Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Das goldene Tablett

Kryon durch Lee Carroll
Banff, Alberta, Kanada, September 1997

Übersetzung: Wolfgang Süß mit Hilfe von DeepL

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom magnetischen Dienst! Oh, mein Partner, es ist eine gute Sache, wieder in dieser Energie zu sein, nicht wahr? Denn es wurde hier viel gelernt. Es ist die Absicht der Liebe von Spirit zu dieser Zeit in dieser Energie, jeden einzelnen Stuhl mit der Liebe Gottes zu füllen!

Das wird nicht so schwierig sein, denn so viele von euch sind dazu bereit. Das Thema des heutigen Abends ist ein praktisches Thema, und es geht um Menschen und ihre Reaktionen und Interaktionen. Und, meine Lieben, das ist eines von Kryons Lieblingsthemen – wie Gott und Menschen zusammenarbeiten. Wir erlauben einen Moment, dass unsere Energie auf euch eindringt, von einem Gefolge, das mit Kryon gekommen ist, um euch zu lieben. Das Gefolge ist das, was wir mitbringen, um die Absicht derer, die hier sind, zu verstärken. Denn es gibt diejenigen, die zu diesem Zeitpunkt auf den Stühlen sitzen und eine Veränderung beabsichtigen – die beabsichtigen, dass Informationen weitergegeben werden, die für sie und für euch hilfreich sind. Es gibt hier einen großen Witz, und der Witz ist für jeden von euch persönlich. Jeder Einzelne von euch kennt diese Stimme, die ihr jetzt hört (oder lest). Denn einige von euch hören oder lesen die englischen Worte und die Stimme meines Partners, aber ihr fühlt die Energie von Spirit, während wir zu eurem Herzen sprechen. Die Energie kommt von zuhause.

Wir sagen euch, dass wir alles wissen, was ihr wisst – über euch. Das Einzige, was wir nicht wissen, ist, was ihr als Nächstes tun wollt. Denn darum, meine Lieben, geht es auf diesem Planeten – diesem Planeten der freien Wahl – der im Voraus mit eurer Erlaubnis eingerichtet wurde. Durch Äonen von Zeit ist jetzt der Lohn dafür, dass ihr in der Energie des Neuen Zeitalters sitzt und die Worte eines menschlichen Wesens hört und lest, das die Energie der Göttlichkeit channelt – eine Energie, die dem Göttlichen, das in eurem Herzen sitzt, die Hand schüttelt. Lasst das Gefolge, das hier ist, jetzt zwischen diesen Sitzen und Gängen hindurchgehen und seine Arbeit tun. Öffnet euer Herz für das, was heute Abend euer sein kann! Wir sind nicht hier, um euch Informationen zu geben, ihr Lieben. Wir sind hier, um lebensverändernde Energie weiterzugeben.

Die Partnerschaft, die wir mit einigen von euch entwickelt haben, ist großartig. Denn ihr habt uns hereingelassen, und jetzt wisst ihr, wie es ist, eure eigene Realität zu erschaffen, nicht wahr? Und doch gibt es so viele, die daran zweifeln, dass so etwas möglich ist – Hand in Hand mit eurem höheren Selbst zu gehen – zu behaupten, ein Partner des »Gottesfunkens« zu sein – morgens aufzuwachen und nicht zu wissen, was passieren wird oder woher euer Überfluss kommt – und dennoch ein Lächeln zu haben und Frieden in eurem Herzen, das das Lied der Liebe singt. Das ist die Prüfung, nicht wahr?

Und wieder kommen wir zu euch und entschuldigen uns dafür, dass das neue Energieparadigma manchmal gegen die alte menschliche Natur verstößt. Einige von euch stellen fest, dass ihre Bedürfnisse nicht im Voraus erfüllt werden, sondern erst in letzter Sekunde. Und ihr, die ihr das erlebt, wisst ein wenig, wie es ist, im Jetzt zu sein. Aber das ist die Art und Weise, wie Gott arbeitet – die Antworten werden genau dann gegeben, wenn ihr sie braucht, und normalerweise nicht vorher. Gibt es irgendeinen Zweifel daran, dass wir wissen, wer ihr seid? Ich spreche jetzt zu jedem Herzen. Ihr kommt hierher und setzt euch auf den Stuhl oder lest diese Worte und es gibt große Ehre von unserer Seite – Ehre für das Wesen in euch, das wunderbare, sich drehende Farben hat – Ehre für das goldene Wesen in jedem von euch, das »Flügel« hat, die sich bis zu 7 Metern ausbreiten können! Denn die Energie, die jeder von euch in sich trägt, wenn ihr nicht hier seid, ist überwältigend! Wir wissen, wie eure Merkaba aussieht. Wir wissen um die Farben, die ihr tragt. Wir wissen um eure spirituelle Abstammung. Wir wissen, wo ihr gewesen seid, und wir ehren euch! Denn diejenigen, die hier in diesem Raum zusammen sind, können die Energie des Planeten verändern. So viel Macht ist hier. So viel Macht ist hier.

Wenn es die Dualität nicht gäbe, würdet ihr in einem Labyrinth aus Farben und Energie explodieren, das das Universum in Erstaunen versetzen würde. Jeder, der jemals auf diesem Planeten gelebt hat, ist in irgendeiner Form wieder am Leben – wusstet ihr das? Einige sind hinübergegangen und schnell wiedergekommen, denn sie wissen, dass dies die Zeit ist, die einen Unterschied machen wird. Alle sind im Lot – sie schauen und beobachten. Es gibt Energie, die aus so vielen verschiedenen Quellen kommt. Oh, es geht nur um jetzt. Es dreht sich alles um jetzt. Die Menschheit als Ganzes, auf der zellulären Ebene, weiß, worum es hier geht.

Glaubt ihr nicht, dass wir die Gefühle kennen, die hier sind, die Fragen, die Unruhe, das scheinbare Ungleichgewicht, die Probleme? Genau darüber wollen wir heute Abend sprechen – über die Probleme.

