Überblick Kryon Download PDF
Suchen

 

Das große Bild – Ihr seid nicht allein

Kryon durch Lee Carroll
Patagonien, Kryon Kundalini-Kreuzfahrt, Februar 2012

Übersetzung: Karla Engemann1)

Seid wieder gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Noch einmal sprechen wir mit euch darüber, dass sich die magnetischen Verhältnisse verändern, und das in nicht geringem Ausmaß. Es geschieht nicht so, dass es eure Wissenschaft sieht, sondern auf eine profunde Weise, die sich unmittelbar auf eure DNA auswirkt. Es ist das Ende dessen, was ihr als das Abenteuer bezeichnen würdet. Es ist der Anfang von dem, was wir als das große Abenteuer bezeichnen würden. Diese Botschaft wird voller Informationen sein, die einige von euch bereits zuvor gehört haben und andere nicht.

Mein Partner hat diese Botschaften seit 22 Jahren übermittelt, sodass wir hier jetzt zusammensitzen und uns über Möglichkeiten unterhalten können. Ich möchte euch nocheinmal die Geschichte der Erde und die Geschichte der Menschheit auf einfache Weise und nicht komplex berichten. Es wird etwas sein, was ihr in einer Kapselform, einer verdichteten Form, sehen könnt, und ihr werdet es besser verstehen.

Vor 13 Milliarden Jahren begann dies alles. Mein Partner sagte euch heute, dass die Höhle der Schöpfung vorhanden war, als die Erde geformt wurde. Es ist ein Quantenereignis. Sie [die Höhle der Schöpfung] war da. Ihr wart da. Ich [Kryon] war da. Wir beobachteten, wie die Erde sich formte, und wir sahen, wie die Potenziale zu existieren anfingen. Und hier, ihr Lieben, gibt es Informationen, die ihr wirklich wissen müsst: Ihr saßt nicht einfach herum und saht zu, wie sich dieser Planet entwickelt. Wie sage ich euch dies? Findet ihr es nicht seltsam, dass die gesamte menschliche Zivilisation scheinbar erst im letzten Moment der Existenz der Erde erfolgte? All jene Milliarden Jahre der Entwicklung des Lebens auf der Erde, die vielen Male, in denen das Leben begann und aufhörte – und doch waren hier keine Menschen. Findet ihr es nicht seltsam, dass eure Entwicklung im letztmöglichen Moment davon erfolgte? Vor Millionen Jahren gab es hier große Säugetiere, doch euch gab es nicht. Eurer Wissenschaft erscheint dies nicht merkwürdig, denn sie hat nichts, womit sie es vergleichen könnte. Vielmehr betrachten die Wissenschaftler es einfach als die Art und Weise, wie es sich zutrug. Wir nennen es geplante Synchronizität.

Um euch diese Informationen korrekt zu übermitteln, muss ich euch noch einmal die Schöpfungsgeschichte aufzeigen. Ihr habt damals nicht einfach nur zugeschaut. Jede/r Einzelne von euch war irgendwo anders eingebunden. Dies ist nicht der erste Planet, auf dem ihr gewesen seid, doch damals wusstet ihr das, nicht wahr?

Diese Informationen über eine andere Existenz befinden sich jedoch nicht in eurer derzeitigen Akasha-Geschichte, denn die DNA-Akasha ist nur erdbezogen. Jegliche Erinnerung ist also Vermutung und Intuition und etwas, was ihr von eurem Höheren Selbst erhaltet und nicht von eurer DNA. Eure DNA ist eine erdbezogene DNA mit einer Veränderung, und hier steigen wir noch einmal in die Schöpfungsgeschichte ein.

