins geredet und werden es in Teil drei tun. Doch es gibt auch einige emotionale Dinge, mit denen ihr zu tun habt. Manche von euch haben gesagt: »Ich weiß nicht, wie ich das erklären soll, Kryon, aber manchmal möchte ich einfach verschwinden.«

Und ich sage dazu: Wohin wollt ihr gehen? Darauf haben sie keine Antwort parat, sie sagen nicht: »Ich möchte an einen besseren Ort gehen.« Sie sagen: »Ich möchte für eine Weile verschwinden, wenn möglich.« Das ist eure Art zu sagen: »Ich möchte die Uhr anhalten. Ich möchte den Zug anhalten, ich möchte für eine Weile aussteigen, vielleicht einen Urlaub machen und dann zurückkommen.« Das ist euer Wunsch nach Frieden.

Und so hat dieses spezielle Channeling angefangen – mit dem Wunsch nach Frieden, ganz besonders jetzt, in eurem Leben. Und für manche von euch ist es unmöglich Frieden zu haben, außer ihr schlaft. Und selbst dann gibt es Störungen. Deshalb gibt es in manchen von euch den emotionalen Wunsch zu verschwinden. Das ist die beste Weise, wie ich es sagen kann. Und das heißt nicht, dass ihr aufhört zu leben, es heißt lediglich, dass ihr für einen Moment, besser zwei, aus dem Zug herausmöchtet. Es ist ein Wunsch nach Frieden in eurem Leben, der vielleicht eine Zeit lang nicht da war. Also, lasst es uns betrachten.

Das wolltet ihr nicht haben, bevor ihr angefangen habt zu erwachen, ihr wart einfach am Boden festgebunden und seid damit zurechtgekommen. Ihr kommt damit zurecht, so überlebt ihr auf dem Planeten, und kommt damit zurecht und plötzlich fragt ihr euch: »Was wäre, wenn ich damit nicht in einer alten Energie zurechtkommen müsste, auf die alte Art, wie ich es getan habe? Was wäre, wenn ich den Zug für einen Moment anhalten und aussteigen könnte, einen friedvollen Urlaub hätte, und dann wieder zusteige? Und später kann ich wieder einen friedvollen Urlaub haben, indem ich verschwinde und zurückkomme!«

Das ist natürlich sehr esoterisch, aber es ist Tatsache, oder? Noch ein Punkt – manche von euch wissen davon, andere nicht. Manche von euch erleben höhere Hochs und tiefere Tiefs, mit anderen Worten: Die Skala der Emotionen beginnt einen Höchststand zu erreichen. Und das ist nicht passiert. Manche von euch fühlen sich so gut hinsichtlich wie stabil ihr emotional seid und fangen an zu erkennen, dass ihr es im Moment nicht seid. Meine Lieben, das alles ist Neu-Kalibrierung. Das alles ist Erneuern des Rahmens, was ein Mensch ist, der beginnt zu erwachen, in dem die Zellen anders schwingen, in dem das Bewusstsein anfängt Licht zu erblicken, das es nie zuvor erblickt hat.

Merkwürdige Dinge bezüglich Erwachen, von denen ich euch erzählen wollte, die von niemand anderem wirklich erörtert werden. Darum geht es in diesem Monat. Es gibt mehr dazu, wie ihr wisst. Wir sind erst auf halbem Weg durch. Kommt wieder und hört mehr. Ich glaube ihr werdet es mögen.

Ich bin Kryon, in Liebe mit der Menschheit verbunden.

Und so ist es.

1 gesund-im-net.de – Original von kryon.com

Download alle Kryon-Texte
(ZIP-Datei, 82 MB, enthält 644 Dateien mit insgesamt 5.039 Seiten)

Download alle Fragen & Antworten von Kryon / Lee Carroll
(PDF-Datei, 2 MB, 400 Seiten)