Der goldene Stuhl

Vor einem Jahr saßen wir also genau an diesem Ort und in der Energie der Berge (Banff, Kanada) und sprachen über den »goldenen Stuhl«. Wir eröffneten ein Thema, das wir noch nie zuvor in Bezug auf die Partnerschaft mit Gott eröffnet hatten, sodass wir es erläutern konnten und es von Stadt zu Stadt über den ganzen Globus getragen wurde. In der Tat wurde es niedergeschrieben und veröffentlicht, aber es wurde hier initiiert, wo ihr jetzt sitzt. Denn dies war der Ort, an dem es ursprünglich geschah, vor Menschen wie euch. Einige von euch waren damals dabei und wissen, wovon ich spreche. Denn wir haben euch von dem großen Goldenen erzählt, das auf dem Stuhl in eurem Herzen sitzt. Darin befindet sich etwas, das ihr das »höhere Selbst« nennt. Wir haben euch von der Frage des Selbstwerts erzählt, den ihr ergreifen und einfordern könnt. Wir haben euch eingeladen, euch metaphorisch auf den Stuhl mit dem Goldenen zu setzen, um zu sehen, wer ihr seid. Wir haben euch eingeladen, die Liebe zu spüren, die jede Zelle durchdringt. Wir haben euch eingeladen, das Konzept der Partnerschaft mit Gott zu erkennen, das in diesem Neuen Zeitalter zur Verfügung steht. Wir haben euch eingeladen, euch mit eurem höheren Selbst zu vermählen, und wir haben euch gesagt, dass dies für viele der erste Schritt ist.

Wir haben euch gesagt, dass, wenn ihr dies tut, alle anderen Dinge hinzukommen werden. Denn die Gaben und die Juwelen Spirits, die ihr braucht, um als menschliches Wesen auf diesem Planeten voranzukommen, sind in der Tat etwas Besonderes, und sie sind anders als alle anderen in der Vergangenheit. Das müssen sie auch sein. Es gibt kein altes Energiewerkzeug, das euch in eurer täglichen Existenz auf diesem Planeten als menschliches Wesen dienen wird, wenn ihr in eine hohe Schwingung geht. So wird das menschliche Leben und das »Auf-dem-Weg-Sein« zu einem ganz neuen Paradigma – einer ganz neuen Schule, und die neuen Geschenke werden euch eins nach dem anderen gegeben. Es gibt so viele von euch, die nicht verstehen, was die Geschenke sind. Ihr sitzt in Verwirrung, und doch habt ihr in aller Liebe und Ehre die Absicht bekundet, vorwärts zu gehen – und die Absicht ist der Katalysator für das Handeln!

Vorbereitung auf die Botschaft

Wir möchten euch heute Abend von einem Konzept erzählen, das so radikal und anders sein wird, wie es der goldene Stuhl vor einem Jahr für euch war. Wir möchten, dass ihr versteht, dass jeder Einzelne jetzt den goldenen Stuhl in Anspruch nehmen kann, bevor wir mehr hören. Ich habe eine Übung für euch, die euch bei dem, was jetzt kommt, helfen wird. Es ist eine Übung, die mein Partner schon oft mit Gruppen gemacht hat, aber noch nie im Channel. Wir haben euch schon oft gesagt, ihr Lieben, dass wir hier sind, um euch die Füße zu waschen. Was nun folgen wird, geschieht in großer Liebe und Ehre für die Menschheit. Auch wenn ihr heute Abend nicht mehr als das bekommt, wird es trotzdem gut sein – und das ist, die Liebe Gottes zu fühlen, die euer Herz durchdringt, und zu spüren, wie eure Füße gewaschen werden – jeder einzelne, durch die Tränen unserer Freude, die wir zu diesem Zweck bereitstellen.

Es gibt Wesenheiten wie Kryon, die so viel dafür geben würden, auf diese Weise vor euch zu sitzen! Es scheint, dass ich in der vollkommenen Liebe Gottes das Los gezogen habe, dabei zu helfen, das magnetische Gitter zu setzen – diese eure große Zeit zu beobachten – zu beobachten, was ihr auf der Erde getan habt – Hoffnung zu sehen, und die Veränderungen zu sehen und die Liebe zu erfahren. Lasst mich euch die Füße waschen in Anerkennung eurer Bemühungen. Nehmt es an und wisst, dass ihr geehrt seid.

Jeder von euch kommt hierher mit den menschlichen Problemen des Lebens. Es gibt ein einzigartiges Szenario mit jeder Person, und das ist so, wie es sein sollte, besonders bei denen, die sich in diesem Neuen Zeitalter auf der Suche befinden. Es gibt Verwerfungen. Die Dinge sind nicht immer so, wie sie scheinen. Plötzlich werden einige von euch von etwas weggerissen, das bequem war. Plötzlich stoßen einige von euch auf Themen, die vorher nicht da waren: Gesundheit, Überfluss, Überleben. Einige von euch haben Probleme mit der Familie – biologische und kosmische.

Hier ist die Vorbereitungsübung, und ihr werdet sehen, wie sie sich in das einfügt, was wir euch sagen werden. Wir möchten, dass ihr das Problem seht und visualisiert, das gerade jetzt, während ihr dies hört oder lest, in eurem Kopf vorgeht. Für einige von euch gibt es mehr als eines. Und oh, wir ehren euch dafür. Es gibt keine größere Liebe als die eines Menschen, der auserwählt ist, auf diesen Planeten zu kommen und in der Biologie herumzulaufen, während sein wahres höheres Selbst vor ihm verborgen ist – um herauszufinden, ob er es finden kann -, um die Gebrechlichkeit des Fleisches und die Enttäuschung des Alterns und eure Prüfungen des Menschseins zu erfahren. Und das ist der Grund, warum wir euch so lieben, falls wir es euch nicht schon gesagt haben. Und deshalb habt ihr es verdient, dass euch Botschaften der Erleuchtung auf diese Weise gegeben werden. Und deshalb verdient ihr es, dass Energie in euer Leben einfließt – dass ihr in diesem goldenen Stuhl Platz nehmt, damit ihr mit neuen Gaben gestärkt weitergehen könnt.

Visualisierung

Wir möchten, dass du dieses Problem in deinem Leben visualisierst. Zieh es aus seinem hässlichen Versteck heraus und leg es auf deinen Schoß! Wie ein kleines, wildes Tier, auch wenn es hässlich ist – schwarz vor Angst – möchten wir, dass du es genau dort vor dir sitzen hast – lebendig und voller Unsicherheit. Wir möchten, dass du das tust, weil du gleich die Gelegenheit haben wirst, etwas mit ihm zu tun. In dieser Nacht wird diese hässliche Sache entweder gelöst – oder du stellst sie wieder dahin, wo sie war. Siehst du, diese Dinge werden nicht weggeworfen. Sie verschwinden nicht. Sie gehören zu dir. Es sind Einrichtungen, die du mitgebracht hast. Sie gehören dir, mit deinem Namen darauf. Du hast ihnen zugestimmt. Zieh sie heraus, diese unlösbaren Probleme, und lege sie auf deinen Schoß. Metaphorisch und im übertragenen Sinne werden sie dort sitzen, wo nur du sie sehen kannst, für den nächsten Moment. Auch sie werden die Botschaft hören.

Und jetzt werden wir euch etwas sagen: Bevor wir dieses neue Konzept beschreiben können, müssen wir auf ein historisches Szenario eingehen. Wir möchten euch sagen, was Menschen normalerweise mit der Art von Problemen tun, die euch auf dem Schoß liegen. Wir werden zuerst über die alte Energie sprechen, denn es muss euch klar sein, was der Unterschied zwischen dem ist, was früher war, und dem, was jetzt ist.