Der Überblick

Lasst mich euch nun nur eine Milliarde Jahre mit zurücknehmen. Ihr seid damals in dieser Galaxie, und wir raten euch sehr, nicht außerhalb dieser Galaxie nachzuschauen, um irgendetwas aus eurer Geschichte zu finden. Jede Galaxie hat ihren eigenen spirituellen Plan, und der beeinflusst die Physik von jeder Galaxie. Deshalb kann die Wissenschaft verschiedene Arten der Physik im Universum sehen, und die Wissenschaftler fragen sich, wieso. Bleibt für diese Untersuchung in eurer Galaxie. Wenn ich euch an diesem Punkt sagen würde, dass das Bewusstsein die Physik definiert, würdet ihr es nicht verstehen. So lasst es uns dabei belassen.

Lasst mich euch zu einem Planeten mitnehmen, der durch das hindurchgeht, wo ihr gerade hindurchgeht. Vor vier Milliarden Jahren kühlte eurer einfach ab. Das Leben hatte noch gar nicht richtig begonnen, wie ihr es kennt. Oh, die Samen waren da, doch das ist alles. Das Leben, wie ihr es kennt, hatte wirklich überhaupt noch nicht begonnen. Doch an anderen Orte in der Galaxie hatten bereits hoch entwickelte Gruppen Fuß gefasst, die humanoid – dem Typ nach Menschen – waren. Sie sehen aus wie ihr, denn dies ist der Plan. Das war vor vier Milliarden Jahren, als das Leben auf ihrem Planeten begann, ganz anders als eure Zeitlinie.

Vor einer Milliarde Jahren gingen sie durch eine Veränderung, und sie erlebten einen Umbruch, und sie hatten freie Wahl. Damals waren sie der einzige Planet in ihrer Zeit, der das besaß, und schließlich gingen sie durch eine Verwandlung (Metamorphose) des Bewusstseins.

Exponentiell schienen sie sich verändert zu haben, und von der rein körperlichen bis zur erleuchteten Gestalt dauerte es nur tausend Jahre. Nur tausend Jahre, und die meisten wurden Quanten-Denker. Das Leben war göttlich und definierte sich für sie gesondert und anders, denn sie hatten die Quantenteile des Lebens in sich entdeckt. Alles veränderte sich. Sie starben nicht, und dem Plan zufolge würden sie an einem bestimmten Zeitpunkt in ihren Zukünften den »Samen« ihrer entfalteten DNA auf einen anderen Planeten bringen. Wenn dieser Planet bereit sein würde, würden sie ihr Wissen um Licht und Dunkel und göttliche Intuition aussäen, und das taten sie auf einem Planeten, der von eurem sehr weit entfernt ist. Es war ein Planet in der Konstellation der Sieben Schwestern, der euch als Heimat der Plejadier bekannt wurde. Dies war damals der Beginn der plejadischen Zivilisation. So fingen die Plejadier an, durch andere, die ihnen den Samen der DNA der Bewusstheit brachten.

Millionen Jahre später hattet ihr humanoide Gestalten, die innerhalb der Sieben Schwestern in den Aufstieg gingen. Ich übermittle euch die Geschichte der Galaxie, nicht die Geschichte des Lebens. Es ist die Geschichte der Göttlichkeit, in der alles vom Zentrum beeinflusst wird und sich alles in einem untereinander verschränkten Zustand befindet. Dies alles erfolgte mit freier Wahl.

Eure Geschichte

Vor mehreren hunderttausend Jahren begannen die Menschen, sich zu dem Menschen ausformen, den ihr heute kennt. Das ist, als sei es gestern gewesen. Verwechselt dies nicht mit der menschlichen Entwicklung. Die verläuft bereits seit einer sehr langen Zeit. Doch die DNA in eurem Körper ist nicht die DNA, die sich natürlich auf dem Planeten entwickelte. Eure befindet sich außerhalb des Systems der erdbezogenen Entwicklungsprozesse, und die Wissenschaftler fangen an, dies zu sehen. Das fehlende Glied (»missing link«), von dem sie sprechen, ist nicht menschlicher Art.

Noch einmal sagen wir euch also, dass diejenigen, die vor ca. 100.000 bis 200.000 Erdenjahren kamen und dabei halfen, euch den Samen zu bringen, die Plejadier waren, die in einen Graduiertenstatus übergegangen waren und ihr Bewusstsein geändert hatten. Mit freier Wahl wurden sie quantenhaft, und Teile ihrer DNA tragt ihr in euch.

