Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Wer ihr wirklich seid

Kryon durch Lee Carroll
Crystal Lake, Illinois, August 2005

Übersetzung: Georg Keppler1)

Seid gegrüßt, Ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Einige von euch haben eine andere Stimme erwartet, oder? Die auf der Seite vielleicht, die selbstverständlich eure eigene ist. Wie viele von euch verstehen und realisieren es, dass, wenn ihr die Botschaften Kryon’s lest, ihr laut mit eurem Höheren Selbst zur Verstärkung lest? Das Höhere Selbst jedes einzelnen Menschen weiß, was ich weiß. Es sind die Anteile eures Höheren Selbst, die wir euch gebeten haben zu versammeln und mit mir heute Abend zu channeln.

Wenn ihr die Worte Kryons lest, lest ihr nichts Neues. Es gibt nichts Neues, und doch könnt ihr ohne vollständiges Wissen alles entdecken. Wenn ihr die Worte Kryons lest, lest ihr die Wahrheit dargeboten von jemandem, der eine Beziehung mit euch hat, über die ich heute Abend reden werde. Ich werde es die verborgene Beziehung nennen. Es ist eine Beziehung, die so kraftvoll ist, dass euer Höheres Selbst tatsächlich mit mir mitchanneln kann, denn es weiß, was ich sagen werde. Wenn ihr die Bücher lest, lest ihr zusammen mit eurem Höheren Selbst. Es ist deine Stimme, die du hörst. Es ist eine göttliche Stimme. Sie ist wunderschön und es ist deine.

Also, für diejenigen unter euch, ihr könnt euch für eine kurze Zeit an diese Stimme gewöhnen ... die menschliche Stimme, die den Magnetischen Meister von der Großen Zentralen Sonne repräsentiert. »Kryon, was genau ist die Große Zentrale Sonne?« Nun, ich werde es euch sagen. Die Antwort lautet: »Ja!« Das ist alles, was ich euch sagen kann. Die große Zentrale Sonne ist überhaupt kein Ort. Es ist eine Metapher, und es ist das Einzige, was wir beschreiben können, was das zentrale Innere der Liebe Gottes sein würde. Ihr kennt es sehr gut. Es ist kein Ort der Herkunft, sondern eher ein Zustand. Darüber hinaus beschreibt es die Beziehung zwischen uns. Oh, es gibt so vieles, das vor eurem direkten Bewusstsein verborgen ist, während ihr hier [auf der Erde] seid. Sogar verborgen vor denen, die die Tür öffnen und die Akasha-Chronik der Erde offenlegen, und die dann in der Lage waren, in eure DNA hineinzuschauen und alle eure vergangenen Leben zu sehen. Sogar eine solche Person konnte nicht wissen, was ich euch heute Abend sagen werde. Denn was ich euch sagen werde, ist nicht in eurer Akasha-Chronik aufgezeichnet. Es befindet sich nicht in der Erde, und auch Gaia hat es nicht. Es ist nicht mal in eurer DNA.

Eure DNA und die Akasha-Chronik des Planeten, diese Energie, die euch buchstäblich in den Aufstieg hineinschiebt, geht nur soweit zurück, wie die ersten euch auf Gaia geschehenen Ereignisse. Das ist zwar sehr weit, doch weiter geht es nicht. Eure DNA und die Akasha-Chronik können euch nur Auskunft über menschliche Ausdrucksweisen geben, die auf engelhafte Existenz folgen. Wir haben euch so oft gesagt, wer ihr seid, und wir werden es euch heute Abend wieder sagen, aber auf eine andere Art ... auf eine erweiterte Art. Seht, es gibt da viel mehr, als ihr euch vorstellen könnt.

Das hier eintreffende Gefolge wird euch überraschen. Es sind nicht die, die ihr erwartet. Es ist das offensichtliche Gefolge Kryons, was auch immer das für euch bedeuten mag. Ihr könnt das nicht begreifen. Es sind die, die kommen, um eure Füße zu waschen. Aber es sind noch viele andere. Einige von euch werden etwas damit anfangen können, und andere nicht. Liebe Menschenwesen, alle, die ihr auf diesem Planeten geliebt und verloren habt, sind jetzt in diesem Raum anwesend. Es sind Kinder im Raum und ihr wisst, von wem ich rede, oder nicht? Brüder und Schwestern, Mütter und Väter, Cousins, Cousinen, Onkel und Tanten. Der Raum ist mit menschlichen Familienmitgliedern angefüllt, die einige von euch [selbst] in die Erde gelegt und verabschiedet haben. Sie sind hier.

Mancher konnte sagen: »Oh, warum ist das so? Warum erscheinen sie nur heute?« Ich werde es dir sagen. Sie »erscheinen« nicht nur heute. Lieber Mensch, so viele waren die ganze Zeit um dich herum, aber du willst sie nicht wahrnehmen. Sie sind vertikal und du schaust horizontal (ein Bezug auf die früher am Tag vorgestellte Studie der Wahrnehmung). Sie sind nicht innerhalb eurer Wahrnehmung. Euer Glaubenssystem unterstützt die Information nicht, dass diese hingeschiedenen geliebten Menschen noch immer unter euch und ein Teil eurer Geistführer-Struktur sind und euer ganzes Leben bei euch sein werden. Habt ihr das gewusst? Das ist ein Teil des Systems ... ein gut versteckter Teil.

Wusstet ihr, dass es eine Vereinbarung zwischen dem gibt, was ihr Seelen nennen würdet? Oh, ihr seid so linear und so singular. Ihr schaut in den Spiegel und da ist ein Mensch. Da ist ein Höheres Selbst. Da ist eine Seele und das ist, was ihr herumzutragen scheint. Was für eine Konzept! Nun, es ist falsch. Es gibt hier viel mehr zu sehen. Ihr seid an so vielen Orten zur gleichen Zeit. Wenn ich dieses Thema auch nur anfangen würde anzuschneiden, könntet ihr das nicht verstehen. Es ist an diesem Punkt, an dem sich der menschliche Intellekt beleidigt fühlt und schreit: »Erzähle es uns trotzdem. Wir sind intelligent genug, alles zu verstehen.« Es geht nicht um Intelligenz, meine Lieben, sondern eher um eure konditionierte Wahrnehmung in einer begrenzten Dimension. Sogar der intelligenteste Mensch kann zu etwas, das er weder sehen noch wahrnehmen kann, nichts sagen.

