Überblick Kryon Download PDF
Suchen

 

Der Transit 2007–2008

Kryon durch Lee Carroll
Smithfield, Utah – The Smithfield Theatre, 9.12.2007

Übersetzung: Chr. u. Karla Engemann1)

Seid gegrüßt, ihr Lieben, ich bin Kryon vom Magnetischen Dienst. Es gibt hier diejenigen, die dies vorher noch nicht gesehen haben, und die sagen, dass es tatsächlich der Mensch ist. Die Stimme ist dieselbe, die Persönlichkeit, das Gesicht, und alles ist gleich – wie könnte ein Übergang innerhalb eines so kurzen Zeitraums von jemandem auf der einen Seite des Schleiers zu jemandem auf der anderen erfolgen? Und ich sage euch, das ist nicht geschehen. Denn mein Partner hat in all den Jahren erlaubt, dass die ganze Zeit eine Verschmelzung stattfinden kann. Die Entfernung zwischen uns verkürzt sich von Jahr zu Jahr. Deshalb könnte gesagt werden, dass mein Partner den Weg für einen Übergang auf diese Art und Weise verfeinert und geklärt hat, dass ihr sagen mögt, er geschieht auf der Stelle. Keine Vorbereitung, denn er ist bereits bereit. Keine Vorbereitung, denn der Raum ist bereit. Keine Vorbereitung, weil die Herzen bereit sind.

Das ist in diesen Tagen die Art und Weise der Kommunikation für diejenigen, die die Absicht haben zuzuhören, und für diejenigen, die die Absicht haben zu geben. Denn sofortige Kommunikation ist möglich, und die Tage, in denen der menschliche Körper für solch eine Sache enorm vorbereitet werden musste, werden weniger, denn der menschliche Körper ist für solch eine Sache bereit.

Das Gefolge strömt hier herein, und ich möchte euch etwas sagen. Macht euch dafür bereit. Ich bin nicht allein. Es gibt eine Gruppe, die bei mir ist. Es ist meine Gruppe, sie ist Teil all dessen, was ich bin und anderer, die neben mir sind. Dies hier ist eine kleine Gruppe, und doch kenne ich alle eure Namen, und der Grund, warum das so ist, ist, dass ich Kryon bin. Ich sagte euch Lebewohl, als ihr hierherkamt, und ich sage euch Hallo, wenn ihr nach Hause zurückkommt. Ich bin in diesen Prozess des Kommens und Gehens der Menschheit eingebunden. Ich liebe die Menschheit, denn ich kenne die Familie. Ich kenne jeden von euch. Ihr mögt sagen, dass das zu viele sind, als dass ich sie kennen könnte. Oh, ihr habt keine Ahnung. Es gibt für mich nicht zu viele, um sie zu kennen – es gibt nicht zu viele. Lasst mich euch diese Frage stellen: Egal, wie viele Kinder ihr habt – können es zu viele sein, um sie zu lieben? Denkt größer, denkt in einem interdimensionalen Rahmen größer. Denkt außerhalb der Schublade der Singularität und stellt euch vor, wie es für dieses Wesen sein könnte, das euch liebt. Ich kenne euch! Ich kenne euer Leben. Ich weiß, was ihr durchgemacht habt. Darüber werde ich gleich noch sprechen. Über genau diese Zeit. Ich weiß Bescheid über dieses Jahr. Ich kenne diejenigen, die ihr geliebt und verloren habt – in diesem Jahr. Ihr wisst, zu wem ich spreche, nicht wahr?