Es gibt fünf Dinge, die die Menschen in der alten Energie mit Problemen der Art gemacht haben, die ihr hierher bringt. Ihr seid nicht die einzigen, die Probleme haben, wisst ihr. Als erleuchtetes Individuum habt ihr oft ähnliche Probleme, die auch die anderen haben. Was die Probleme einzigartig macht, ist, dass du sie jetzt hast (nicht die anderen). Vielleicht findest du dich selbst als erleuchtetes Individuum. Nur weil du weißt, wie die Dinge funktionieren und wer du bist, befreit dich das nicht von einigen dieser Dinge. Lasst uns für einen Moment beschreiben, was die alte Energiemethode zur Behandlung intensiver Probleme ist, und es wird euch etwas beweisen – dass die echte menschliche Dualität existiert – als ob ihr einen solchen Beweis bräuchtet!

Laufen

Das erste, was ein Mensch bei einem intensiven Problem tut, ist oft, in die andere Richtung zu laufen. »Wenn ich nur weit genug weglaufe, wird es nicht mehr da sein, wenn ich zurückkomme«, haben manche gesagt, während sie hin- und herhuschten. Sie haben das schon oft erlebt. Und so beginnt das Laufen, und oh, es gibt so viele Arten des Laufens. Es gibt Möglichkeiten, das Gehirn zu beschäftigen. Es gibt tatsächliche körperliche Bewegungen. Es gibt den Prozess des Ignorierens des Problems: »Oh, es wird schon weggehen, es wird schon weggehen.« Aber es bleibt bestehen, nicht wahr? Es ist da – und es wird langsam schlimmer. Manchmal eitert es. Manchmal wird es durch die Energie des Laufens sogar noch schlimmer! Man kann nicht davon wegkommen.

Das alte Paradigma war zuerst zu fliehen. Jetzt frage ich euch, ob so etwas in einer vollkommenen spirituellen Natur vorkommen würde. Wie kommt es, dass Angst und Probleme für eine so intelligente Rasse so abscheulich sind? Und die Antwort, meine Lieben, ist eine spirituelle, denn diese Dinge auf eurem Schoß haben eine spirituelle Energie! Es sind Vorbereitungen. Jedes Mal, wenn etwas auftritt, das von überragender Natur ist – das Angst und Schrecken hervorruft und euer Leben unterbricht – ist es eine Falle. Und das erste, was der Mensch tun möchte, ist, davon wegzukommen! Das ist doch seltsam für eine weise, intelligente Rasse, oder? Warum stellt man sich dem Problem nicht einfach und löst es? Die Antwort ist, weil es hier eine große spirituelle Überlagerung gibt. In jedem Problem steckt ein »Stück Heimat«. In jedem Problem steckt ein »Stück große Liebe«. Und so ist die erste Reaktion die Flucht. »Da will ich nicht hin«, sagt der Mensch. Doch es ist Teil des Vertrags. Es ist ein Teil der Dualität. Manchmal ist es schwer, das zu akzeptieren. Eure Dualität erzeugt die Angst.

Geringster Widerstand

Wenn man flieht, aber feststellt, dass das Problem bestehen bleibt, ist für viele die Aktion des geringsten Widerstands die Lösung. »Okay – ich werde diese Sache in Angriff nehmen. Ich denke, ich werde das tun, was am einfachsten ist«, sagt der Mensch, und hier liegt ein Zwiespalt. Oftmals hat diese »am wenigsten widerstandsfähige« Lösung überhaupt nichts mit dem Problem zu tun. Sie ist sozusagen ein Pflaster – etwas, um es aus dem Weg zu räumen. »Was ist das Einfachste, was ich tun kann«, sagt der Mensch, »um es loszuwerden? Ich werde mich darum kümmern, aber was ist der einfachste Weg?«

Das erinnert uns an das Gleichnis von »Sarah und dem alten Schuh«, das wir euch schon einmal erzählt haben und das überhaupt nichts mit einem Schuh zu tun hat. Der alte Schuh ist nur eine Metapher dafür, dass Menschen dazu neigen, das zu tun, was am bequemsten ist (und am wenigsten Mühe macht). Hört zu, ihr Lieben: Oft liegt das, was am bequemsten ist, in der alten Energie! Die Geschichte von Sarah war einfach: Sarah betete und betete um den Job ihres Lebens – um an ihrem »Sweet Spot« zu sein. Alles, was sie wollte, war dieser wunderbare Beruf – etwas, das sie wirklich gut machen konnte. Es war ihre Leidenschaft, und sie betete und bekam ihn schließlich. Das einzige Problem war, dass sie mit der U-Bahn fahren musste, um dorthin zu gelangen. Sarah war mit einer Überlagerung von Klaustrophobie auf die Welt gekommen. Sie hasste diesen Zug! Jedes Mal, wenn sie einstieg, schwitzte sie – sie hatte Angst – sie war ängstlich und konnte es kaum erwarten, bis die paar Minuten vorbei waren und sie aussteigen konnte. Sie hatte auf spirituelle Weise den Job ihres Lebens miterschaffen, doch sie musste sich mit einer karmischen Überlagerung auseinandersetzen, die ihr scheinbar im Weg stand.

Schließlich stellte sich Sarah vor Gott und sagte: »Das funktioniert nicht, oh Führer, oh goldener Engel, oh Partner von mir, das funktioniert nicht.« Der goldene Engel sagte zu Sarah: »Was möchtest du dagegen tun?«, und sie sagte: »Lass uns einen anderen Job finden.« Und der Engel sagte: »Der Job ist das, was du geschaffen und erbeten hast. Es ist deine Leidenschaft – deine Gabe. Warum entscheidest du dich nicht stattdessen dafür, die Überlagerung der Klaustrophobie zu ändern?« Und Sarah sagte: »Weil ich seit fünfzig Jahren unter Klaustrophobie leide. Ich habe den Job erst seit drei Monaten!«

Sarah entschied sich für die einfachste Lösung. »Such mir einen Job, der nebenan ist«, sagte sie. »Das ist einfacher.« Viele von euch wissen, dass diese wahre Geschichte ein bemerkenswertes Ende hatte. Sarah entschied sich in der Tat schließlich, das karmische Attribut oder ihre Angst vor engen Räumen zu löschen – und den »perfekten« Job zu behalten, den sie geschaffen hatte. Und das tat sie auch. Und als sie das tat, veränderte sich übrigens auch die Erde ein wenig. Der Mensch will oft den Weg einschlagen, der am schnellsten zum Erfolg führt, auch wenn er nicht die Lösung bringt.