Wusstet ihr, dass Vielfache von euch auf der anderen Seite des Schleiers sind? Vielfache von euch! Es sind energetische Vielfache ... aber nichts-desto-trotz Vielfache. Hast du, Engel, geglaubt, dass du deine ganze Macht mitgebracht hast, als du hier herunterkamst? Nein, es hatte nicht in deinen Körper gepasst. Also, was hast du zurückgelassen? Wie, meinst du, wird Co-Kreation gemacht? Lasst mich das noch mal [anders] fragen. Wenn du etwas für dich selber co-kreierst und du zusammen mit anderen Menschen eine Gesellschaft bildest, was ist mit den anderen Menschen? Hast du mit deiner Absicht einfach den Weg durch das Puzzle freigesprengt, mitten in ihr Leben hinein? Falls ja, hattest du die Erlaubnis? Falls nein, wo bleibt die Unverletzlichkeit der Co-Kreation? Hast du jemals daran gedacht? Als du darum gebeten hast, aus einer Situation herausgenommen zu werden oder in eine [andere] Tätigkeit versetzt zu werden, was geschah mit denen, die von diesem deinem Ereignis betroffen waren? Hast du sie plattgewalzt? Ich habe einige Neuigkeiten. Jedes Mal, wenn du co-kreierst, erfüllst du die Co-Kreation von jemand anderem. Jedes Mal, wenn du erfolgreich co-kreierst, läuft währenddessen sehr umfangreiche, komplexe Planung ab. War dir das klar? Weißt du, es ist ein System.

Das Höhere Selbst – ein Teil von dir auf der anderen Seite des Schleiers – macht Arbeiten, die du dir nicht vorstellen kannst. Nenne es eine große Planungssitzung, die die ganze Zeit, während du betest, während du dich bewegst, während du Licht ausschickst, stattfindet. Doch die Sitzung bezieht gleichzeitig noch viele andere mit ein. Sie umfasst die Höheren Selbste von allen, mit denen du gekoppelt bist, und sie arbeiten alle zusammen, um das zu erschaffen, was du auf dem Planeten zu tun versuchst, denn es entwickelt auch sie weiter. Das ist sehr kompliziert. Wenn und falls sich deine Co-Kreation schließlich manifestiert, ist es eine Win-Win-Situation für alle, die mit Erlaubnis und Angemessenheit erreicht wurde. Wie glaubst du funktioniert das? Unerklärlich und schwer zu begreifen, oder?

Ich habe euch gerade erzählt, dass euer hinübergegangenes Familienmitglied ein[er eurer] Führer ist, einer von vielen. Wie sieht das mit dir aus? Könnte es sein, wie mein Partner sagt, dass du genau jetzt der Führer von jemand anderem bist? Als du in einem vergangenen Leben hinübergegangen bist, könnte es sein, dass ein Teil von dir hier bei anderen blieb? Die Antwort lautet: »Ja«. Vielleicht sind sie immer noch hier und leben. Wie wär’s mit diesem Puzzle? Denke darüber nach. Du reinkarnierst und bist hier, aber du könntest dennoch bei jemand anderem als sein/ihr Führer sein. Wie fühlt sich das an, als [Beispiel für] mehrfache Existenz? Das bedeutet, dass du gleichzeitig an zwei Orten bist. Wie fühlt sich das an? Weißt du, es ist wahr, und wenn du darüber nachdenkst, erklärt es vieles.

Habt ihr euch jemals darüber gewundert, warum ihr, als ihr auf den Planeten gekommen seid, unerklärbare psychologische Merkmale hattet? Ängste, Erinnerungen, Dinge, die ihr tut oder nicht tut, Orte, zu denen es euch hinzieht, alles präsentiert sich, als hättet ihr schon mal gelebt. Es gibt eine Verbindung zu Gaia und anderen Menschen. Es gibt eine gegenwärtige Beziehung zwischen allem, die sich [aber] verbirgt. Ihr seid hier auf dem Planeten als Führer von jemand anderem! Nicht jeder von euch, denn diese Information ist sehr spezifisch. Es hängt davon ab, wie alt ihr seid. Je jünger ihr seid, um so eher trifft es zu, aus einleuchtenden Gründen. Das ist kompliziert, aber es geht mehr vor sich, als ihr ahnt, und einen noch wichtigeren Punkt, eine Beziehung, die ihr gar nicht kennt, werde ich euch gleich enthüllen.

Zuvor möchte ich allerdings einer meiner Lieblingsbeschäftigungen nachgehen. Ich würde euch gern mit in den Wind der Geburt zurücknehmen und euch bitten, zum ersten Mal das mit mir auf eine 4D-Weise zu visualisieren. Ich möchte euch davon eine Beschreibung geben, damit ihr alle wisst, wovon ich rede, und damit ihr es euch mit mir vorstellen könnt, denn ich war dort bei euch. Ich bin es immer noch! Ich werde euch etwas über Kryon erzählen, was ihr nicht wusstet. Wer, glaubst du, bin ich wirklich? Engel? Ja. Auch du bist einer. Lieferant für Magnetismus auf der Erde? Ja. Auch du bist einer. Weißt du, wie groß das Gefolge war, das mir bei der Einstellung des Gitters half? Es waren mehr als eine Billion von euch! Jeder einzelne Mensch, der jemals auf der Erde gelebt hat oder in der Zukunft geboren wird, half das Gitter einzurichten. Ihr wart dort und habt geholfen, es in Gang zu setzen. Ein Teil der Beziehung ist, dass ihr die Energie des Planeten auf euch genommen habt. Danach gingen die meisten von euch an einen anderen Ort, und auch darüber werde ich gleich reden.

Der Wind der Geburt ist die Beschreibung der Zeit und des Ortes in 4D, an der/dem ihr aus einem vorhergehenden Leben, egal ob auf der Erde oder nicht, auf diesem Planeten angekommen seid. Neuanfänger kommen an und alte Seelen kommen an. Stellt euch bitte etwas in der Größe eines Stadions vor. Nun, ich gebe euch diese Metapher, weil sie teilweise 4D und teilweise multi-D ist. Ihr könnt nicht das Licht hören, wie ich es kann, aber ihr könnt Teile davon sehen. Stellt euch dieses Objekt von der Größe eines Stadions als einen gigantischen Abgrund vor. Ihr seid in einer anderen Dimension und bereit, in 4D (das Dimensionsmerkmal der Erdebene) einzutauchen, und ihr fallt scheinbar in diesen Abgrund. Doch ein Wind strömt wie ein Zyklon aus diesem Abgrund hervor. Es ist ein lautloser Wind, der nach oben bläst. Er ist vielfarbig und wunderschön. Er glitzert, seine Lichter gehen nach überall, aber er bläst von unten nach oben. Wenn ihr euch in den Wind lehnen könntet, würde er euer energetisches Gewicht halten und stützen, bis ihr euch buchstäblich von der Kante abstoßen würdet. Dann, zur angemessenen Zeit würdet ihr in das, was wir den Kanal der Geburt nennen, hineinfallen. Das Nächste, was ihr wahrnehmen könnt, würde die Hand des Arztes sein, und ihr würdet zum ersten Mal in dem neuen Leben, genannt Erde, eure Stimme hören.