Es gibt eine Gruppe, die hier hereinkommt. Sie wird euch umgeben, wenn ihr es wählt. Ihr könnt sie fühlen. Die Gruppe wird euch umgeben wie jemand, der sich an euch drückt, eure Hände hält und euch in die Augen schaut und sagt: Wir sind hier zu einem Auswahlverfahren. Hörer/in, die Botschaft wird einmal übermittelt werden, weil es eine profunde Botschaft ist über die Zeit, in der ihr lebt, den Monat, in dem ihr lebt und das Jahr, in dem ihr seid und über das, was hier auf dem Planeten in diesen Monaten geschehen ist. Es wird diejenigen geben, die außerhalb von dem sind, was ihr diese Zeitperiode nennt, die jetzt zuhören und jetzt lesen. Ich sehe sie, ich sehe dich, ich kenne dich, und diese Botschaft ist genau so für dich. Hörer/in, lasst uns einige Dinge erklären, die du hören musst. Doch bevor wir überhaupt mit einer Unterweisung und einer Erklärung beginnen, möchte ich der Gruppe einen Moment Zeit geben, sich niederzulassen. Es gibt hier Energie, falls ihr es wählt, sie zu spüren, Energie der Liebe, solltet ihr wählen, sie zu spüren. Sie ist unabhängig von dem, was eure Situation ist. Höre, Zweifler/in, höre, Zweifler/in – bist du zu schwerfällig, um die Liebe Gottes zu fühlen? Könntest du vielleicht einfach für einen Augenblick glauben, dass es im Universum mehr gibt, als du denkst? Vielleicht gibt es dort in der Tat eine Kraft, die intelligent ist, um dich zu lieben und deinen Namen zu kennen. Auch wenn du sonst nichts anderes abkaufst, selbst wenn du keine anderen metaphysischen Dinge aufnimmst, vielleicht bist du dafür nicht bereit, doch vielleicht kannst du dich geliebt fühlen. Ist das zu viel? Sitze einfach und fühle dich geliebt. Einfach für einen Moment. Wenn du dein Herz öffnen kannst, lass’ das geschehen. Das ist der Anfang, uns einzulassen. Lieber Mensch, dir wird nichts geschehen, außer einem erweiterten Bewusstsein, das uns beim nächsten Mal ein wenig mehr einlässt.

Ich muss dieser Botschaft eine Unterweisung über Numerologie vorausschicken. Ich muss dieser Botschaft eine Unterweisung über die Entsprechung von Energie und Quersummen von Jahreszahlen vorausschicken. Das alles, weil ich euch einen Einblick in die numerologischen Werte der Jahre geben muss, die ihr verbracht habt, einschließlich diesem, und der darin enthaltenen Energie. Numerologie ist das Studium der Energie der Zahlen. In eurem speziellen Fall ist es eine begrenzte Numerologie, denn ihr führt sie immer noch im Zehnersystem aus. Es gibt zehn Zwischenschritte von Eins bis Null, die ihr benutzt, und diese werden wir bei den folgenden Erklärungen benutzen. Egal, wie groß eine Zahl ist, addiert sie so lange, bis ihr eine Zahl bekommt, mit Ausnahme der Meisterzahlen, die doppelt sind, wie 11, 22, 33 usw. Bildet eineZahl daraus, und ihr werdet Einblick erhalten in die Energie, die die Zahl bedeutet. Es gibt diejenigen, die diesen Prozess anzweifeln. Wenn du ein/e Zweifler/in bist, dann bitte ich dich, nach Zahlen wie denen deines Geburtsdatums auszuschauen, den Dingen um dich herum einschließlich der numerologischen Zahlen des Alphabets mit den 26 Buchstaben. Ordnet ihnen Zahlen zu und erhaltet eine Zahl für euren Namen. Du wirst erstaunt sein, wenn du Numerologie studierst. Du wirst eine Menge darüber erfahren, wer du bist und über die Potenziale, die vorhanden sein könnten.

Benutzt in Wirklichkeit nur neun Zahlen, eins bis neun, betrachtet die Null einfach als eine neue Mathematik, schiebt sie beiseite und erhaltet eine Zahl. Ich zeige es euch. Nehmt zum Beispiel das kommende Jahr 2008. Wenn ihr die Zahlen addiert, erhaltet ihr 10. Wenn ihr die Null fortnehmt, ist es eine 1. So ist die numerologische Summe und die Energie, die nächstes Jahr kommt, Eins. Ich sage euch gleich, was das bedeutet, wenn ihr euch nicht schon dessen bewusst seid. Mit der Struktur des Jahres, das vor euch aufzieht, wird etwas in Erscheinung treten, was ihr nicht geehrt und woran ihr nicht gedacht habt. 1987 war die Harmonische Konvergenz. Das ist numerologisch ein Siebener-Jahr. Sieben hat numerologisch die Bedeutung von Heiligkeit, ein heiliges Jahr für ein heiliges Ereignis, in der Tat. Wenn ihr das aus der Sicht der Numerologie gesehen haben würdet, dann hättet ihr gesehen, dass es dem entsprach, was mit eurer freien Wahl geschehen könnte, und in der Tat, es geschah. Eine heilige Entscheidung erfolgte in jenem Jahr. Schaut euch die Numerologie des Jahres an, in dem Kryon ankam, 1989. Ich habe es euch im ersten Buch [dt.: Das Zeiten-Ende] gesagt. Ich gab euch zwei Zahlen, die ihr im ersten Buch nachschlagen könnt. Die erste war die Zahl 9, und das ist die Zahl des Jahres 1989. Ich sagte, dass es zwei Zahlen geben würde, die das Zeitalter bestimmen. Ich sagte euch, dass es zwei Zahlen für Kryon geben würde. Dass die Neun für Vollendung steht. Und dass die andere Zahl, die eine Meisterzahl, nämlich 11 ist, für Erleuchtung steht. 9/11 – und damals, 1989, hattet ihr keine Vorstellung, was 9/11 einmal werden würde. Geht, schaut nach, denn es ist da, oh, es ist da. Oh, Zweifler/in, geh’ und schaue vor neunzehn, achtzehn Jahren nach und stelle fest, dass es da ist.

