Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Der Glückspilz

Kryon durch Lee Carroll
Konferenz für Wissenschaft und Spiritualität, 2020-06-13

Übersetzung: Susanne Finsterle1)

Seid gegrüßt ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Es gibt immer Leute, die sich fragen: »Weiß diese Stimme hier und das Bewusstsein, welche auf der anderen Seite des Schleiers eine wunderschöne, spirituelle Komponente von Gott repräsentiert – weiß sie wirklich, was hier auf der Erde vor sich geht?« Einige verneinen das: »Dort ist keine Vorstellung von unserer Pandemie, keine Idee von diesem und jenem.« Ihnen wurde gelehrt, dass sich Gott nicht mit solchen Dingen beschäftigt oder sich um sie kümmert. Ihr Lieben, dies wäre ein unpersönlicher Gott. Ich möchte euch die Wahrheit geben, wie ich das schon früher getan habe: Die Wahrheit ist, dass wir absolut wissen, was bei euch vor sich geht. Ja wir wissen sogar, wie ihr euch dabei fühlt. Wir sind so sehr auf euch eingestimmt! Wenn jemand fragt: »Kryon, worum geht es Gott wirklich?«, dann lautet die Antwort: Es geht ihm um euch! Darum geht es Gott! Vielleicht solltet ihr aufhören, das Wort »Gott« zu benutzen, denn dieses Wort bedeutet so viele Dinge, die von der tatsächlichen Wahrheit weit davon entfernt sind. Die Schöpferquelle, welche euch Leben gab und eine Seele erschuf, hat etwas mit euch gemeinsam.

Nach seinem Bilde erschaffen

Habt ihr je den Ausdruck »nach seinem Bilde erschaffen« gehört? Wisst ihr, was das bedeutet? Es bedeutet nicht, dass im Himmel ein Gott ist, der wie ein Mensch aussieht. Das »Bild« bedeutet Liebe – es ist immer Liebe gewesen! »Nach seinem Bilde erschaffen« bedeutet, dass eure Seele das Bild des Mitgefühls des Schöpfers spiegelt. Und das bedeutet, dass ihr aus demselben »Stoff« erschaffen seid – nach seinem Bilde. Und dieser Stoff ist Sternen-Stoff, wenn ihr es so nennen möchtet: Es ist Schönheit, Liebe, Mitgefühl, Wissen, Nahrung. Benutzt vielleicht nicht mehr das Wort »Gott«, sondern Spirit oder sonst etwas – vielleicht sogar »Familie«, Brüder und Schwestern ohne Geschlecht, denn das gibt es auf der anderen Seite nicht. Eure Seele ist vom selben Stoff wie Gott. Ihr Lieben, wenn eure Seele nicht auf der Erde ist, wenn sie immer wieder durch den Schleier zurückkehrt – ich sage euch, dann geht sie nach Hause. Und sie ist schon viele Male nach Hause zurückgekehrt. In diesem Moment erkennt ihr sofort alles, was ist und was ihr zuvor nicht sehen konntet. Wenn ihr immer noch ein Mensch wäret, würdet ihr wahrscheinlich den Atem anhalten und sagen: »Oh mein Gott!« Ihr erinnert euch sofort an alles, während wir euren Licht-Namen singen und eine Party, ein Willkommens-Fest in der Familie feiern: »Willkommen wieder zuhause! Wir wissen, was du durchgemacht hast, wir wissen, was du getan hast. Gratulation, dass du diesen Planeten verändert hast. Gratulation, dass du zu einem gewissen Grade erwacht bist, sodass das Bewusstsein des Planeten sich ein wenig weiter entwickeln kann. Bist du bereit, nochmals zurückzugehen?« Und ihr würdet sagen: »Ja, absolut. Machen wir es!« Da ist eine Familie, ihr Lieben, und nicht jemand im Himmel, der euch bestraft. Was auch immer man euch erzählt hat, wie konntet ihr das je glauben? Wer hat euch das gesagt, warum habt ihr damit gelebt? Dass Gott im Himmel, der euch erschaffen hat, dysfunktionaler ist als es je ein Vater auf dem Planeten sein könnte? Wie geht das mit der bedingungslosen Liebe zusammen? Ein Gott im Himmel, der euch beobachtet, um zu sehen, ob ihr gut oder schlecht seid? Ihr müsst bestimmte Dinge tun oder bestimmte Dinge glauben, sonst werdet ihr bestraft und diese wunderschöne Seele kommt an einen Ort, wo sie jeden Tag gepeinigt wird – und übrigens dann auch eure Kinder? Was für eine Geschichte! Und dennoch glauben bis heute so viele Menschen daran. Ihr habt einen dysfunktionalen Vater als Gott im Himmel.