Denkt darüber nicht zu sehr nach, denn die unvermeidliche lineare Frage wird auftauchen: »Wessen Seele war im Fötus, als er wuchs? Wenn ich zum Zeitpunkt der menschlichen Geburt hereinkomme, wo fängt das menschliche Leben wirklich an?« Ich habe es euch zuvor gesagt – vielleicht ein Thema für später –, dass das menschliche Leben mit der Erlaubnis, es zu erschaffen, beginnt, der Erlaubnis beider Eltern und des Kindes. Es ist ein spirituelles Ereignis, kein physisches. Es wird lediglich von der Biologie der beiden Geschlechter manifestiert. Die von einer Seele in der Gebärmutter verbrachte Zeit ist nicht so bedeutend, wie ihr sie gemacht habt, denn die tatsächliche engelhafte Reise eines Menschen beginnt zum tatsächlichen Zeitpunkt der Geburt. Trotzdem wird der »Prozess des Lebens« von Beginn bis Ende von Gott als kostbar angesehen ... von der spirituellen Erlaubnis bis zum Totenbett. Die Menschheit möchte das in Teile zerlegen und den einzelnen Teilen spirituelle Aspekte zuordnen, statt des gesamten spirituellen Prozesses.

Es ist der Wind der Geburt, den ich für einen Moment untersuchen möchte. Es ist ein Portal und ich bin immer dort. Ich bin jetzt da. Ich bin jeden Tag mit Tausenden dort, die sich entschieden haben, den Prozess ihrer Rückkehr auf die Erde einzuleiten. Sie sind Teile Gottes, die prüfen, was sie tun [wollen], die mit anderen Arbeitern, mit jenen vielfachen Teilen von sich koordinieren (schwer zu beschreiben), bevor sie den größten Teil von sich absondern und auf die Erde kommen. Ich war dort, als ihr hereinkamt. Ich werde gleich darüber sprechen. Ich bin jetzt in diesem Moment dort. Ich spreche mit jedem Einzelnen von ihnen, sogar während ich diese Kommunikation hier durchführe. »Kryon, wie kannst du das tun? Du channelst hier!« Nun, wenn ihr glaubt, dass das merkwürdig sei, gebe ich euch etwas anderes zum Nachdenken. Ich bin auch in der Halle der Ehrung. Ich begrüße alle, zu denen ich im Wind der Geburt ›auf Wiedersehen‹ gesagt habe! Für mich sind sie im Moment eines Augenzwinkerns wieder zurück. Und wir feiern jede einzelne Begebenheit, die stattfand. Schwer zu glauben, oder? Es ist ein System, wisst ihr. Es ist größer als ihr denkt. Wartet, bis ihr herausfindet, wer ihr seid. Der Grund, warum mein Sein an vielen Orten zur gleichen Zeit für euch Schwierigkeiten bereitet, ist eure Uhr. Sie erlaubt nur eine Sache zu einer Zeit. Ich habe keine Uhr, und ihr habt auch keine, wenn ihr hier seid.

Wer seid ihr?

Also ihr seid hier auf diesem Planeten. Biologische Wesen haben den engelhaften Teil dessen, wer sie vor ihrem Kommen waren, nicht ganz vergessen. Einige von euch sind ausreichend genug eingestimmt, um tatsächlich Teile der Akasha-Chronik lesen zu können. Und diese Chronik erzählt euch davon, wer ihr gewesen seid und einige eurer vergangenen Leben, die ihr erfahren habt. Die Chronik gibt euch Hinweise auf einige der Gründe, warum ihr so fühlt, wie ihr es dieses Mal tut. Zu wissen, wer ihr wart, erklärt eine Menge über euer jetziges Leben. Aber wer seid ihr wirklich? Ich werde es euch sagen. Ich habe euch schon einiges davon erzählt, doch ich werde es euch noch mal erzählen.

Das Wichtigste ist, ihr seid ein Teil Gottes, und das bedeutet, dass ihr das immer wart und immer sein werdet – gestern, heute und für immer. Wenn ihr die 4-Dimensionalität verlasst und sich die Zeit auflöst, dann ist das für euch sehr einfach zu verstehen, und es ist ein normaler Seins-Zustand. Es gibt keinen Anfang und kein Ende. Es ist kreisförmig. Lasst mich euch ein Beispiel dafür geben, wie ich die Dinge sehe. Was werdet ihr morgen tun? Ihr könnt das nicht wissen, weil es eure Zukunft ist. Alles Mögliche kann passieren, denn es liegt in der Zukunft. Ihr könnt es nicht wissen, weil es nicht passiert ist. Wenn der morgige Tag ankommt, dann ist es in der Gegenwart und ihr werdet es manifestieren. Gewissermaßen habt ihr die Zukunft manifestiert (wie ihr sie am Tag zuvor gesehen habt). Wenn Morgen vorbei ist, dann ist es die Vergangenheit. Es hat für die Zukunft nur einen Tag gedauert, um unbekannt, bekannt und vergangen zu sein. Eines wird zum anderen. An welchem Punkt transformiert es von der unbekannten Zukunft in die bekannte Vergangenheit? Die Antwort lautet: »Wenn ihr es lebt.« Also in meiner Wahrnehmung habt ihr es bereits gelebt. Ich sehe alle als eins. Zu euch sage ich: »Lebt es täglich.« Deshalb erschafft ihr immer die Zukunft.

»Warte einen Moment, Kryon. Wie kannst du das behaupten? Du hast uns gesagt, dass auch du nicht weißt, was geschehen wird, denn wir haben die freie Wahl.« Richtig. Ich weiß nicht, was ihr tun werdet, aber ich kenne alle potenziellen Möglichkeiten dessen, was ihr tun könntet, und diese liegen vor mir wie eine Karte. Jede einzelne Möglichkeit eures Handelns findet sich dort. Welchen Weg ihr einschlagt, ist unbekannt und wird sich mit eurem freien Willen manifestieren, doch ich sehe alle Möglichkeiten. Deshalb kenne ich auch schon eine der Dinge, die ihr tun werdet. Das ist das »Jetzt«, und es ist sehr schwer zu erklären, wenn man auf einem linearen Zeitverlauf existiert.