Neue Informationen für euch: Der Prozess des Ausbringens des Samens war kein einmaliges Ereignis. Deshalb übermitteln wir euch diese langen Zeiträume, in denen die Plejadier mit euch arbeiteten. Das geschah im Verlauf der Zeit und an vielen Orten. Es erfolgte nicht alles gleichzeitig, und das aus Gründen, die euch zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt bleiben werden, später aber erklären, warum ihr andere Menschentypen findet werdet, die nun aber ausgelöscht sind. Jetzt habt ihr nur einen einzigen Menschentyp, und das ist kontraintuitiv zur gesamten Entwicklung der Säugetiere auf dem Planeten. Dies war ein Entwurf, und es brauchte mehr als 100.000 Jahre, um ihn für die Menschheit, wie ihr sie kennt, zu erschaffen.

Es ist eure menschliche Voreingenommenheit, die von einer Schöpfungsgeschichte ausgeht, in der das Wissen um Licht und Dunkel der Menschheit an einem Tag in einem Garten mit Hilfe einer sprechenden Schlange und weiterer Mythologie übergeben wurde. Spirituelle Logik sollte euch sagen, dass diese Geschichten einfach Metaphern einer wirklichen Wahrheit sind, dass es in der Tat einen bedeutenden Bewusstseinswandel gegeben hat, allerdings über einen längeren Zeitraum hinweg und nicht sofort auf der Stelle. Nach derselben Mythologie wurde die Erde in sieben Tagen erschaffen. Dies repräsentiert allerdings nur die numerologische Wahrheit [7 ist die Zahl der Göttlichkeit] und heißt, dass es in der Erschaffung des Planeten einen göttlichen Entwurf gab. Es wird Zeit, dass ihr bei den Lehren, die ihr über die spirituelle Geschichte habt, spirituelle Logik anwendet, denn die Offenbarungen werden wundervoll sein und zu einem umfassenderen Verständnis beitragen.

Was ist nun wirklich in eurer DNA? Es ist der Code der Plejadier, und es ist der von denjenigen vor ihnen und sogar von denjenigen vor denen. Ihr könnt euch daran nicht erinnern, denn das gehört nicht zur Ausrüstung. Das System ist so, dass eure Akasha-Chronik nur von der Erde ist, doch euer »göttliches Erinnerungsvermögen« wird euch an den Anfang zurückführen, wo System nach System nach System das erschuf, was ihr als die Göttlichkeit innerhalb der Galaxie und des Universums seht.

Wer sind sie? Sie sind eure »göttlichen« Eltern. Sie sind der Samen der Göttlichkeit in euch, und sie besuchen euch hier. Es sind nicht alles Plejadier, wusstet ihr das? Sie kommen vielmehr aus der gesamten Galaxie. Ihr seht, sie repräsentieren auch die Samen der Plejadier, und sie beschützen euch sicher. Anders wolltet ihr es auf keinen Fall haben, nicht wahr? »Vor was sicher?«, könntet ihr fragen.

Die Blase der Sicherheit

In eurem Universum wimmelt es nur so von Leben. Nur verhältnismäßig wenige Planeten haben es im Laufe von Millionen Jahren zu einer »Schöpfer-DNA« in ihren physischen Körpern gebracht. Einige erhielten die Samen und schafften es nie. Andere sind jetzt tot. Manche sind technisch fortgeschritten, haben aber nicht den geringsten Funken von Göttlichkeit. Während also ein Planet »sich entscheidet«, wird er vor anderem Leben, das sich einmischen könnte, abgesichert.

