Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Kryon in Barranquilla, Kolumbien

Kryon durch Lee Carroll
Barranquilla, Kolumbien, 2014-11-01

Übersetzung: Susanne Finsterle1)

Seid gegrüßt ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Ich möchte, dass die heutige Botschaft Lösungen bringt. Ich möchte informativ sein. Und ich möchte, dass ihr versteht, wer zu euch spricht. Ich bin Kryon, ein Mitglied der Familie, und ich repräsentiere die Familie auf der anderen Seite des Schleiers. Ich will einen Moment verweilen und euch eine Geschichte erzählen. Und ich möchte, dass ihr euch in den Armen Gottes entspannt und in diesen paar Minuten die Geschichte versteht. Stellt euch vor, ihr sitzt zu Füßen eines älteren Menschen, während er euch die Geschichte der Menschheit enthüllt. Wir nennen die Geschichte »Die Suche nach Gott«. Aber der Titel unterscheidet sich sehr von der Geschichte selber. Ihr werdet gleich sehen, warum.

Die Schöpfungsgeschichte

Vor langer Zeit, als die Menschheit bereit war, geschah etwas. In euren Heiligen Schriften und in eurer Kultur habt ihr eine Schöpfungsgeschichte. Und in der Metapher dieser Schöpfungsgeschichte gibt es die Geschichte von Adam und Eva im Garten Eden. Was denkt ihr darüber? Was denkt ihr, ist wirklich passiert? Vielleicht versteht ihr die Geschichte nicht ganz oder vielleicht glaubt ihr auch nicht an sie. Ich möchte euch Informationen geben, damit ihr sie ganz versteht. Denn es ist tatsächlich etwas geschehen.

Gemäß der Metapher in den Heiligen Schriften hat die Menschheit etwas Spezielles bekommen. Wir würden es die »freie Wahl« nennen, aber das Sinnbild und die Metapher davon sind, dass die Menschen das Bewusstsein bekamen. Das Bewusstsein von Dunkelheit und Licht, das Bewusstsein von Gott.

Wenn ihr nicht weiter darüber nachgedacht habt, ist es einfach eine liebliche Geschichte. Doch wenn ihr nachzuforschen beginnt, werdet ihr herausfinden, dass die Schöpfungsgeschichte der ganzen Menschheit bekannt ist. Wenn ihr euch andere Kulturen anschaut, die viel älter sind als eure, und diese nach ihrer Schöpfungsgeschichte fragt, woher sie kamen und was da geschah, werden sie euch eine ähnliche Geschichte erzählen. Dass eine Zeit kam, wo sich die Menschheit veränderte. Und dass es eine göttliche Energie war, die sie veränderte. Einige sagen, dass sie von den Sternen kam. Andere sagen, dass dies eine Metapher für Gott ist. Die Veränderung war für immer. Einige der Ureinwohner sagen, dass Tiere kamen, die verschiedene Energien repräsentierten, wie zum Beispiel das Wissen der Erde oder des Himmels. Und dass die Menschen für immer verändert waren. Ihr Lieben, es kann kein Zufall sein, dass die Alten genau wie ihr eine Schöpfungsgeschichte haben.

Eure Schöpfungsgeschichte ist eine Metapher. Da waren nicht zwei Menschen in einem Garten. Sie waren Mann und Frau und sie repräsentieren die ganze Menschheit. Der Garten Eden ist Gaia, ein wunderschöner Ort, der für die Menschen vorbereitet wurde, wenn die Zeit dafür gekommen war. Auf der ganzen Welt erzählen die Alten ähnliche Geschichten. Ist es möglich, dass sie wahr ist? Und wenn ja, was bedeutet sie? Lasst es uns diskutieren.