»Das macht für mich keinen Sinn«, mögt ihr sagen. Es macht Sinn, wenn ihr nicht hier seid, meine Lieben. Wir sehen die Potenziale des Planeten, wir haben sie immer gesehen. Weshalb glaubt ihr, gibt es von unserem Standpunkt gesehen so viel Aufregung? Weil wir das Potenzial der Erde sehen – die gesamten Potenziale zusammen – und wir sehen, wohin ihr sie bringt. Und ihr bringt es geradewegs bis in das Zentrum des Neuen Jerusalems! Ihr betretet die Höhle, die so dunkel ist, und eine große Veränderung steht euch bevor, trotzdem betretet ihr sie mit solchem Mut! Und ihr wundert euch, warum wir euch so lieben, wie wir es tun?

Als ihr abwartend am Wind der Geburt gestanden habt, fragten wir euch, ob ihr es nochmals tun wolltet, und ihr sagtet »Ja«, und dann habt ihr es gemacht. Wer seid ihr wirklich, Altvordere? Ihr seid alle jenseits von historisch. Ihr alle habt keinen Anfang, jedoch sind einige von euch uralt auf diesem Planeten. Ihr wart 50.000 Jahre hier, einige von euch. Für euch ist das eine lange Zeit. In Wirklichkeit ist es das nicht. Eingedenk des Zeitpunktes, als ihr mit mir das Erdgitter eingerichtet habt, sind auf der Uhr der Erde 50.000 Jahre lediglich der Bruchteil einer Sekunde. Vor 50.000 Jahren waren einige von euch Lemurier, einige Sumerer, einige wurden später Ägypter. Ihr habt euch einige der höchstentwickelten Gesellschaften ausgesucht, die jemals auf der Erde bekannt waren, nicht gemessen an Maschinen, sondern an Bewusstsein. Schaut, so ist eure Wahrnehmung. Es ist eigentlich eine kulturelle Krücke. Ihr denkt: »Umso höher die Technologie, desto besser müssen die Maschinen sein.« Das ist so witzig.

Hightech: Lasst mich beschreiben, was Hightech wirklich bedeutet. Hightech ist eine hohe Wissenschaft, dem Menschen intuitiv bekannt und jeden Tag angewandt, weil er Meisterschaft über interdimensionelle Wahrnehmung hat. Es kann nicht besser werden. Er braucht keine Computer. Wie war es möglich, dass sowohl die Lemurier als auch die Sumerer alles über das Sonnensystem wussten? Wie kann man ohne Wissen über die Planeten Astrologie betreiben? Und doch ist es die älteste Wissenschaft auf der Erde. Wie konnte man ohne Teleskope etwas über Astronomie wissen? Wie konnte man etwas über die Bewegung der Planeten wissen – und dennoch war dieses Wissen lange vor den Teleskopen wohl bekannt. Bedenkt das. Da ist mehr als das Auge sehen kann [Kryon-Humor].

Das ist es, wer ihr seid. Ihr seid uralt. Einige von euch sind in diesem Gebiet hier einheimisch. Nun, hier ist, was ich damit meine. Ihr wart die Ersten, die genau hier ihre Füße in den Staub der Erde gesetzt haben. Wollt ihr, dass ich es beweise? Ich kann es nicht, aber ihr könnt es eurem eigenen Bewusstsein gegenüber. Wenn Du glaubst, du seist einer von denen, die mit der Erde verbündet sind, einer der wirklich mit dem Land und den Tieren, die hier sind, in Resonanz ist, dann fordere ich dich heraus, ins Museum zu gehen und dir die Keramik anzuschauen, die du gemacht hast! Du wirst damit resonieren. Ich habe das schon zuvor gesagt. Das ist es, wer du bist, alte Seele.

Neue Seelen kommen zur Erde

»So, Kryon, etwas hier macht keinen Sinn. Du sagst, wir sind einverstanden hierherzukommen und starten dann wieder durch, doch die Erde hat heute viel mehr Einwohner, zweimal so viele wie zu meiner Geburt. Es macht keinen Sinn, dass die gleichen Wesen die ganze Zeit kommen und gehen. Es müssen die ganze Zeit neue hereinkommen.« Wie aufmerksam. Ihr wollt also wissen, von wo ihr kommt? Einige von euch werden die Antwort nicht mögen, doch ich werde es euch erzählen. Bitte habt Geduld mit meiner langatmigen Antwort. Wenn ihr auf der anderen Seite des Schleiers seid, Menschenwesen ... wie soll ich das sagen? Es gibt dort so viel Erregung, wenn ich das Wort gebrauchen darf. Es gibt dort so viel Energie, wenn ich das Wort gebrauchen darf. Es gibt dort so viel Enthusiasmus, wenn ich dieses Wort gebrauchen darf, darum herum, wer ihr wirklich seid.

Lichtarbeiter, wenn ich dich frage »Wer bist du?«, würdest du sagen »Ich bin müde.«? Das ist die Antwort, die wir die ganze Zeit über bekommen. Es beantwortet die Frage keinesfalls, aber es ist das, was meistens in eurem Kopf vorgeht. »Und wie geht es euch heute?«, fragen wir oft. »Ich bin müde«, lautet die Antwort. Ihr seid müde, wenn ihr aufsteht und ihr seid müde, wenn ihr schlafen geht, und das liegt daran, dass viele von euch Schwerarbeit leisten. Ihr seid so müde, dass ihr euch spirituell ausgewrungen fühlt.