Erwachsen werden

Nun, vielleicht gibt es da eine größere Wahrheit und vielleicht ist es an der Zeit, darüber nachzudenken. Ich habe diese Dinge schon so oft gesagt, aber es ist so wichtig, denn gegenwärtig findet auf diesem Planeten eine sich verändernde Haltung des Bewusstseins statt, und zwar in Bezug auf alles. Was hat man euch noch erzählt, was es vielleicht gar nicht gibt? Könnt ihr beginnen, die Wahrheit zu unterscheiden – in einer Zeit, wo so viele unterschiedliche Dinge passieren und ihr Entscheidungen treffen müsst, die ihr noch nie getroffen habt? Habt ihr bemerkt, dass in diesen Jahren seit 2012 viele Dinge zu geschehen begannen? Habt ihr bemerkt, dass sich einige der schrecklichsten, schlimmsten, schwärzesten und unangemessensten Dinge zu zeigen begannen? Dinge, zu denen ihr sagen würdet: »Wow. Ich wusste von ein paar dieser Dinge, aber jetzt blicke ich ihnen direkt ins Gesicht.« Das stimmt genau. Während ihr beginnt, erwachsen zu werden und ein höheres Bewusstsein zu haben, kommen viele der bisher verborgenen Dinge ans Licht – und nicht auf eine sanfte Weise, sondern so, dass der ganze Planet sie sehen kann. Ihr wisst, wovon ich spreche, nicht wahr? Und der Grund dafür ist, dass die Kultur und die Menschheit beginnen, erwachsen zu werden, um das zu erreichen, was sie wollen. Und dies ist etwas ganz anderes als noch vor fünfzig, sechzig, siebzig Jahren, als ihr immer noch Krieg führtet, was ihr ja über Äonen hinweg getan habt. »Das ist, was Menschen tun«, sagt man, »sie führen Krieg und lernen nie etwas dabei.« Da war immer wieder ein neuer Krieg, einer nach dem anderen.

Dann hörte plötzlich alles auf. Und jetzt schaut ihr euch gegenseitig an und sagt: »Wir sind doch reifer geworden – warum also geschehen immer noch gewisse Dinge auf diesem Planeten?« Die Pandemie löste vielleicht einen Neustart aus. Sie führte dazu, dass jeder einen Moment lang innehielt und neu hinschaute. Vielleicht war es, wie mein Partner es heute nannte, ein »Schubser«, um näher hinzuschauen und zu sehen, dass es Zeit zur Veränderung ist. Doch der Unterschied zu früher ist, dass ihr heute wirklich dazu fähig seid, Veränderungen herbeizuführen. Es beginnen nun Dinge zu geschehen und Erfindungen und Potenziale im Feld aufzutauchen, die euch neue Werkzeuge bringen werden, die ihr zuvor noch nie hattet. Diese Stimme von der anderen Seite des Schleiers ist engelhaft und erfüllt mit Liebe und Mitgefühl für jeden Einzelnen von euch. Mein Partner sitzt hier und ich zeige ihm Dinge, so wie es beim ersten Mal war, als er im Stuhl saß und sagte: »Wenn es dich wirklich gibt, dann zeig es mir!« Ich zeigte es ihm und er weinte wie ein Baby. Denn ich öffnete nur ganz wenig die Türe, damit er die Art von Liebe, Mitgefühl und bedingungsloser Fürsorge sieht, welche der Schöpfer für ihn und für jeden Einzelnen von euch hat.

