Kryon-Texte Download PDF
Suchen

 

Wahrnehmungen von Heilung

Kryon durch Lee Carroll
Kreis der 12, 2022-11-23

Übersetzung: Georg Keppler1)

 

Seid gegrüßt meine Lieben, ich bin Kryon vom magnetischen Dienst. Die gesamte Lektion, das ganze Programm bis hierher hat sich vollständig um etwas gedreht, was viele Leute nicht mal im Ansatz verstehen: das Konzept des Feldes. Es ist eines der fehlenden Konzepte, so würde ich es zu euch sagen, ein Paradigma, das die Leute nicht wirklich glauben, das jedoch existiert und immer existiert hat. Es hat einen Namen. Und doch, so viele von euch, die sich das hier jetzt anschauen, die sich selbst Heiler und Intuitive nennen, ihr kennt es, ihr wisst, was es ist. So oft erhält ein Heiler, wenn sie/er einer Person gegenübersteht, eine Intuition.

In Lemurien wurde es »die Codes lesen« genannt. Diese Codes waren einfach eine intuitive Idee, die diese Person hatte, so wie die Idee in Lemurien repräsentiert wurde. Denn damals gab es in Lemurien keine geschriebene Sprache, stattdessen gab es Codes. Man könnte sagen, die Codes sind wie die Kanji2), die Schriftzeichen einiger Asiaten. Sie sind wie Codes, wie eine konzeptionelle Sprache – ein Symbol hat viele Bedeutungen. Und so etwas hatten sie auch in Lemurien. Also verwechselt es nicht mit etwas, das ihr eventuell über Codes wissen solltet, ihr wisst es bereits. Codes sind die Gedankengruppe einer Gruppe Menschen oder die Gedankengruppe eines Individuums.

Ihr seid doch schon mal in einen Raum gekommen, in dem gerade gestritten wurde? Habt ihr die Codes gespürt? Das war der intuitive Code, der an euch, an den Raum, an wen auch immer übertragen wurde, der in der Luft lag, als ihr in den Raum gekommen seid. So viele von euch kennen das, ihr bekommt es mit. Jetzt dreht das um. Habt ihr den Code der Liebe gespürt, der vielleicht bestimmte Menschen umgibt oder bestimmte Situationen? Wenn ihr zu einem Treffen kommt, in dem viele Menschen für andere beten, oder wenn etwas Mitfühlendes geschieht und ihr es zelebriert? Die Atmosphäre ist so voll davon, man kann es fast anfassen. Es geht direkt in euer Herz und ihr spürt es sofort. Das ist so ähnlich wie all die sich überlappenden Kreise, welche die Sternenmutter um die jungen Teenager gezeichnet hat, um ihnen ein Prinzip zu zeigen: Ihr seid alle miteinander verbunden.3)

Es gibt so viele Wahrnehmungen, die ihr jetzt anfangt zu verstehen und über die ihr anfangt mehr zu lernen. Das ist der Grund, warum ich darum gebeten habe, diese Lektion zu unterrichten. Sie sollte Beweggründe und Wahrnehmungen enthalten, die ihr jetzt identifizieren und verstehen könnt, die ihr erwarten könnt und nutzen. Ich werde euch jetzt eins davon geben. Es ist wieder etwas Unerwartetes, das sich auf die Linearität des Menschen bezieht, etwas, das Linearität in Erklärungsnot bringt, dort wo es um euch geht, mit allem darum herum. Denn so sieht eure Wirklichkeit aus, eine lineare Wirklichkeit, in der ihr von A nach B geht, und dann von B nach A. Der Gedanke, gleichzeitig in A und B sein zu können, ist weder Teil eurer Vorstellungen von Wirklichkeit, noch Teil eurer Gedanken oder eures Glaubens.

Doch die Wirklichkeit, sage ich euch, sieht wie folgt aus. Wenn ihr an B denkt, seid ihr bereits dort, dann bringt ihr euren Körper dort hin. Meine Lieben, in eurer Gesellschaft, in der »Heilungsabteilung«, wie ich es nennen würde, gibt es etwas, das ich klären möchte. So viele von euch haben erstaunliche wundersame Heilungen erlebt. Und manchmal werden Bücher über diese Heilungen geschrieben. Diese Heilungen drehen sich oft um eins der schrecklichsten und am weitesten verbreiteten Dinge eurer Kultur: Krebs. Doch wenn ihr diese Heilung bekommt, wenn ihr die Remission zu sehen bekommt, dann wird euch ständig gesagt, dass man es kontrollieren muss, immer wieder. Weil doch jeder weiß, dass es wiederkommen wird, oder?

Was für eine Art Heilung ist das? Ist es nun eine Heilung oder ist es eine vorübergehende Heilung, eine Semi-Heilung? Ich möchte euch etwas erklären. Eure Gesellschaft beeinflusst euer Unterbewusstsein. Ihr mögt eine vollständige Heilung haben, doch eure Gesellschaft gibt euch vor, dass sie nicht vollständig ist. Das wird von eurem Unterbewusstsein absorbiert, welches euch dann suggeriert: »Also, die Heilung ist nicht vollständig.« Ihr müsst es deshalb überwachen, denn es wird wiederkommen.

