Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Shasta Summer Light Conference

Kryon durch Lee Carroll
Mt. Shasta, Kalifornien, Summer Light Conference, 2014-06-15

Übersetzung: Susanne Finsterle1)

Seid gegrüßt ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Mein Partner, wir müssen diese Botschaft durch deinen Körper senden. Stell also deinen »Zusammenschluss-Faktor« noch etwas besser darauf ein. Er spürt etwas. Ich habe ihm keine Information gegeben – sondern Tiefsinnigkeit. Da ist ein Teil in ihm, der heute nicht der Blitzableiter sein möchte. Er möchte heute lieber unter den Zuhörern anstatt im Scheinwerferlicht sitzen.

Wo soll ich beginnen? Die Informationen, die ihr in diesen Tagen bekommen habt, sind großartig. Und es gibt vieles zu verarbeiten. Wir werden euch jetzt keine weiteren geben. Stattdessen geben wir euch etwas Geschichte und werden euch sagen, was hier wirklich geschieht. Es wird nicht so lange dauern, ihr Lieben.

Das Ereignis in der Mitte der Galaxie

Im Zentrum eurer Galaxie ist ein Ereignis. Wir nennen es ein Ereignis – nicht etwas, das war oder sein wird, sondern etwas, das ist und immer sein wird und immer war. Es ist ein zeitloses Ereignis. Und eure Wissenschaftler schauen in 3D darauf, direkt in die Mitte der Galaxie. Sie taten ihr Bestes, um zu sehen, was es sein könnte. Und sie sagten, dass es eine Singularität einer Art Zentralquelle sei und nannten es ein »Schwarzes Loch«. Schon vor vielen Jahren sagten wir euch, dass es das nicht ist, und dass ihr diesen Gedanken verwerfen sollt. Obwohl jedes physikalische Gesetz als Paar erscheint – sogar in der Zell-DNA habt ihr Systeme, die paarweise auftreten – entscheidet ihr euch seltsamerweise, dass in der Mitte der Galaxie nur ein Ding sein soll. Aber da ist keine Singularität, sondern ein Paar. Und es ist für euch nicht erklärbar, weil ihr diese Wissenschaft noch nicht habt. Ihr habt das Konzept nicht von dem, was es sein könnte. Heute bekommt ihr den Hinweis, dass da vielleicht eine Art »Broadcasting«, eine ständige Wechsel-Übertragung von »Senden und Empfangen« stattfindet – von Spirit, von Gott, von der Zentralsonne, von der Quelle – wie auch immer ihr es nennen wollt. Physikalisch haben wir es euch bereits als eine interdimensionale Art beschrieben, außerhalb eurer 3D, und wir nannten es eine »Stoß- und Zieh-Energie«. Wir haben es nie beschrieben oder erklärt, und auch jetzt können wir das nicht. Aber da ist ein Paar, und es ist ständig am Senden und Empfangen. Wir sagten euch, dass wenn ihr über 3D hinausgeht und zu sehen beginnt, was in einer multidimensionalen Form dort tatsächlich ist, dann könnt ihr soviel mehr sehen als jetzt – soviel mehr. Und ihr befindet euch ganz kurz davor. Erst dann können wir es euch besser erklären, weil dann eure Physiker zu erfassen beginnen, was es ist. Heute schauen eure Physiker immer noch in die Galaxie und erklären alles, was sie sehen, aus einer dreidimensionalen Newton-Sicht heraus. Sogar die multidimensionalen Energien und die dunkle Materie, welche weder dunkel noch eine Materie ist, erklären sie als newtonisch, wenn auch unsichtbar. Es ist das Einzige, was sie haben, um es zu erklären. Und sie setzen es nur in die Konstrukte dessen, was sie kennen, anstatt etwas Neues aufzustellen, das vielleicht größer ist als alles, was sie wissen.

Die Quantenhaftigkeit der Galaxie könnte eine sich ausdehnende Galaxie erklären. Es erklärt sogar die Rotation, die Geschwindigkeit, die überall gleich ist. Alles ist dort, und alles ist Mathematik, die ihr nicht habt. Es ist o. k., dass ihr sie noch nicht habt, denn ihr werdet sie bald haben – bald habt ihr sie.