Wir sprachen über diese beiden Zahlen, und schaut nun, was sie für euch heute bedeuten. Was bedeuten sie für euch heute? Bedeuten sie Angst oder Sorgen, oder seht ihr ihre numerologischen Werte und seht, dass das Alte in der Erleuchtung des Neuen endet? Darum geht es. Im Jahr 2002 haben sie das Gitternetz fertiggestellt. Ich sagte euch, dass sie das tun würden. Ich sagte es euch, als das Gitternetz für einen neuen Ort, für eine neue Anordnung fertig war. 2002 ist eine Vier. Wenn ihr eure numerologischen Energien kennt, dann wisst ihr, dass Vier Gaia ist. Sie ist Mutter Erde. Sie ist eine Erdenergie. Es war kein Zufall, dass wir jene Zeit auswählten, die die Energie der Vier besaß. Es fügt sich alles zusammen, alle Teile des Puzzles, die alle etwas bedeuten.

Ihr seid in 2007. Es gibt etwas Bemerkenswertes, das ihr zwischen dem Übergang von 2007 nach 2008 habt. Es ist das erste Mal, dass dieser besondere Übergang im neuen dritten Jahrtausend erfolgt. Zum ersten Mal treten die Neun und die Eins zusammen auf. Das geschieht alle zehn Jahre. Dies ist das erste Mal. Es ist das erste Mal innerhalb der Generation des Wandels von 2012. All das sollte für euch hervorgehoben sein. Ihr solltet es sehr sorgfältig betrachten und fragen: »Was wird geschehen?« Würdet ihr in 2007 hingehen, das eine Neun ist, und auf 2008 zusteuern, das eine Eins ist? Die Vollendung, die in eine Eins übergeht, die Neuanfänge bedeutet – was passiert, wenn ihr eine Sache beendet und eine neue anfangt? Ihr mögt sagen: »Kryon, das geschieht alle zehn Jahre.« Dies ist das erste Mal, und es ist das einzige Mal, das in diesem Szenarium erfolgen wird. Vor 2012. Das letzte Ereignis dieser Art vor 2012. Seht euch nun die Numerologie der Entfernung zwischen dem Jahr jetzt und 2012 an, und ihr werdet feststellen, dass es fünf Jahre sind. »Was bedeutet die Fünf, Kryon?« Fünf bedeutet Veränderung. Was ist der numerologische Wert von 2012? Fünf! Veränderung, Veränderung.

Ihr Lieben, ich möchte euch nun das Szenarium aufzeigen von dem, was ihr sehen und hören werdet und dem, was ihr vor allem in den letzten vier Monaten durchgemacht habt. Ich möchte euch nun einiges erklären, was für meinen Partner sehr schwer zu übermitteln ist, weil es nicht linear ist. Es ist das zweite Mal, dass ich ihm dieses Bild übermittle, und dieses Mal habe ich es für die Aufzeichnung ausgewählt, denn ich wollte, dass er es einmal vorher zu sehen bekommt. Die Transkription soll aufzeigen, dass diese Botschaft wegen der Klarheit das zweite Mal gegeben wird. 2007 ist ein End-Jahr, die Vollendung. Die bloße Zahl schreit nach dem Ende, schreit nach der Vollendung der Dinge. Lasst mich euch sagen, was es wirklich ist. Es ist eine Transkonfiguration einer Energieplattform, die euch erlaubt, euch frisch und klar auf eine Plattform für einen Neuanfang zu begeben. Es ist keine Aufrüstung (engl.: upgrade). Es wird keine alte Energie genommen, der etwas zugefügt wird. Das ist linear.