Die große Veränderung

Als ihr verändert wurdet und Bewusstsein bekamt – was denkt ihr, was da genau geschah? Wurdet ihr von Gott berührt und hattet dann ein anderes Denken? Oder war es mehr? Ihr Lieben, unsere Lehre für euch sagt, dass da mehr war. Viel mehr. Es war der Moment, wo die Menschheit einen Teil der Göttlichkeit der Schöpferquelle erhielt. Das veränderte die DNA-Struktur eures Körpers. Es veränderte die Existenz der Menschheit zu dieser Zeit. Wie lange ist das her? Länger, als ihr denkt. Und es geschah nicht sofort, sondern benötigte eine sehr lange Zeit. Aber was mit euch als Menschen geschah, war, dass ein Teil der Göttlichkeit, des Schöpfers, in euch eingebracht wurde. Und von da an begann sich die Menschheit zu verändern. Es ist eine wunderschöne Geschichte, eine Geschichte der Liebe. Was mit der Menschheit geschah, geschah mit Absicht und mit Liebe. Und es gab Gründe dafür – ich nenne es spirituelle Logik.

Was sagt die Wissenschaft dazu? Mein Partner fragt das immer. Ist es einfach nur eine unterhaltsame Geschichte, die über Zeiten hinweg weitererzählt wird, oder gibt es irgendwelche Beweise dafür? Ihr werdet nie beweisen können, dass es geschah. Da gab es noch keine Kameras, niemand hat es aufgeschrieben. Und doch, auf eine gewisse Weise wurde es getan, denn es existiert mit jedem Ureinwohner, überall auf der ganzen Welt. Die Schöpfungsgeschichte ist allen bekannt.

Das Rätsel für die Wissenschaft

Vor vielen Jahren, als ihr eure DNA entdeckt habt, begannt ihr sie zu analysieren. Und etwas vom Ersten, was ihr saht, war ein Geheimnis: Ihr hattet zwei verschmolzene Chromosomen und das ergab somit 23 anstatt der üblichen 24 Chromosomen, wie es die Menschenaffen haben. Biologisch gesehen ist das eine Anomalie. Wenn ihr euch die Chemie anschaut, ist da ein fehlendes Bindeglied: Ihr habt euch nicht aus etwas entwickelt, das man auf dem Planeten finden kann. Da fehlt ein großes Stück Evolution. Das ist das Rätsel für die Wissenschaft. Es sieht fast so aus, als ob da etwas geschehen war, um zu verändern, wer ihr wart.

Da ist noch mehr. Um das Jahr 2000 herum gab es wissenschaftliche Berichte von Anthropologen, die etwas entdeckt haben: Vor etwa 100.000 Jahren geschah etwas mit der Menschheit. Es gab damals mindestens 12 bis 16 verschiedene Arten von Menschen, wie es bei jeder Gattung der Tiere und Säugetiere auf dem Planeten üblich ist – die Natur erschafft Vielfalt, um überleben zu können. Es gab viele Arten von Menschen – und dann plötzlich nicht mehr. Die Wissenschaftler verstehen nicht, warum das so kam. Das ist die Schöpfungsgeschichte. Es ist offensichtlich, dass etwas mit euch geschehen ist – es geschah tatsächlich etwas.

Was glaubten die ersten Menschen?

Was bedeutet das nun, und was geschah als Nächstes? Lasst es uns diskutieren. Gehen wir so weit zurück, als ihr begonnen habt zu schauen, was die Menschen glaubten, und sehen uns die Eigenschaften an von dem, was die Menschen über sich selber herausgefunden haben. Ohne Bücher und ohne Propheten gab es überall auf der Welt eine Intuition, und zwar diese: Ihr kamt von den Sternen. Und Gaia war auf irgendeine Weise Teil dieses Systems. Die Ureinwohner ehrten den Planeten. Sie sahen sich selber mit dem Planeten zusammen als Teil des Systems. Und so begannen sie auch ihre Vorfahren zu ehren.

Nun, dies ist eine Metapher, ihr Lieben: Sie ehrten nicht die Toten – sie ehrten das Leben in ihnen. Sie glaubten, dass sie ihre eigenen Vorfahren waren. Und das System der Reinkarnation war bei allen intuitiv vorhanden. In jenen Zeiten hatten viele von ihnen das Gefühl, dass sie dabei mit den Tieren abwechselten und einmal als Wolf, ein andermal als Biber leben würden. Dabei hätten sie auch die Energie der Kraft und andere Eigenschaften des jeweiligen Tieres. Die Schamanen stimmten dem zu. Die Schamanen jener Zeit waren fähig, mit der Schöpferquelle zu sprechen. Das war das erste Mal, wo ihr auf dem Planeten das Channeling hattet – vor Tausenden von Jahren. Es ist das intuitive Denken der Menschheit.

