Überblick Kryon Download PDF
Suchen

 

Werkzeugsatz 2013 für alte Seelen

Kryon durch Lee Carroll
Boulder, Colorado, 13.1.2013

Übersetzung: Karla Engemann1)

Dieses Channeling ist wirklich passend zu dem vorherigen und als seine Fortsetzung gedacht. Welche Werkzeuge benötigen wir als die alten Seelen, die dazu beigetragen haben, diesen erstaunlichen Übergang in eine Ära zu vollziehen, von der kein Prophet sagte, dass wir sie jemals sehen würden? Wir müssen einiges wissen, womit wir nicht gerechnet haben. (Lee Carroll)

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. So oft wir dies tun, gibt es immer etliche, die sich wundern: »Ist der Mann immer noch in seinem Körper?« [gemeint ist Lee]. Natürlich ist er es, doch sein Bewusstsein ist gespalten. Nun werden einige sagen: »Ich wusste es! Damit ist er reif für den Psychiater.« [Gelächter] Doch um diese Art von Spaltung handelt es sich nicht. Jede/r von euch ist in der Lage, das, was hier zu sehen ist, ebenfalls zu tun, doch es muss nicht in dieser Form sein. Auf dem Planeten beginnt sich eine neue Energie herauszubilden, und wir fangen an, schrittweise darüber zu sprechen. Wenn du auf diese Seite hier gekommen bist, dann wäre es für dich gut, dir noch einmal das letzte Channeling anzuschauen.2) Dort gibt es Informationen, an die diese Botschaft anknüpft.

Vor einer Woche übermittelten wir euch Informationen im Hinblick darauf, was in dieser neuen Ära zu erwarten ist. Einige Wochen früher berichteten wir euch über einige Erfindungen, nach denen ihr Ausschau halten solltet. Doch im Verlauf der menschlichen Entfaltung ist es unvermeidbar, dass einige von euch channeln werden. Diese Art des Channelns muss nicht öffentlich oder vor anderen Menschen erfolgen. Es kann nur für euch selbst geschehen. Es kann das sein, was manche früher »automatisches Schreiben« genannt haben, doch es ist anders. Übrigens geschieht dabei nichts automatisch. Es ist nichts, was einfach so erfolgt. Vielmehr tretet ihr beiseite, und in der Zurückgezogen-heit in euer eigenes Selbst findet ihr euren heiligen Teil und seid in der Lage, das, was sich in eurem Inneren befindet, zu channeln. Manche von euch werden überhaupt keine Wesenheit mit einem Namen finden, ihr werdet vielmehr anfangen, voll und ganz Teile eurer eigenen Göttlichkeit zu channeln. Ihr werdet es channeln nennen, doch in Wirklichkeit sind es Unterhaltungen mit dem Höheren Selbst. Ihr kommt in Berührung mit der Kernseele, die ihr ebenfalls seid. Doch es wird wie Channeln aussehen, und das ist es.

Der nächste Schritt in der menschlichen Evolution geschieht innerlich, nicht äußerlich, denn die Entfaltung der menschlichen Rasse erfolgt im Hinblick auf das, was das Gehirn dann kollektiv mit all der DNA im menschlichen Körper tun kann. Innerhalb eures eigenen Körpers gibt es mehr als 100 Billionen Teile der DNA, und sie sind alle identisch und mit eurem Abdruck einmalig. Sie sind alle miteinander verbunden oder in eins verschränkt. Sie verkörpern alle zusammen als die Seele, die ihr seid, ein Feld [eure Merkaba].