Organisieren / Teilen

Eine andere Sache, die der Mensch im alten Energieparadigma mit Problemen macht, ist das, was wir organisieren nennen. Es gibt Menschen, die mit Problemen konfrontiert sind, die beschließen, dass sie verschwinden werden, wenn sie sie mit genügend Leuten teilen! Und so organisieren sie sich und ihre Freunde in Drama-Gruppen. Sie rufen alle ihre Freunde an und erzählen ihnen alles. Sie erzählen es ihnen immer und immer wieder, weil sie denken, dass es vielleicht eines Tages verschwinden wird, wenn sie es immer und immer wieder erzählen. Sie glauben, wenn sie nur mehr Leute einbeziehen könnten, würde sich das Problem vielleicht auflösen. Sie wollen eigentlich keine Vorschläge oder Lösungen. Sie wollen das Problem wirklich an die Gruppe weitergeben! So funktioniert das aber nicht. Wenn man andere auf diese Weise einbezieht, wird die Energie auf unangemessene Weise geteilt, denn damit kehrt man der Verantwortung den Rücken zu, die dem Problem eigentlich zugrunde liegt. Es gibt einfach niemanden, der ein Problem, das euren karmischen Namen trägt, übernehmen und lösen kann.

Sorge

Oh, der nächste Punkt, den einige von euch sehr gut kennen! In der alten Energie ist manchmal das erste, was ein Mensch tun möchte, Energie in Form von Wut zu erzeugen. Wir haben bereits darüber gesprochen. Sorge ist Energie. Die Sorge ist die Energie des Intellekts ohne Liebe. Habt ihr das gewusst? Der Intellekt mit Liebe ist eine schöne Sache. Der Intellekt ohne Liebe erzeugt Sorgen und Ängste. Irgendwie, so denkt der Mensch, verringern die Sorgen und die damit erzeugte Energie das Problem. Wenn man den Menschen im Neuen Zeitalter die Wahl zwischen »Frieden oder Sorge« lässt, wählen sie oft die Sorge! So wird wieder ein neuer Schuh draus, nicht wahr? Wir haben schon oft über die Weggabelung gesprochen, die vor uns liegt. Wenn man eine Herausforderung vor sich sieht, ist es einfacher, sich hinzusetzen und sich Sorgen zu machen, anstatt darauf zuzugehen und das Problem aus der Nähe zu lösen. Oft steht der Wegweiser der Lösung erst an der Weggabelung! Man muss sich mitten in die Herausforderung hineinbegeben, um die Antwort zu finden. Sie steht einfach nicht auf einer Tafel, bevor man dort ankommt. Die Sorge ist eine übliche menschliche Reaktion, und sie wird geehrt, weil sie ein Teil deiner Dualität ist. Denkt an all die Dinge, die ihr tut, anstatt euch einem Problem direkt zu stellen. Ist das die Reaktion eines logischen, unvoreingenommenen spirituellen Wesens? Nein. Es ist die Reaktion eines Menschen, der mit einer Voreingenommenheit auf den Planeten gekommen ist – einer Dualität, die unlogische Reaktionen auf die von euch geplanten Szenarien erzeugt. Ihr Lieben, das ist der Grund, warum wir das, was ihr tut, »Arbeit« genannt haben.

Abschalten

Wenn alles andere versagt, anstatt sich dem Problem zu stellen, das vor ihnen liegt, schalten viele Menschen einfach ab. Durch das »Abschalten« entsteht ein Ungleichgewicht, und dieses Ungleichgewicht führt zu gesundheitlichen Problemen und Krankheiten. Anstatt sich einem Problem im Leben zu stellen, geht die Person oft in eine biologische Krise – einen Abschaltmodus. Wo befindet sich die Stelle im klugen menschlichen Gehirn, an der es sagt: »Es ist besser, den Planeten zu verlassen, als sich dem Problem zu stellen?« Wir sagen euch, wo es ist: Es lebt in der menschlichen Dualität! Ist das nicht der Beweis dafür, dass da etwas vor sich geht? Was ist überhaupt die »menschliche Natur«? – Eine Form von unlogischem Verhalten, das komisch erscheint – das der Menschheit gemeinsam ist? Nein. Es liegt in der Einrichtung der Dualität – ein geistiges Attribut einer normalen gesalbten Seele auf eurem Planeten. Es gehört zu eurer Suche.

Mit dem Problem auf eurem Schoß haben einige von euch eines oder mehrere dieser Attribute vorgesetzt bekommen, die euch bekannt vorkommen mögen. Selbst diejenigen, die sich selbst als »erleuchtet« bezeichnen und auf einem hohen Niveau schwingen, werden der Versuchung erliegen, zu einer alten Energieantwort zu gehen, bis sie sich selbst darin ertappen und zu dem übergehen, was funktionieren wird. Warum erzählen wir euch davon? Der Grund ist nicht nur, euch die Dualität zu zeigen, die am Werk ist, sondern auch, euch die Schönheit dessen zu zeigen, was kommt. Denn all diese Dinge in der alten Energie, die ihr als normale Dualität-Reaktionen bezeichnen würdet – können jetzt spirituell umgewandelt werden!

Ihr als menschliche Wesen und wir als Spirit, die in einer Partnerschaft zusammenarbeiten, haben die Kontrolle über diese Dinge in eurem Leben. Wir sagen, es ist an der Zeit, sie alle zu beseitigen! Es gibt keinen Grund zu fliehen und wegzulaufen – keinen Grund, sich Sorgen zu machen – keinen Grund, den geringsten Weg des Widerstands zu suchen oder aufzugeben.

Was macht also der New-Age-Mensch mit dem Problem, das du in deinem Schoß hast? Lasst uns das einen Moment lang untersuchen. Derjenige, der vollkommen erleuchtet ist – derjenige, der weiß, wer er ist – derjenige, der auf dem goldenen Stuhl sitzt – derjenige, der auf einer hohen Ebene schwingt, wird drei Dinge tun, die die Quelle so vieler Kanäle sind, die wir kommuniziert haben. Der New-Age-Mensch hat ein völlig anderes Paradigma.

1) Das erste, was der New-Age-Mensch tun wird, ist, metaphorisch zu analysieren, warum das Problem existiert. Dies wird sehr geehrt, denn es ist der Schlüssel zu dem, was als Nächstes kommt. Er wird sein Problem betrachten und sich fragen: »Warum wurde es mir zugetragen? Was bedeutet es?« Sie werden vor Spirit meditieren und ohne Spirit überhaupt etwas zu sagen, werden sie die Frage stellen: »Was muss ich darüber wissen?« Und dann werden sie nicht um die Lösung bitten, sondern um Frieden darüber. Das ist sehr weise – sehr weise. Zuerst müssen Ausgewogenheit und Frieden kommen. Danach – Offenbarung und vollständige Lösung. Frieden über die Sorgen ist absolut notwendig für die Ko-Schöpfung! Es gibt so viele von euch, die hier sind und dies lesen, die in diese Kategorie von Menschen passen. Ich spreche von der Art und Weise, wie ihr mit euren Problemen umgeht.