Wie viele von euch sind davon überzeugt, dass es für euch das letzte Mal hier ist? [Viele Hände werden gehoben.] Nun, ratet mal. Ihr habt unrecht! »Kryon, ich will das nicht hören. Ich habe meinen Teil beigetragen und hier bin ich. Es ist eine sehr ermüdende Angelegenheit ... auf die Erde zu kommen und hier zu arbeiten. Ich möchte das nicht wieder tun. Ich habe mir ein bisschen Erholung verdient.« Aber wenn ich euch in der Halle der Ehrung sehe, könnt ihr es kaum erwarten, in den Wind der Geburt zurückzugehen! Das ist es jedenfalls, was ihr das letzte Mal gesagt habt, [und] während eurer vorhergehenden Inkarnation auch. Das ist es, ihr Lieben, was Menschenwesen in der Biologie erfahren. Ihr seid so müde, weil ihr spirituelle Energie ausbringt, die tatsächlich den Planeten verändert. Ihr kommt auf die andere Seite des Schleiers, auf die Erde, und nichts über eure wahre Beziehung kommt euch in den Sinn, und ich erzähle euch auch warum, weil ihr darin Spezialisten seid. Ich habe die Frage nicht beantwortet, oder? Wo kommt ihr her? Neue Seelen kommen die ganze Zeit herein. Woher kommen sie? Das ist der Teil, den einige von euch nicht mögen werden. Ihr kommt von der gleichen Art Test in einer anderen Dimension, von anderen Orten und Situationen, die nicht Erde genannt werden, aber sehr ähnlich sind. Dieser Test findet immer statt, und das ist nicht, was ihr hören wolltet. Es findet innerhalb multidimensionaler Universen statt, und es gibt zu jeder Zeit mehr als einen Test. Es findet vielleicht nur einer in diesem Universum statt, aber es finden andere in alternativen Universen statt, und das ist’s, was ihr macht ... ihr kommt zu und geht von diesen Tests als Spezialisten.

Es gibt einen Namen für eure Spezialisierung, den ich euch nicht nennen kann, weil er nur auf meiner Seite des Schleiers wahrnehmbar ist. Es ist ein Name, den ihr so gut kennt, und er ist euch aufgeklebt, denn er ist, was ihr tut. Also, ihr seid von einem anderen Testort gekommen, wo der Test abgeschlossen wurde oder auch nicht. Wenn ihr ankommt, wählt ihr als Neuling, in diesen Erdtest hereinzukommen. Es ist wohl kaum das erste Mal für euch. Ihr habt das auf die eine oder andere Weise gemacht, seit vor dem Anbeginn. Nun, falls ihr noch nicht darüber nachgedacht habt, wird euch das etwas sagen. Es gibt da ein größeres Bild. Es gibt ein System. Denkt an Folgendes: Wenn es ein System gibt, das mehrfache Tests beinhaltet, und ihr das schon immer gemacht habt, bedeutet das, dass auf Grund eurer Existenz auf dem Planeten eine Schöpfungsmaschine aktiv sein muss. Habt ihr euch jemals über gegenwärtige Schöpfung gewundert? Könntet ihr Teil eines viel größeren Ganzes sein? Und wenn du glaubst, die Antwort sei »Ja«, es gibt ein noch viel größeres Bild, das ihr kennt, wenn ihr nicht hier seid.

Ich kenne euch alle sehr gut ... alle. Hier ist kein einziges Wesen anwesend, das den Namen eurer Spezialisierung nicht würdigt. »So, Kryon, diese Information macht mich überdrüssig, daran zu denken.« Und das ist die menschliche Reaktion, die wir von euch erwarten würden, mein Lieber. Ich erzähle euch, wie unsere Reaktion ist, wenn wir daran denken: Sie ist glorreich, sie ist spektakulär. Deine Spezialisierung ist allen Engeln bekannt. Du trägst die Farben und Abzeichen, von wo du warst und was du überall dort tust, wo du hingehst. Das ändert sich mit jedem einzelnen Leben. Wenn wir schon von Leben sprechen: Sie sind schnell, wisst ihr? Ihr kommt und geht sehr schnell ... sehr schnell. Das ist es, was ihr seid, Spezialisten in universeller Schöpfung.

Arten des Kommens und Gehens

Wie das für euch funktioniert, ist interessant. Viele von euch haben diese Dinge gesehen, doch wissen es nicht. Der Neuanfänger. Ein Neuanfänger ist jemand, der in seinem Zyklus zum ersten Mal auf die Erde kommt. Er kommt von anderen Biologien, anderen Universen, anderen Erden (wenn ihr das so sagen wollt), aber das stimmt nicht genau. Dieser Test, den ihr Erde nennt, ist kein Duplikat von etwas anderem, das schon passiert ist oder gerade passiert. Es geht nicht um alternative Selbste. Nein. Dieser Test ist einzigartig, alle Testorte sind einzigartig. Es geht bei allen um freien Willen, und was dieser speziell innerhalb eines begrenzten Universums erschafft. Wir kennen euer Potenzial, doch wahrlich, was ihr tatsächlich tun mögt, wird durch freie Wahl erreicht.

Der Neuanfänger. Ihr könnt sie ausfindig machen – unschuldig sind sie, vollkommen unschuldig und doch durch die Menschheit im Allgemeinen am Boden zerstört. Neuanfänger ist der, der sofort in die Natur geht, weil er die Menschen nicht ausstehen kann. »Das funktioniert für mich nicht«, sagen sie. In einem normalen Gespräch sagen sie »A« und erhalten ein »B« zurück. In ihrer Wahrnehmung ist Konversation sehr schwierig. Sie schauen euch oft nicht in die Augen oder antworten nicht auf die Weise, die ihr erwartet. Sie verstehen auch nicht, warum Menschen Dramen abspulen. »Warum machen das Menschen?«, sagen sie. »Ich mag diesen Ort nicht«, sagen sie. »Ich werde zu Tieren sprechen.« Das ist ein Neuanfänger – sehr verwirrt von der gegenwärtigen Beziehung zwischen Mensch und Mensch. Sie müssen es erst lernen, und sie tun das immer.

Ein Neuanfänger ist jemand, der ein bisschen nebendran ist. Manche sagen, dass sie etwas bizarr sind, und das ist nur so, weil sie bezüglich Erde und Menschheit so fassungslos sind. Ihr habt sie gesehen. Ihr wisst, wer sie sind, und sie sind freundlich und kostbar ... kostbare Seelen. Aber sie erscheinen so fehl am Platz mit der Gesellschaft, so ehrlich, lernend wie das alles funktioniert.