Ihr seid von göttlichen Wesen umgeben, die euch sicher beschützen und das auch weiterhin tun, während dieser Planet der einzigen freien Wahl – derzeit der einzige – seine Entscheidung trifft. Ihr vollzieht die Wende des Bewusstseins, und das wissen alle, denn sie alle sind da hindurchgegangen, und sie erinnern sich alle daran. Oh, ihr Lieben, das Bewusstsein ist unbeständig! Ihr habt gesehen, wie langsam es sich verändert, doch es ist im Begriff, sich schneller zu verändern. Es wird nicht mehr Generationen und Generationen wie in der Vergangenheit dauern. Ihr werdet vielmehr Echtzeit-Veränderungen sehen. Die Menschen wollen nicht mehr warten, bis die eigenen aufgezogenen Kinder Kinder haben.

Euch sicher zu beschützen erfolgt quantenhaft und aus einer 3D-Entfernung. Doch ihr müsst euch fragen: »Mit all diesem Leben in der Galaxie und angesichts wie alt sie sind [Potenzial für fortgeschrittene Wissenschaft und Reisen], warum landen die ETs [Außerirdischen, d. Übers.] nicht einfach und zeigen sich?« Über Hunderte von Jahren sind sie hier gewesen!« Die Antwort liefert den Beweis für das, was wir sagen. Sie wissen, dass sie »die Hände von euch lassen müssen«, und wenn sie kommen und gehen, vermeiden sie nach Möglichkeit jede Störung für die Erde.

Ein schnellerer Bewusstseinswandel

Ihr meint, die Wissenschaft hätte sich in den letzten 100 Jahren schnell entwickelt? Beobachtet, was unter einem Bewusstseinswandel geschieht. Die alte Energie auf dem Planeten wird bis auf den Tod kämpfen. Viele werden abtreten. Das heißt, dass viele, die die Brücke des Bewusstseins nicht überqueren können, sterben werden. Indem die Erde eine neue Energie annimmt, wird die alte Energie nicht mehr angemessen erscheinen. In den letzten Jahrhunderten hat sich die menschliche Natur in einem großen Ausmaß gewandelt. Das seht ihr, nicht wahr? Wie viele von euch sagen: »Nun, nach dem Mittagessen werden wir dem Vulkan eine Jungfrau opfern.«? Ihr lacht und sagt: »Also Kryon, so etwas machte man in alten Zeiten.« Nein, das stimmt nicht! Unter dem Aspekt der Zeitlinie der Zivilisation habt ihr das gestern getan. Doch ihr tut es heute nicht mehr, nicht wahr? Wie seht ihr das also? Was haltet ihr von jener speziellen Handlungsweise? Ihr werdet sagen: »Es ist barbarisch, gewissenlos, gehört nicht zur Integrität von Menschen und ist nicht mehr akzeptabel.«

Vor wie vielen Jahren traf sich eine technisch fortgeschrittene Zivilisation und erfreute sich daran, zuzuschauen, wie Menschen von Tieren gefressen wurden oder bis zum Tod kämpften? Messt die Zeit, und ihr werdet feststellen, dass es nicht allzu lange her war.Ihre Theater stehen immer noch! Wie also geht es euch damit?

Es wird eine Zeit kommen, wenn ihr auf den Planeten schaut, und Krieg ganz genauso wie diese Beispiele sein wird. Die Vorstellung, einen anderen Menschen aus irgendeinem Grund zu töten, wird barbarisch und für keinen Menschen angemessen erscheinen, so etwas zu tun. Viele werden hierüber lachen und sagen: »Das ist naiv, Kryon. Es gehört zur menschlichen Natur, und das ist ein Überlebensinstinkt.« Das wird sich ändern, ihr Lieben. Ihr seid im Begriff, eine Quanten-Renaissance des Denkens zu erfahren. Dies lässt sich schwer erklären, doch den Menschen fehlt etwas Intrinsisches, etwas, was dort [in ihrem Inneren, d. Übers.] sein sollte, und euch ist das noch nicht einmal bewusst. Es fehlt, doch das wisst ihr nicht, weil ihr es nie hattet. Ein neues intuitives Erbe.