Ihr erwartet eine lineare Kraft. Ihr erwartet, dass alle Dinge auf eine lineare Weise geschehen. Wenn ihr einen Muskel über einen gewissen Zeitraum trainiert, dann erwartet ihr, dass er immer stärker wird, und je mehr ihr ihn trainiert, desto stärker wird er. Und das alles wendet ihr generell auf Energie an. Und so funktioniert es nicht! Denn die Energie, die wir euch geben, die meta-physisch, die interdimensional, die spirituell ist, ist nicht linear. Und es gibt ein Merkmal, das in diesem Jahr auftrat. Passt auf, das ist für euch, denn ihr müsst darüber Bescheid wissen. Denn in diesen letzten vier Monaten war die Energie, von der ihr abhingt, die Energie, von der ihr dachtet, dass sie da sei, waren die Dinge, die in Klarheit geschehen sollten, nicht da. Und wir wissen, dass sie nicht da waren, denn ihr seid im Jahr der Neun, und ein scheinbarer Zusammenbruch setzte ein. Vielen begegneten anstelle guter Dinge herausfordernde Dinge. Einige von euch verloren völlig die Beziehung zu Spirit. Einige von euch fragten sich, was geschehen war und wohin das führen wird, und warum ihr das nicht bekommt, worum ihr gebeten habt. Und ich sage euch, dies ist, weil alles, was in diesem Augenblick geschieht, eure Talente und Begabungen drosselt, um sie auf einen Nullpunkt zu bringen, sie wieder zusammenzufügen und wieder auf der Bildfläche erscheinen zu lassen. Mitte Januar 2008 werden sie alle wieder zurück sein. Es gibt also eine Zeitspanne von jetzt bis dorthin, für die wir einen Rat geben. Doch bevor wir weitermachen, möchte ich euch dies sagen. Diese Rekonfigurationen sind nicht linear. Für euch macht es keinen Sinn, dass die Energie erst fortgehen muss, um dann zurückkommen, doch so ist es – so ist es.

Einige von euch hatten während dieser letzten Monate herausfordernde Gedanken und Zeiten. Ich weiß, wer vor mir sitzt. Ich weiß, wer diese Worte liest. Ich weiß, wer diese Botschaft hört. Oh. lieber Mensch, gib dir keine Schuld für das, was sich ereignet oder nicht ereignet hat! Ich werde euch sagen, dass ich einfach möchte, dass ihr durchhaltet! Gebt euch keine Schuld. Denn es ist für Menschen üblich, die sich in einer Beziehung befinden, die auf Ursache und Wirkung beruht, dass sie sich zutiefst die Schuld geben, wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie denken, wie sie es spirituell tun sollten. Ich möchte euch zwei Beispiele geben. Sie werden euch schockieren, denn ihr erwartet nicht, dass wir über diese Personen sprechen. Kostbare Menschen, ein Mann und eine Frau, zweitausend Jahre voneinander getrennt. Für den ersten möchte ich euch mit an einen Ort nehmen, den ihr gut kennt. Ich weiß, wo ich bin. Ich weiß, wo ich spreche. Ich kenne die Energie dieses Ortes, dieses Bundesstaates.2) Ich werde euch also ein Beispiel geben, das ihr versteht, und zwar folgendes: Stellt euch für einen Augenblick den Juden vor, der Jesus genannt wird, der am Kreuz hängt. Scheinbar wird er gekreuzigt und scheinbar naht sein Todeszeitpunkt, wie er dort ist. Und die Geschichte überliefert, was er sagte, doch das ist nicht genau, denn dies waren nicht seine Worte. Er sagte: Mein Gott, warum hast du mich verlassen? Das sagte er nicht. Er sagte: Wo seid ihr? Wo seid ihr? Er fühlte den Abzug. Er fühlte, dass all seine Geistführer, alle Wesenheiten um ihn herum und die Weisheit aus seinem Körper wichen, er fühlte, wie die Dunkelheit und die Schwärze in ihn eindrangen durch die Blase der Sicherheit hindurch, die ihn sein ganzes Leben umgab als den Meister der Weisheit und der Liebe, der er war. Und er rief laut um Hilfe, und es wurde aufgezeichnet, aufgeschrieben und euch überliefert. Das ist Geschichte. Habt ihr euch gefragt, wie jemand, der so nah bei Gott war, solch ein Gefühl haben konnte? Lasst mich euch Folgendes sagen, dies war eine nicht lineare Energieverschiebung. Für einen kurzen Augenblick wurde er auf Null gesetzt, damit er in etwas, was Aufstieg genannt wird, hineingehen konnte. Und alles kam zurück. Ihr habt ihn nicht gehört, als es zurückkam. Ihr habt nicht gehört, wie sein Atem vor Erstaunen stockte. [Kryon ahmt das stumme, ehrfürchtige Erstaunen nach.] Das habt ihr nicht gehört. Das wurde nicht aufgezeichnet, seht ihr? Und die ganze Liebe Gottes strömte in ihn ein mit mehr, als er jemals zuvor besaß. So funktioniert es. Und für einen Augenblick gab er sich als der Mensch, der er war, selbst die Schuld, für einen Augenblick, nur für einen Augenblick stellte er seinen Glauben in Zweifel.