Dann gibt es das Gegenteil davon – die alten Seelen. Einige von euch sind 50.000 Jahre alt und nichts überrascht euch. Ihr »wart dort und ihr habt es getan.« Ihr habt alle Rollen in beiden Geschlechtern viele Male gespielt, und ihr spielt gerade wieder eine ... und ihr seid müde. Ihr seid so müde! Trotzdem, für diejenigen, die überzeugt sind, das letzte Mal hier zu sein, und dass sie nicht mehr zurückkommen werden, habe ich Neuigkeiten: Doch, ihr kommt! Oh doch, ihr kommt. [Kryon-Lächeln]

Es gibt da noch den Hochstapler. Der Hochstapler, nun, das ist in Wirklichkeit ein Neuanfänger. Doch fängt er sich den spirituellen Bazillus schnell und locker. Ist das nicht im Grunde euer aller Herzstück? Der Hochstapler begibt sich in das, was ihr alle gemeinsam habt, in etwas, das er versteht, und versteckt sich darin, vortäuschend, er sei eine alte Seele. Ihr würdet es nicht einmal merken, gäbe es nicht die eine Sache, die ihn verrät. Habt ihr den Ausdruck »zu spirituell, um für irgend etwas Irdisches nützlich zu sein« gehört? Wenn das zutrifft, ist er oder sie möglicherweise ein Hochstapler. Dann gibt es die Durchreisenden – Wirklichkeitdurchreisende. Sie wollen mit der wirklichen Welt nichts zu tun haben. Das sind diejenigen, die ihr in den Kommunen findet. »Es muss einen besseren Weg geben«, sagen sie. Also umgeben sie sich mit Spiritualität und versuchen sich ihre eigene Realität zurechtzubiegen. Auch wünschen sie sich, aufzusteigen und »von hier zu verschwinden.« Es würde ihnen sehr gefallen, wie der Prophet Elias zu sein ... spirituell genug werden und einfach verschwinden! Das ist ihr Ziel. Sie wollen raus, damit sie sich nicht mehr mit Menschen abgeben müssen, zumindest nicht mehr mit denen, die anders denken als sie. Sie sind genauso kostbar wie die Neuanfänger, doch auf eine andere Art, denn sie können in der Tat wahrnehmen, dass Göttlichkeit wirklich ist. Sie versuchen gegen den Wind der Geburt zurückzukriechen, um sie zu finden. Aber sie sehen die Menschheit oder den Test vor euch niemals als heilig an.

»Nun, Kryon, wenn dem so ist, wie sieht das allgemeine Ziel der Menschheit aus? Ich verstehe, dass wir der Schöpfung helfen, doch wann sind wir damit fertig?« Allerdings! Ich dachte, ihr würdet niemals fragen! [Kryon-Lächeln] Das Ziel? Ich bin mir wieder nicht sicher, ob euch diese Erklärung gefallen wird. Das Ziel ist: »Es zu tun, bis ihr es geschafft habt.« Gerade jetzt seid ihr sehr müde. Aber ihr Lieben, fragt den Soldaten, der jeden Tag in die Schlacht zieht: »Bist du müde?« Ihr kennt die Antwort schon. Oh, doch, es ist so grandios, was ihr in diesem Moment tut! Wenn ihr nur das System sehen könntet. Wenn ihr nur die Beziehung sehen könntet! Kann sein, dass ihr es für immer tun würdet. Schon müde?

Vergangene nicht-menschliche Ausdruck(sformen) auf der Erde

Oh, hier ist so viel Liebe. Das System stellt sie bereit. Wisst ihr, warum ihr das tut? Weil ihr euch in das System verliebt habt. Ihr seid das System und auch Gott ist es (aus eurem Blickwinkel) und auch die Natur ist es (aus eurem Blickwinkel). Ihr seid in Gaia verliebt. Welch wunderschöne Energie! Wie viele von euch sind sich darüber im Klaren, dass sie vergangene Leben hatten, in denen sie keine Menschen waren? Ahh. Jetzt werden wir unheimlich. Traut ihr euch, darüber nachzudenken? Ein Leben ohne Mensch zu sein – wie wäre das möglich? Wie wär’s mit einem Leben innerhalb Gaias? Wie wär’s damit, hundert Jahre ein wirklicher Teil der Erde zu sein, dann zurückzukommen? Wie wär’s damit, ein Teil der Felsen, der Pflanzen oder der Bäume zu sein? Wie wär’s damit, ein Teil des Lebens in der Luft zu sein – interdimensionales Leben in Luft? Habt ihr gewusst, dass dies die Art und Weise ist, wie es ist? Wenn ihr das versteht, werden wir euch [noch] etwas anderes erzählen. Eure nicht-menschlichen Leben sind nicht in der menschlichen Akasha-Chronik aufgezeichnet. Es gibt diese spirituellen Seher, die sagen würden: »Ich lese deine Akasha-Chronik und es sieht so aus, als wenn du mehrere hundert Jahre verschwunden warst, hast etwas anderes gemacht und bist dann wieder zurückgekommen. Ich kann nicht sagen, wo du warst und was du getan hast.« Ich werde euch sagen, wo ihr wart – ihr wart in der Erde als eine energetische Form! Eure »Seher« können nur innerhalb der Begrenzungen eures Menschseins lesen, denn das ist alles, was es für sie zu sehen gibt.

Wenn ihr keinen energetischen Abdruck zum Ablesen innerhalb eurer interdimensionalen DNA habt, kann kein Leser oder Seher erkennen, »wo« ihr seid oder »wo ihr wart«. Deshalb ist die Schlussfolgerung linear: Falls ihr nicht als Mensch zurück auf die Erde gekommen seid, ruht ihr sicherlich in Vorbereitung auf die nächste Inkarnation auf der anderen Seite des Schleiers. Dann stellen sich einige von euch eure Seelen-Selbste irgendwo in engelhaften Schaukelstühlen vor, wie sie in einem ausgedehnten universellen Urlaub engelhafte Nahrung (vielleicht Schokolade) zu sich nehmen und den ganzen Tag im Himmel herumrollen. [Kryon-Lächeln] Meine Lieben, hört: Es ist ein viel größeres System als ihr euch denkt. Eure Linearität gibt euch solche hübschen und einfachen Erklärungen zu derartig komplexen Vorgängen.

»Wie kann denn so etwas sein?«, fragen manche. Um euch eine Ahnung zu vermitteln, lasst mich euch fragen: Warum hat die Energie von Gaia Bewusstsein? Die Antwort lautet, weil es ein Teil von dem ist, was ihr seid. Fühlt sich das auf seltsame Weise wie »zuhause« für euch an? Das sollte es. Es ist eine göttliche Energie und jetzt, denke ich, klingt das für einige von euch wirklich ganz weit draußen. [Kryon weiß, wer im Publikum ist, und es gibt ein paar mit nicht spirituell orientiertem Gemüt, die trotzdem teilnehmen.] Euer Ziel ist es, durch freien Willen die Schwingung dieses Planeten zu ändern und sie so hoch zu machen, wie ihr könnt. Denn am Ende des Tests (wann immer ihr wählt, dass er vorbei ist) wird die Energie gemessen und auf etwas anderes innerhalb des Universums angewendet, was ihr jetzt nicht versteht. Dann verschiebt sich das Universum entsprechend, in der Tat die Maßeinheit nutzend, die ihr geschaffen habt.