Das Feld

Ich werde diese Botschaft »Der Glückspilz« nennen. Die Prämisse dazu ist folgende: Es existiert etwas, das man vielleicht als Äther bezeichnen könnte, und das spürbare, reale Physik ist – genannt »das Feld«. Zuerst einmal müsst ihr an eine Voraussetzung glauben: Ist das Bewusstsein Physik? Ist es real? Könntet ihr es messen und beeinflusst es andere Bereiche der Physik? Ihr wisst, die Antwort lautet »Ja«, denn es wurde immer wieder gemessen und bewiesen. Wenn das Bewusstsein Teil des physischen Universums ist, bedeutet das, dass Bewusstsein wahrscheinlich auch ein Mitspieler der Physik ist – und das ist es. Es bedeutet, dass Gedanken wahrscheinlich Energie besitzen – und das tun sie. Während dies lange eine Art metaphysisch-esoterische Lehre war, wurde es nun plötzlich zu etwas Physikalischem. Folgt meiner Logik, ihr Lieben, denn ich gebe euch hier einen spirituellen Vortrag, und ihr nähert euch einigen der schönsten Wissensthemen über euer Leben und das Wirken Spirits, die je auf diesem Planeten präsentiert wurden.

Die Voraussetzung ist folgende: Wenn die Gedanken der Menschen physikalisch sind, dann sind auch die Potenziale dieser Gedanken physikalisch. Wenn also eine ganze Gruppe auf eine bestimmte Art denkt, dann geschieht dies an dem Ort, den wir »das Feld« nennen, dort, wo die Gedanken meistens hingehen. Dies beantwortet auch die Frage: Wie ist eine Fernwahrnehmung möglich? Wie kann eine Person energetisch herausfinden, was an einem anderen Ort geschieht? Die Antwort ist leicht, denn die Potenziale ihrer Gedanken sind im Feld und wenn man eine Kohärenz mit dem Feld hat, kann man die Potenziale auffangen.

Bei all dem beginnen wir euch nun Informationen zu geben, die für die jetzige Zeit sind. Alte Seelen, ihr werdet jetzt auf diesem Planeten gebraucht, um den Bewusstseinswandel auf eine positive Art voranzutreiben. Es bedeutet, dass ihr schon so viele Male hier gewesen seid und für diesen Planeten nicht neu seid. Ihr wisst, wie die Dinge funktionieren, sie sind für euch keine Überraschung mehr. Dieser Planet gehört euch und ihr seid Teil von ihm. Und ich will euch erneut etwas sagen, was ihr vielleicht schon gehört habt, doch wieder hören müsst, damit es real für euch wird: Ist es möglich, dass ihr mit dem Feld so sehr in Verbindung sein könnt, dass es für euch zu einer Landkarte wird, die euch sagt, was ihr als Nächstes tun sollt, weil ihr nämlich auf gewisse Weise wisst, was andere Leute denken? Versteht ihr das?

Beispiele für Potenziale im Feld

Vor Jahren habe ich euch gesagt, dass ihr bald einen neuen Papst haben werdet, und dreizehn Monate später hattet ihr ihn. Das war keine Kryon-Vorhersage, sondern ich habe euch nur gesagt, was im Feld im Vatikan gerade geschieht. Es hätte durch freie Wahl auf beide Seiten gehen können, doch zu diesem Zeitpunkt war das Potenzial schon so fortgeschritten, dass ich wusste, was geschehen würde. Es war das natürliche Ereignis aufgrund dessen, was mit dem damals amtierenden Papst geschah. Dieser ist nicht gestorben, sondern es kam eine Wildcard: Papst Franziskus, die Reinkarnation von Franz von Assisi. Die Wildcard war nötig, um die Kirche zu verändern. Genau das ist auch geschehen – und wäre mit dem alten Papst nicht passiert, der jetzt immer noch unter euch lebt. Das nennt man eine Wildcard. Ich zeigte sie euch, weil man es im Feld sehen konnte.