Ihr könnt alle Tests machen, die ihr machen möchtet. Ich bin nicht hier, um euch zu sagen, es nicht zu tun, doch ich frage euch: Was erwartet ihr?

Eine Heilung kann absolut sein. Und die Krankheit weiß dann, dass sie euch nicht wieder heimsuchen kann, sie kann es nicht. Denn ihr habt sie geheißen wegzugehen. Oder vielleicht, weil diese Magie des Moments da war, wie ihr es vielleicht nennt, die Spontanremission, bei der euch der Heiler geholfen hat. Oder vielleicht war es Chemie und der Heiler oder die Heilerin. Egal welches Szenario, hier kommt der Paradigmenwechsel. Begebt euch an einen Ort, von dem ihr wisst, dass die Krankheit nicht dahin zurückkommen wird. Versteht ihr das?

Das ist eine Verschiebung von Ideen, es ist eine Überschreibung, eine Neufassung des Unterbewusstseins, das euch immer suggeriert: »Oh ja, doch das ist bloß im Moment so. Du weißt schon, dass es später wiederkommen wird, oder?« Und wenn es das nicht tut? Hier geht es um die Überschreibung einer Linearität. Die Art und Weise, die ihr gelernt habt, die Art und Weise, wie Medizin funktioniert, hat nichts mit der Magie einer tatsächlichen Heilung zu tun, die euch zusteht oder die ihr bekommen habt.

Hört ihr, was ich sage? Manche von euch sitzen hier und wünschen sich diese Heilung zu haben. Sie ist im Feld. Nehmt sie in Anspruch, geht ins Feld. Tut es. Sie ist für euch da, meine Lieben, sie ist für euch alle da.

Das Feld funktioniert folgendermaßen: Ihr könnt empfinden, wie Dinge ausgehen, bevor sie stattfinden. Selbst wenn es um den Ausgang bestimmter Dinge geht, deren ihr euch nicht sicher seid oder die euch nicht klar sind. Und hier kommt warum. Weil das Potenzial dafür, wie es ausgeht, bereits auf eine gewisse Weise verwirklicht ist und gefeiert wird. Nun, das ist etwas ganz anderes, als die Zukunft vorherzusagen. Es ist einfach nur, sich auf das höchste Potenzial einzustimmen, das es hier gibt.

Etwas Wunderschönes entsteht, ihr hofft, dass es geschieht: »Bitte Gott, lass es geschehen!« Ihr hofft, dass es geschieht, das Wunderschöne fängt an zu geschehen. Und das Potenzial dafür, dass dieses Wunderbare geschieht, ist so groß, dass es bereits gefeiert wird, im Potenzial selber. Und ihr greift das im Feld auf. Das verstärkt dann nochmal, was geschehen wird, was jetzt dabei ist, verstofflicht zu werden. Ich habe euch gerade multidimensionales Denken gezeigt. War es verwirrend?

Wahrnehmungen, Paradigmen – kommt raus aus der Linearität! Um euch zu erweitern! In wunderbare Dinge! Andere sagen euch: »Nee, nee, nee, das geht nicht!« Und dann wisst ihr, dass ihr richtig liegt. Wenn genug Leute dem widersprechen, was ihr als mögliches Geschehen aussprecht oder als das, was euch geschehen wird, wenn sie dem viel und gern widersprechen, dann wisst ihr, dass ihr richtig liegt. Denn sie sind linear, und ihr habt gerade einen Fuß auf ein multidimensionales Paradigma gesetzt.

Möglicherweise werdet ihr dieses Channeling nochmals hören wollen. Konzepte, viele Sätze, die aufeinander aufbauen und die ihr so zusammenhängend nicht erwartet habt. Unterm Strich bedeutet das Folgendes. Ihr alle seid an der Verschiebung beteiligt, an einer wunderschönen Veränderung der Perspektive und von Paradigmen. Aus diesem Grund seid ihr hier und schaut oder hört euch diese spezielle Darbietung an, dieses spezielle »Kreis der 12«-Ereignis.

Ich bin Kryon, mit euch allen in Liebe verbunden.

Und so ist es.

1 gesund-im-net.de – Original von kryon.com
2 Kanji: in der japanischen Schrifttradition verwendete Schriftzeichen chinesischen Ursprungs. Mit einigen Ausnahmen unterscheiden sie sich nur leicht von den allgemeinen Standardschreibweisen im heutigen Ursprungsland China.
3 Siehe auch das Channeling vom 20. Dezember 2017: The Teaching Circle (Der Lehrenkreis)

Download alle Kryon-Texte
(ZIP-Datei, 83 MB, enthält 656 Dateien mit insgesamt 5.088 Seiten)

Download alle Fragen & Antworten von Kryon / Lee Carroll
(PDF-Datei, 2 MB, 400 Seiten)