Rückblick

Ihr seid mit der alten Energie fertig, und alles richtet sich neu aus. In der letzten Woche sagten wir euch, was ihr jetzt zu erwarten habt. Doch es wird etwas freigesetzt, und ihr beginnt, das zu fühlen. Diese Freisetzung wird einige Anomalien aufweisen, und ihr werdet bald anfangen, das zu sehen. Wir haben euch gesagt, dass inmitten der Anomalien der Freisetzung die dunkleren Energien der Erde erkennen, dass sie den Kampf verlieren. Es ist, wenn ihr wollt, für einige ältere Energieprozesse ein letztes Ringen nach Luft, wenn sie ihren Kopf heben und so tun, als seien sie befugt, doch sie werden es nicht sein. Ihr werdet beobachten, wie sie durch die Nichtunterstützung von Seiten der Bevölkerung entlassen werden, vielleicht zum ersten Mal in der menschlichen Geschichte.

Der Werkzeugsatz für die alte Seele – 2013

Heute möchten wir euch Potenziale übermitteln, und wir werden euch einiges mitteilen, was wir am Horizont sehen. Außerdem möchten wir einige Potenziale aufzeigen, die nicht unbedingt zu den stärksten gehören, die sich aber in der Tat vorfinden. Dies ist neu, denn es zeigt euch, was im Hintergrund »köchelt«, was die Menschheit im Augenblick beeinflussen könnte oder nicht. Dadurch könnt ihr freie Wahl in Aktion sehen.

Ich möchte gern damit beginnen, dass ich das Channeling der letzten Woche noch einmal anspreche und fortführe. Heute möchten wir euch gern einen fünfteiligen Werkzeugsatz für alte Seelen übermitteln. Das heißt, wir werden euch fünf Punkte geben, auf die ihr achten solltet. Einige werden sie brauchen, andere nicht. Wir wissen auch, dass mehr zuhören und lesen als hier im Raum vor uns anwesend sind. So haben wir das viele Male gesagt: Wenn ihr euch hier eingeklinkt habt, dann ist es egal, was eure Uhr sagt oder was euer Kalender sagt, wir wissen, wer ihr seid. Wir kennen die Potenziale eurer entfalteten Seele, die dieser Botschaft zuhört, und wissen, dass das Potenzial direkt vor uns ist. Wir sind in Kontakt mit eurem Höheren Selbst, und wir kennen euren Plan. Wir sind in Kontakt mit dem, was ihr für ein vorherbestimmtes Merkmal haltet von dem, was ihr tun oder nicht tun könntet. Auch das wissen wir. Wenn ihr also diese Botschaft hört oder sie lest, dann seid ihr genau da, wo ihr sein sollt.

Den Weg freimachen

Es ist vieles vorgesehen, was immer schon zum Eintreten vorgesehen war, sobald der Markierungspunkt [2012] überschritten worden sei. Die Energie von 2012 enthielt einen großen Anteil von Angst, und das ist nun vorbei. Ihr könntet also sagen, es erfolgt eine Reinigung des Spielfeldes der Energien. Wenn ihr euch diese Dinge anschaut, von denen euch einige vielleicht esoterisch vorkommen, dann werden bestimmte Aspekte des Wandels geehrt. Da sind zunächst die Präzession der Tagundnachtgleichen und der Mittelpunkt. Ihr befindet euch jetzt also tatsächlich in der Mitte des Übergangs, und so stellen wir euch fünf Punkte vor, die ihr für euren Werkzeugsatz braucht, wenn ihr den Übergang in diese neue Energie erfahrt.

Toleranz

Nummer eins ist Toleranz. Nun, ich spreche zu alten Seelen, und wenn ich über Toleranz spreche, dann wende ich mich besonders an die alten Seelen. Alte Seele, du bist über einen langen Zeitraum hinweg tolerant gewesen. Du bist der alten Energie gegenüber tolerant gewesen und musstest dich mit vielen Dingen arrangieren, mit denen du nichts gemein hattest. Nun möchte ich dich bitten, miteinander tolerant zu sein, denn einigen unter euch wird es nicht gefallen, was als Nächstes eintritt. Einige unter euch werden sich von der Tradition lösen, und das wird die anderen irritieren.