Alles kommt in »12«

Während ich also eine farbige Geschichte für euch habe, seht ihr zurzeit noch in Schwarz und Weiß oder in Grau-Schattierungen. Und ihr könnt es noch nicht sehen oder noch nicht verstehen. Und so gebe ich euch einfach die Information und sage euch, dass ein Tag kommen wird, wo ihr diesen Channel hören könnt und die Dinge zusammenbringen werdet. Ihr Physiker, es fehlen euch zwei physikalische Gesetze. Ihr solltet das eigentlich wissen, denn alles kommt in »12«. Realisiert ihr das? Werft einen Blick auf die Antike und ihre Mess-Systeme. Später wurde daraus ein 10er-System, um es einfach zu machen­ – wie das Zählen eurer Finger und Zehen. Aber ursprünglich war es die »12« und es gibt einen Grund dafür. Denn das ist das System der Galaxie und des Universums. 360° – das ist das System der Galaxie und des Universums. Werft einen Blick auf die heiligen Zahlen oder die DNA – es geht immer um die »12«. Und das wird bei der multidimensionalen Physik mitspielen, sobald ihr zur realisieren beginnt, was sich dort befindet.

Überall ist diese Stoß-Zieh-Energie, etwas, das Energie übermittelt, die wohlwollend und wunderschön ist und die ihr direkt hier aufnehmen könnt. Sie wird ständig an euch gesendet, über eure Sonne, über eure Heliosphäre direkt in euer Magnetgitter, direkt in das menschliche Bewusstsein, direkt in dieses unsichtbare Gebilde hinein, von dem wir den ganzen Tag gesprochen haben und das alles verändern kann.

Die Wissenschaft wird erkennen, dass diese unsichtbare Kraft so viel größer ist als alles andere, was ihr in 3D kennt. Die wahre Macht von allem, was ist, ist unsichtbar. Und soviel davon kommt von euch. Nun, das ist keine neue Nachricht, nicht wahr?

Rückblick

Lasst uns also nochmals ein wenig zurückgehen. Da war die Präzession der Tag- und Nachtgleiche, die Schaukelbewegung der Erde, der Anfang und das Ende, nachdem sich von der Pachakuti2) genügend viel gesetzt hatte, und sich die Kalender der Ahnen von alleine ausrichteten und das Ende einer alten Energie proklamierten – so umfassend und groß, dass sie neue Kalender errichten mussten, um zu beschreiben, was dann geschehen könnte. Ihr habt eine Zeremonie abgehalten, um das zu ehren, und habt es den »Lemurian Chor« genannt. Damals, an diesem Ort, bekamt ihr die Anweisungen, die Zirbeldrüse zu benutzen und die Klänge, die intuitiv durch den Meister Yawee3) und seine Erinnerungen kamen, direkt zur Zentralsonne zu singen. Es sind Klänge, die multidimensionale Energien erschaffen, um den Rest der Galaxie wissen zu lassen, dass ihr angekommen seid. Und das seid ihr. Zu dieser Zeit gab ich euch die Information, dass ihr den Schlüssel im Schlüsselloch gedreht habt. Nun, ihr Lieben, da ist ein großer Unterschied zwischen dem Drehen des Schlüssels und dem Öffnen der Türe. Und ihr seid nun dabei, mit mir zusammen die Türe zu öffnen – alle von euch.

»Nullen und Knoten«

Es ist schwer zu beschreiben: In den letzten 3 Jahren haben wir 24 Orte auf dem Planeten identifiziert, die wir als Nullen und Knoten (nulls and nodes) bezeichneten.4) Wenn sie zusammen als Paare auftreten, erschaffen sie 12 Zeitkapseln mit »Stoß-Zieh-Energie«, welche hier von euren Saat-Eltern zurückgelassen wurden.

Die Plejadier – unsere spirituellen Eltern

Lasst uns hier für einen Moment innehalten. Denn ich möchte nicht weitergehen, ohne dass ihr versteht, was und wer diese Saat-Eltern sind. Nur weil ihr ihnen nie begegnet seid oder denkt, dass ihr ihnen nie begegnet seid. Nur, weil es seltsam und fremd klingt, oder nur, weil ihr als New-Age-Leute an ET’s glauben sollt, oder nur, weil ... Es mindert die Wahrheit, und die Wahrheit ist Folgendes: Eure Abstammung kommt von den Sternen. Klarer könnte es nicht sein. Eure Abstammungslinie kommt von den Sternen. Die Chemie mag von hier sein, aber ich sage euch: Das, was in eurem Inneren ist, ist plejadisch. Wenn ihr also die Plejadier anschauen würdet und ihnen lustige Namen gebt oder sie fürchtet und sagt, dass sie nur hier sind, um euch zu erobern, oder dass sie dies und das seien – dann möchte ich, dass ihr euch etwas bewusst seid: Ihr selber seid plejadisch. Könnte es noch klarer sein? Sie sind eure spirituellen Eltern – in Liebe mit euch verbunden, und mit einem Grundsatz, dass ihr auf diesem Planeten euer eigenes Bewusstsein formen und eure eigene DNA erhöhen könnt. Ihr könnt sie hinunterbringen oder erhöhen, da ist keine Vorherbestimmung – es liegt ganz bei euch.