Sie ist eine kostbare Frau, die ihr ganzes Leben unter dem Schirm des Mitgefühls verbrachte. Je älter sie wurde, desto mitfühlender wurde sie. Und sie ist eine von euch. Ihr Name war Mutter Theresa. Ich möchte euch etwas über diese Frau erzählen. Sie starb im Kummer. Ihr mögt sagen: »Warum könnte so eine Frau, die in diesen Tagen so nah bei Gott ist, im Kummer sterben angesichts all der Dinge, die sie getan hat, mit der Achtung, die allein ihrem Namen entgegengebracht wurde angesichts der Heiligkeit, die folgen würde. Warum könnte sie in Kummer sterben?« Und ich sage euch, weil sie ein linearer Mensch war und die Verschiebung der Energie nicht verstand. Jahre vor ihrem Tod verschob sich ihre Energie und ging auf Null, und es kam ein neuer Sender, um sich darauf einzustellen. Der alte Sender war fort, und sie wurde gebeten, die Art und Weise zu ändern, wie sie die Dinge erledigte, damit sie dem Energieelement begegnen konnte, das ein Meister hatte, dem des Aufstiegsstatus. Und es lag für sie bereit. Und sie verstand es nicht, und sie dachte, sie sei alleingelassen worden. Sie verlor ihre Verbindung. Wenn dies niedergeschrieben wird, werdet ihr fragen: »Warum könnte Gott so etwas tun? Warum könnte Gott sich von einer Heiligen des Mitgefühls zurückziehen?« Und ich sage euch, Gott tat das zu keiner Zeit. Sie hatte die Veränderung der Energie falsch interpretiert. Dasselbe geschieht jetzt auch ganz allgemein. Die Energie zieht sich sacht zurück, damit sie stark zurückkehren kann. Hätte diese mitfühlende, wundervolle Frau es verstanden, sich auf den nächsten Sender einzustellen, buchstäblich die Art und Weise, wie sie meditierte, die Art und Weise, wie sie mit Spirit in Kontakt ging, verändert, um das Protokoll zu umgehen und direkt zu dem Meister zu sprechen, hätte sie es geschafft. Doch sie blieb innerhalb ihrer Lehren und nichts geschah, und sie starb im Kummer. Oh, sie verlor niemals ihr Mitgefühl, denn das war ihr Geschenk. Gebt euch keine Schuld für das, was sich in diesen letzten Monaten ereignete, denn dies ist schwierig, eine schwierige Zeit.

Wir möchten euch einen Rat geben, wir haben einiges in euer Gewahrsein zu bringen. Ändert euren Weg nicht! Macht keine überraschenden Bewegungen aufgrund dessen, was geschah oder was ihr fühlt. Dies sind schwierige Zeiten, besonders für Lichtarbeiter. Ihr habt ein wenig eure Verbindung verloren, nur ein wenig, nur ein wenig. Geht durch den Rest des Jahres. Es beginnt sich sehr schnell, sehr, sehr schnell zu verändern. Zu dieser Zeit in der zweiten Dezemberwoche steht bereits die zweite Januarwoche für euch an. Dann werdet ihr wissen, dass es zurückgekommen ist, und werdet anfangen, einen erfrischenden Atemzug eures erleuchteten Zustandes zu fühlen.