Am besten erkläre ich euch das an einem Beispiel: Lasst uns etwa sagen, dass du seit dreißig Jahren eine Heilerin/ein Heiler bist und ein Verfahren hast, das funktioniert. Du hast Energien, mit denen du dich befasst hast, und du weißt, was du tust. Plötzlich fangen tatsächlich die Eigenschaften der Energie um dich herum an, sich umzuschreiben. Einiges von dem, was für dich die Kernessenz ist von dem, was du getan hast und was dich gelehrt wurde, beginnt sich zu verändern.

Doch du wirst damit nicht einverstanden sein, dass sich das ändert, schließlich funktioniert manches für dich seit Jahren! Du wirst nicht glauben wollen, dass es für etwas, was so richtig und leicht von der Hand geht, irgendwelche Änderungen gibt. Die Voreingenommenheit, die du als alte Seele einnehmen wirst, liegt auf der Hand. Du wirst sagen: »Nein, das kann nicht richtig sein. Man muss immer dies oder jenes tun. Ich habe es seit Jahren so gemacht, und Spirit hat mich immer auf die Art und Weise, wie diese Dinge funktionieren, honoriert.«

Wie wisst ihr es also? Was wird euch aufzeigen, dass es Veränderungen gibt? Als Erstes müsst ihr allem gegenüber tolerant sein, von dem ihr bisher annahmt, dass es in einer ganz bestimmte Weise sei, denn dies wird sich zuerst verändern. Das Nächste ist dann, sich neuen, intuitiven Kräften zuzuwenden.

Die intuitiven Signale, die ihr in eurer spirituellen Arbeit empfangt, die euch sagen, was in einem Prozess zu tun ist, und mit denen ihr jahrelang gearbeitet habt, werden weiterhin die Signale sein, auf die ihr euch verlassen könnt. Selbst das Channelmedium wird neue Paradigmen vorfinden, mit denen er arbeiten muss. Denn mit neuer Energie wird sich die Beziehung zwischen dem menschlichen physischen Körper und dem, was ihr den intelligenten Körper und den Körper des Höheren Selbst nennt, zu verändern beginnen [eine Neuausrichtung wie diese miteinander kommunizieren]. Doch viele werden auf nichts Neues hören. Sie werden weiterhin dem folgen, was vorher lief, und sich nicht auf irgendetwas, was möglicherweise anders ist, »einstimmen«.

Ab jetzt werden Leitungsbahnen, die ihr neural nennen mögt und die quantenhaft sind, zwischen dem körperlichen Selbst und dem intelligenten Selbst aufgebaut. Das heißt, manche von euch fangen an, dass ihr ein Konzept erhaltet, wie ihr mit eurer eigenen Zellstruktur sprechen könnt und ein gutes Feedback bekommt. Da sind z. B. diejenigen, die in Kinesiologie investiert haben, und die nun sagen: »Nein, nein. Du musst es auf eine bestimmte Art und Weise tun. Das haben wir seit Jahrzehnten so gemacht. So muss es durchgeführt werden.« Eine jüngere Lichtarbeiterin mag antworten: »Nun, ich kann es anders und ohne irgendeinen der Prozesse, die ihr in der Vergangenheit angewandt habt.« Einige von euch werden toleranter und aufgeschlossener sein müssen für neue Prozesse oder für diejenigen, die die alten Prozesse umschreiben, mit denen ihr überlebt habt. Wenn ihr es nicht tut, wird es die Evolution des Planeten Erde verlangsamen, denn dann wird es zwischen den alten Seelen und dem, was sie glauben, sogar eine Spaltung geben ... in »alte und neue« Metaphysiker.

Diejenigen also, die an Prozessen, Verfahren, Gelerntem und Systemen Anteil haben, die ihr jahrelang benutzt habt, bitten wir um Toleranz. Bevor ihr urteilen oder auf kritische Weise über das sprechen wollt, was ihr für eure Wahrheit haltet, schaut auf die Schönheit einer sich entfaltenden Erde. Betrachtet die Schönheit einer alten Seele, die nun anfangen kann, die Dinge für sich zu beanspruchen, von denen wir immer sagten, dass ihr es könntet. Seit 23 Jahren hat mein Partner euch berichtet, was möglich sein könnte. Jetzt steht ihr an der Schwelle, es tatsächlich zu tun. Das war Nummer eins.