Die Ahnen sagten voraus, dass wenn ihr den Markierungspunkt überschreitet, dass ihr dann bei diesem 5. Male die Chance haben würdet, eine eingeprägte Form zu durchbrechen und das menschliche Bewusstsein vorwärts zu bringen. Und ich werde es nochmals sagen, ich werde es so oft sagen, bis ihr es nicht mehr hören mögt: Die Historiker werden diese heutige Zeit als eine Zeit ansehen, in der ein Wandel stattfand. Und alles, was vorher war, gehört zu einer barbarischen Ära. So verschieden ist das Potenzial.

Es wird viele Jahre dauern, bis sich das Erwachen durchgesetzt hat. Generationen müssen durch die alte Energie hindurch, und altes Denken muss »zu Erde werden«, damit neues Denken aus derselben Erde geboren werden kann. Es braucht Zeit ...

Und dennoch, esoterisch seid ihr bereit, die Türe zu öffnen. In diesem Raum wird morgen eine weitere große Versammlung von Zirbeldrüsen-Klängen gesungen, vorgetragen, weit herum gechannelt, dargeboten. Aber sie werden nicht funktionieren, wenn wir nicht etwas tun – ihr und ich, jetzt hier in diesem Raum.

Die 12 Zeitkapseln

Da sind 12 Paare von Stoss-und Zieh-Energien, genannt die »Zeitkapseln«. Die Zeitkapseln enthalten nichts. Der Name »Zeitkapsel« wurde für euch gegeben, als eine Metapher, dass da etwas ist und dass es mit Zeit zu tun hat. Und ich sage euch, warum: weil jetzt diese Zeit ist, wo diese Kapseln ihre Lichttore öffnen. Aber sie übertragen nichts – sie empfangen etwas.

Wenn ihr über wissenschaftliche Dinge sprecht, müsst ihr Folgendes wissen: Die Wiederholung von Fraktalsystemen (sich wiederholende, selbstähnliche Muster) geht vom Kleinsten des Kleinen bis zum Größten des Großen. Was ihr im Einfachen des Kleinen findet, wird als Echo wiederholt bis zum größten Ding, das ihr euch vorstellen könnt – eurer Galaxie, mit der Stoß-Zieh-Energie, welche von der großen zentralen Quelle zu den Planeten mit freier Wahl, welche einen Aufstiegs-Zustand erreicht haben, übertragen wird. Und all diese Planeten haben Empfänger/»Empfangsstationen«. Ohne einen Empfänger seid ihr wie ein Dampfkochtopf.

Ihr lieben Menschen, liebe Zivilisation, ihr musstet diesen Markierungspunkt überschreiten, bevor eure Empfänger erscheinen und einen Prozess beginnen können – im Jahre 1. Und deshalb haben wir die 12 Paare identifiziert. Die Stoß-Zieh-Energie – ich wünschte, ich könnte euch erklären, was das bedeutet, denn es ist überhaupt nicht das, was das Wort ausdrückt. Aber besser kann ich es nicht erklären, ich kann nur sagen: Da ist ein System, das vorwärts und rückwärts geht – aus einem bestimmten Grund. Wenn ihr herauszufinden beginnt, wo die »Knoten und Nullen« ihre Paare bilden, werdet ihr feststellen, dass der beste Übertragungsweg zwischen ihnen, um sich zusammenzuschließen, der Weg durch die Erde ist, und nicht über die Luft. Übertragung durch die Erde – Tesla 101 (Nikola Tesla, Patent 101). Seid also nicht überrascht, wenn sie sich auf der anderen Seite des Planeten befinden. Bis jetzt haben wir euch 3 Paare gegeben.