Lasst mich etwas aufzeigen. Diejenigen unter euch, die das Tierreich kennen, stehen erstaunt vor etwas, was sie »tierischen Instinkt« nennen. Ein Säugetier in der Prärie wird ein Junges werfen, und das Kalb kommt bewusst aus seiner Mutter. Innerhalb weniger Stunden läuft es mit der Herde. Es weiß instinktiv, wer seine Feinde sind, welche Pflanzen giftig sind und wo das Wasser ist. Es kennt sogar die »Sprache« der Herde. Findet ihr das nicht interessant? Das Menschenkind hat null Instinkt, außer wo es sofort Milch finden kann, und es muss alles vom Nichts ausgehend lernen. Es muss lernen, wie es isst, wie Dinge gehalten werden, wo die Gefahr ist, und die Sprache! Menschen kommen mit nichts heraus, und sie legen los – jedes Mal wieder. Ihr wisst nicht, dass dies seltsam ist, da das alles ist, was ihr je hattet. Ihr werdet sagen, das sei wegen der Komplexität des menschlichen Gehirns. Nein, das ist es nicht! Es ist, weil ihr nicht dafür bereit wart, dass es anders ist, und dies wird sich ändern.

Ich möchte, dass ihr euch mit mir etwas ausmalt. Ein Menschenbaby wird geboren, und auf einer instinktiven Ebene weiß es alles. Innerhalb von zwei Jahren läuft und spricht es. Es hat Weisheit und ihm muss nicht alles beigebracht werden. Innerhalb von Monaten lernt es lesen und sieht Sprachen, denn es hat, was wir einen quantenhaften menschlichen Instinkt nennen wollen. Dieses Baby hat etwas, was ihr noch nicht einmal als etwas erkennt, was ihr haben solltet!

Nun sagt mir, wenn dies eintritt, könnt ihr dann sehen, was mit der menschlichen Rasse geschehen könnte? Exponentielles Vorwärtskommen in Weisheit. Was die Eltern gelernt haben, wird bei der Geburt auf das Kind übergehen, mehr als das Erbe der Akasha oder das chemische Erbe. Dies wird das Erbe von Weisheit und Instinkt sein. Und darüber haben wir bis jetzt noch nie gesprochen. Doch wir werden es wieder tun.

Es ist ein Quanten-Ereignis. Nach der Schöpfungsgeschichte brachten euch vor mehr als 100.000 Jahren die Plejadier den Samen. Das hat es mit ihnen auf sich, denn sie sind durch dies hindurchgegangen. Sie haben die gleichen Merkmale ihrer Geschichte wie ihr in eurer. Wusstet ihr, dass die Schöpfungsgeschichten auf euren Planeten alle gleich sind? Selbst eure Hauptreligionen haben ein spirituelles Ereignis, das sich in eurer Geschichte ereignet, wo menschliche Wesen, die genauso aussehen wie ihr, Kenntnis von Gott erhielten. Wichtig: Es sind keine Höhlenmenschen, sondern vielmehr solche, die genauso aussehen wie ihr [moderne Menschen]. In euren Religionen ereignete es sich in einem metaphorischen Garten, der die Erde ist, und den Menschen wurde die Kenntnis der Polarität [Licht und Dunkel] übermittelt. Das taten die Plejadier auf der ganzen Erde.

Lemurier

Die Lemurische Energie ist die eine Samen-Gruppe, die völlig isoliert war. Ihr könntet sogar sagen, es ist die eine Gruppe, zu der die Plejadier zuerst kamen. Weil Lemurien eine Gebirgsinsel war [Hawaii], überlebte es in einer Form, die reiner war als andere. Selbst die abgelegensten Gruppen auf der Erde hatten Raum [Land], um sich auszubreiten, und das erzeugte eine Vielfalt des Denkens. Doch Lemurien blieb über Tausende von Jahren gleich, wodurch es zu einer der am längsten lebenden Zivilisationen in der Geschichte wurde und der Wissenschaft fast vollständig verlorenging. Wir haben euch seine Geschichte schon einmal berichtet.