Geduld

Wir heben es noch einmal, wie schon in der vergangenen Woche, hervor: Geduld. Die Merkmale, die wir ansprechen, brauchen eine Zeit. Letzte Woche gaben wir euch das Beispiel von dem Hobbybauern, der die Samen für seine Feldfrüchte aussät und am anderen Morgen nach draußen läuft, um zu sehen, wie sie gewachsen sind, nur um festzustellen, dass das Wachstum zu langsam ist, um es zu sehen. So wird es euch vorkommen – zu langsam. Ihr werdet eure Nachrichten verfolgen, ihr werdet eure Regierung beobachten, ihr werdet die Erde beobachten, und einige von euch werden sagen: »Nun, ich sehe wirklich nicht viel anderes.« Es ist genau wie mit den Samen, und ihr könnt wirklich nichts sehen. Es gibt vielmehr eine langsame, methodische und beständige Veränderung im Bewusstsein. Manches davon kann nicht erlangt werden, bevor nicht die älteren Energien aussterben. Manches wird nicht erkannt, bevor einige von denen, die die alte Energie unter ihrer Obhut haben, nicht länger für sie verantwortlich sind. Manches wird sich nicht eher zeigen, bevor nicht die Jugend Führungspositionen eingenommen hat. Und genau jetzt werden einige sagen: »Das dauert einfach zu lange, Kryon.«

Was wir mit deinem Werkzeug umsetzen müssen, meine Liebe/mein Lieber, ist zu verstehen, dass dein Hiersein als alte Seele die Nahrung und das Licht für die Pflanzen zum Wachsen ist. Du kannst nicht einfach auschecken und sagen: »Ich habe lange genug gewartet, und ich will nicht noch einmal weitere 18 Jahre durchmachen.« Stellt es euch so vor, meine Lieben: Ihr habt jetzt die Gießkanne für die Samen, doch vor 2012 gab es keine Samen! Die älteren Energien verringern sich, und ihr habt jetzt nicht nur die Samen, ihr habt jetzt auch die Gießkanne! Wacht also jeden Morgen auf, und gießt, und gießt.

Hört: Die nach euch kommen, werden anfangen, volle Ernteerträge zu sehen. Dies ist das Nächste in eurem Werkzeugsatz - Verständnis und Toleranz für Dinge, die ihr nicht versteht. In einem neuen Paradigma wird es Dinge geben, die ihr nicht erwartet habt, und ihr mögt sie euch anschauen und sagen: »Auf gar keinen Fall«, und versteht nicht, dass dieser Weg die ganze Zeit hindurch verfolgt wurde.

Anpassen der Einstellung

Lasst mich Nummer drei ansprechen: Anpassen der Einstellung. Einige unter euch beginnen, einiges zusammenzufügen, was Kryon in der Vergangenheit gesagt hat. Vor Jahren channelte ich Informationen, die nun verwirklicht werden, und nun könnt ihr anfangen, sie zu verstehen, doch damals konntet ihr es nicht. Wir übermittelten euch folgenden Ausspruch: »Wenn jeder mit jedem sprechen kann, dann kann es keine Geheimnisse geben.« In eurer derzeitigen Gesellschaft auf der Erde ist dies nun zu etwas namens soziale Netzwerke geworden. Noch bevor es diesen Ausdruck gab, sprach ich mit euch darüber. Es würde eine Zeit auf dem Planeten geben, wenn alle mit allen auf der Stelle reden könnten. Könnt ihr sehen, wie dies alte Paradigmen der Kommunikation entwaffnen wird? Seht ihr, wie dies Informationen entwaffnen könnte, die nicht stimmen? Seht ihr, wie dies Drama und Unwahrheit entwaffnen könnte? Wenn jeder mit jedem sprechen kann – das geschieht!