Wenn ihr wüsstet, wie das System funktioniert, und ihr 12 Paare habt, dann wisst ihr, dass drei noch nicht genügen, um sie zu starten. Es muss ein bestimmter Prozentsatz sein, damit die drei »online« sind und zu empfangen beginnen. Der Lemurische Chor hat sie aktiviert und sie sind bereit zum Empfang. Der Chor, der jetzt hier singt, wird die Zeitkapsel hier aktivieren. Aber sie hat noch keinen Partner – bis heute, wo ich ihn identifizieren werde. Und dann werden es 4 Paare sein. Und wenn ihr die Formeln wüsstet – und das werdet ihr eines Tages – dann wüsstet ihr, dass es einen bestimmten Prozentsatz von den 12 Paaren braucht, damit die »Maschine« laufen kann. Sobald ihr das vierte Paar aktiviert habt/auf online geschaltet habt, werden alle 12 mit dem Empfangen beginnen.

Schnellspuren für ein höheres Bewusstsein empfangen

Und was werden sie fühlen und empfangen? Ich sage es euch, ihr Lieben: Es sind Schnellspuren für ein höheres Bewusstsein auf dem Planeten. Denn das ist euer Wunsch, das ist eure Absicht, das ist der Glaube, den ihr hier in diesem Raum habt. Es ist kein Zufall, dass etwa 500 von euch hier im Schatten des Berges (Shasta) sind. Und es ist kein Zufall, dass heute Abend ADAMA hier ist und Aurelia Louise Jones (Medium von ADAMA, dem Hohepriester der lemurischen Stadt Telos im Inneren von Mount Shasta). Sie haben lange darauf gewartet, dass eure Saat-Eltern um euch herum stehen können und sagen: »Es wird auch langsam Zeit!« Ihr werdet das neue Paar aktivieren, und einige von euch werden es spüren.

Der »Partner« von Mt. Shasta: Ararat

Nun möchte ich für euch den Partner von Shasta identifizieren. Shasta ist ein Knoten (node), und sein magischer Stoß-Zieh-Partner, eine Null (null), ist der Berg Ararat in der Türkei. »Mein Partner, du wirst nun in die Türkei reisen müssen.« Geht jetzt nicht und interpretiert da irgendetwas hinein. Als diese Dinge festgelegt wurden, gab es noch keine Türkei – versteht ihr das? Es gab auch noch keine USA, als dies festgelegt wurde. Zieht jetzt also keine menschlichen Grenzen und wundert euch, warum es so ist. Denn es gibt umfassendere Gründe, die mit der Geographie des Planeten und der wunderschönen Geometrie in seinem Inneren zu tun haben.

Jetzt hab ich euch gesagt, wo der Ort ist. Aber es gibt noch keine Verbindung mit ihm. Sobald ihr diese zwei miteinander verbunden habt, wird der Prozentsatz erreicht sein und der Prozess kann beginnen. Macht es nicht Sinn, dass der Prozess jetzt 2014 beginnen soll, und nicht 2013? Macht es nicht Sinn, dass die Zeit für den Beginn jetzt ist, und nicht in einer Zeit der Verwirrung, der Neuordnung und Wiederausrichtung? Die Verwirrung beginnt sich für so viele unter euch zu klären. Ich brauche alle von euch, um dies zu tun.

Nun gibt es aber auch viele hier, die nicht wissen, was sie tun. Und wenn euch das beschäftigt, dann tut es nicht. Für die anderen gilt: Das ist, wofür ihr heute an diesen Ort gekommen seid – darum seid ihr gekommen. Ich möchte einen Zusammenhalt hier im Raum. Habt ihr es auf der Leinwand gesehen? Habt ihr gehört, wozu das Herz fähig ist? Seid ihr euch des menschlichen Bewusstseins gewahr? Kennt ihr die unsichtbare Macht, die ihr gemeinsam habt – habt ihr eine Ahnung davon? Habt ihr irgendeine Ahnung davon, dass das, was ihr in den nächsten Momenten tun werdet, diesen Planeten in den »Online-Status« bringen wird?

Aber wenn ihr morgen die Nachrichten anschaut, wird kein Unterschied zu heute sein. Denn diese Dinge geschehen langsam, in Generationen, die darin involviert sind, mit Geburt und Tod. Aber wenn der Planet einmal beginnt, zu empfangen, was er empfangen soll, zur richtigen Zeit, und es an die neuen Orte durchfließt und in seine Umlaufbahn und überall in die Galaxie ... Es ist soweit, es ist bereit: Die Schnellspur ist da, um euch zu helfen.