Das ist der Motor der Schöpfung höchstpersönlich. Das bringt die Dinge zum Funktionieren. Es ist so wichtig für uns andere wie das Essen für euch hier auf dem Planeten. Woran ihr interdimensional und universell teilnehmt, ist tiefgründig. Es ist wichtig und ihr habt nicht die geringste Ahnung davon, solange ihr hier seid. Ihr könnt es nicht, denn wie wäre sonst der Energietest möglich? Aber für das alles gibt es Zielsetzung ... und ihr wundert euch, warum wir euch so lieben, wie wir es tun?

Ich bin fast am Ende angelangt. Jetzt möchte ich euch zurück zum Wind der Geburt nehmen. Ich möchte euch zu eurer eigenen Erdeintrittserfahrung dieses Lebens bringen. Ich war gerade dort, wisst ihr das? Ihr auch. Zeit ist ein derartiger Betrüger. Erst im hohen Alter beginnt ihr den Witz der linearen Zeit zu verstehen, wenn ihr auf das Ganze im Bruchteil einer Sekunde zurückschauen könnt und beginnt zu verstehen, dass ihr es in nur einem Moment gelebt habt. Zeit ist ein Konstrukt, das es gestattet, das System in Einfachheit anzuordnen, während es in Vielschichtigkeit ausgeführt wird.

Mein Partner hat euch diese Frage vorher gestellt: »Habt ihr darüber nachgedacht, warum ihr euch jemals dafür entschieden habt, jetzt hier zu sein? Ihr seid am Knackpunkt des großen Problems der Erde. Ihr seid während der Erneuerung der Energie des Planeten hier, wenn der Test schwierig wird.« Nun werde ich etwas Überraschendes erzählen: Eines der einfachsten Dinge, die ihr hättet tun können, ist das Armageddon durchzumachen. Da gehört nicht viel dazu: Ihr sterbt einfach. Ihr habt das zuvor gemacht, viele Male. Fast jeder wurde lebend verbrannt. Wie geht es euch damit? Wie durch eure religiöse Geschichte dargelegt, ist das fast eine Vorraussetzung für spirituelles Erwachen. Habt ihr das gewusst? Es wäre für euch einfach gewesen, das zu tun. Ihr habt Erfahrung, es so zu tun, und es ist in einem Augenblick vorbei ... lediglich ein Verschieben von Energie. Aber ihr habt es nicht getan.

Statt dessen sagtet ihr: »Auf geht’s, lasst uns das große Problem lösen! Lasst uns gehen und das tun, wofür wir geübt und wieder geübt haben. Lasst uns die Demütigen sein, die die Erde erben. Lasst uns die gegenwärtige Schwingung der Erde ändern. Lasst uns die Schlacht der Schlachten schlagen, die Tag für Tag in den Gräben unseres eigenen kulturellen Austausches auszufechten ist. Lasst uns mit der schwierigen Arbeit anfangen.«

Am Wind der Geburt habe ich eure (noch) engelhafte Hand gehalten und euch mit meinem energetischen Blick angeschaut – ihr wart halb Engel, halb Mensch. Ihr hattet einen Fuss in 4D und den anderen in dem, was wir Multi-D nennen würden. Es ist so anders, als ihr euch es vorstellen könnt. Ich erinnerte euch daran, dass ihr im Begriff wart, ohne das geringste Wissen eurer Erhabenheit oder eurer Absicht oder eurer Beziehung zurück zum Planeten des freien Willens zu gehen. Jeder einzelne in diesem Raum und der dies liest, wurde zu einer Zeit geboren, als Prophezeiungen bezüglich der Erde anders waren als sie es heute sind. Und ich habe zu dir gesagt: »Meint du das ernst? Warum gehst du wieder? Warum jetzt?« Ich kannte die Antwort, aber ich wollte sie noch einmal von den Kriegern des Lichts, die ihr seid, bestätigt hören. Können Engel einander anlächeln? Oh ja! Sie tun das untereinander mit Lichtenergie, auf eine wunderschöne Art mit prachtvollen Farben vermischt. Und ihr habt zu mir gesagt, jeder Einzelne von euch: »Ich weiß, was ich tue. Ich habe viel Zeit damit verbracht, der Erde zu helfen, bis hierher zu kommen, und jetzt werde ich wieder gehen und etwas Entscheidendes bewirken.« Und ihr sitzt jetzt hier, weil ihr getan habt, was ihr zu tun gekommen seid.

Ich weiß nicht, was das für dich bedeutet, wenn du heute Abend aufstehst und zu deinem Fahrzeug gehst oder dein Buch niederlegst und eine Mahlzeit zubereitest. Ich weiß nicht, ob es dir irgend etwas bedeutet. Trotzdem werde ich dir sagen, was es mir bedeutet, Erhabener. Du hast das Universum verändert! Das ist es, was auf der Erde geschehen ist ... und du weißt es nicht einmal. Gerade einige der Anwesenden können es sich nicht einmal vorstellen. Ungeduldig sind sie, während wir diese Kommunikation zu Ende bringen. Sie sind hungrig und wünschen sich, dass ich aufhöre. Also sage ich zu ihnen: Ist es nicht interessant, dass keine einzige der sehr spezifischen Armageddon-Prophezeiungen stattfand? Ist es nicht interessant, dass ihr nichts über das, was heute vor sich geht, in den Prophezeiungen des 400 Jahre alten Propheten (Nostradamus) findet? Ist es nicht interessant, dass statt dessen Ereignisse stattfinden und stattfinden werden, die den Verlauf der Weltgeschichte ändern, die sich [aber] anscheinend trotzdem nicht auf dem Radarschirm der größten spirituellen Seher der Vergangenheit fanden? Diese sind Ereignisse, die niemals vorhergesagt wurden, und jetzt sind sogar die »Hauptdarsteller« der alten Prophezeiungen aus eurer Realität verschwunden. Könnte das für euch bedeuten, dass statt dessen etwas anderes passiert? Ich sage dir, Zweifler, was das wichtigste Thema ist: Als ich dich das letzte Mal gesehen habe, warst du einer von denen, die mir sagten, dass du auf die Erde gehen würdest, um die Energie zu verändern ... und heute bist du zusammen mit anderen, die glauben, dass sie die Energie verändert haben. Was für ein Zufall! [Kryon-Lächeln] Ich sage dir noch etwas, Zweifler: Du wirst von Gott genauso geliebt, wie jedes andere menschliche Wesen auf diesem Planeten, und wirst wegen deines Unglaubens nicht beurteilt werden. Du nimmst gegenwärtig einen Raum für die, neben denen du sitzt, ein, der ihnen erlaubt, Licht dorthin zu senden, wo es gebraucht wird. Vielleicht deswegen ... nur vielleicht, tust du damit die Arbeit, die du zu tun gekommen bist, aber du tust es jetzt als Albernheit ab. Oft funktionieren die Dinge auf diese Art. Du bist für mich so kostbar wie jeder andere.