Die Technologie hat also den Anfang von etwas gebracht, dem einige von euch, besonders die Älteren, zuschauen und mit dem sie nichts zu tun haben möchten. Ihr sagt: »Es ist eine Modeerscheinung der jungen Leute.« Ich möchte, dass ihr eure Einstellungen diesem gegenüber anpasst. Lasst euch von einem jungen Menschen zeigen, was man damit tun kann und mit wie vielen Freunden man auf einmal auf der Stelle kommunizieren kann. Lasst euch zeigen, was geschieht, wenn man etwas mitteilen möchte und es deshalb an eine bestimmte Stelle postet, und plötzlich wissen es unverzüglich Hunderte. Es ist ein neues Paradigma der Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren werden.

Ich möchte euch sagen, wohin das schließlich führen wird, denn soziale Netzwerke haben keine Grenzen. Was geschieht, wenn ein junger Israeli mit einem jungen Iraner oder Palästinenser über etwas spricht, was er auf seinem Netzwerkgerät sah? Die Ideen fliegen über die Grenzen auf eine Art und Weise, wie sie es nie zuvor konnten. Was geschieht mit der Vermischung von Freunden in einem technischen Paradigma, wenn Hunderte sich unverzüglich austauschen, vielleicht in einem Land, wo sie das nie zuvor getan hatten? Das Ergebnis? Es wird weiterhin das Verständnis für jene wecken, von denen sie nur gehört hatten oder über die ihnen nur erzählt worden ist. Nun können sie sie sehen und hören und werden wissen, dass sie alle dasselbe möchten! Dies ist ein neues Paradigma der Kommunikation, aber es ist noch mehr, es wird die Art und Weise der Zukunft, wenn jeder alles genau und so gut wie auf der Stelle wissen kann. Das wird einer der Katalysatoren für Frieden auf dem Planeten sein.

Es gibt hier mehr als das Auge sehen kann, meine Lieben, und eure Einstellung dazu bedeutet alles. Denn wenn ihr all dies betrachtet und sagt: »Nun, dies ist modischer Kram, und er ist nur für die jungen Leute«, wenn ihr das sagt, dann liegt ihr voll daneben. Lasst euch von einem jungen Menschen erklären, was sie tun können, und dann lasst euch ein Licht aufgehen, denn hier ist die Evolution der menschlichen Rasse, und es wird niemals mehr verschwinden. Wenn euch das alles nicht gefällt, dann werden soziale Netzwerke für euch nur noch schlimmer werden! Das sagen wir scherzhaft, um euch zu necken.

Eines Tages wird das in allen Bereichen an der Tagesordnung sein. Es wird unmöglich sein, als Einsiedler zu leben. Ihr werdet immer mehr Freunde haben, als ihr für möglich hieltet. Wir bitten euch, danach Ausschau zu halten, doch ihr werdet es anders betrachten und euch daran anpassen müssen. Das war Nummer drei.

Der physische Körper

Nummer vier ist euer physischer Körper, denn er muss sich in dieser neuen Energie neu ausrichten. Das wird er also tun, egal, ob ihr es möchtet. Du hast die Absicht erklärt zu bleiben, meine Liebe/mein Lieber. Also hast du die Erlaubnis erteilt, dass in dir chemische Veränderungen auftreten. Manche unter euch nennen das Krankheit, doch das ist es nicht. Es ist einfach ein vorübergehendes Ungleichgewicht der Chemie. Wir möchten also als Nächstes sagen, dass einige unter euch durch etwas hindurchgehen, was ihr für körperliche Prüfungen halten mögt. Einige von denen, die dies hören und lesen, gehen bereits hindurch. Wenn du das also bist, dann verstehst du, worum es sich handelt.