Deshalb tragen die Lemurier die älteste Akasha für eine alte Seele, und ein Teil der spirituellen Saat damals war es, dass es eine breite Straße nur für neue Seelen, die hereinkamen, war. Nur wenige der lemurischen Priester hatten ein vergangenes Leben in Lemurien, und die meisten waren Frauen. So gut wie alle Lemurier/innen waren neu auf dem Planeten. Dies war ein bedeutender Prozess des Erschaffens der Erdenseelen, der erst jetzt Ergebnisse zeigt.

Ihr Lieben, dies war euer fünftes Mal, um das »Erleuchtungsrätsel« zu bearbeiten. Ihr hattet vier andere Gelegenheiten, die über dieses Stadium nicht hinauskamen. Dieses Mal jedoch hat das Potenzial zum Überleben. Es ist 2012, und seine Energie bildet Koordinaten mit der Galaktischen Ausrichtung. Dieses Zeitfraktal wurde als ein vorrangiges Potenzial gesehen, und selbst die Prophezeiungen der Alten sahen, wie ihr hier hindurchgeht. Jetzt fangt ihr damit an. Selbst vor 50 Jahren war dieses Potenzial noch nicht stabil, denn euer fünftes Mal hätte euer letztes sein können, denn die alte Energie ist stark, und die Vorstellung, dass Menschen alles zerstören, war eine realistische Möglichkeit. Diejenigen, die dies lesen, wissen, wovon ich spreche. Nun hat sich sogar das verändert, falls ihr es bemerkt habt.

Die Zukunft

Manche haben gefragt: »Nun, Kryon, wie wird die Zukunft aussehen? Welche Arten von Wissenschaft werden wir haben? Wenn dies alles wahr ist über unsere Weiterentwicklung, was können wir erwarten?«

Ich möchte für einen Augenblick zu euren Urgroßeltern zurückgehen. Wie würdet ihr ihnen das Internet erklären, wenn sie keine Vorstellung vom Computer hatten? Wie erklärt ihr jemandem, der das Rad noch nicht erfunden hat, ein schnelles Auto? Wofür wird ein Rollbahn-Kontrollsystem benötigt, wenn es bisher noch keinen menschlichen Flug gibt?

Ich kann nicht erklären, was kommt, da ihr nicht über die Konzepte darüber verfügt, was zwischen jetzt und dann geschehen wird. Stellt euch Informationen vor, die eintreffen, und wenn einer sie kennt, dann kennen sie alle. Könnt ihr euch einen Quanten-Instinkt vorstellen? Was von einem Menschen gelernt wird, wird auf der Stelle von allen gelernt. Wenn ihr auch nur beginnen könnt, euch so etwas vorzustellen, dann habt ihr einen Schimmer von dem, was kommt. Es verändert nicht die Wahl. Es verändert die Weisheit.

Es kommt eine Zeit, in der Physik und Wissenschaft mit dem Bewusstsein verschmelzen. Dann erst werdet ihr feststellen, dass das, was euch der Schöpfer übergab, in einem vollständigen Paket kommt. Es kommt nicht in Päckchen, wo die Menschen es trennen und in verschiedenen Gebäuden untersuchen, sondern es kommt als ein Ganzes, in dem alle Dinge zusammenhängen und sich in einem Rätsel der Energie schön ergänzen.

Es mag tausend Jahre dauern, wie bei denjenigen, die den Plejadiern ihre Samen gaben und bei denen, die denjenigen davor ihre Samen gaben. Wir sprechen hier in seltsamen Begriffen und benutzen Erdenjahre. Wir haben auch nicht definiert, wie lange es dauert, »die Brücke zur Erleuchtung zu überqueren« oder wie lange es dauert, »die Brücke zu einem Quanten-Sein zu überqueren«. Doch grundsätzlich benötigten die Zivilisationen der Vergangenheit 1.000 Erdenjahre, um von der alten Energie in die neue zu gehen. Doch es brauchte viele Male mehr als das, um zu einem quantenhaften physischen Sein im Körper zu gelangen. Versucht nicht, alles zu begreifen, denn euer Prozess kann schneller oder langsamer sein. Wir übermitteln euch einfach diese Informationen, damit ihr seht, es ist langsamer als euch lieb ist. Doch dies ist der Anfang.