Die Aktivierung von Shasta

Ich möchte einen Zusammenschluss hier im Raum. ADAMA ist hier. Und ich möchte, dass ihr euch jetzt gerade, still für euch, auf den eigentlichen Grund eures Herkommens fokussiert. Ich möchte, dass ihr euch auf diesen wunderschönen Knoten/Node, genannt Shasta, konzentriert. Dies ist das Zuhause eurer Saat-Eltern. Sie haben auf diese Ausrichtung, auf diese Anpassung gewartet. Konzentriert euch jetzt gerade, alle zusammen und gemeinsam. Könnt ihr eure Liebe zeigen, könnt ihr euch entspannt in den Kern eures Herzens fallen lassen, gerade jetzt – könnt ihr das tun, alle zusammen? Wir brauchen es, dass ihr alle zusammen mit vereinter Geisteskraft dabei seid. Euer Glaube und die Kraft eurer gemeinsamen Absicht sind so viel kraftvoller, als wenn nur eine irgendwie »zusammengewürfelte« Gruppe hier sitzt. Da ist ein Zusammenschluss – es beginnt ...

Louise – danke! ADAMA – wir sind hier. Und was du gewünscht hast, dass geschehen würde, ist geschehen. Die Gruppe hat eine Kohärenz und konzentriert sich auf den Berg und lässt die Stadt hervortreten, als Stadt der Heilung (?), als der Beginn einer Aktivierung aller vier Paare, in einem Prozentsatz, bei dem dann alle erwacht sind. Und mit der Zeit werden die anderen auch angeschlossen werden und beginnen, Information zu empfangen, welche der Menschheit helfen wird – sofern sie das wünscht. Neue Information! Die Menschheit ist dafür so bereit, wie sie es nie zuvor war. Lass jene hier in diesem Gebäude, in dieser Kohärenz, in dieser Liebe, welche euch schließlich furchtlos als Saat-Eltern erkennen und beglückwünschen – lass sie wissen, dass ihre eigene DNA wie eure ist.

Und zum Schluss: Lasst die Liebe in diesem Raum zur Stadt im Berg aussenden. Und lasst diese zwei, »Null und Knoten«, gerade jetzt zusammenkommen. Einige von euch hier im Raum und anderswo werden das spüren, und ich sage euch, da ist eine Macht von heilender Energie dabei – viele Dinge können jetzt gerade geschehen. Ich lade euch ein, es zu fühlen – gerade jetzt, wenn ihr es wählt. Ihr seid zur richtigen Zeit am richtigen Ort, und dies ist ein Zusammenschluss von 500 Leuten, der jeden in diesem Raum und jeden Zuhörer später – wir würden sagen »zur gleichen Zeit« – berühren kann. Gerade jetzt! Da ist eine Energie, eine Gefolgschaft, die zu Beginn hereingekommen ist und jetzt feiert. Einige von euch werden heute Nacht nicht so gut schlafen, weil im Berg gerade eine Party läuft. Denn ihr habt es soeben geschafft – ihr habt es geschafft! Lasst das Paar vollständig sein – lasst diesen Planeten vorwärts gehen. Aus diesem Grund bin ich hier. Und aus diesem Grund waren heute auf gewisser Ebene alle hier auf der Bühne. Da ist Hoffnung, wie es nie eine Hoffnung zuvor gab.

Ist das zu esoterisch? Für einige ja. Aber in Zukunft wird eine Wissenschaft kommen, die so kurios aussieht wie das, worüber ich heute gesprochen habe. Was für ein Zufall!

Ich möchte, dass ihr von hier weggeht im Wissen, dass etwas Tiefgründiges passiert ist. Und dass ihr Teil davon wart. Liebe alte Seelen – danke, dass ihr zur richtigen Zeit am richtigen Ort seid! Kein Wunder, dass mein Partner ängstlich war – er wollte bei euch sein ...

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com
2 »Zeitenwende«, ein Begriff aus der andinen Weltsicht, der den Wechsel von einem Zeitalter zum nächsten bezeichnet
3 Dr. Todd Ovokaitys
4 In der Physik sind das Schwingungsknoten oder Stellen, die Übertragungssignale empfangen und weiterleiten.

DOWNLOAD ALLE 456 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   56,9 MB)