Einige von euch haben dies mehr als andere gespürt. Einige von euch sind so sehr in ihrer Mitte geblieben, dass es nur ein Schimmer war in der Art und Weise, wie ihr fühlt. Und andere von euch waren verzweifelt und haben nicht verstanden. Ich spreche zu vielen, die nicht hier im Raum sind. Gebt euch keine Schuld! Trefft keine kurzfristigen Entscheidungen und schlagt keine kurzfristigen Wege ein. Ich habe noch einen anderen Rat. So fühlt es sich an für euch, für euch, die ihr wisst, was es ist. Dies ist genauso in dieser Zeit, in diesem letzten Teil und in diesem mittleren Teil von Dezember 2007, als würden wir von einer fortlaufenden Rückläufigkeit sprechen. Vielleicht bist du einer, der seinen Freund anruft: »Gibt es zur Zeit eine Rückläufigkeit?« Nein, obwohl es sich so anfühlt. So ist es. Die Kommunikation ist unterbrochen. Das ist eins der Merkmale einer Rückläufigkeit, nicht wahr? In diesem besonderen Fall ist es die Kommunikation mit dem System. Kommunikation mit jenen Dingen und in der Meditation. Ihr habt eine Freigabe erhalten, indem ihr in einer großen Menge an einen Ort wie diesen kommt, der voll besetzt ist mit jenen, die eine Botschaft wie diese hören wollen. Eine Freigabe für diese Augenblicke, wo ihr euch jetzt direkt verbinden könnt, weil es hier diejenigen gibt, die das aufbessern werden, eine/r für die/den anderen, Familie mit Familie. Wenn ihr den Ort verlasst, werdet ihr euch verwundert fragen, wo ihr gewesen seid. Es wie eine ständig weiterlaufende Rückläufigkeit. Das erklärt, warum ihr nicht schlaft, warum die Meditation schwieriger ist.

Wisst ihr, was das bewirkt? Ich möchte, dass ihr umsichtig, sorgfältig und geduldig werdet und euch weniger schnell aufregt. Lichtarbeiter/in, höre auf mich in diesen nächsten Wochen. Bitte rege dich weniger schnell auf und sei geduldig. Ergreife einige der Werkzeuge, auf die du dich in den letzten Jahren verlassen und die du sehr kräftig entwickelt hast. Jetzt, wo sie ihren Tiefstand erreicht haben, müssen sie sich zurückziehen, um wiederzukommen. Und diese Feiertage bringen die Familie zusammen, und das verursacht mitunter Spannungen, nicht wahr? Wenn du mit Worten beleidigt wirst, möchte ich, dass du in Liebe antwortest! Fang an, das anzuwenden, das anzuwenden, was du weißt, selbst ohne die Verbesserung durch die Engel, die direkt neben dir stehen. Rege dich weniger auf! Sei langsamer mit deiner Entgegnung. Antworte mit Liebe. Weine später. Beziehungen besitzen die Fähigkeit, auseinanderzubrechen. Der Leim, der sie oft zusammenhält, wird in diesen Zeiten der abnehmenden Energie bis zum Äußersten beansprucht, bevor sie wieder zurückkommt. Ich sage euch dies, damit ihr keine überstürzten Entscheidungen trefft. Antwortet mit Liebe und haltet durch. Seit vier Monaten seid ihr bereits darin. Es wird nicht schlimmer. Es ist einfach, was es ist. Und so sagen wir euch, bleibt, wo ihr seid, und beschäftigt euch, denn sie [die Energie] wird zurückkommen.