2) Das zweite der drei Dinge, die ein erleuchtetes menschliches Wesen im neuen Paradigma tun wird, ist, die Verantwortung für das Problem zu übernehmen, unabhängig davon, wie groß es ist oder was passiert ist – unabhängig davon, ob es ein Unfall zu sein schien oder nicht – sie werden sagen: »Auf irgendeiner Ebene habe ich es geplant. Ich bin dafür verantwortlich. Es gehört mir, und deshalb kann ich es lösen.« Es ist nicht »etwas, das mir passiert ist«. Es ist keine »Wehe, wenn ich«-Erfahrung. Es gibt keine Opferrolle.

3) Das dritte, was sie tun werden, ist ein Aktionspunkt: Sie beginnen mit dem Prozess, die Lösung mitzugestalten. Wir haben schon oft darüber gesprochen, und wir haben viele Channelings rund um das Ko-Kreieren gegeben, aber es gibt noch etwas zu wissen. Es gibt ein Konzept, das wir euch heute vorstellen werden, das wir noch nie zuvor präsentiert haben. Es ist ein Konzept, das eure Denkweise als New-Age-Menschen verändern könnte – ein Konzept, das euch ein »Aha-Erlebnis« bescheren wird – ein Erfahrungs-Input an neuen Daten – etwas, worüber ihr nachdenken könnt – etwas, das ihr behaupten könnt und etwas, das ihr visualisieren könnt, das tatsächlich und real ist! Und es wird einen spirituellen Sinn ergeben.

Damit ich dieses Thema ansprechen kann, muss ich über interdimensionale Dinge sprechen. Das ist schwierig, denn ich habe es mit Menschen zu tun, die eindimensionale Geschöpfe sind, während Spirit in mehreren Dimensionen handelt. Einige der Konzepte sind aufgrund eurer Dualität jenseits eures Verständnisses, solange ihr auf der Erde seid. Lasst mich euch jetzt ein Beispiel geben – eines, über das wir noch nie gesprochen haben. Es wird für euch jetzt wahrscheinlich genauso bedeutungslos sein wie in zehn Jahren, bis eure Wissenschaft die Wahrheit darüber erkannt hat. Hier ist eine wissenschaftliche Tatsache: Die Gammastrahlenaktivität, die ihr aus Milliarden von Lichtjahren Entfernung auf euch zukommen seht, ist gleich nebenan! Wenn ihr eine Autobahn erschaffen könntet, die wie ein Band ist – eine zweidimensionale Autobahn – und Milliarden von Jahren mit Lichtgeschwindigkeit reisen könntet, bis ihr an der tatsächlichen Quelle der Gammastrahlenaktivität seid, würdet ihr, wenn ihr diese zweidimensionale Autobahn umdreht, euer eigenes Sonnensystem sehen! Es würde so aussehen, als wärt ihr nie weg gewesen. Ist das nicht etwas mysteriös? Genau so funktioniert es. Es ist ein interdimensionales Konzept. Es ist etwas, das ihr nicht verstehen könnt. Wusstet ihr, dass euer unfassbares »expandierendes« Universum ein geschlossenes System ist? Könnt ihr verstehen, dass es keinen Anfang geben kann? Stellt es euch vor. Euer menschliches Gehirn hat Schwierigkeiten, dies zu verstehen, und doch gab es tatsächlich keinen Anfang. Der Geist Gottes, der jeden Einzelnen von euch umfasst, war einfach »schon immer da«. Er ist ein fester Bestandteil des Universums, der immer war und immer sein wird, und ihr seid ein Teil davon – jeder Einzelne von euch.

Wir sprechen vom Jetzt, und das ist es, worüber wir sprechen wollen. Das Konzept des Jetzt ist in eurer linearen Zeit nicht verständlich. Wir sprechen von wirklicher Zeit wie von einem Kreis. Die Realität der Zeit ist im Jetzt (was auch ein geschlossenes Universum schafft). Die Zeit, die für euch geschaffen wurde, ist linear. Ist euch klar, dass es kein einziges menschliches Wesen gibt, das im Jetzt existiert? Denn während ihr dort sitzt, ist es entweder die Zukunft oder die Vergangenheit. Während sich eure lineare Uhr vorwärts bewegt, ist es entweder die lineare Vergangenheit oder die lineare Zukunft. Es ist euch nie erlaubt, anzuhalten und dort zu sein, wo wir sind, im Jetzt. Im Jetzt, das ein interdimensionales Konzept ist, sind Kryon und Gott und alle Führer und Engel an eine Situation gewohnt, in der die Vergangenheit und die Gegenwart und all die »potenziellen Dinge, die kommen werden«, alle auf einmal existieren. Dies ist nun entscheidend für euch: Ich sage euch, dass eure Potenziale jetzt in der innerdimensionalen Realität von Gottes Plan existieren. Es ist schwer für euch, dieses Reservoir der Jetzt-Zeit zu sehen, wenn ihr ständig in die Vergangenheit und in die Zukunft blickt. Euer Zug fährt auf einem Gleis, das ständig in Bewegung ist, und alles, was ihr sehen könnt, wenn ihr euren Kopf dreht, ist, wo er schon war und wohin er fährt. Wir hingegen sehen euren Zug in einem Kreis. Das ist etwas ganz anderes, und es ist schwierig, euch das zu erklären.

Mein Partner, in diesem Teil des Channelings ist es von entscheidender Bedeutung, dass du dich kristallklar ausdrückst, denn die Logik dessen muss bei denen, die zuhören, richtig ankommen [Kryon spricht hier zu Lee]. Die Realität der spirituellen Zeit ist, dass alle Dinge gemeinsam existieren. Alles, wofür ihr die Potenziale habt, ist bereits geschehen, und das hat nichts mit Vorherbestimmung zu tun. Wie wir bereits gesagt haben, kontrolliert ihr euren eigenen Zug. Aber wir sagen euch, dass die Potenziale für eure Probleme tatsächlich jetzt existieren.

Ich werde euch ein Beispiel geben: Einige von euch haben gesagt, dass das Leben auf der Erde wie eine Schule ist. Wir haben euch von Lektionen und Erfahrungen erzählt, und deshalb seid ihr hier. Die Probleme, die euch in den Schoß fallen, sind also die Prüfungen, nicht wahr? Jetzt möchte ich, dass ihr für einen Moment zurück in die Schule geht. Geht in der Zeit zurück, als ihr in einer Schule wart und die Dinge gelernt habt, von denen die Menschen sagten, dass ihr sie lernen müsst. Stellen wir uns einen Moment lang vor, die Tests lägen auf eurer Schulbank, und ihr würdet dort sitzen und die Antworten so gut ihr könnt aufschreiben. Erinnert ihr euch an eine solche Zeit?