Bei der ersten Konferenz für Wissenschaft und Spiritualität in Kanada gab ich euch ein weiteres Beispiel: Es war der »Handschlag« des koreanischen Führers, der nur ein paar Wochen zuvor Raketen abschoss. Ich sagte euch ein Jahr zuvor, dass es von dem nordkoreanischen Mann abhängen würde. Dieser hatte zwar den Plan, dass er eines Tages vielleicht sogar als »Person des Jahres« im Time Magazine stehen würde. Denn es war nicht seine Agenda, Raketen abzuwerfen, sondern ein wirklicher König zu sein. Als wohlwollender Führer seiner Landsleute würde er von den Vereinten Nationen anerkannt sein als der Mann, der den Koreakrieg beendete und Freundschaft mit Südkorea schloss. Er ist nicht dumm. »Doch warum geschieht das nicht jetzt?«, mögt ihr vielleicht fragen. Weil er auf einen neuen Präsidenten wartet. Asiaten haben viel Geduld. Schauen wir, ob dies wahr ist oder nicht. Die gegenwärtigen Vereinbarungen gefallen ihm noch nicht, und er kann warten. Doch es geht nicht um Raketen. Ich gab euch diese Information, und der Handschlag fand kurz vor eurer Konferenz statt. Auch dies war keine Wahrsagerei, sondern es war immer im Feld – es ist dort, um erkannt und aufgenommen zu werden.

Die eigene Realität erschaffen

Ihr kennt den Ausdruck »Ihr erschafft eure eigene Realität«. Wenn Leute das hören, verdrehen sie die Augen im Sinne von: »Oh ja, du manifestierst dies und das, wirst den Job hier bekommen, wirst das Geld von dort bekommen und auch die erwünschte Beziehung taucht auf – du kannst einfach erschaffen und alles fällt dir zu. Mann, du bist ein Glückspilz!« Habt ihr schon je einmal jemanden gekannt, der all die richtigen Talente besaß und die Tatsache, dass, wo immer sie gehen oder was immer sie tun, die Dinge ihnen einfach nur so zufallen? Dann sagt ihr: »Mann, hast du Glück!« Doch was ist, wenn das Glück nichts damit zu tun hat und sie sich einfach nur in der Kohärenz mit dem Feld befinden und irgendwie spüren können, was vor sich geht?

Stellt euch kurz vor, dass ihr auf einer Straße steht, die alle möglichen Arten von Löchern und Fallgruben enthält, daneben aber auch glatte, ebene Abschnitte. Was, wenn nun jedes Loch und jede glatte Stelle »physikalische Gedanken« wären? Ihr wisst dann zwar nicht genau, wo sich all diese Stellen befinden, doch ihr könnt in gewisser Weise ihre »Gedanken« spüren. Während ihr nun also auf dieser Straße geht, würdet ihr es fühlen, würdet aus dem Feld wissen, dass ihr nicht nach links in ein Loch treten sollt, sondern nach rechts in den glatten Bereich gehen könnt. Es ist also nicht Wahrsagerei, sondern vielmehr ein intuitives Steuern an den richtigen Ort. Es steuert euch intuitiv an den richtigen Ort – was für ein Konzept! Und die Leute schauen euch an und sagen: »Mann, bist du ein Glückspilz!«

In einem kürzlich gegebenen Channeling erzählte ich euch, dass dem Menschen von Geburt an gelehrt wird: »Pass lieber auf! Weißt du, diese Erde ist nicht dein Freund, also pass lieber auf! Du kannst die Straße überqueren und niemand weiß, ob du dabei nicht von einem Lastwagen angefahren wirst. Man weiß es einfach nicht, sei also vorsichtig! Tu dies nicht, tu das nicht! Pass auf dich auf, pass auf dich auf, denn in jedem Moment könnte etwas geschehen!« Und so werdet ihr zu einem Opfer des Planeten, denn ihr erwartet schlimme Dinge.