Lasst uns nun über die guten Nachrichten sprechen. 2008 bringt euch einen neuen Werkzeugsatz. Diejenigen, die wissen, wie man ko-kreiert, werden dies viel leichter finden, als es jemals gewesen war. Einige der Dinge, auf die ihr gewartet habt, die Botschaften, auf die ihr gewartet habt, einiges sogar von der Fülle der Synchronizität, auf die ihr gewartet habt, sind da, um euch zu begegnen. Es wird Zeit dafür, nicht wahr? Ich weiß, wer hier ist. Ich weiß, wer zuhört. Ich weiß, wer liest. Es ist eine Botschaft für einige Monate, das ist es. Doch es ist eine zeitlose Botschaft darüber, wie Spirit mit dieser Art von Treppenstufen der Energie in wichtigen Zeiten arbeitet, besonders jenen im ersten Teil der Jahrtausendwende, besonders, da ihr auf 2012 zugeht. Neue, ko-kreative Geschenke sind zum Greifen nahe. Ihr müsst euch nicht mehr so sehr anstrengen. Mein Partner übermittelte euch heute einige Ratschläge, die ich ihm für euch gab, nämlich, dass Mitschöpfertum [Ko-Kreation] Synchronizität erfordert. Synchronizität erfordert, dass ihr aufsteht, losgeht, seid und handelt, um jene zu treffen, die mit euch und für euch Synchronizität erschaffen. Gott wird nicht mit einem Wunder auf euch herabfallen. Und in diesen Zeiten lautet der Rat: Überstürzt nichts, antwortet mit Liebe, seid geduldig – und fühlt dann die Liebe Gottes. Die zieht sich niemals zurück. Alle Werkzeuge mögen für einen kleinen Augenblick verschwinden und dann wieder zurückkommen, doch die Liebe Gottes ist ewig. Es ist die Familie. Ich kenne dich, meine Liebe/mein Lieber, ich sehe dich bald, egal, für wie alt du dich hältst. Ein junger Mensch? Lass’ mich dir etwas sagen, ich sehe dich bald. Mit einem Wimpernschlag ist für mich eine Generation vorbei. Du kommst und du gehst viele Male. Es gibt Meister hier im Raum, die noch nicht einmal wissen, dass sie Meister sind. Das sind diejenigen, die denken, sie seien nichts – die Schamanen sind.

Das ist die Botschaft, eine Botschaft, die in Liebe übermittelt wird. Es ist eine Wirklichkeits-Botschaft. Vielleicht ist sie nicht so in Watte gepackt, wie ihr es erwartet habt. Was soll’s. Denn Gott liebt euch so sehr, dass Spirit euer Leben verbessern möchte, indem er euch sagt, dass euch kein Verschulden trifft an dem, was in diesen vier Monaten passiert ist und was ihr in diesen vier Monaten gefühlt habt, und indem er euch [Informationen] gibt, wie ihr die nächsten paar Wochen in das nächste Jahr hinein überleben könnt, einem Jahr der Einheit, dem Jahr des Neuanfangs 2008. Wenn ihr die Numerologie angewendet habt, werdet ihr das gewusst haben. Und so ist es. Wir sind hier bei euch. Das Gefolge, das jetzt hereinkommt, verlässt euch. Was soll’s. [Schmunzeln von Kryon] Wir sagen euch Folgendes: Wenn sich einige von euch vom Stuhl erheben, aufhören zuzuhören, oder einige von euch das Buch aus der Hand legen – wie würde es euch gefallen, einige von diesen mitzunehmen? Etwas von der Energie, die ich jetzt gerade hereinbringe? Sie ist verfügbar, um sie mitzunehmen. Auch wenn also Kryon fortgeht, bleibt etwas von der Energie zurück und umgibt euch in einem interdimensionalen Zustand und ist bereit, in euer Bewusstsein einzutreten. Liebe Lichtarbeiterin/lieber Lichtarbeiter, liebe/r Umwandler/in des Planeten, selbst jene, die nichts von dem glauben, was gerade jetzt geschieht, es gibt in euch ein Potenzial, das ihr euer ganzes Leben gekannt habt. Glaubt, was ihr wählt, doch opfert niemals die Liebe Gottes.

Geht in Frieden. Antwortet mit Liebe. Bis zum nächsten Mal. Ich bin Kryon, der Liebhaber der Menschheit.

Und so ist es.

1 conradorg.ch – Original von kryon.com
2 Der Bundesstaat Utah ist die Heimat der Mormonen, deren Gründer John Smith war.

Original-Audio-Datei (Englisch)

Original-Text (Englisch)

DOWNLOAD ALLE 430 KRYON-TEXTE ALS PDF (ZIP,   53,8 MB)