Hört euch das an: In der Schule, in der du warst, lagen in irgendeiner Schublade – in irgendeinem Aktenschrank – auf dem Schreibtisch irgendeines Lehrers alle Lösungen für jeden einzelnen Test, den du geschrieben hast. Stimmst du mir zu? Denn du konntest diese Tests in der Schule nicht machen, ohne dass die Lösungen dort auch vorhanden waren. Sie wurden dir gegeben, damit du sie für deinen Lernprozess vergleichen kannst. Ich sage euch also, dass in euren jungen Schuljahren die Lösungen für eure Tests bereits ausgearbeitet waren und euch zur Verfügung standen, selbst als ihr an den Tischen saßt und die Tests schriebt. Die Lösungen waren vor euch verborgen, aber sie existierten, nicht wahr?

Jetzt kommt für einen Moment mit mir zurück, und lasst uns über das Problem in eurem Schoß sprechen. Lasst uns über einen interdimensionalen Partner sprechen, den ihr habt. Lasst uns über die Schubladen und die Aktenschränke von Spirit sprechen, denn ich bin hier, um euch ein gesalbtes Konzept namens »das goldene Tablett« zu präsentieren, und ich überreiche es euch in aller Liebe, genauso wie ich euch das über den »goldenen Stuhl« präsentiert habe. Auf diesem goldenen Tablett, ihr Lieben, sind die Lösungen für jedes einzelne Problem auf jedem Schoß in diesem Raum! Und sie existieren jetzt, und sie sind im Jetzt. Das Problem ist bereits gelöst worden. Es befindet sich nicht im Prozess der Lösung, es ist erledigt! Es ist gelöst. Wie fühlt es sich an, wenn man weiß, dass das, was man so verzweifelt versucht, mitzuerschaffen und herauszufinden, bereits vollendet ist? Es befindet sich in dem Lagerhaus eines Ortes, der du bist und zu dem du Zugang hast. Sieh dir das hässliche Ding auf deinem Schoß an – das Ding, das sich fürchtet. Es wurde bereits gelöst! Es sitzt auf dem goldenen Tablett, und die Hand des Goldenen, das auf deinem Schoß sitzt, hält das Tablett. Es gibt hier auch eine unausgesprochene Einladung.

Die Einladung lautet: »Was wirst du damit tun? Was wirst du damit tun?« Wenn es bereits Lösungen gibt, muss das doch etwas über die Art und Weise aussagen, wie die Dinge funktionieren, oder nicht? Es gibt nichts, was zu schwer ist – es gibt keine Lösung, die außerhalb deiner Reichweite liegt. Ich möchte euch ein paar Anleitungen zu diesem neuen Konzept geben, denn es liegt auf der Hand. Wir sagen euch, dass ihr euch nicht durch die Ko-Kreation kämpfen müsst, sondern dass ihr die Hand ausstrecken und es nehmen könnt – etwas, das bereits da war und vorbereitet wurde. Wisst ihr, warum es da ist, ihr Lieben? Kennt ihr die sorgfältigen Hände, die es vorbereitet haben? Für einige von euch wird das logisch erscheinen, für andere nicht. Es muss bei allem ein Gleichgewicht geben. Die Frage wurde schon früh von jemandem gestellt, der gerade in die Kryon-Energie gekommen ist und das Gefühl von Zuhause entdeckt hat. Er fragte, »wohin geht das Karma, wenn es geklärt und deaktiviert ist?« Das ist eine großartige Frage, denn sie zeigt ein Verständnis für das Energiegleichgewicht. Ich werde euch sagen, wohin es geht: Es geht direkt in die Erde – und ihr wundert euch, warum sich die Erde bewegt! Das ist die Alchemie, von der wir sprechen. Wo geht das alte Energiebewusstsein hin? Es geht in den Planeten hinein, wo es in die Energie der Veränderung verwandelt wird. Der Planet verschiebt und verändert sich, und er bewegt sich und wandelt die alte menschliche Energie um. Ein weiser Mensch versteht, dass Energie immer da ist. Wenn ihr euch als Menschen in diesem Neuen Zeitalter verändert, gibt es tatsächlich einen Prozess, der sich aufgrund eurer spirituellen Handlungen verändert. Es ist ein Gleichgewicht.

Als [der Komet] Hale Bop vorbeikam, lieferte er eine erstaunliche Menge an Energie an euren Planeten – bis in den innersten Erdboden, damit diese menschlichen Prozesse richtig umgewandelt werden konnten. Diese Energie wurde gebraucht, und wir haben damals darüber berichtet. Jetzt wisst ihr, woher sie kam – und warum sie gebraucht wurde. Die Energieverschiebung ist komplex, und wenn auch nur einer von euch die Absicht hat, sich vorwärts zu bewegen und die alten Wege, das alte Paradigma und das alte Karma fallen zu lassen, absorbiert die Erde dies. Erdveränderungen sind Teil des großen Plans und Teil des Gleichgewichts des Neuen Zeitalters. Es sollte euch also nicht schockieren, dass jeder einzelne Test in diesem Raum bereits gelöst wurde. Der Rest der Tests sind die Lösungen auf dem Tablett. Sie sind im Jetzt, genau wie eure Probleme. Sie befinden sich in eurem Jetzt-Potenzial – alles steht für euch bereit. Aber es gibt einige Besonderheiten, über die ihr Bescheid wissen solltet, denn es ist nicht einfach. Lasst mich euch ein paar davon nennen.

Die erste ist diese: Während ihr die Tatsache seht und anerkennt, dass die Lösung bereits existiert, auch wenn ihr sie nicht sehen könnt, visualisiert die Lösung. Seht das Tablett, und visualisiert die Lösung. Das ist jetzt wichtig. Visualisiert nicht, was ihr denkt, das ihr für die Lösung braucht. Überlasst diese Aufgabe eurem Partner (Spirit). Lasst uns das tun. Wenn ein Mensch morgens ein Rennen läuft und einer der wenigen sein will, die ins Ziel kommen, aber nicht weiß, wie er über diesen anstrengenden Hügel oder um diese enge Kurve kommen soll, könnte er zu Gott um die enge Kurve und den anstrengenden Hügel beten. Wir sind hier, um ihm zu sagen, dass er sich stattdessen nur vorstellen sollte, die Ziellinie leicht zu überqueren. Lasst uns herausfinden, was es mit dem anstrengenden Hügel und der engen Kurve auf sich hat. Das ist unsere Aufgabe.