Der Glaube der ersten Religionssysteme

Wenn ihr die Geschichte betrachtet, ist es noch gar nicht lange her, seit ihr die ersten organisierten spirituellen Systeme habt. Dazu zählt ihr etwa den Hinduismus oder den Buddhismus. Schauen wir einmal, an was sie glaubten: Es gibt eine Schöpferquelle. Ihr lebt viele Male, aber nicht nur das – bei jedem Mal könnt ihr euch selber ändern. Und in jedem dieser Leben könnt ihr erleuchtet werden, wenn ihr Gott genügend nahekommt. Ich zeige euch hier einfach deren Glaubenssysteme. Sie glaubten an einen Kreislauf des Lebens, wobei ihr mit allem eins sein könnt – eins mit euren vergangenen Leben, eins mit Gaia, mit allen Tieren und Insekten, in einem System, welches die Schöpferquelle ehrt. Und hier haben wir es erneut: Der erste intuitive Gedanke aller Menschen auf dem Planeten erkannte die Quelle der Schöpfung. Die Schöpfungsgeschichte ist real.

Die Meister

Kommen wir zur modernen Geschichte. Während sich die Menschen spirituell entwickelten, begannen wir euch Meister zu geben. Die Meister auf dem Planeten wurden euch gegeben, damit sie euch zeigen, was ihr tun könnt. Und einige der alten Meister, wie zum Beispiel Abraham und seine Familie, lebten sehr lange. Es ist wahr und traf tatsächlich zu, dass Menschen über 400 Jahre lang leben konnten. Nun, was haltet ihr davon? Und was meint ihr, warum wir euch das sagen? Vielleicht denkt ihr, dass das nicht stimmt oder nicht wahr ist. Aber es ist so. Dies ist eine Möglichkeit, wenn eure DNA zu einem höheren Prozentsatz arbeitet. Findet ihr nicht, dass eure Lebensspanne zu kurz ist? Seht ihr das nicht? Ihr solltet zehnmal so lange leben, als ihr es tut. Eure körperliche Struktur ist dazu angelegt, sich selber zu verjüngen. Aber euer Verjüngungsprozess ist ineffizient.

Wir haben jetzt eine neue Energie, ihr Lieben, die all dies beeinflussen wird. Längere Lebenszeiten ist nur etwas davon. Die Meister zeigten es euch. Der Meister der Liebe zeigte euch eindrücklich die Geheimnisse der Kraft des Bewusstseins über die Physik oder über den Tod. Ist es möglich, dass ihr das tun könnt? Das war der Beginn von Dingen, mit denen euch Spirit zeigte, was ihr tun könnt.

Die Meister wurden fast ausnahmslos getötet. Sie wurden zu Märtyrern gemacht und dann verehrt. Glaubenssysteme bildeten sich um ihr Märtyrertum, und ihr alle wisst, was dabei herauskam. Von da an hattet ihr Regeln von Gott. Ihr Lieben, es gibt keine Regeln, nicht mehr als bei den Altvorderen. Es gibt nur die freie Wahl. Die Regeln, die ihr heute seht, waren Regeln von Männern, die sich mit Gott befassten. Sie kamen nicht von Gott. Könnt ihr euch dafür öffnen? Nun, ist es möglich, dass die Alten mehr zu bieten hatten, als ihr es heute seht? Ist es möglich, dass sie der Wahrheit näher waren als das, was ihr in den heutigen Systemen seht? Das ist etwas für euch zum Erkennen.

Worum es wirklich geht

Ihr Lieben – die Energie, die von einem göttlich liebenden Gott in euch gegeben wurde, würde euch nie verurteilen! Das war nie der Plan, und ich möchte, dass ihr das wirklich wisst. Mit der Geschichte, die ich euch erzähle, möchte ich, dass ihr die Großartigkeit der Wahrheit seht. Ihr werdet nicht beurteilt! Ihr habt die freie Wahl! Da ist ein Teil von uns in euch. Und bei dem Test geht es um Dunkelheit und Licht. Ihr seid nicht dafür bestimmt, hier zu leiden. Versteht ihr das? Ihr wurdet als großartige Wesen angelegt und geboren.