Dies wird in gewisser Weise eine schnellere Evolution sein als ihr denkt. Denn sie wird diejenigen betreffen, die sich entschlossen haben zu bleiben und in dieses nächste Paradigma zu gehen. Sich in diese neue Energie hineinzubewegen, ist schwer. Es mag tatsächlich für die Chemie des sich neu ausrichtenden Körpers Stress bedeuten. Wenn dies also erfolgt, dann wisst ihr, wovon ich spreche, und wenn es erfolgt, dann habt keine Angst. Wir stellen euch also eine Herausforderung: Feiert das Ungleichgewicht! Egal, ob es in eurer Muskelstruktur, in eurem Darm oder an anderen Stellen auftritt, wo ihr keine Ahnung habt, wo es herkommt, dann fordere ich euch auf zu sagen: »Danke, Gott, dass ich mich neu ausrichte, denn ich entwickle mich weiter, und ich weiß warum.« Ihr sollt bleiben, meine Lieben, und die Pflanzen gießen. Ihr werdet sehen, was ich meine, denn es wird in Kürze manches Unerwartete eintreten.

Eine Veränderung in der Art, wie Dinge funktionieren

Jetzt muss ich mit Nummer fünf sehr behutsam sein, und ich werde ein Paradigma der Art und Weise unseres Channelns verändern. 23 Jahre lang haben wir euch Informationen übermittelt, die wir in der Suppe von Potenzialen um euch herum als das am höchsten wahrscheinliche existierende Potenzial lasen. Diese Dinge werden schließlich zu eurer Wirklichkeit, weil sie eure freie Wahl sind, und wir wissen, was ihr denkt. Wir wissen, welches die Potenziale sind, weil wir die Voreingenommenheiten kennen, und wir sehen die gesamte Menschheit als Ganzes. Potenziale sind Energie, und sie befähigt uns, eure Zukunft basierend auf dem, wie ihr mit diesen Potenzialen arbeitet, vorauszusehen. Das haben wir lange Zeit getan. Vor 23 Jahren berichteten wir euch über viele Dinge, die potenziell eintreten könnten, und nun sind sie eure Wirklichkeit.

Doch nun werde ich von diesem Szenario abweichen und euch ein Potenzial auf der Erde geben, das nicht das stärkste ist. Ich werde euch über einen Menschen berichten, der vor einer Wahl steht. Dieses Potenzial liegt nur bei 50 Prozent. Doch ich werde »ein Potenzial lesen«, das ihr nicht erwartet habt. Es hat etwas mit einem Paradigma zu tun, das sich zu verändern beginnt.

Lasst uns über Nordkorea sprechen. Dort gibt es einen jungen, neuen Führer. Das Potenzial ist, dass er nie und nimmer dieses Channeling hören wird, ich kann also frei über ihn reden. Er steht vor einem Dilemma, denn er ist jung, und er weiß um die unterschiedlichen Energien in seinem Land. Er fühlt es. Auf ihm liegt die Abstammungslinie seines verstorbenen Vaters, und alle um ihn herum erwarten von ihm, dass er ein Klon dieser Abstammungslinie ist. Man erwartet von ihm, dass er die Dinge fortführt, die ihn gelehrt wurden, die Korea groß machen.

Doch er fängt an, sie zu hinterfragen. Er möchte durchaus ein großer Führer sein, gehört und gesehen werden und der nordkoreanischen Geschichte seinen Stempel aufsetzen. Sein Vater zeigte ihm, dass das sehr wichtig ist. Also denkt er über eine Frage nach: Was macht einen Führer der Welt groß?

Lasst uns diese Frage jemandem aus einem älteren Paradigma der Erde von vor nicht allzu langer Zeit stellen. Er wird ein Experte sein und jemand, der erfolgreich ist. Dies ist also eine zulässige Übung, jemanden aus der Vergangenheit zu fragen, der Bescheid weiß. Wir werden diese Frage einem Mann stellen, den ihr kennt und der Napoleon heißt. Für uns war das gestern, und einige von euch waren dabei.