Lasst uns für einen Moment das Gleichnis von Heinrich und der fehlenden Brücke Revue passieren, das euch erzählt wurde. Einige von euch werden sich daran erinnern, dass es in dieser Geschichte um Heinrich ging, der auf eine Brücke zuraste, von der er wusste, dass sie nicht mehr vorhanden war. Alles, was der Geist zu ihm sagte, war: »Geh weiter, Heinrich. Die Dinge sind nicht immer so, wie sie scheinen, Heinrich. Man wird sich um dich kümmern, Heinrich.« Die fehlende Brücke war eine Metapher für das, was Menschen nicht ergründen oder in der Zukunft sehen können, für das Gott aber bereits gesorgt hat. Und in diesem Gleichnis, meine Lieben, geht es wirklich um das goldene Tablett. Denn die Lösung für Heinrichs Problem mit der fehlenden Brücke war bereits in die Wege geleitet worden. Und wenn ihr dieses Gleichnis noch einmal lest, denn es ist veröffentlicht worden, werdet ihr etwas in diesem neuen Konzept des goldenen Tabletts erkennen. Als Heinrich sich der Stelle näherte, an der sich die Brücke befinden sollte, öffnete er die Augen und stellte fest, dass sie immer noch weg war. Seine Angst wuchs – es war der letzte Moment! Es kostete ihn alles, was er in sich hatte, um nicht genau dort stehen zu bleiben, doch Spirit sagte: »Heinrich, geh weiter, geh weiter.« Also ging Heinrich in seinem ganzen Glauben noch schneller weiter als zuvor, im Vertrauen auf Gott und die Partnerschaft in seinem Inneren. Gerade als er glaubte, dass sein Fahrzeug über die Klippen in den sicheren Tod im darunter liegenden Tal stürzen würde, sah er Arbeiter auf der Straße, die ihn in ein Gebiet lotsten, das er noch nie zuvor gesehen hatte – ein Gebiet, das völlig außer Sichtweite lag und das er noch nie beobachtet hatte – verborgen. Und dort stand in voller Pracht eine wunderschöne neue Brücke! Es war eine Brücke, die so groß und so beeindruckend war, dass Heinrich erkannte, dass sie schon lange vor seinem Bedürfnis gebaut worden war. Er überquerte sie in unbändiger Freude und erkannte die Macht seiner Partnerschaft mit Gott. Ihr Lieben, das ist der Schlüssel zu diesem Gleichnis. Auf dem Tablett liegen Lösungen für Probleme, die ihr noch gar nicht habt! Bis ihr dazu kommt, Spirit um die Lösungen zu bitten, sind sie schon gebaut, seht ihr – schon gebaut. Das ist Teil des Gleichgewichts. Es muss Lösungen für die Tests geben, denen ihr zugestimmt habt – und es gibt sie.

Heinrich hat sich nicht ausgemalt, wie sein Brückendilemma gelöst werden sollte. Der Gedanke an ein Brückenwunder, das vor ihm auftauchte, war albern. Der Gedanke lag jenseits seiner menschlichen Realität. Stattdessen stellte er sich einfach vor, auf die andere Seite zu gelangen – er stellte sich das Endergebnis vor. Der Läufer visualisiert das Durchbrechen des Bandes. Was dein Problem angeht? Stell dir vor, dass alles erledigt ist, und überlass die Details uns – aber du machst die Energievisualisierung – oft!

Das zweite Merkmal ist also, dass »die Dinge nicht immer so sind, wie sie scheinen«. Die Antworten können auf sehr schockierende und ungewöhnliche Weise kommen. Manchmal wird die wundersame Energie euch verblüffen. Manchmal scheinen die Antworten komplex zu sein. Im Rückblick sagt ihr vielleicht: »Hätte Person A dies nicht getan und Person B jenes nicht – dann wäre meine Lösung niemals möglich gewesen.« Es gibt etwas in euch, das erkennt, dass Person A seinen Zug gemacht hat, bevor ihr ihn überhaupt gebraucht habt. Wie komplex das war, würdet ihr sagen. Wie elegant und perfekt! Und nicht nur das: In eurer Lösung, egal wie komplex die Interaktion mit anderen ist, scheint irgendwie jeder zu gewinnen! Ihr Lieben. Das ist das Zeichen für eine spirituelle Lösung. Stellt euch also vor, dass sich um die Lösung bereits jemand gekümmert hat. Sie liegt auf dem Tablett.

Das dritte Merkmal ist: Begrenzt Gott nicht. Ihr wisst nicht, was auf dem Tablett ist, wir schon. Es gibt so viele von euch, die hier stehen und nach einem Busch fragen, während Spirit mit einem Tablett dasteht, auf dem ein ganzer Wald liegt! Ihr erwartet es nicht, denn ihr fühlt nicht den Eigenwert dessen. Die Lösung für euer kleines Problem kann den ganzen Wald als Geschenk für euch enthalten! Dinge, von denen ihr noch nicht einmal etwas wisst, werden in der Lösung des einen Problems, das ihr auf dem Schoß habt, gelöst werden – perfekt in der Einfachheit der Physik und der Liebe des Geistes und der Komplexität eures Menschseins. Lasst uns also die Arbeit machen. Das ist die Übersicht eures Partners (Spirit), desjenigen, dem ihr die Hand reicht. Das ist der Goldene im goldenen Stuhl – derjenige, der alles über eure Potenziale weiß – über euren Vertrag – genannt der goldene Engel oder das höhere Selbst. Er hat die Energie von Spirit, aber er hat auch deinen Namen. Schränke Spirit nicht ein.

In diesem Raum, meine Lieben, sind welche, die andere zum ersten Mal treffen werden, und es gibt hier viele Synchronizitäten. Das ist der Grund für die Mischung der Menschen hier. Denn jeder wird etwas für euch haben und ihr könnt etwas für sie haben. Es gibt Potenziale für lebenslange Beziehungen, die hier sitzen – wie ein Tablett mit Antworten vor euch – aber sie wären nie auf diese Weise entstanden, wenn ihr nicht die Absicht gehabt hättet, zu diesem Zeitpunkt hier zu sein – den Weg zu gehen, um auf dem Stuhl zu sitzen, auf dem ihr sitzt. Es gibt hier Dinge für euch, die nur die Familie euch bringen kann. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie dies geschieht, ihr Lieben. Synchronizität wird von Menschen als »Dinge, die aus heiterem Himmel geschehen« definiert. Scheinbare Unfälle oder Zufälle, die sich ereignen, die ihr nicht erwartet habt, und die große Veränderungen in eurem Leben bewirken. Synchronizität, meine Lieben, wie Spirit sie definiert, ist »Elemente, die auf dem goldenen Tablett angerichtet sind«. Sie sind Teil der Lösung, versteht ihr. Und sie sind in aller Liebe da, um sie euch zu geben, aber ihr müsst aufstehen und sie nehmen. Ihr müsst an die Türen klopfen – Anrufe tätigen – Absicht zeigen.