Ihr seid eure eigenen Samen

Die Erde hat auf euch gewartet. Die Höhle der Schöpfung, die Kristalle, alles war für euch bereit. Die Potenziale eines jeden Lebens waren dort, denn eure Seelenenergie lag darauf. Doch begeht keinen Fehler, denn eure Seelenenergie wurde in denen angelegt, die euch die Samen brachten, und in denen, die diesen die Samen brachten. Sie sind ihr. In 3D ist dies verwirrend, denn viele von ihnen beobachten euch noch immer, doch seit ihr einen Teil ihrer Quanten-DNA habt, ist ein Teil von euch noch immer bei ihnen. Versucht jetzt nicht, dies ganz zu analysieren.

Ihr saßt nicht herum und saht zu, wie die Erde erschaffen wurde, ihr Lieben. Ihr wart auf anderen Planeten eifrig dabei, das zu tun, was ihr hier tut. Daran gibt es keine Erinnerung, nur einen potenziellen Instinkt. Alle, die hier im Raum sitzen, und die, die meine Stimme hören oder diese Worte lesen, haben dies schon früher einmal durchgemacht.

So, mein lieber Mensch, indem ich zum Schluss komme, sage ich dir: Du sitzt an einem vollkommenen Ort. Du sitzt direkt neben anderen, die durch das hindurchgegangen sind, durch das du hindurchgegangen bist. Es wird Zeit, die belanglosen Probleme der Menschheit aufzulösen, wie ihr mit den Wehwehchen eures Körpers von Ort zu Ort lauft. Es wird Zeit, die Verunsicherungen der Psychologie [seelische Leiden] aufzulösen, denn dies wird euch nicht weiterhelfen. Ihr vollzieht eine Wende, für einige eine langsame, die eines Tages als der bedeutendste Umbruch der Menschheit auf der Erde angesehen wird. Dies ist der Anfang davon.

Lasst mich euch 100 bis 200 Jahre mit voraus nehmen: Lasst uns in einem Raum zusammensitzen. Ihr werdet anders aussehen. Dinge werden ganz anders sein, doch ihr werdet hier sein, weil es das ist, was ihr tut. [Dies ist Kryons Beschreibung von euch in eurer nächsten Lebenszeit oder danach.] Manchmal fragt der Mensch: »Wie viele Lebenszeiten verbleiben mir noch?« [Schmunzeln von Kryon] Ihr solltet vielmehr fragen: »Wie viele Erden-Lebenszeiten bleiben mir noch?« [Noch größeres Schmunzeln von Kryon]. Wie oft könnt ihr dies tun, ihr Lieben?

Das Ziel des Systems ist es, die Schwingung der Galaxie anzuheben und von Planeten umgeben zu sein, die aufgestiegen sind und die Energie gegenseitig weitergereicht haben. Ihr werdet bald für andere dasselbe tun, und, das habt ihr richtig erraten, ihr werdet es dort wieder tun. Jetzt im Moment beginnt das Leben auf einem anderen Planeten weit weg von hier. Eine andere Höhle der Schöpfung beginnt, ausgestaltet zu werden. Sie wird für euch vorbereitet! [Kryon lacht] Seid ihr jetzt müde? Liebe Familie, ihr seid ewig, und es gibt ein System, und das ist wunderschön. Wenn ihr nicht hier seid, versteht ihr es vollständig und beteiligt euch ohne zu fragen.

Ihr steht an einem Wandlungspunkt. Geht von diesem Ort weg und versteht, wie profund diese Zeit ist. Achtet auf die Veränderungen am Himmel [das Wetter], denn sie sind vorausgesagt worden. Habt keine Angst vor der Veränderung, die euch bevorsteht. Ihr seid niemals allein. – Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com

Original-Audio-Datei (Englisch/Spanisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 430 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   53,8 MB)