Die Beziehung

Zum Schluss sage ich euch, dass diese Beziehung, von der ihr nichts wisst, eine sehr tiefgehende ist. Wenn ihr diesen Ort [Erde] verlasst und ich euch in der Halle der Ehrungen sehe, ereignet sich Magisches. Eine interdimensionale Verschiebung geschieht und die gesamte Energie eures Wesens kehrt zurück zu dem, was ihr seid, und verbindet sich mit mir. Hört und lest die Worte ... »Verbindet sich mit mir.« Denn ich bin ein Teil von euch. Ich weiß nicht, ob ihr das hören wolltet oder lieber nicht. Es gibt zwischen uns beiden eine Beziehung, die weit über Bruder und Schwester oder engelgleiche Partner hinausgeht, denn das sind lineare und einfache Erdbegriffe. Nein. Stattdessen ist es ein Teil von Gott, zu dem ihr werdet. Habt ihr dies jemals gefühlt ... unsere Beziehung?

Wir haben euch zuvor von der Suppen-Analogie erzählt. Das ist die beste Metapher, die wir für etwas außerhalb eures vollständigen Verstehens finden konnten. Ihr schaut auf eine Schüssel Suppe und seht Suppe. Ihr seht nicht die einzelnen Moleküle. Ihr seht nicht die Geschmacksstoffe darin. Ihr seht nicht das Salz, den Pfeffer oder die anderen Zutaten. Wenn ihr über Gott redet, stellt ihr euch Gott nur vor ... eine einzelne Energie, die Liebe repräsentiert oder vielleicht Autorität? In dem, was ich als Nächstes sage, ist keine Verunglimpfung, nur Wirklichkeit. Eure Wahrnehmung von dem, was Gott wirklich ist, hat eine Ähnlichkeit mit dem, was euer Haustier über euch denken muss. Euer Haustier erscheint etwas einfach gestrickt und sieht das große Bild nicht. Es kann es nicht sehen, denn sein Intellekt ist begrenzt. Eure Begrenzung ist von gleicher Art. Ihr denkt gern, dass ihr einen großen Intellekt habt. Aber euer Intellekt ist durch eure dimensionale Wahrnehmung wirklich eingeschränkt. Es ist so vorgesehen.

Die Wahrheit ist, wenn ihr Gott untersuchen könntet und in der Lage wärt, »über den Horizont hinaus zu denken«, würdet ihr euren Namen dort finden. Und ich bin mit euch dort ... und auch die Meister, die auf der Erde wandelten, eure Freunde und alle Altvorderen. Die Beziehung ist, dass ich du bin und du ich bist, wenn du hier nicht bist. Wir sind eine Suppe und auf eine Art verknüpft, die keinem von euch erklärt werden kann. Wenn du die Worte auf dieser Seite liest, kann es deshalb sein, dass du etwas fühlst, denn es ist eigentlich ein Teil von »dir«, der diese Botschaft überbringt. Einige deiner Anteile, die jetzt nicht bei dir sind, übermitteln die Botschaft. Denn sie sind immer noch ein Teil von mir. Wie fühlst du dich damit? Es verbirgt sich mehr in dem Teil der Göttlichkeit, der du bist, als du dir vorstellst. Gott segne euch alle für eure Arbeit. Oh, der Ungläubige ist immer noch hier. Ich kenne dich. Es gibt keinen zwingenden Grund, dass du durch die Teilnahme an diesem Treffen absonderlich wirst. Bitte fürchtet die Liebe Gottes nicht. Vielleicht stellst du dir vor, dieses Leben einfach auszusitzen und es getrennt von all dem spirituellen Geschwätz zu führen. In Ordnung, doch was hat dich hierhergebracht? Denk darüber nach. Auf eine Art ist das wirklich witzig.

Und deshalb waschen wir euch die Füße, Menschenwesen – jeden Fuß, der hier ist. Irgenwie seid ihr im Dunkeln, aber mit einem riesigen Scheinwerfer, der darauf wartet sich zu entwickeln, sobald ihr es wünscht. Das seid ihr. Es wäre eine gute Zeit für Heilung, wisst ihr? Ah, ist irgend jemand deswegen gekommen?

[Pause]

Jetzt wäre eine gute Zeit. Leser, »hörst« du zu? [Kryon-Lächeln] Jetzt wäre eine gute Zeit. Beanspruche diese Verbindung auf deine eigene Art und Weise. Öffne die Tür, wenn du allein bist. Sage mit reiner Absicht: »Lieber Spirit, liebe Quelle der Liebe, lieber Gott: Sage mir, was ich wissen muss.« Möchtet ihr den nächsten Schritt gehen oder lieber nicht? Einige wollen, andere nicht. Es gibt nicht die geringste Beurteilung ... nur Ehre für die Reise.

Ein Teil der Familie seid ihr. Ein Teil Gottes seid ihr. Geht anders, als ihr gekommen seid. Einige von euch werden heute Nacht nicht den Schlaf finden, den sie gern hätten. Samen des Wissens und der Absicht wurden gepflanzt, die euch gestatten, das Unabwägbare abzuwägen. Vielleicht habt ihr eine Entscheidung getroffen? Vielleicht betrifft sie eure Biologie oder euren Selbstwert? Es ist Zeit umzuschalten, oder nicht? Darum seid ihr hier. Ich verspreche euch, dass ich da sein werde, wenn ihr diesen Schalter umlegt. Ich werde dort sein, eure Hand halten und euch da durchhelfen. Nicht als Engel, sondern als Teil eurer eigenen Göttlichkeit. Ich fordere euch heraus: Stellt euch vor den Spiegel, öffnet eure Augen, schaut euch selbst an und sagt: »Ich bin, der ich bin«. Was heißt: Ich bin Gott. Dann geht da weg. Und das ist die Wahrheit. Wir würden euch diese Dinge nicht nahebringen, wenn sie nicht so wären. Grandioser als ihr denkt ist dieser Plan hier. Viel schöner, als ihr euch vorstellen könnt, Lichtarbeiter, jeder Einzelne von euch. Jeder Einzelne von euch.

Und so ist es.

1 gesund-im-net.de – Original von kryon.com

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 460 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   57,4 MB)