Wenn ihr Napoleon fragen würdet: »Was macht einen Führer der Welt groß?«, dann würde er sagen: »Die Größe der Armee, ein wie großes Gebiet mit einer gegebenen Anzahl von Geräten und Menschen erobert werden kann. Wie wichtig der Führer erscheint, wird dann davon abhängen, wie viele Bürger ihn Kaiser oder König nennen, von den Steuern, die er erheben kann, und davon, wie viele ihn fürchten.« Das war nicht nur Napoleons Wirklichkeit, es war auch richtig für die Energie, an der er zu jener Zeit Anteil hatte. Napoleon pendelte also hin und her zwischen Führer der Welt, General und Gefangener. Er erreichte fast alles, was er sich vornahm. Sein Expertenwissen war offensichtlich, und bis heute erinnert ihr euch an seinen Namen. Er war berühmt.

Was macht einen Führer der Welt groß? Was ich euch zeige, ist der Unterschied im Denken damals und heute. Dieser sich entfaltende junge Mensch hat einige Wahlmöglichkeiten, die alles auf dem Planeten ändern könnten, wenn er es will. Sein Vater würde diesem Jungen sagen, dass ein Führer der Welt groß wird durch die Kraft seiner Cruise-Missile-Raketen, wie weit er es schafft, an Atomwaffen zu kommen, wie er sich der westlichen Macht entgegenstemmt oder wie er weiterhin das Drama eines kleinen Landes verschärft und aufwirbelt – indem man ihn zur Kenntnis nimmt und fürchtet. Sein Vater würde ihm sagen, dass dies seine Abstammungslinie ist und ihm dies sein Leben lang vermittelt wurde. Sein Vater machte das gut und umgab sich mit Beratern, die er dann seinem Sohn weitervermachte.

Nun gibt es eine Chance von 50 Prozent, dass hier etwas geschieht, doch dies ist kein starkes Potenzial, meine Lieben. Ich spreche dies an, damit ihr sehen könnt, wie es sich so oder so entwickelt. Denn wenn der Sohn in den Fußstapfen seines Vaters weitermacht, ist er zum Scheitern verurteilt. Der Energie der Erde wird es alt erscheinen, und er wird wie ein Narr aussehen. Wenn er es jedoch herausfindet, könnte er der berühmteste Mann auf dem Planeten sein ... was wirklich das ist, was sein Vater wollte.

Wenn Kryon diesen Mann zu beraten hätte, dann würde ich ihm Folgendes sagen. Er könnte der größte bekannte Führer sein, den die gegenwärtige Welt jemals gekannt hat, denn was er jetzt tut, wird die Welt als Demarkationspunkt gegenüber dem alten Vorgehen sehen. Nicht nur das, sondern was er tut, wird ewig in den Geschichtsbüchern stehen, und aufgrund seiner Jugend hat er das Potenzial, jeden anderen Führer auf dem Planeten zu überleben! Also wird er länger als jeder andere ruhmreich sein.

Ich würde ihm dies sagen: Schicke die Grenzwächter nach Hause. Begrüße den Süden und fange an, Nord- und Südkorea auf eine Weise zu vereinigen, wie es kein Prophet der Vergangenheit jemals für möglich gehalten hätte. Erlaube den beiden Ländern, getrennt zu sein, doch lasse sie zwei Teile einer größeren koreanischen Familie mit freiem Handel und freiem Reisen sein. Fange an, Bündnisse mit dem Westen zu schließen, und zeige ihnen, dass du es ernst meinst. Lass ab von den Missile-Programmen, denn du wirst sie niemals brauchen!

Dies wird den Menschen in Nordkorea unerwarteten Reichtum bringen! Sie werden hohe wirtschaftliche Erträge, Schulen und Krankenhäuser haben und für ihren erstaunlichen Führer mehr Respekt als jemals zuvor. Das Ergebnis wären Ruhm und Ehre für den Sohn, die der Vater niemals erlangte, und etwas, worüber die Welt noch in Hunderten Jahren sprechen würde. Es würde die UNO veranlassen, sich zu erheben und zu applaudieren, wenn der Sohn die Vollversammlung beträte. Ich würde ihn fragen: »Würde dir das nicht gefallen?«