In dieser neuen Energie fordere ich euch auf, aus dieser Box auszubrechen – einer Box von linearem Glauben und einer Box, die den Kontakt zur Wahrheit verloren hat. Die Ehrung der Vorfahren und die Ehrung Gaia’s sollten in eurer Realität wieder integriert werden. Denn es ist Teil dieser wunderschönen Großartigkeit, die ihr in euch habt.

Gott suchen?

Nun, warum nennen wir diese Botschaft »Die Suche nach Gott«? Ich möchte euch etwas zeigen. Ihr könnt überall nach Gott suchen, und ihr werdet ihn nicht finden. Und hier ist der Grund dafür: Vor vielen, vielen Jahren hat Gott euch gefunden. Warum sucht ihr nach etwas, das ihr bereits habt? Dies ist die Geschichte der Menschheit, die tiefgründig und spirituell ist. Sie ist logisch – sie ist spirituell logisch. Schaut euch an, was geschehen ist. Betrachtet die Ureinwohner und die Beweise. Und findet die Kernwahrheit wieder: Gott ist in eurem Inneren. Ihr habt Zugang zur Energie der Schöpferquelle.

Die alten Seelen

Warum gebe ich euch erneut diese Botschaft? Weil ihr eine alte Seele auf dem Planeten seid. All die Prophezeiungen der Ureinwohner erfüllen sich jetzt. Und die Ersten, die dafür aufwachen, sind die alten Seelen. Aber ihr habt nicht die Zeit und die Jahre, um diese Wahrheit zu entdecken. Ihr müsst sie einfach akzeptieren. Ihr müsst heraustreten aus dieser Box, die all das enthält, was euch gelehrt wurde. Benutzt eure Einsicht und erwacht zu dem, was die Alten wussten: Gott hat euch gefunden.

Es gibt so viel Hoffnung für diesen Planeten. Und es muss mit den alten Seelen beginnen. Ihr seid eure eigenen Vorfahren. Ihr seid die Altvorderen. Geht nach innen und beginnt das zu überprüfen und anzuerkennen, wovon ich hier spreche. Durchbrecht die Barriere von Unglaube und Voreingenommenheit und werdet Teil der neuen Menschheit – einer neuen Menschheit, die neue Existenz-Paradigmen erschaffen wird.

Mitgefühl, Liebe und spirituelle Logik werden beginnen, einen Unterschied in der Wahrheit der Geschichte zu bewirken. Ihr seid diejenigen, die sie neu schreiben werdet. Ihr werdet die neuen Menschen auf dem Planeten sein. Euer Leben jetzt ist eines von vielen. Und ihr werdet wiederkommen und weitermachen mit eurer Großartigkeit, liebe Familie. Dies ist die Botschaft von heute.

Auf die Akasha zugreifen

Nun, die Geschichte ist noch nicht zu Ende. Da sind jene, die heute für bestimmte Dinge hierhergekommen sind. Ich spreche zu euch hier im Raum. Ich weiß, wer hier ist. Und ich kenne eure Herausforderungen. Ich kenne eure Wünsche, die ihr mitgebracht habt. Ich sage euch etwas: Ihr könnt die Lösungen für all diese Dinge erschaffen, wenn ihr aufwacht und die Geschichte eurer Vorfahren in Anspruch nehmt. Hört ihr mich? Dies beginnt mit eurem Glauben. Es beginnt nicht mit dem Prozess oder mit einem Buch, sondern es beginnt in eurem Inneren. Und die neue Energie auf diesem Planeten erlaubt das, was ich euch jetzt sage: Geht und nehmt das, was in eurer Akasha ist. Erkennt, wie alt und wie weise ihr seid. Verlasst diesen Ort anders, als ihr hergekommen seid. Könnte es noch klarer sein, wer ihr seid? Gott kennt euch. Und die Suche nach Gott? Es gibt nichts zu suchen. Wir waren schon immer da.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com

Original-Audio-Datei (Englisch/Spanisch)

DOWNLOAD ALLE 459 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   57,2 MB)