Ihr Lieben, dies ist reine Gewohnheit! Ihr übt dabei etwas, das euch gesagt wurde. Es ist nicht einmal intuitiv. Ist es nicht an der Zeit, diese Dinge beiseitezulegen und zu sagen: »Lieber Spirit, wenn du hier bist, zeig mir, dass es real ist!« Mehr braucht es nicht. Glaubt und verinnerlicht etwas, was ihr wirklich nicht erwarten würdet. Es geht nicht um Glück haben. »Gib mir die Intuition, zu fühlen, was im Feld ist, damit ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin. Steuert mich, ihr lieben engelhaften Kräfte, ihr lieben Partner meiner Seele, lieber Spirit des Universums – lasst es mich fühlen.« Ihr werdet es fühlen und das ist kein Voodoo, ihr Lieben. Denn Gedanken sind Energien, sind Physik, und sie gehen an einenOrt, zu dem ihr Zugang habt. Dies ist nicht neu, und dennoch: die Verfügbarkeit, die Lehre und die Entwicklung, wohin es führen wird, sind das neue Normale. Ihr beginnt herauszufinden, wie ihr eure eigene Realität erschaffen könnt, ohne dabei in die Straßenlöcher zu fallen.

Und darüber hinaus: Wie viele von euch hatten in letzter Zeit ungewöhnliche Synchronizitäten erlebt? Ungewöhnlich heißt, dass die richtigen Leute und richtigen Situationen euch vor die Füße fallen. Einige von euch haben das erlebt und wissen genau, wovon ich spreche. Sagt in solchen Momenten: »Danke Spirit, danke, dass du mir die Intuition gegeben hast, damit ich weiß, ob ich hierhin oder dorthin gehen soll. Bring mir mehr davon! Lieber Spirit, danke und bring mir mehr davon!« Und das bedeutet: mehr Bewusstheit der Intuition!

Ich beende das Channeling so, wie ich es begonnen habe. Was denkt ihr über das Bewusstsein der Stimme, die ihr jetzt von der anderen Seite des Schleiers hört? Ist sie ein Partner, ein Bruder, eine Schwester – oder ist sie getrennt von euch? Ich weiß, wer zuhört, jetzt oder später, und ich sage zu euch allen: Da ist mehr, als ihr denkt. Da ist mehr Liebe, mehr Mitgefühl, mehr Nahrung und Fürsorge. Wenn ihr nur hingeht und ein paar von diesen Dingen ausprobiert, dann sage ich euch: Teil sein vom Feld ist nicht nur machbar, sondern es ist eure Abstammung – der Grund, warum ihr hier seid. Euer Wachsen und das, was ihr glaubt und erwartet, ist Teil des neuen Normalen. Es wird viele Menschen geben, die sich an euch wenden und fragen: »Warum funktioniert bei dir alles so gut und bei mir nicht?« Dann setzt ihr euch zu einem Kaffee oder einer Tasse Tee zusammen und sagt: »Lass mich dir eine Geschichte erzählen.« Und ihr beginnt ihnen vielleicht zu erzählen, was real ist und was nicht, oder was nur Gewohnheit ist und was nicht. Und dass ihr euer Leben durch Intuition lebt, von der ihr wisst, dass sie in Einheit mit allem verbunden ist.

Dies ist und war schon immer die Botschaft von Kryon. Ihr Lieben, es ist keine Doktrin – es ist die Wahrheit. Verlasst diesen Ort anders, als ihr hergekommen seid – ihr habt das schon oft gehört.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com

DOWNLOAD ALLE 459 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   57,2 MB)