Erscheint dies nicht den meisten von euch einleuchtend? Er könnte sofortigen Ruhm erwerben und als einer angesehen werden, der einen Unterschied bewirkte und etwas Erstaunliches in Gang setzte. Aber beobachtet ihn. Er hat eine Wahl, doch es ist nicht einfach. Er hat immer noch die Berater seines Vaters, von denen er allerdings einen schon entlassen hat. Vielleicht packt er es, vielleicht nicht. Es gibt eine 50 %ige Chance. Doch ich möchte euch sagen, wenn er es nicht tut, dann wird es sein Nachfolger tun. Weil es so offensichtlich ist.

Wir zeigen euch dies, um euch zu sagen, dass dies die Entfaltung der menschlichen Rasse ist. Es ist die langsame Erkenntnis, dass die Antwort auf alles im Zusammenfügen von Dingen liegt, anstatt sie zu trennen oder zu erobern. Diejenigen, die Kompromisse fördern und anfangen, diese Energien zu erzeugen, die niemals zuvor hier waren, werden diejenigen sein, an die ihr euch in Zukunft erinnert. Das, ihr Lieben, wird auf Führungsebene, in der Politik und in der Wirtschaftswelt eintreten. Es ist ein neues Paradigma.

Das besondere Werkzeug ist also dieses: Die Erkenntnis, dass die Wirklichkeit, von der ihr annehmt, dass sie funktioniert, es möglicherweise nicht länger tut. Ihr wisst nicht, was ihr nicht wisst. Doch ihr könnt trotzdem für kommende Dinge planen, die ihr nicht kennt, wenn ihr wisst, was der Energiewandel ist.

Es ist so, als würdet ihr auf einer Straße fahren, und man sagte euch, dass sie sich bald erweitern und der Verkehr auf ihr fließen wird. Ihr glaubt es, ihr wisst es, und ihr bereitet euch darauf vor. Ihr wisst nicht, wann es kommt, doch wenn es kommt, dann seid ihr bereit und mit einem Seufzer der Erleichterung sagt ihr: »Ich wusste, dass es eintreten würde.«

Damit schließen wir. Nun könnt ihr beobachten, wie die Welt beobachtet, um zu sehen, was dieser junge Mann tut. Wenn er klug genug ist, die neue Energie so zu sehen, wie er in der Lage ist, dann wird er vielleicht einer der beliebtesten Führer der Welt werden. Er wird als über seine Jahre hinaus weise angesehen und einen Ruhm haben, den niemand sonst jemals erreicht hat. Doch die alte Energie ist stark, und Drama und Angst locken ebenfalls.

Langsam werden manche anfangen zu verstehen und zu sehen, dass Vereinigung die Antwort auf alles ist. So schwer es für Feinde ist, sich mit Feinden zu vereinen, so bedeutet es ihr Überleben, denn so weiterzumachen wie bisher bedeutet, dass sie am Stamm vertrocknen. Die alte Energie wird nicht länger die alten Wege unterstützen. Achtet darauf. Es wird eher früher als später eintreten.

Wir schließen so, wie wir beim letzten Mal geendet haben. Mensch, fürchte dich nicht vor dem, was du sehen wirst, denn die alte Energie wird um sich schlagen und nicht aufgeben, und sie wird nicht leicht mit gesenktem Haupt in den Sonnenuntergang gehen. Sie wird kämpfen. Ich gebe euch das als Metapher. Ihr werdet es sehen, und ihr werdet es wissen, wenn ihr es seht. Versteht es also und habt keine Angst.

Es wird eine Periode der Neuausrichtung und der Anpassung geben, wenn sich die Erde in eine Energie bewegt, so als würde sie aus dem Schatten in die Sonne kommen. Die Stadt auf dem Berg wird langsam enthüllt.

Das neue Jerusalem.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com
2 Lee Carroll/Kryon: Der Transit beginnt Phoenix, Arizona. 6.1.2013.

Original-Audio-Datei (Englisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 430 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   53,8 MB)