Heiler, das ist es, wovon mein Partner sprach, als er sagte, dass derjenige, der am wenigsten geneigt ist, eine Veränderung zu bewirken oder geheilt zu werden, oft derjenige ist, der den Planeten verändern wird! Und dafür haltet ihr den Katalysator in eurer Hand. Der Patient in eurem Leben, den ihr am liebsten weggeworfen hättet – das lästige Übel – derjenige, von dem ihr euch wünscht, er würde nie wiederkommen – derjenige, der sich am meisten beschwert – das ist derjenige, der die Liebe Gottes empfangen kann! Das ist oft derjenige, der die Veränderung herbeiführen wird – der die Entschlossenheit haben wird, die Bücher zu schreiben – die wartenden ungeborenen Kinder zu haben – den Planeten zu verändern. Es ist der Sanftmütige, von dem wir Jahre zuvor sprachen, der am Ende die Herrschaft über den Planeten übernehmen wird – in aller Liebe – mit vollem Verständnis für das goldene Tablett. Es ist alles auf diesem goldenen Tablett, seht ihr. Aber der Punkt ist, dass ihr es jetzt nicht sehen könnt. Das ist der Punkt, an dem der Glaube ins Spiel kommt. Das ist der Punkt, an dem der Glaube ins Spiel kommt.

Der letzte Punkt ist, dass ihr euch das Konzept zu eigen macht, das wir heute Abend vorgestellt haben. Dass es für jedes Problem, egal wie groß es ist, eine Lösung gibt, die bereits geschaffen wurde – eine, die verfügbar ist und die größer ist, als ihr es euch vorstellen könnt. Sie existiert mit deinem Namen darauf und es ist nicht deine Aufgabe, die Details herauszufinden. Das Konzept des goldenen Tellers wird nun im Laufe des nächsten Jahres verbreitet und entsprechend veröffentlicht werden. Einige von euch, die diesen Ort verlassen, werden es vollständig verstanden haben und die Lösungen für die Dinge, die auf ihrem Schoß liegen, einfordern. Einige werden es nicht. Hier ist also die Frage: Was werdet ihr mit diesem Ding auf eurem Schoß tun?

Als Erstes wollen wir, dass ihr Frieden mit ihm habt. Egal wie hässlich es aussieht, habt damit Frieden und spürt die Liebe Gottes, die durch euer Herz strömt und sagt: »Wir wissen, was du durchgemacht hast! Wir wissen um das Problem! Wir kennen auch die Lösung, schon vergessen? Habt Frieden. Liebt uns genug, um Frieden zu haben.« Das ist der erste Schritt. Der zweite Schritt ist ein schwieriger Schritt. Wir bitten euch, diese hässliche Sache anzuschauen – diese Sache, die euer Problem und eure Lektion ist – diese Sache, bei der ihr nicht wisst, was ihr tun sollt – und liebt sie. Es ist ein Teil des Vertrages, mit dem ihr euch einverstanden erklärt habt, und es ist genau im Zeitplan. Es ist ein Teil der Liebe, die wir euch geben und der ihr zugestimmt habt, dass sie stattfindet. Es ist ein Teil des Grundes, warum wir euch die Füße waschen! Weil ihr zugestimmt habt, dass es auf eurem Schoß geschieht. Wir haben euch vorhin gefragt: »Wer hat das Tablett mit den Lösungen geschaffen?« Die Antwort lautet: Du hast es getan. So wie ihr den Problemen zugestimmt und sie geplant habt, so habt ihr auch auf der zellulären Ebene zugestimmt und das Gleichgewicht der Lösung geschaffen. Daher haben die Lösungen die gleiche Energie wie eure Probleme – eine Vereinbarung der Entdeckung, wie das Finden von Perlen, die ihr als Kind in einer magischen Schachtel außerhalb eures Hauses versteckt habt. All diese Dinge gehören euch.

Die Frage

Jeder Einzelne von euch wird gleich aufstehen. Wenn ihr das tut, werdet ihr ohne Schoß dastehen. Das Problem, das dort ruht, muss also irgendwo hin. Als menschliche Wesen habt ihr die Freiheit, es wieder dorthin zu legen, wo es war. Ihr habt die volle Wahl und die Erlaubnis, davor wegzulaufen – die am wenigsten energetische Lösung dafür zu finden – euch darüber Sorgen zu machen – ein Drama zu erschaffen – sogar abzuschalten. All diese Dinge könnt ihr tun. Ihr habt auch die Erlaubnis, es als das zu sehen, was es ist – etwas sehr Kleines im kosmischen Thema der Dinge – etwas, für das es eine Lösung auf einem vertrauten Goldteller gibt, den ihr vor langer Zeit vorbereitet habt. Es ist oft metaphorisch mit Tränen jener Wesenheiten wie mir bedeckt – Führer und Engel und jene auf der Erde, die euch so sehr lieben, dass wir in der Lage sind, einen Siegesschrei auszustoßen, wenn ihr das Gleichgewicht entdeckt.

Wenn ihr glaubt, dass dieses Konzept mächtig ist, dann wartet nur, bis ihr herausfindet, wie lange ihr leben könnt! Wenn ihr euch die majestätischen Berge in dieser Gegend anseht, fragen sich einige von euch, wie lange sie noch leben und diese schönen Dinge sehen dürfen. Was für eine Frage! Unsere Antwort lautet: Ihr könnt so lange bleiben, wie ihr wollt. Das ist die Art von Geschenken, die euch präsentiert werden. Haltet Ausschau nach ihnen, denn eure Wissenschaft wird sie bald bringen. Ihr steht an der Spitze einer Schwingungsverschiebung, die es den Menschen erlauben wird, für eine sehr lange Zeit hier zu bleiben, und wir ehren euch, jeden Einzelnen, für eure Teilnahme an dieser großartigen Zeit.

Mein Partner sprudelt über von der Liebe, die in diesem Raum ausgeteilt wird. Es ist fantastisch, denn einige von euch nehmen dieses Konzept zum ersten Mal an. Es wird für den Rest eures Lebens einen Unterschied machen. Es hat nichts mit dem Channeler oder mit Kryon zu tun. Es hat damit zu tun, wer du bist.

Danke, ihr Lieben, dass ihr dieser Art von Energie erlaubt zu existieren. Danke, dass ihr Teil der Familie seid – einer Familie, auf die wir sehr stolz sind – einer ewigen Familie, die im Universum einen Unterschied gemacht hat.

Und so ist es.

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 595 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   76 MB)